Andreas Steinhöfel

 4,2 Sterne bei 2.680 Bewertungen
Autor von Die Mitte der Welt, Rico, Oskar und die Tieferschatten und weiteren Büchern.
Autorenbild von Andreas Steinhöfel (© Joachim Boepple)

Lebenslauf von Andreas Steinhöfel

Andreas, Rico und Oskar: Andreas Steinhöfel wurde 1962 in Battenberg geboren, arbeitet als Übersetzer und Rezensent und schreibt Drehbücher - vor allem aber ist er Autor zahlreicher, vielfach preisgekrönter Kinder- und Jugendbücher. Sein Bestseller "Die Mitte der Welt" wurde 1999 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und ist mittlerweile in vielen Ländern der Welt erschienen. Nach Peter Rühmkorf, Loriot, Robert Gernhardt und Tomi Ungerer hat Andreas Steinhöfel 2009 den Erich Kästner Preis für Literatur verliehen bekommen. Im selben Jahr erhielt er außerdem mehrere Preise für "Rico, Oskar und die Tieferschatten" u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis, den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis und die Auszeichnung "Lesekünstler 2009". Seine „Rico & Oskar“-Bücher zählen mittlerweile zu den erfolgreichsten Kinderbüchern Deutschlands und sind immer wieder auf den Bestsellerlisten zu finden. Nachdem, ebenfalls 2009, Steinhöfels Lebensgefährte Gianni Vitiello verstarb, zog der Autor aus Berlin zurück in seine Heimatstadt, Biedenkopf.

Alle Bücher von Andreas Steinhöfel

Cover des Buches Die Mitte der Welt (ISBN: 9783551583956)

Die Mitte der Welt

 (706)
Erschienen am 31.01.2018
Cover des Buches Rico, Oskar und die Tieferschatten (ISBN: 9783551316035)

Rico, Oskar und die Tieferschatten

 (381)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Die Outsider (ISBN: 9783423781695)

Die Outsider

 (184)
Erschienen am 01.10.2001
Cover des Buches Das Wörterbuch der Liebenden (ISBN: 9783548610849)

Das Wörterbuch der Liebenden

 (158)
Erschienen am 17.02.2012
Cover des Buches Der mechanische Prinz (ISBN: 9783492265591)

Der mechanische Prinz

 (126)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches Anders (ISBN: 9783551315663)

Anders

 (112)
Erschienen am 01.02.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Andreas Steinhöfel

Cover des Buches Rico, Oskar und die Tieferschatten (ISBN: 9783551316035)
Lovely_Lilas avatar

Rezension zu "Rico, Oskar und die Tieferschatten" von Andreas Steinhöfel

Achtung: Nur BEDINGT als Schullektüre geeignet (Sexismus, Male Gaze, schädliche Geschlechterstereotype)!
Lovely_Lilavor 4 Tagen

* Spoilerfreie Rezension! *

~ Mein Fazit ist deshalb: Man kann dieses Buch durchaus noch als Schullektüre lesen, aber NUR wenn man die problematischen Stellen ordentlich begleitet, die Kinder darauf aufmerksam macht und sie kritisiert bzw. den toxischen Gedankengängen etwas entgegensetzt. In diesem Falle (auch ich habe es genau so gemacht) kann ich das Buch weiterempfehlen und vergebe 4 Sterne. Da ich aber weiß, dass die wenigsten Lehrpersonen in diesem Bereich so viel Bewusstsein für die Problematik haben, gibt es von mir keine generelle Empfehlung. Bitte weicht in diesem Fall auf zeitgemäßere, modernere Autor*innen aus! ~



Inhalt


Ein Junge, der sich selbst als „tiefbegabt“ bezeichnet, sucht auf eigene Faust nach seinem verschwundenen Freund, weil er glaubt, dass dieser vom berüchtigten Kindesentführer „Mister 2000“ gekidnappt wurde. 



Übersicht


Einzelband oder Reihe: Band 1/4
Erzählweise: Ich-Erzählweise, Präteritum
Perspektive: männliche Perspektive
Kapitellänge: mittel bis lang
Tiere im Buch: + Im Buch werden keine Tiere verletzt, gequält oder getötet.
Inhaltswarnung: Sexismus, Sexualisierung von Frauen, Krankheit, Tod, Gewalt gegen Kinder
Bechdel-Test (zwei Frauen mit Namen sprechen miteinander über etwas anderes als einen Mann): nicht bestanden!
Frauenfeindliche / gegenderte Beleidigungen: ---



Rezension


 



„In meinem Kopf geht es manchmal so durcheinander wie in einer Bingotrommel.“ Seite 11

 


„Rico, Oskar und die Tieferschatten“ ist im Jahr 2008 erschienen, wurde mit dem Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und gilt als beliebte. Meine Erwartungen an dieses Buch waren daher dementsprechend hoch. 


Doch ist dieses Buch, das für Kinder ab 10 Jahren empfohlen wird, wirklich die perfekte Klassenlektüre und hält auch einer feministischen Analyse stand? Kurz und knapp: Nein! Leider ist dieses Buch voller Male Gaze, objektifiziert und sexualisiert Frauen, verharmlost ganz nebenbei Prostitution und enthält Bodyshaming. So erklärt zum Beispiel die Mutter des Protagonisten, wenn ihre Brüste mal zu „Hängemöpsen“ würden, dann gebe es einfach neue (= Schönheitsoperation) – und sind das nicht genau die toxischen Schönheitsideale und Körperbilder, die wir unseren Kindern (besonders den Mädchen) in diesem Alter vermitteln wollen? Genau so mag ich meine preisgekönte Schullektüre – NICHT! Wie kann man in der heutigen Zeit so etwas ernsthaft noch publizieren? Gab es da niemanden im gesamten Veröffentlichungsprozess beim Verlag, der gesagt hat: Diese 5 Stellen sind nicht mehr zeitgemäß, die streichen wir raus? Es macht mich ziemlich wütend, wenn gerade Kinderbuchautor*innen (deren Publikum sehr einfach zu beeinflussen ist) für das Thema überhaupt kein Bewusstsein haben, ja, sich scheinbar überhaupt noch nie damit beschäftigt haben und dann munter wie Elefanten im Porzellanladen schädliche Stereotype reproduzieren. Das geht einfach nicht! Gerade von Kinderbuch-Autor:innen und -verlagen erwarte ich hier mehr!


Das Schlimme ist Folgendes: Von den schädlichen Geschlechterstereotypen, den wenigen weiblichen Figuren und dem Sexismus mal abgesehen, ist dieses Buch RICHTIG gut. Deshalb bin ich gleich doppelt enttäuscht. Wir bekommen hier nämlich einen spannenden Kinderkrimi serviert, der in einem angenehmen, kindgemäßen und trotzdem nicht zu einfachen Schreibstil geschrieben ist und nicht nur liebenswürdige, komplexe Außenseiter-Figuren, sondern auch humorvolle Dialoge und wichtige Botschaften enthält. Auch die behandelten Themen (Anderssein, Freundschaft, Zusammenhalt, Familie, Mut) und die authentische Beschreibung des Settings (in Wirklichkeit ist dieses Buch eine Berliner Milieustudie) haben mich auf ganzer Linie überzeugt. Die Geschichte ist auch bei meiner Klasse sehr gut angekommen, manche lesen nun sogar in ihrer Freizeit die Fortsetzung. 



Mein Fazit


Mein Fazit ist deshalb: Man kann dieses Buch durchaus noch als Schullektüre lesen, aber NUR wenn man die problematischen Stellen ordentlich begleitet, die Kinder darauf aufmerksam macht und sie kritisiert bzw. den toxischen Gedankengängen etwas entgegensetzt. In diesem Falle (auch ich habe es genau so gemacht) kann ich das Buch weiterempfehlen und vergebe 4 Sterne. Da ich aber weiß, dass die wenigsten Lehrpersonen in diesem Bereich so viel Bewusstsein für die Problematik haben, gibt es von mir keine generelle Empfehlung. Bitte weicht in diesem Fall auf zeitgemäßere, modernere Autor*innen aus!



Bewertung


Cover / Aufmachung: 2 Sterne
Idee: 5 Sterne ♥
Inhalt, Themen, Botschaft: 5 Sterne ♥
Umsetzung: 4 Sterne
Worldbuilding: 5 Sterne ♥
Einstieg: 4 Sterne
Ende: 5 Sterne ♥
Schreibstil: 5 Sterne
Protagonist: 5 Sterne
Figuren: 5 Sterne
Spannung: 4 Sterne
Wendungen: 5 Sterne ♥
Atmosphäre: 4 Sterne
Emotionale Involviertheit: 5 Sterne
Feministischer Blickwinkel: 1 Stern (!)
Einzigartigkeit: 4 Sterne 



Insgesamt:

❀❀❀❀ Sterne

 Dieses Buch bekommt von mir vier Sterne!

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Rico, Oskar und die Tieferschatten (ISBN: 9783551316035)
iur83s avatar

Rezension zu "Rico, Oskar und die Tieferschatten" von Andreas Steinhöfel

Rico,Oskar und die Tieferschatten
iur83vor einem Monat

Der Schreibstil ist in Ordnung. Allerdings würde ich das Buch nicht ab 10 Jahren empfehlen, sondern eher ab 12. Da doch viele Wörter, meiner Meinung nach, nicht verständlich sind.
Die Geschichte ist ganz nett gemacht. Aber richtig packen konnte sie mich nicht.
Es wird aus der Sicht von Rico geschrieben. Aber irgendwie fehlte mir das gewisse Etwas. Teilweise echt langatmig. 

Vielleicht werde ich mich auch noch an Band 2 wagen. 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Anders (ISBN: 9783551315663)
Tilman_Schneiders avatar

Rezension zu "Anders" von Andreas Steinhöfel

ein ganz großartiges Buch
Tilman_Schneidervor 3 Monaten

Nach 263 Tagen erwacht Felix wieder aus dem Koma. An seinem 11 Geburtstag gabs einen schrecklichen Unfall und deshalb lag er so lange im Koma. Jetzt erlebt er alles neu und nennt sich Anders. Er erkennt vieles nicht mehr, aber sein Feingefühl ist jetzt viel ausgepräger. Auch kann er in seine Mitmneschen quasi hinein sehen und sieht und riecht ihre Gefühle. Nicht jeder versteht das und Anders muss mit Anfeindungen kämpfen und auch mit etwas aus seiner Vergangenheit, dass er so nicht mehr weiß, das aber immer näher kommt und das ihn wieder einholt und dann ist da die Sache unter Wasser... Andreas Steinhöfel ist einer der Besten Deutschen Autoren und fasziniert mit seiner Vielschichtigkeit und seiner großartigen Erzählgabe. Er schaut in die jungen Menschen hinein und füllt seine Figuren mit ganz viel Leben. Anders hat mich gepackt, fasziniert, zum nachdenken angeregt und das Buch ist einfach nicht in eine Schublade zu stecken, das finde ich wunderbar! Es ist eine Suche, nach sich selbst, der Wahrheit, dem Ursprung und des Wirklichen. Spannend, märchenhaft und voll pulsierendem Leben!

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

99 Beiträge
Daniliesings avatar
Letzter Beitrag von  Daniliesingvor 3 Jahren

Hallo,

ich habe tatsächlich ganz viel verschenkt oder einfach raus an die Straße gestellt. Mittlerweile haben sich aber irgendwie auch schon wieder einige angesammelt. Eine neue Runde ist wohl in Kürze nötig.

Danke dir auf jeden Fall für dein Feedback!

Zum Thema
Hallo ihr Lieben,

es ist endlich so weit: Am 28. April kommt die Verfilmung des dritten Teils von Andreas Steinhöfels Rico & Oskar Reihe in die Kinos.

In RICO, OSKAR UND DER DIEBSTAHLSTEIN müssen unsere beiden Lieblings-Detektive ihren bislang größten Fall lösen, der sie bis an die Ostsee führt. Freut euch auf das neue, spannende Abenteuer von Rico (Anton Petzold) und Oskar (Juri Winkler) - ab 28. April im Kino.

 Den Trailer zum Film könnt ihr euch hier anschauen:###YOUTUBE-ID=KQkM2Efwaas###


Anlässlich des Kinostarts verlosen wir fünf Fanpakete jeweils bestehend aus zwei Kinotickets für den Film und der Buchvorlage "Rico, Oskar und der Diebstahlstein" von Andreas Steinhöfel.

Einfach unser kleines Quiz lösen und in den Lostopf hüpfen. Schreibt die Antworten untereinander in eure Kommentare und mit ein bisschen Glück gewinnt ihr. Wir wünschen euch viel Glück! :)


Los geht's:

Frage 1:
Er ist der Schöpfer der Rico & Oskar-Buchreihe: Andreas Steinhöfel. 1962 kam der Schriftsteller in der Kleinstadt Battenberg zur Welt. In welchem Bundesland liegt der Ort?

Frage 2:
Bis Steinhöfels erstes Jugendbuch erschien, dauerte es ein paar Jahre. Doch dann wurde „Dirk und ich“ endlich veröffentlicht. In welchem Jahr war das?

Frage 3:
Im ersten Band der Reihe „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ lernen sich die zwei Jungs kennen und werden Freunde. Doch dann verschwindet einer der beiden. Wer wird entführt, Rico oder Oskar?

Frage 4:
In der Dieffe 93 ist auch im zweiten Buch „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ jede Menge los. Wieder gehen kriminelle Dinge vor sich und diesmal werden auch einige Herzen gebrochen – zum Beispiel Ricos, weil eine geliebte Person beim Bingo schummelt. Wer denn?

Frage 5:
Es kommt zusammen, was zusammen gehört – in „Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ wohnen die beiden Freunde zusammen im gleichen Haus. Doch dann geschieht dort ein Kriminalfall, der die beiden weit von der Heimat an ein Meer führt. Wisst ihr, an welches?



RICO, OSKAR UND DER DIEBSTAHLSTEIN

Der tiefbegabte Rico (Anton Petzold) und der hochbegabte Oskar (Juri Winkler) sind in ihrem letzten Abenteuer Steindieben auf der Spur, welche sie sogar bis an die Ostsee führt.

In der Dieffe 93 hat sich einiges getan: Ricos Mutter Tanja (Karoline Herfurth) ist mittlerweile mit dem Bühl (Ronald Zehrfeld) zusammen und Ricos bester Freund Oskar lebt mit seinem Vater Lars (Detlev Buck) nun auch bei Rico im Haus. Also eigentlich alles gut und Ricos Laune ist prima.

Doch dann stirbt völlig überraschend der knarzige Fitzke (Milan Peschel) und vererbt Rico seine geliebte Stein-Sammlung. Während Oskar überzeugt ist, dass diese Sammlung absolut wertlos ist und eine echte Fitzke-Marotte war, glaubt Rico nun im Besitz eines wertvollen Schatzes zu sein, den er in Gedenken an Fitzke auch würdig bewahren möchte.

Als die beiden Jungs feststellen, dass Ricos Lieblingsstein, der Kalbstein, gestohlen wurde, ist ihr Detektiv-Spürsinn geweckt! Sie müssen die Diebe stellen und finden heraus, dass die auf dem Weg an die Ostsee sind. Da passt es prima, das Tanja mit dem Bühl in den „Knutsch-Urlaub“ geflogen ist und so begeben sich die beiden pfiffigen Jungs allein auf eine spannende Reise an die Ostsee.

Am 28. April 2016 startet RICO, OSKAR UND DER DIEBSTAHLSTEIN bundesweit in den Kinos. Und damit heißt es auch Abschied nehmen von zwei außergewöhnlichen Helden, die der namhafte Kinderbuchautor Andreas Steinhöfel geschaffen hat. RICO, OSKAR UND DER DIEBSTAHLSTEIN ist der letzte Teil der RICO & OSKAR-Trilogie. Der Film ist neben den Hauptfiguren Anton Petzold (Rico), Juri Winkler (Oskar), Karoline Herfurth (Tanja), Ronald Zehrfeld (Westbühl), Ursela Monn (Frau Dahling) und Henry Hübchen (Herr von Scherten) bis in die kleinsten Nebenrollen mit bekannten Schauspielern besetzt: David Kross, Jacob Matschenz, Heike Makatsch, Katharina Schüttler, Friederike Kempter, Fahri Yardim und Trystan Pütter gehören zum hochkarätigen Ensemble.

Doch bevor wir uns von Ricos „Merk-Rekorder“, Oskars Weisheiten und Tanjas bunten Fingernägeln verabschieden müssen, steht mit RICO, OSKAR UND DER DIEBSTAHLSTEIN ein neues spannendes Detektiv-Abenteuer auf dem Plan, in dem die Jungs völlig allein auf Reisen gehen und sich einem Fiesling mit großem Hund stellen müssen!

Und, vielleicht das Wichtigste: Die beiden haben zum ersten Mal einen echten, großen Streit miteinander … Mann, Mann, Mann, wenn das mal alles gut geht….

Ab Donnerstag, 28. April nur im Kino!

https://www.facebook.com/RicoOskar.Filme
https://twitter.com/foxdeutschland
https://www.instagram.com/foxkino/

52 BeiträgeVerlosung beendet
Nimmerklugs avatar
Letzter Beitrag von  Nimmerklugvor 7 Jahren
Im Namen unseres Sohnes einen herzlichen Dank! Tim freut sich sehr ;) die Rezi wird folgen ;)
Hee ihr. Ich habe gerade 'Die Mitte der Welt' von Andreas Steinhöfel gelesen und suche nun etwas, das ähnlich bewegt. Es fällt mir schwer, das Gefühl, dass ich beim Lesen des Buches hatte, zu beschreiben, aber ich finde die Geschichte wirklich wundervoll. Ergreifend, liebevoll - sie ist mir sehr nahe gegangen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Jetzt wollte ich fragen, ob jemand mir ein Buch empfehlen kann, dass vielleicht ähnlich schön ist. Schwere Frage, ich weiss. lG jasi
1 Beiträge
Traeumelines avatar
Letzter Beitrag von  Traeumelinevor 12 Jahren
Vielleicht würde Dich "Tanz auf meinem Grab" von Aidan Chambers gefallen. Ist eine tiefgründige (Liebes)geschichte. Aber die Auswahl an Geschichten die berühren, ist groß.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Andreas Steinhöfel wurde am 13. Januar 1962 in Battenberg (Deutschland) geboren.

Andreas Steinhöfel im Netz:

Community-Statistik

in 2.972 Bibliotheken

auf 258 Merkzettel

von 45 Leser*innen aktuell gelesen

von 70 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks