Das Erbe der Macht - Essenzstab

von Andreas Suchanek 
4,5 Sterne bei216 Bewertungen
Das Erbe der Macht - Essenzstab
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (195):
Books_mytruepassions avatar

Einfach umwerfend! Eine unglaublich spannende Geschichte.

Kritisch (5):
emilayanas avatar

Leider eine uninspirierte Fortsetzung mit unsympathischen Charakteren. Verschenktes Potential.

Alle 216 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Erbe der Macht - Essenzstab"

Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sie überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt. Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer aller Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen. Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband. Weitere Informationen zur Serie: http://www.facebook.com/ErbeDerMacht http://www.twitter.com/ErbeDerMacht Informationen zum Autor: http://www.andreassuchanek.de http://blog.andreassuchanek.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958342255
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Greenlight Press
Erscheinungsdatum:28.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne138
  • 4 Sterne57
  • 3 Sterne16
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Books_mytruepassions avatar
    Books_mytruepassionvor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Einfach umwerfend! Eine unglaublich spannende Geschichte.
    Es geht spannend weiter...

    Es wird Zeit, dass Alex seinen eigenen Essenzstab bekommt, deswegen reist er zusammen mit Jen zum Stabmacher. Doch als sie bei ihm eintreffen, finden sie nur ein völliges Chaos vor. Dahinter steckt niemand anderes, als die Schattenfrau und nun müssen sich beide gegen sie bewähren, wobei sie sich immer besser kennenlernen. Das restliche Team verbleibt im Castillo und versucht herauszufinden was der Rat verheimlicht, dabei entdecken sie, dass sich unter ihnen ein Verräter befindet.
    Es ging so spannend weiter, wie es aufgehört hat. Man wird nicht sofort in die Geschichte reingeworfen, sondern bekommt am Anfang nochmal einen kleinen Rückblick, sodass man sofort wieder weiß was im ersten Band passiert ist. Der Teil hat mich positiv überrascht, denn ich hätte nicht gedacht, dass mir die Geschichte so gut gefallen wird. Sie hatte zwar einen leichten Harry Potter Touch aber ansonsten ist sie individuell und einzigartig. Die Magie spürt man beim Lesen sofort. Der Leser kann sich nur von der Geschichte verzaubern lassen, was anderes blieb mir zumindest nicht übrig. Es gefällt mir sehr, dass die Spannung nicht verloren geht, sondern das ganze Buch über anhält. Es gibt noch so viel was man nicht weiß aber unbedingt wissen muss und ich denke, dass das die Spannung aufrecht hält.
    Jen und Alex haben mich in dem Teil sehr überrascht, und ich denke sich selbst auch. Mir gefällt es wie die beiden sich langsam näher kommen und ihre Art und Weise der Kommunikation, also das Sarkastische, gefällt mir mit am besten. Das restliche Team lerne ich immer besser kennen und auch jeden Einzelnen darin.
    Der Schreibstil ist schön flüssig und sehr angenehm zu lesen. Das Cover passt ausgezeichnet zu der Geschichte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    dreamsbooksandfantasys avatar
    dreamsbooksandfantasyvor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr gelungene Fortsetzung zu Band 2, hat mir sehr gut gefallen!
    Gelungene Fortsetzung

    Auch der zweite Band der "Das Erbe der Macht" Reihe hat mich von Seite eins an gefesselt, da alle mysteriösen Ereignisse aus Band eins werden weitergesponnen, so dass dieser Band fast noch spannender ist als Teil eins. Ich habe das Ebook in einem Rutsch durchgelesen, weil ich es so gut fand.

    Die Entwicklung der Charaktere hat mir auch sehr gut gefallen, vor allem wie das Verhältnis zwischen Jen und Alex weitergesponnen wird. Toll!

    Andreas Schreibstil fand ich auch wieder super! Absolut spannend und sehr angenehm zu lesen.

    Alles in allem kann ich (zumindest bisher, ich habe schließlich noch nicht die ganze Reihe gelesen) die Bücher nur weiterempfehlen, denn sie sind spannend und wirklich toll zu lesen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    paevalills avatar
    paevalillvor einem Monat
    Essenzstab

    Teil 1 der Reihe "Das Erbe der Macht", Aurafeuer, konnte mich bereits in die vielversprechende Welt der Magie von Autor Andreas Suchanek einführen.

    Mit Teil 2 konnte mich die Reihe aber endgültig mitreißen.

    Die bedrohliche Schattenfrau nimmt langsam Gestalt an. Während sowohl die jungen Lichtkämpfer rund um Protagonistin Jen nach den Geheimnissen rund ums Castillo suchen, um einen möglichen Verräter unter den Alteingesessenen aufzudecken, sind auch die Zweitgenannten selbst auf der Suche nach Hinweisen eines immer wahrscheinlicher werdenden Verrats.

    Die konstruierte Welt in "Das Erbe der Macht" gewinnt an Fülle und zeigt im Vergleich zum Vorgängerband immer mehr Eigenheiten, die sie von anderen vergleichbaren Buchreihen abgrenzt. Obwohl unter anderem Jugendliche im Fokus der Geschichte stehen, wirkt der gesamte Band reif und erwachsen. Kein Kitsch, dafür Action und Verdichtung an Rätseln.

    Der Lesefluss ist sehr angenehm, die Welt an sich bildhaft beschrieben. Der Titel "Essenzstab" bezieht sich nicht zuletzt auf ein wichtiges Detail der Welt.

    Besonders positiv fiel mir in diesem Band die Ausarbeitung der Protagonisten und vermeintlichen Nebencharaktere auf. Auch wenn hier immer noch Potential nach oben ist - nicht zuletzt wegen der Fülle an interessanten und wichtigen Charaktere -, lernen wir einige und vor allem Jen und Alex besser kennen.
    Eingeprägt haben sich insbesondere zwei Erinnerungsfragmente, die in einem später folgenden größeren Kontext eine völlig neue Botschaft vermittelten. Das zeigt viel Einfühlvermögen und erzählt plausibel die Entwicklung der sich wandelnden Beziehung von Jen und Alex.

    Die vielen Wendungen treiben die Hauptgeschichte voran, am Ende folgt ein gelungener Cliffhanger.

    Wer sich für die Reihe interessiert, sollte unbedingt den zweiten Band miteinbeziehen. Mich konnte Band 2 jedenfalls endgültig davon überzeugen, weiterzulesen.

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    emilayanas avatar
    emilayanavor einem Monat
    Kurzmeinung: Leider eine uninspirierte Fortsetzung mit unsympathischen Charakteren. Verschenktes Potential.
    Verschenktes Potential

    Handlung: Alexander Kent ist nun schon ein wenig in die Welt der Magie eingeweiht. Doch um seine Kräfte richtig nutzen zu können braucht er einen Essenzstab. Den gibt es nur an einem einzigen Ort, nämlich beim Stabmacher. Doch dieser scheint verschwunden zu sein, denn die Schattenkämpfer sind näher als gedacht und haben das Castillo schon infiltriert. Doch wer unter ihnen ist nun der Verräter? Ist es einer der Unsterblichen? Oder gar der beste Freund? Um dieses Rätsel zu lösen, begeben sich die Freunde selber in Gefahr und versuchen gegen das Dunkle zu siegen. Schreibstil: In den groben Zügen mag ich eigentlich den Schreibstil von Andreas Suchanek. Leider finde ich, wie ich auch schon in meiner Rezension zum ersten Band erwähnt habe, dass die Sprache und die Verhaltensweisen der Charaktere nicht ihrem Alter entsprechen. Darauf werde ich allerdings mehr eingehen, wenn ich zu den Charakteren komme. Ansonsten konnte man das Buch flüssig durchlesen. Mich stört ein wenig die flapsige Sprache, die benutzt wird. Zudem erklären sich die Charaktere häufig nicht durch ihre Handlungen, sondern sie werden direkt beschrieben. Ich denke nach wie vor, dass das Buch wahrscheinlich für jüngere Leser (12-14) geschrieben wurde. Für diese sind die Charaktere, die alle so Mitte 20 sind, jedoch eigentlich zu alt. Charaktere: Nach wie vor konnte ich mich nicht mit den Hauptcharakteren identifizieren und am spannendsten fand ich die Schattenfrau als Person. Die anderen Charaktere finde ich alle ziemlich platt und fantasielos. Vor allem die Hauptcharaktere sind mir regelrecht unsympathisch, aber vielleicht liegt das auch nur an mir. Ihre Verhaltensweisen erinnern mich an etwa 12- oder 13-jährige, aber im Buch sind die alle ca. 25 Jahre alt. Das passt für mich nicht zusammen und ruiniert schon das Grundbild der Charaktere. Noch immer finde ich, dass die einzelnen Charaktere der Protagonistengruppe einzelne Gesten und Charakterzüge haben, die immer wieder herausgespielt werden und das ziemlich offensichtlich. Die Charaktere sind für mich das größte Problem des Buches. Umsetzung: Die Umsetzung finde ich in Ordnung. Der Kampf von Licht gegen Schatten ist nichts Unbekanntes, aber immer wieder spannend. Die Bösewichte könnten allerdings nicht so eindimensional wirken. Auch Bösewichte haben immer gute Seiten. Für jüngere Leser passt die Handlung und das Buch ist spannend. Jedoch sind mir einige Parallelen zu anderen Fantasy Jugendbüchern aufgefallen. Besonders bei einer Szene war das ziemlich offensichtlich. Hier ein kleiner Spoiler: (Wer diesen nicht lesen möchte, kann bei Cover weiterlesen.) „Der Stabmacher gibt Alex Stäbe, er muss sie schwingen und der Stab sucht sich den Lichtmagier aus. Wenn er Zerstörung anrichtet ist es nicht der richtige Stab. Doch dann hat der Stabmacher eine interessante Idee und gibt Alex den Essenzstab, der für ihn funktioniert. Und wie es der Zufall will: Es ist der Geschwisterstab von Jennifer. Die beiden Stäbe sind durch die gleiche Essenz miteinander verbunden und das kommt nur sehr selten vor. Meiner Meinung nach ist diese Szene eine Kopie aus Harry Potter. Schade.“ Cover: Ich mag die Cover sehr gerne und die entsprechen dem Genre sehr gut. Ende: Das Ende fand ich okay, ein Cliffhanger, der Lust auf den nächsten Band macht. Mir allerdings nicht. Ich fand die Bücher nett für zwischendurch, aber ich werde wohl nicht mehr mit ihnen warm werden. Ich empfehle die Bücher einem jüngeren Publikum, die wenig Erfahrung mit dem Fantasygenre haben. Ich hatte mich sooo darauf gefreut, die Bücher zu lesen und wurde leider etwas enttäuscht.

     

     

    1.      Handlung: 15 / 40

    2.      Schreibstil: 7 / 15

    3.      Charaktere: 3 / 15

    4.      Umsetzung: 6 / 20

    5.      Cover: 5 / 5

    6.      Ende: 3 / 5

     

    7.      Wertung: 39

     

    Gesamtwertung: 3.9 P

    Genrewertung: 5 P

     

     

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ellysetta_Rains avatar
    Ellysetta_Rainvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine spannende Fortsetzung der Reihe, in der man Jen und Alex besser kennenlernt und dadurch auch besser verstehen kann.
    Wem kann man trauen? - Spannende Fantasy-Reihe

    Inhalt (dem Klappentext entnommen):
    Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sie überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt.
    Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer aller Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen.
     
    Meinung:
    Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Jen, Alex und anderen Charakteren geschrieben, so dass man zum einen ihre Gedanken und Gefühle miterleben kann, aber andererseits auch von verschiedenen Seiten Infos und Einblicke erhält.
    Der Kampf zwischen Gut und Böse bzw. den Licht- und Schattenkämpfern geht weiter. Man erfährt mehr über die Vergangenheit von Jen und Alex, so dass man die beiden und sie sich gegenseitig auch besser verstehen können.

    Wieder gibt es spannende und überraschende Wendungen, so dass man das Buch nur in einem Rutsch durchlesen kann. Es werden zum einen offene Fragen beantwortet, aber zum anderen auch neue Fragen aufgeworfen, so dass man gemeinsam mit den Lichtkämpfern miträseln darf, wie es weitergehen könnte, wer der Verräter sein könnte, usw. Und so wird natürlich auch die Spannung aufrechterhalten und die Neugier auf die Fortsetzungen geschürt. Zudem bringen einen die humorvollen Dialoge immer wieder zum Schmunzeln und lockern die ernsten und spannenden Szenen auf.

    Eine spannende Fortsetzung der Reihe, in der man Jen und Alex besser kennenlernt und dadurch auch besser verstehen kann. Zudem bleiben einige Frage offen bzw. es werden neue Fragen aufgeworfen, so dass gekonnt die Neugier und Spannung auf die Fortsetzungen geschürt wird. Ich habe die Lesestunden sehr genossen und vergebe 5 von 5 Sternen und freue mich auf die weiteren Bände rund um Jen, Alex und Co.

    Fazit:
    Spannende Fortsetzung der magischen Fantasyreihe, in der es um den Kampf zwischen Gut und Böse geht. Man lernt zwei der Charaktere besser kennen und rätselt gemeinsam mit den Lichtkämpfern, was der Feind planen könnte. Offene bwz. neue Frage schüren die Neugier und Spannung und ich bin gespannt, wie es weitergeht mit den Lichtkämpfern rund um Jen und Alex.

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Buecherliebhabers avatar
    Buecherliebhabervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ich fand das E-book sehr spannend.
    Das Erbe der Macht ( E-book )

    Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sie überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt. Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer aller Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen.


    Meinung: 

    Ich finde das E-book sehr spannend.
    Die Charakter finde ich wie im ersten Band auch sehr toll.
    Der Ort könnte ein bisschen mehr beschrieben werden.
    Ich finde  das E-book sehr sehr spannend.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    A
    Anna_Resslervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine fesselnde Fortsetzung
    Essenzstab

    Vom ersten Teil begeistert waren meine Erwartungen an die Fortsetzung natürlich hoch - und sie wurden nicht enttäuscht. 
    Andreas Suchanek hat es mit seinem packend Schreibstil sofort geschafft mich in den Bann zu ziehen .
    Actionreich und kurzweilig war das Buch - das ich nebenbei bemerkt nicht aus der Hand legen konnte - auch schon zu Ende. Während Alex und Jen ein unglaubliches Abenteuer mit dem Macher der Essenzstäbe erleben, haben auch ihre Freunde alle Hände voll zu tun. Gilt es doch herauszufinden wer die Schattenfrau ist. Als dann auch noch ein Verräter in den eigenen Reihen auftaucht ist das Choas perfekt.  
    Als Leser erfährt man natürlich viel früher, dass es einen Verräter gibt. Das versetzt einen zusätzlichen Kick beim Lesen. Ständig war ich am rätseln: Wer ist es? Wem kann man noch trauen?
    Die einzige Stelle mit der ich mich wirklich nicht anfreunden konnte war die, in der Alex seinen Essenzstab bekommt... Es erinnerte mich -beabsichtigt oder nicht - zu sehr an eine Szene aus einer anderen Buchreihe..
    Die Schattenfrau finde ich klasse. Sie ist die perfekte Antagonistin, denn selbst ich als Leser wünsche mir mittlerweile, dass ein kleines Detail in ihrem sonst so perfekten Plan schief geht - nur damit sie einmal kurz die Fassung verliert... 
    Ich freue mich schon auf den nächsten Band. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tina94s avatar
    Tina94vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Gleich nach den ersten Teil habe ich jetzt den zweiten gelesen, und ich muss sagen das mir dieser noch besser gefallen hat wie der vorherig
    Spannung, Action, Gefühl und viel Magie

    Als erstes will ich mich hier nochmal bei den Autor Andreas Suchanek bedanken, das er mir die ersten beiden Teile als Ebook geschickt hat. Vielen Dank, deine Geschichte hat mich sehr unterhalten und ich will auch wissen wie es nun weitergeht ;).


    Die Geschichte mit Jen und Alex geht weiter, Alex benötigt nun seinen Essenzstab und so machen sich die beiden auf zu den Stabmacher. Dort angekommen passiert den beiden so einiges was noch Konsequenzen auf sich zieht. Auch bei den Freunden im Castillo geht so einiges her, denn die wollen wissen wer den nun der Verräter in der eigenen Runde ist. Auch hier bleibt es spannend.
    Was mir sehr gefallen hat ist vor allem die Entwicklung der Charaktere, Jen und Alex werden doch so langsam ein Team. 
    Auch das Setting war wieder gut beschrieben und man konnte sich gut alles vorstellen. 
    Also ein Fantasyroman der mich sehr gut unterhalten hat :)

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Hellena92s avatar
    Hellena92vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend und tolle Charaktere
    Schöne Geschichte :)

    Nun geht es mit dem zweiten Teil weiter. Der Autor geht nun mehr auf die Protagonisten ein und der Schlagabtausch zwischen den beiden ist sehr witzig :)

    Alexander braucht den Essenzstab, um seine Macht komplett entfalten zu können, doch dieser ist nicht aufzufinden. Die Protagonisten legen nun alles daran diesen zu finden.

    Ich fand die Geschichte sehr unterhaltsam. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Sunshine_81s avatar
    Sunshine_81vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Der zweite Band einer Reihe mit Suchtpotential!
    Das Erbe der Macht - Essenzstab

    In Band 2 der Reihe "Das Erbe der Macht" geht der Autor näher auf die Charaktere der beiden Protagonisten Alex und Jen ein. Ein von Emotionen gespickter Schlagabtausch zwischen den beiden beginnt. 

    Auch die verschiedenen Charaktere und Erinnerungen der Unsterblichen werden näher beleuchtet und in die Geschichte eingeflochten, was mich zwischendurch auch des Öfteren zum Schmunzeln gebracht hat. 
    Der Titel "Essenzstab" legt dar, worum es im aktiven Part der Geschichte geht. Hier hat der Autor noch eine Überraschung für den Leser parat, die zu einer Wende führt. 
    Und es bleibt spannend mit einem weiteren Cliffhanger : Wer ist der Verräter? 

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Andreas_Suchaneks avatar
    Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sie überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt.
    Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer aller Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen.

    Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Erlebe mit an, wie sich die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte – gegen die Macht des Bösen stellen.

                       

    Das Erbe der Macht 2 erscheint am 28. Oktober 2016.
    Für die Leserunde stelle ich 30 Exemplare des zweiten E-Books zur Verfügung. Eine Rezension am Ende der Runde ist Pflicht.

    Ich freue mich auf euch :)

    Weitere Informationen zur Serie
    Facebook www.facebook.com/ErbeDerMacht
    Twitter www.twitter.com/ErbeDerMacht
    Web www.daserbedermacht.de

    Informationen zum Autor
    Facebook www.facebook.com/Andreas.Suchanek.Autor
    Website http://www.andreassuchanek.de
    Blog http://blog.andreassuchanek.de
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks