Heliosphere 2265 - Der Fraktal-Zyklus 4 - Omega (Finalband 1. Zyklus)

von Andreas Suchanek 
4,6 Sterne bei15 Bewertungen
Heliosphere 2265 - Der Fraktal-Zyklus 4 - Omega (Finalband 1. Zyklus)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

I

Weiter geht es ;-)

echs avatar

Gelungener Abschluss des Fraktal-Zyklus, der einige Fragen beantwortet und noch mehr neue aufwirft

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Heliosphere 2265 - Der Fraktal-Zyklus 4 - Omega (Finalband 1. Zyklus)"

Dank eines waghalsigen Einsatzes konnten die Rebellen auf Terra befreit werden. Niemand ahnt jedoch, dass dies zum Plan des Imperators gehörte. Und so ist es ein Schock, als »Projekt Vergeltung« im Alzir-System zuschlägt. Obwohl Santana Pendergast sofort aktiv wird, ist die Zahl der Opfer groß. Kann das Verhängnis noch aufgehalten werden?
Unterdessen befindet sich die HYPERION im Einsatz. Auf CORE I will Captain Cross endlich die benötigten Antworten finden, um das Rätsel um Stark, Sarah McCall und all die Verwebungen in der Vergangenheit aufzuklären. Doch als der Interlink-Kreuzer sein Ziel erreicht, werden sie bereits erwartet.

Heliosphere 2265 wurde 2013, 2014, 2015 und 2016 nominiert für den Deutschen Phantastik Preis als „Beste Serie“. Das Hardcover beinhaltet die Romane 11-12.2 der monatlichen E-Book-Reihe.

Weitere Informationen unter:
http://www.greenlight-press.de
http://www.facebook.com/Heliosphere2265
http://www.twitter.com/Heliosphere2265

Informationen zu weiteren Projekten des Autors:
www.andreassuchanek.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958342347
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:308 Seiten
Verlag:Greenlight Press
Erscheinungsdatum:05.06.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    I
    Ivonne_Gerhardvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Weiter geht es ;-)
    Wie immer klasse ,....

    Nachdem wir die CD haben, das eBook und das hardcover,.. Muss ich erstmal sagen,.. Alle Medien der Reihe sind toll :-) Ok :-) auch dieses Buch ist eine Klasse für sich,.. Alles immer so detailliert und ausfühlich erzählt , als flöge man gerade mit und würde die Crew begleiten,.. Immer spannend und rasant, toll und leicht dennoch zu lesen,.. Was will man mehr ? Eine Reihe, die einen entführt zu einer tollen Reise :-) nächster halt ? Keine Ahnung,.. Fortsetzung folgt garantiert,...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    echs avatar
    echvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelungener Abschluss des Fraktal-Zyklus, der einige Fragen beantwortet und noch mehr neue aufwirft
    Gelungener Abschluss des Fraktal-Zyklus, der einige Fragen beantwortet und noch mehr neue aufwirft

    In diesem Hardcover sind die Bände 11 und 12 (aufgeteilt in die Einzelbände 12.1 und 12.2)  der monatlich als E-Book erscheinenden Sciene-Fiction-Serie Heliosphere 2265 versammelt. Dabei handelt es sich um den Abschluss des Fraktal-Zyklus, der aber zugleich den Übergang in einen neuen Zyklus einleitet.

    Die Handlung schließt nahtlos an den Band 10 der Serie an. Da es hier aber keine kurze Zusammenfassung der ersten Bände gibt, sollte man die Vorgängerbände schon kennen, um problemlos in die Handlung einsteigen zu können. Ist diese kleine Anfangshürde dann aber erst einmal übersprungen, zieht einen die Geschichte wieder sehr schnell in ihren Bann und man erhält den gewohnten Mix aus Weltraumabenteuern mit der HYPERION unter Jayden Cross, der sich mit seiner Crew inzwischen komplett den Rebellen unter Santana Pendergast angeschlossen hat und den Intrigen und politischen Ränkelspielen im Sol-System, in deren Mittelpunkt der frühere Admiral und heutige Präsident Sjöberg steht, der die Macht an sich gerissen hat, das Sol-Sytem dabei nach und nach in eine Diktatur umwandelt und einen strikten und langgehegten Plan verfolgt, um seine Stellung zu verteidigen und zu festigen.
    Insbesondere wird hier nun der große Jahrhundert-Plan enthüllt und man erfährt, wer oder was hinter der Verräterin Sarah McCall steckt. 

    Die Handlung ist gut aufgebaut und weiß regelmäßig durch interessante und unerwartete Wendungen zu überraschen. So bekommen scheinbare Nebensächlichkeiten im weiteren Verlauf der Handlung immer wieder doch noch eine eine neue und größere Bedeutung. Und so bleibt es beim Grundsatz: "Hier ist nichts so, wie es auf den ersten Blick scheint." Und so muss man sich im Rahmen der dramatischen Ereignisse auch von dem einen oder anderen Charakter verabschieden.

    Wer an spannender Science-Fiction, großen Geheimnissen und politischen Intrigen Gefallen findet, wird hier bestens unterhalten. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie es im Helix-Zyklus mit der HYPERION und ihrer Besatzung weitergeht.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    ViktoriaScarletts avatar
    ViktoriaScarlettvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Der Band der Fragen und Antworten
    Der Band der Fragen und Antworten

    „Röntgen-, Gamma- und Laserstrahlen zerfetzten Schotts und Wände, Atemluft entwich in den Weltraum. Und plötzlich war nichts mehr zwischen ihm und dem All.“ – Zitat aus dem Buch (S. 277)

    In diesem Hardcover sind die Bände 11-12 der Serie „Heliosphere 2265“ enthalten. (Band 11: Vergeltung, Band 12.1: Der Jahrhundertplan und Band 12.2: Omega)

    Fakten zum Buch:

    Titel: Heliosphere 2265 – Omega
    Autor/in: Andreas Suchanek
    Verlag: Greenlight Press
    Erscheinungsjahr: 2017
    Erhältliche Formate: Hardcover (Die Einzelbände als Ebook.)

    Inhalt:
    Dank eines waghalsigen Einsatzes konnten die Rebellen auf Terra befreit werden. Niemand ahnt jedoch, dass dies zum Plan des Imperators gehörte. Und so ist es ein Schock, als »Projekt Vergeltung« im Alzir-System zuschlägt. Obwohl Santana Pendergast sofort aktiv wird, ist die Zahl der Opfer groß. Kann das Verhängnis noch aufgehalten werden?
    Unterdessen befindet sich die HYPERION im Einsatz. Auf CORE I will Captain Cross endlich die benötigten Antworten finden, um das Rätsel um Stark, Sarah McCall und all die Verwebungen in der Vergangenheit aufzuklären. Doch als der Interlink-Kreuzer sein Ziel erreicht, werden sie bereits erwartet.


    Zum Cover:

    Auch dieses Mal hat das Buch ein galaktisches Cover bekommen. Die blauen Farben um das Raumschiff herum gefallen mir am besten.

    Zum Inhalt:
    Projekt Vergeltung ist ein grausamer Racheakt, das tausende Opfer fordern wird. Die Hoffnung auf Rettung schwindet mit jeder Minute. Nicht einmal Santana Pendergast kann etwas dagegen tun. Der Einsatz der Hyperion scheint erfolgreich, sie ahnen nicht, was parallel dazu auf der NOVA-Station passiert. In Band 12 wird der Jahrhundertplan und die Konsequenzen daraus offenbart, auch diesmal muss Cross handeln und über Leben und Tod entscheiden.

    Allgemein zu allen Bänden:
    Der Schreibstil des Autors ist weiterhin flüssig und angenehm zu lesen. Der Wechsel bei Band 12,1 zur ICH-Form war anfangs etwas irritierend. Ich habe mich aber schnell zurecht gefunden. Trotz einiger Punkte, die mir nicht so gefallen haben, sind die Bände gut geschrieben.

    Zu Band 11:
    Band 11 war für einer der Emotionalsten überhaupt. Andreas Suchanek hat die Ereignisse auf der NOVA-Station sehr intensiv beschrieben. Durch den Wechsel zu Cross und seiner Crew begann ich noch schneller zu lesen, da ich wissen wollte, wie die Sache auf der NOVA-Station ausgeht. Ich wollte nicht glauben, dass Sjöberg seinen Plan erfolgreich umsetzen kann. Somit fieberte ich von der ersten bis zur letzten Seite mit.

    Zu Band 12,1:
    Dieser Band stellte mich vor einige Herausforderungen. Die Offenbarungen durch Sarah McCall machten mich einerseits fassungslos, anderseits waren ihre Schilderungen zu ausführlich erzählt. Ihr Geständnis wurde aus ihrer Sicht in der ICH-Form geschrieben. Ich musste die vielen Informationen auch erstmal in Gedanken sortieren um die Zusammenhänge aufzubauen. In diesem Band bekommen wir auch endlich viele Antworten auf unsere Fragen.

    Zu Band 12,2:
    Band 12,2 gefiel mir wieder besser als Band 12,1. Andreas Suchanek hat hier die Fassungslosigkeit der Crew gut eingefangen. Außerdem war der Band viel spannender und ich konnte wieder mitfiebern. Cross hat sich nach der Offenbarung verändert und doch bleibt er sich treu. Die enthaltene Raumschlacht wurde vom Autor sehr eindrucksvoll geschildert. In diesem Band entstehen viele neue Fragen, die hoffentlich die Folgebände beantworten werden.

    Zum Schluss noch ein paar Worte:
    Im Moment weiß ich noch nicht, ob ich die ausschlaggebende Thematik des Jahrhundertplans passend finde. Für mich ist sie sehr kompliziert und mit kleinen „Fallen“ gespickt. Ich werde mich in den Folgebänden davon überraschen lassen und sehen, welchen Verlauf die Geschichte nimmt.

    Nach Band 12.2 befindet sich die Covergalerie mit schwarz-weiß Bildern.

    Mein Fazit:
    Man könnte diesen Band auch den Band der Fragen und Antworten nennen. Mir bekommen einige Antworten, aber noch mehr neue Fragen tauchen auf. Band 11 hat mir am besten gefallen. Der Showdown in Band 12,2 war sehr eindrucksvoll und spannend.


    Diesmal war es etwas schwierig die Sterne zu vergeben, da mir Band 12,1 nicht ganz so gut gefallen hat. Ich habe mich aber trotzdem dazu entschlossen 5 der 5 möglichen Sternen zu vergeben.

    Kommentare: 1
    11
    Teilen
    Cornelia_Ruoffs avatar
    Cornelia_Ruoffvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Großartiger Abschluss des Franktal-Zyklus!.
    Großartiger Abschluss des Fraktalzyklus!

    „Heliosphere 2265 - Der Fraktal-Zyklus 4 - Omega“ von Andreas Suchanek


    1. Klappentext


    Dank eines waghalsigen Einsatzes konnten die Rebellen auf Terra befreit werden. Niemand ahnt jedoch, dass dies zum Plan des Imperators gehörte. Und so ist es ein Schock, als »Projekt Vergeltung« im Alzir-System zuschlägt. Obwohl Santana Pendergast sofort aktiv wird, ist die Zahl der Opfer groß. Kann das Verhängnis noch aufgehalten werden? Unterdessen befindet sich die HYPERION im Einsatz. Auf CORE I will Captain Cross endlich die benötigten Antworten finden, um das Rätsel um Stark, Sarah McCall und all die Verwebungen in der Vergangenheit aufzuklären. Doch als der Interlink-Kreuzer sein Ziel erreicht, werden sie bereits erwartet. Heliosphere 2265 wurde 2013, 2014, 2015 und 2016 nominiert für den Deutschen Phantastik Preis als „Beste Serie“. Das Hardcover beinhaltet die Romane 11-12.2 der monatlichen E-Book-Reihe. Weitere Informationen unter: http://www.greenlight-press.de http://www.facebook.com/Heliosphere2265 http://www.twitter.com/Heliosphere2265 Informationen zu weiteren Projekten des Autors: www.andreassuchanek.de

    2. Zum Inhalt


    Was für ein Plot! Mit einer reißenden Stromschnelle führt uns der Autor zur Klippe und kurz, bevor unser Boot herabstürzt. Ja, genau auf der Kippe kommt - ENDE - CLIFFHANGER. Wir erfahren viel. Das Buch ist dicht mit Informationen gefüllt. Der Leser kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Jayden Cross und seine Crew wissen nicht, mit welcher Art von Wesen, sie es zu tun haben.

    Santana Pendergast ist es gelungen, neue Verbündete für die Rebellen zu finden. Wird die Wahrheit ans Licht kommen?

    Sjöberg führt seinen 3. Angriff auf die Rebellen aus. Nach Angriff des Systems, Zündung der implantierten Bomben, hat er diesmal eine bakterielle Waffe in Form eines Trojaners auf sie gerichtet. Eine tödliche Waffe!

    Sarah McCall führt die HYPERION in den Stillen Sektor. Die Rebellen folgen. Die Crew und das Universum erfahren über eine aufgenommene Datei Sarah McCall’s Lebensgeschichte.

    Diese Offenbarung ist ein Schock. Wie soll es weitergehen?

    Viele Fragen werden beantwortet, aber neue Probleme treten auf, die gelöst werden wollen. Endlich erhält der Leser Antworten, und hat trotzdem nicht den Durchblick.

    Um alle Fragen beantworten zu können, muss der Leser - also ich - möglichst schnell weiterlesen. Der Autor hat wirklich ein Händchen dafür, den Leser am Buch zu halten.

    5/5 Punkten

    3. Protagonisten


    Sarah McCall ist die Hauptfigur.
    Obwohl ich viel über Sarah McCall erfahren habe, fällt es mir schwer, sie zu charakterisieren, weil ich ständig zwischen Mitleid, Unverständnis und, sie als Psychopathin abzustempeln, schwanke. Vielleicht verliert man an Verantwortungsgefühl, wenn man einfach, einen neuen Körper besetzen oder benutzen darf. Wie weit darf man aus Rache gehen?

    Santana Pendergast hat noch eine Überraschung für den Leser.

    Ich habe die Crew um Jayden Cross inzwischen so liebgewonnen, dass ich hoffe, dass weiterhin der eine oder andere mitspielt.

    Das Staffelfinale ist emotional nicht so einfach. Manch einer kommt in Lebensgefahr.

    5/5 Punkten

    4. Sprachliche Gestaltung


    In allen zwölf Bänden ist der Schreibstil flott, lässt sich gut lesen und macht Lust auf mehr! Gutes Lektorat!

    5/5 Punkten

    5. Cover und äußere Erscheinung


    „Heliosphere 2265 - Der Fraktal-Zyklus 4 - Omega“ von Andreas Suchanek ist als mit festem Einband (308 Seiten) am 05.06.2017 unter der ISBN 9783958342347 bei Greenlight Press im Genre Science-Fiction erschienen und kostet 19,90 €.

    In diesem Band sind der 11. und der 12. Teil des Zyklus zusammengefasst. Diese Ausgabe schmückt das Bücherregal. Sehr schön für Print Liebhaber.


    5/5 Punkten

    6. Fazit


    Staffelfinale: Gelungen!

    Das war in meinen Augen die größte Bewährungsprobe. Bekommt Andreas Suchanek den Zyklus gut zu Ende? Treffen sich die losen Enden der Handlungsstränge? Ist es stimmig? Ist es vorstellbar?

    Jeder, der selbst schon mal eine Kurzgeschichte oder Längeres geschrieben und entwickelt hat, weiß wie schwierig es ist, den Plot stimmig aufzulösen. Und das wird in einer Reihe oder Serie mit Sicherheit nicht einfacher. Kurz und gut der Autor verdient dafür

    5/5 Punkten


    @Andreas Suchanek
    Vielen Dank für die Rezensionsexemplare!


    Keine Angst - Wir lesen weiter!


    Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.


    Die Rezensionen zu den vorigen Teilen:
    1.  „Heliosphere 2265 – Das dunkle Fragment“ von Andreas Suchanek 
    2.  „Heliosphere 2265 – Zwischen den Welten“ von Andreas Suchanek 
    3.  „Heliosphere 2265 - Enthüllungen“ von Andreas Suchanek 
    4.  „Heliosphere 2265 – Das Gesicht des Verrats“ von Andreas Suchanek 
    5.  „Heliosphere 2265 – Im Zentrum der Gewalten“ von Andreas Suchanek 
    .„Heliosphere 2265 - Die Bürde des Captains“ von Andreas Suchanek 
    . „Heliosphere 2265 - Die Opfer der Entscheidung“ von Andreas Suchanek 
    8.  „Heliosphere 2265 - Getrennte Wege“ von Andreas Suchanek 
    9.  „Heliosphere 2265 - Entscheidung bei Nova“ von Andreas Suchanek
    10.   „Heliosphere 2265 – Zwischen Himmel und Hölle“ von Andreas Suchanek
    11.  „Heliosphere 2265 – Vergeltung“ von Andreas Suchanek

    Autor: Andreas Suchanek

    Kommentieren0
    74
    Teilen
    Schuggas avatar
    Schuggavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nachdem die Rebellen herbe Verluste einstreichen müssen erfährt man die Hintergründe des Jahrhundertplans.
    Die Hintergründe des Jahrhundertplans

    Das vierte Hardcover der Serie Heliosphere 2265 beinhaltet die Bände 11 und 12 und komplettiert somit den Fraktal-Zyklus.

    In "Band 11 - Vergeltung" holt der Imperator Sjöberg zu einem lang geplanten Schlag gegen die Rebellen um NOVA aus, welche schwere Verluste erleiden müssen. Zeitgleich versucht Jayden Cross mit seiner Crew, auf CORE1 Hinweise auf Sjöbergs und Cpt. Starks Jahrhundertplan zu entdecken - und erfährt dabei unerwartete Hilfe. Und auch Noriko Ishida macht eine unglaubliche Entdeckung.

    In "Band 12 - Omega" liefert Sarah McCall umfassende Hintergründe zum mysteriösen Jahrhundertplan: Wer sind Sarah McCall und Cpt. Stark, woher kommen sie? Was hat es mit dem Fraktal im Stillen Sektor auf sich? Woher stammen die Parliden? Und wer ist der Feind, welcher vom Fraktal angelockt wird?

    Bereits in Band 11 bahnen sich erste Vermutungen an, was es mit dem Jahrhundertplan auf sich haben könnte. Der Angriff des Imperiums auf die Rebellen ist grausam, erste Anzeichen hierfür waren bereits im Laufe der Serie versteckt. Fasziniert haben mich jedoch vor allem die Recherchen von Jayden Cross und seiner Crew auf CORE1 sowie Noriko Ishidas Entdeckungen. Band 12 ist zweigeteilt und besteht zum Einen aus Sarah McCalls Wissen zu den Hintergründen des Jahrhundertplans sowie zum Anderen der Reaktion auf die Bekanntgabe ihres Wissens. Dieser Band steckt voller Informationen und lässt den einen oder anderen Aha-Effekt aufkommen zu den bisherigen Geschehnissen der Serie. Eines jedoch erfährt man nicht: Den Inhalt des Jahrhundertplans! Dieses Geheimnis hat der Autor geschickt als Cliffhanger für den anschließenden Zyklus platziert, in welchem die Crew um Cpt. Cross ein großes Risiko auf sich nehmen wird, um diese wichtigen Informationen zu erhalten und hoffentlich Böses zu verhindern.

    Das Ende des ersten Zyklus ist gespickt mit Action, Spannung und Wissen und ist kein Buch, nachdem man das Gefühl hat, man könne aufhören mit der Serie - denn jetzt geht es natürlich erst richtig los!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    JessicaLiests avatar
    JessicaLiestvor einem Jahr
    Action an Bord

    Klappentext:
    Dank eines waghalsigen Einsatzes konnten die Rebellen auf Terra befreit werden. Niemand ahnt jedoch, dass dies zum Plan des Imperators gehörte. Und so ist es ein Schock, als »Projekt Vergeltung« im Alzir-System zuschlägt. Obwohl Santana Pendergast sofort aktiv wird, ist die Zahl der Opfer groß. Kann das Verhängnis noch aufgehalten werden? Unterdessen befindet sich die HYPERION im Einsatz. Auf CORE I will Captain Cross endlich die benötigten Antworten finden, um das Rätsel um Stark, Sarah McCall und all die Verwebungen in der Vergangenheit aufzuklären. Doch als der Interlink-Kreuzer sein Ziel erreicht, werden sie bereits erwartet.

    Meine Meinung:

    Liebe Cross-Fans, es geht weiter! Wenn ihr die bisherigen Teile schon kennt und gelesen habt dann seit auch bei diesem Teil hier unbedingt mit an Bord! Denn das Abenteuer mit Cross & Co geht weiter, und wie!


    Die Charaktere waren frisch, klasse und dabei einfach wieder klasse dargestellt und dabei für jede Überraschung oder Wendung offen. Sie waren einfach wieder klasse.


    Von dem Schreibstil erst gar nicht zu reden, wenn ich Andreas Bücher genau so sehr liebt und mögt wie ich, dann wisst ihr was ich meine. Wenn nicht, er ist einfach perfekt.

    Geheimnisse, Aufreger, das volle Programm wurde geboten. Bis zur letzten Seite war es einfach mal wieder ein voller Erfolg, der viele Antworten lüftete aber auch dadurch neue Fragen in die Runde warf. Aber auch Wendungen die mich einfach überrascht haben, aber genau das war einfach klasse und damit kam die Handlung auch immer mehr ins Rollen. 

    Die Spannung war wie gewohnt einfach der Hammer. Von Anfang bis Ende, immer wieder gesteigert, was will man da mehr? Da hat mir der Perspektivenwechsel sehr gut gefallen, das hat für mich persönlich nochmal sehr zur Spannung beigetragen. Absolutes Kopfkino und eine unglaubliche Unterhaltung wird geboten, die ganze Handlung ist einfach komplex aber richtig gut durchdacht und ausgetüftelt. 




    Kommentieren0
    4
    Teilen
    elafischs avatar
    elafischvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wie immer spannend, fesselnd und actionreich! Es gibt viele Erklärungen, aber keinen echten Abschluß.
    McCalls Enthüllungen und ihre Folgen

    "Omega” ist der vierte Hardcover Sammelband der “Heliosphere 2265” Reihe, einer monatlich erscheinenden ebook Serie. Dieses Hardcover umfasst die Bände 11 und 12. Ich empfehle mit Band 1 zu beginnen, da die Handlung aufeinander aufbaut.

    Inhalt:
    Die Befreiung der Rebellen-Anhänger von Terra scheint ein großer Erfolg, doch auch sie gehört zu Sjörbergs Plan und läutet einen grauenvollen Vergeltungsschlag ein, der die gesamte Rebellion auszulöschen droht. Hilfe kommt von unerwarteter Seite, doch wird sie die Rebellen rechtzeitig erreichen?
    Cross und seine Crew machen sich, auf der Suche nach Antworten, auf den Weg nach CORE I und entdecken dort Unglaubliches.
    Unerwartete Enthüllungen von Sarah McCall stellen schließlich einiges auf den Kopf.

    Meinung:
    Wie immer ist Andreas Suchanecks Schreibstil fesselnd und spannend. Zwischenzeitlich konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen und habe bis tief in die Nacht gelesen, weil ich einfach wissen musste wie es weitergeht.
    Dem Autor ist es gelungen ein hoch komplexes Netz zu stricken, dessen Ausmaße in diesem Buch immer deutlicher erkennbar werden. Viele Fäden werden durch Sarah McCalls Enthüllungen zusammengeführt und so einiges ergibt nun einen Sinn. Allerdings muss ich gestehen, dass vor allem der Abschnitt der Enthüllungen so viele Informationen und Zusammenhänge enthielt, dass ich nicht in der Lage war mir alles zu behalten und allem zu folgen. Hier war mir der Grad der Komplexität dass fast zu hoch.
    Auf das Ende des Buches war ich besonders gespannt, da dieser Band das Zyklus-Finale darstellt. Obwohl ich mir vorher schon dachte, dass es einen großen Handlungsstrang gibt, der über den Zyklus hinaus fortgeführt wird, war ich etwas enttäuscht, da das Ende kein wirklicher Abschluss ist. Zwar gibt es die große Enthüllung von Sarah McCall, ansonsten läuft die Handlung aber einfach weiter. Das hatte ich mir anders vorgestellt.
    Nichts desto trotz gab es auch wieder spannende Action und einen Cliffhanger, der mich den nächsten Band nur so herbeisehnen lässt. Denn natürlich bin ich gespannt auf die weiteren Abenteuer von Jayden Cross, seiner Crew und den Rebellen.

    Fazit:
    Komplexe Enthüllungen, spannende Action, aber kein echter Abschluß.
    Dennoch gibt es natürlich wieder eine Leseempfehlung für alle Fans!
    Und für alle SiFi-Liebhaber lohnt sich der Einstieg in diese Reihe.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Buchgespensts avatar
    Buchgespenstvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Einige Antworten, viele Fragen und rasante Weltraumschlachten! Heliosphere hält mich weiterhin in Atem.
    Enthüllungen und Geheimnisse

    Die Rebellen glauben an einen Sieg, doch der Usurpator Sjöberg hat noch einiges in der Hinterhand. Immer einen Schritt voraus und doch ein Schritt zurück – oder nicht? Sara McCall mischt ebenfalls noch mit und endlich bekommen Jayden und seine Leute Antworten. Antworten, die unglaublich sind. Doch wer ist Marionette und wer bestimmt den Weg? Für Jayden Cross beginnt der Weg in die letzte Schlacht und der führt in eine überraschende Richtung.

    Das Finale des Fraktal-Zyklus‘ liefert auch dem Leser langersehnte Antworten. Doch wer die Reihe kennt weiß, dass jede Antwort nur der Grundstein für einen neue n Erzählstrang ist. Auch wenn man nicht so viel erfährt wie man sich erhofft hat, bleibt die Geschichte mitreißend und spannend bis zur letzten Seite. Der Flug der HYPERION ist noch nicht zu Ende und ich werde weiterhin an Bord bleiben. Ein Science-Fiction-Epos, das man sich nicht entgehen lassen darf!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Leseratte2007s avatar
    Leseratte2007vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine geniale, sehr verzwickte und ausgefeilte Reihe! Ein MUSS für alle Science Fiction Liebhaber und Genießer!!!
    Kann das Verhängnis noch aufgehalten werden?

    Darum geht es (Klappentext):

    Dank eines waghalsigen Einsatzes konnten die Rebellen auf Terra befreit werden. Niemand ahnt jedoch, dass dies zum Plan des Imperators gehörte. Und so ist es ein Schock, als »Projekt Vergeltung« im Alzir-System zuschlägt. Obwohl Santana Pendergast sofort aktiv wird, ist die Zahl der Opfer groß. Kann das Verhängnis noch aufgehalten werden? Unterdessen befindet sich die HYPERION im Einsatz. Auf CORE I will Captain Cross endlich die benötigten Antworten finden, um das Rätsel um Stark, Sarah McCall und all die Verwebungen in der Vergangenheit aufzuklären. Doch als der Interlink-Kreuzer sein Ziel erreicht, werden sie bereits erwartet.

    Meine Meinung:

    Diese Fortsetzung war wieder sehr verzwickt und sehr ausgefeilt. Endlich bekommen wir Antworten und das auch nicht zu knapp. Ganz viele Zusammenhänge haben sich geklärt und zusammengesetzt. Ich muss echt sagen, Andreas hat das wirklich drauf! Alles ist sehr ausgeklügelt und als Leser bleibt einem der Mund offenstehen! Der Schreibstil ist immer noch unglaublich gut und alle Bände haben mir bisher sehr gut gefallen! Es gibt kein Abstieg der Handlung, sondern alles ist genauso spannend und unglaublich lesenswert wie die ersten Bände.
    Ich freue mich schon unglaublich, wenn es weitergeht und kann es kaum noch erwarten...

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    tob82s avatar
    tob82vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr gut gelungene Fortsetzung, aber kein richtiger Abschluss
    Sehr gut gelungene Fortsetzung, aber kein richtiger Abschluss

    "Heliosphere 2265" von Andreas Suchanek ist eine Science-Fiction Reihe, die im Jahr 2265 beginnt. Im Zentrum steht der junge Captain Jayden Cross, der das Kommando über das neueste Schiff der Flotte der Menschheit erhält. Sein erster Auftrag führt zur Entdeckung eines merkwürdigen fremdartigen Artefakts. Gefahr lauert aber nicht nur von außen. Auch innerhalb der Regierung werden von bestimmten Personen Pläne zur Übernahme der Macht geschmiedet...

    "Omega" ist ein Sammelband und beinhaltet die Bände 11, 12.1 und 12.2 der Reihe. Da die einzelnen Bände chronologisch und inhaltlich aufeinander aufbauen und die Reihe eine hohe Komplexität aufweist, kann ich Neueinsteigern nur empfehlen, mit Band 1 ("Das dunkle Fragment") zu beginnen. Auf jeden Fall scheint es mir notwendig, vor der Lektüre dieses Bandes sich die zentralen bisherigen Geschehnisse ins Gedächtnis zu rufen. Vor allem die Bände 11 und 12.1 stellen in diesem Zusammenhang eine Herausforderung dar (eine Kurzzusammenfassung von Band 10 "Zwischen Himmel und Hölle" füge ich am Ende der Rezension an).

    Band 11 ("Vergeltung") beginnt, nachdem die Rebellen ihre Verwandten und Anhänger auf der Erde extrahieren können. Auch Pearl konnte von der ISP befreit werden. Leider sind die dabei in eine Falle Sjöbergs getappt und ein eingeschleustes Virus wird zu einer tödlichen Bedrohung. Cross reist zu den Kybernetikern nach Core I und wird von der mysteriösen Cassandra in schier unfassbare Hintergründe eingeweiht.
    In Band 12.1 ("Der Jahrhundertplan") erzählt McCall ihre eigene Geschichte. Dadurch wird dem Leser die gigantische Dimension der bisherigen Geschehnisse bewusst.
    In 12.2 ("Omega") kommt es im Stillen Sektor zu einem Showdown zwischen den verschiedenen Gruppierungen. McCall überzeugt Cross von einem hochriskanten weiteren Vorgehen.

    "Heliosphere 2265" ist für mich eine hochwertige Science Fiction-Reihe, die viele klassische Elemente enthält und sehr detailliert ausgearbeitet ist. Die Balance zwischen Action und hintergründiger Handlung ist bisher gut gelungen. Die zentralen Charaktere sind überzeugend und rund. In "Omega" steht die Konstruktion der Geschichte klar im Vordergrund. Der Bände sind faszinierend, aber auch anstrengend und verwirrend. Viele Details konnte ich im Rückblick nicht mehr einordnen, weil es einfach schon zu lange her ist, dass ich die entsprechenden vorherigen Bände gelesen habe. Schwer zu sagen, aber möglicherweise bekommt man hier sogar zu viel an Information auf einmal. 12.2 ist für mich nicht ganz so gelungen. Die Cliffhanger am Ende sind mir persönlich zu übertrieben und für den Abschluss eines "Zyklus" bleibt für mich einfach zu viel offen und in der Schwebe. Es fehlt sozusagen an einem richtigen "Zwischen-Abschluss".

    ********

    Kurzzusammenfassung Band 10 ("Zwischen Himmel und Hölle"):

    Die Rebellen konnten das Alzir-System und die Nova-Station einnehmen. Durch einen genialen Plan Dr. Irina Petrovas (ein EMP zur Ausschaltung der Orbitalstationen der ISP) können auch Pearl und damit die gefangenen Dissidenten befreit werden. Die Hyperion reist mit der Torch II inkognito nach Terra, um Verwandte und Anhänger der Rebellen zu extrahieren. Jaydens Bruder Jasper kommt ums Leben. Ishidas und Jaydens Eltern können gerettet werden. Ebenso Admiralin Isa Jansen. Die Rebellen werden erwischt, können aber nach kurzer Schlacht unbeschadet aus dem Sol-System entkommen. Es stellt sich heraus, dass Imperator Sjöberg die Rebellen bewusst hat entkommen lassen, um eine Biowaffe? einzuschleusen. Jaydens Eltern geben ihm die Schuld am Tod seines Bruders und glauben der Propaganda Sjöbergs. Zev Buckshaw entpuppt sich als John Kartess, der Sohn der ehemaligen Präsidentin. Admiral Pendergast ruft zu Neuwahlen auf und stellt Kartess vor. Andere vormalige Politiker scheinen andere Pläne zu verfolgen. Bruce Walker (u.a. Sohn des ISP-Chefs) schließt sich den Rebellen an. Durch die Psychotherapeutin von Sjöbergs Frau erfahren die Rebellen weitere Hintergründe zu den Aktionen Sjöbergs und Informationen zu Kensingtons Eltern (offenbar erst Anhänger Sjöbergs, dann aber die Seite gewechselt) und zum mysteriösen Captain James Stark. Eine weitere Informationsspur für zu Core I, dem Planeten der "Kybernetiker". Auf Pearl wurden einst bedeutende Technikprototypen entwickelt und einiges scheint dort noch im Verborgenen zu liegen. Im Epilog erfahren wir, dass beim Kampf eine uralte Kaverne beschädigt wurde und dies große Folgen nach sich ziehen wird.

    Kommentieren0
    25
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Andreas_Suchaneks avatar

    Erfahre die ganze Wahrheit!

    Dank eines waghalsigen Einsatzes konnten die Rebellen auf Terra befreit werden. Niemand ahnt jedoch, dass dies zum Plan des Imperators gehörte. Und so ist es ein Schock, als "Projekt Vergeltung" im Alzir-System zuschlägt. Obwohl Santana Pendergast sofort aktiv wird, ist die Zahl der Opfer groß. Kann das Verhängnis noch aufgehalten werden?

    Unterdessen befindet sich die HYPERION im Einsatz. Auf CORE I will Captain Cross endlich die benötigten Antworten finden, um das Rätsel um Stark, Sarah McCall und all die Verwebungen in der Vergangenheit aufzuklären. Doch als der Interlink-Kreuzer sein Ziel erreicht, werden sie bereits erwartet.

    Im Roman enthalten:
    Band 11: Vergeltung
    Band 12.1: Der Jahrhundertplan
    Band 12.2: Omega

    Der Kampf um die Zukunft beginnt zwischen den Sternen.
    Wird er hier auch enden?

    Das vierte Hardcover enthält das Finale des ersten Zyklus rund um Captain Jayden Cross und seine Crew. "Omega" schließt den Fraktal-Zyklus damit ab und leidet über zum Helix-Zyklus. Für die Leserunde stelle ich 15 Hardcover zur Verfügung.

    Ich freue mich auf euch :)

    Weitere Informationen zur Serie
    Facebook www.facebook.com/Heliosphere2265
    Twitter www.twitter.com/Heliosphere2265
    Web www.heliosphere2265.de

    Informationen zum Autor
    Facebook www.facebook.com/Andreas.Suchanek.Autor
    Website http://www.andreassuchanek.de
    Blog http://blog.andreassuchanek.de

    Mittlerweile gibt es auch einen Newsletter zur Serie, in den ihr euch eintragen könnt. Über diesen werdet ihr über News auf dem Laufenden gehalten und es wird auch Gewinnspiele geben. 

    Der Direktlink zum Formular: 
    http://eepurl.com/ctres1 📧

    Außerdem gibt es ein Formular auf der Serienseite: 
    www.heliosphere2265.de

    echs avatar
    Letzter Beitrag von  echvor einem Jahr
    Hier nun meine Rezension, die ich auch bei Amazon, Buch.de, Thalia.de, Was liest Du, der Bastei-Lesejury und im großen Bücherforum auf Literaturschock.de veröffentlicht habe: https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Suchanek/Heliosphere-2265-Der-Fraktal-Zyklus-4-Omega-1401816820-w/rezension/1496836080/ Danke, das ich hier mitlesen durfte und nochmals ein fettes sorry für meine verspätete Teilnahme an der Runde hier. Ich gelobe Besserung, wenn es hier (hoffentlich) mit dem Helix-Zyklus weitergeht..
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks