Andreas Suchanek Heliosphere 2265 - Enthüllungen

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(21)
(12)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heliosphere 2265 - Enthüllungen“ von Andreas Suchanek

Die HYPERION erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Kann die HYPERION die Nova-Station noch retten? Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper. Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen? Dies ist der dritte Roman aus der Serie "Heliosphere 2265" Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch. Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover), Jonas Hoffmann (Technischer Redakteur) und Anja Dreher (Innenillustrationen). Weitere Informationen unter: http://www.heliosphere2265.de https://www.facebook.com/Heliosphere2265

Eine kurze Verschnaufpause, bevor es richtig los geht. Einfach klasse.

— Saphierra

Die Serie gefällt mir mit jedem Band besser, diesmal gabs doch ein eher überraschendes Ende..

— ClaraOswald

"Wie sieht es mit dem Rest der Flotte aus? Gab es bereits Feindkontakte?

— Cornelia_Ruoff

Wieder ein großer Kampf und viele undurchsichtige Machenschaften. Spannend von Anfang bis Ende!

— elafisch

Futuristisch und voller Intrigen. Führungskräfte werden ohne es zu merken, manipuliert. Wie immer sehr spannend.

— Sonne63

Super Fortsetzung! Bin begeistert

— ViktoriaScarlett

Wie immer ein Highlight. Hat mir sehr viel Spaß gemacht und ein paar aufgeworfene Fragen wurden geklärt. Cross ist ein super Captain ;)

— Leseratte2007

Sehr spannender Kampf. Raffinierte Ideen.

— fredhel

Auch der dritte Teil der Heliosphere 2265 Serie bleibt spannend und man erfährt wieder etwas mehr...

— Caliara

Es wird komplexer...gab ein paar Überraschungen...aber so richtig Fahrt nimmt es für mich noch nicht auf.

— Phoebe

Stöbern in Science-Fiction

Arena

Zu selbstherrlich und vorhersehbar

brokkolino

Heliosphere 2265 - Der Helix-Zyklus: Die andere Seite

Genial, kompliziert und wieder superspannend! Science Fiction der Extraklasse!

Buchgespenst

Spiegel

Eine gelungene Novelle, die einzig unter ihrer Kürze leidet. Gerne mehr!

killmonotony

Die Mission

Nicht die erhoffte Offenbarung

Chorchill

QualityLand

Zukunftssatire mit erschreckenden Parallelen zur Gegenwart und mit einem Schuss Känguru ;-) Den Stempel "witzig" hat sich das Buch verdient

Fernweh_nach_Zamonien

Die Granden von Pandaros

Ein gelungenes Weltraumabenteuer mit dem Fokus auf den Gefühlswelten der Protagonisten. Für Sci-Fi Fans zu empfehlen!

Nenatie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Suchtpotential pur!!

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Dex-aholic

    09. November 2017 um 22:12

    Am Anfang von "Enthüllungen" denkt man noch, ja gut, es geht halt etwas gemächlicher zu und die Crew der Hyperion hat es ja auch mal verdient. An der NOVA-Station angekommen, winkt Captain Jayden Cross und der Crew der Hyperion ein wenig Auszeit und Erholung, bis....tja, bis der "gemeine" Autor mal wieder in seine Trickkiste greift. Dann folgt Knall auf Fall eine Actionsequenz nach der anderen und man muss selber erst einmal wieder zu Atem kommen. Und dann kommt eine Enthüllung die es in sich hat! Am Ende des Buches musste ich meinen Unterkiefer zuerst einmal wieder vom Boden aufsammeln. Also ehrlich, Band 3 trägt seinen Titel zu Recht, anders kann man es gar nicht sagen. Was da alles ans Licht kommt, oder auch nur zum Teil, echt der Wahnsinn. Einige Vermutungen werden bestätigt, man wird von überraschenden Wendungen und Enthüllungen erwischt und es tun sich weitere Fragen auf. Ich kann es nach diesen kleinen wohlportionierten Cliffhangern kaum erwarten, weiter zu lesen!! 

    Mehr
    • 3
  • Willkommen auf NOVA

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Saphierra

    07. August 2017 um 19:33

    Inhalt:Die HYPERION erreicht die NOVA Station, um das zweite Fraktal ab zu liefern und sich von den Strapazen der letzten Wochen zu erholen. Doch der ersehnte Erholungsurlaub endet abprubt, als die Station auf einmal angegriffen wird. Dabei überschlagen sich wieder mal die Ereignisse und Captain Cross hat alle Hände voll zu tun, sein Schiff, seine Mannschaft und NOVA vor einen Angriff zu schützen. Wird es ihm gelingen oder wird er scheitern?Derweil offenbart Michalew das Geheimnis der Parliden, welches alle in Unglauben stürzt. Wie wird die Admiralität und die Präsidentin der Solaren Union reagieren?Meine Meinung:Der dritte Band beginnt recht gemütlich und bringt eine Verschnaufpause von den ganzen Ereignissen. Ich finde es gut, dass Andreas Suchanek nicht gleich mit der nächsten Katastrophe um die Ecke kam, sondern nicht nur der HYPERION, sondern auch dem Leser eine Verschnaufpause gegeben hat. Leider oder zum Glück (das kann man jetzt sehen wie man will) hält diese Ruhe nicht lange an und es geht gleich in die nächste Katastrophe. Hier hat mir der Plot wieder mal sehr gut gefallen. Der rote Faden wird weiter geführt und man erlangt neue Erkenntnisse. Aber auch hier hat der Autor dem Leser wieder mal nur einzelne Brocken an Informationen hingeworfen, die für das große Ganze wichtig sind. Die Perspektivwechsel sind auch hier wieder sehr gut gelungen und vermitteln einem ein immer besseres Bild der Crew und der einzelnen Charaktere. Fazit:Auch dieser Band ist wieder einsame klasse und steht den vorherigen Bänden in nichts nach. Er enthält lockere Sprüche, Entspannung und natürlich viel Action. Das Ende hat einen ganz fiesen Cliffhänger und offenbart Dinge, die einen in Staunen versetzen und vieles in ein anderes Licht tauchen.

    Mehr
  • Freund oder Feind?

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Cornelia_Ruoff

    22. July 2017 um 14:42

     „Heliosphere 2265 - Enthüllungen“ von Andreas Suchanek 1. Klappentext Die HYPERION erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Kann die HYPERION die Nova-Station noch retten? Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper. Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen? Dies ist der dritte Roman aus der Serie „Heliosphere 2265“ Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch. Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover), Jonas Hoffmann (Technischer Redakteur) und Anja Dreher (Innenillustrationen). Weitere Informationen unter: http://www.heliosphere2265.de https://www.facebook.com/Heliosphere2265 2. Zum Inhalt Ich war noch gefesselt vom zweiten Teil in den dritten geplumpst. Gekonnt hat der Autor von Band 1 an, Intrigen und Machtverhältnisse aufgebaut, die der Leser jetzt erst erahnt.Die Luftgefechte sind gelungene choreographierte Schlachten. Ich war froh nicht abgeschossen zu werden. Der Autor wählte die Worte so gekonnt, dass die Kampfhandlung im Kopfkino gelingt.Es geht um viele Menschenleben, Versklavung von unvorstellbarer Grausamkeit. Wie im richtigen Leben lernt der Leser die Crew in jedem weiteren Band ein wenig näher kennen. Viele Köche kochen hier ihr eigenes Süppchen und wollen Hyperion inklusive Jayden Cross und den Rest der Crew für ihre Zwecke instrumentalisieren.Wem kann man vertrauen? Wer ist ein Verräter? Vor allem stellt sich immer mehr die Frage, wer steckt dahinter?Und für die Mädchen unter uns: Wir erfahren eine Liebesgeschichte!5/5 Punkten 3. Protagonisten Ich erwähne heute Tess Kensington, weil der dritte Band ihre Geschichte erzählt. Sie ist mutig tough und hat einen Plan. Sie gefällt mir am besten. Die Zeichnung von ihr, am Ende des Buches, gefällt mir sehr gut.5/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Andreas Suchanek Schreibstil bleibt angenehm flüssig. Es liest sich von alleine.5/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung „Heliosphere 2265 - Enthüllungen“ von Andreas Suchanek ist als E-Book-Text am 05.01.2013 unter der ISBN 9783981564945 bei Greenlight Press im Genre: Science-Fiction erschienen.Das Cover ist, wie bisher bei allen Bänden, gut gelungen und macht neugierig.5/5 Punkten 6. Fazit Der Autor überzeugt mich immer mehr. Nach drei Bänden habe ich immer noch Lust weiterzulesen, weil jeder Band ein neues Rätsel oder eine Aufgabe stellt. Viele davon wurden schon im ersten Teil vorbereitet. Eine Serie, die nach Fortsetzung verlangt. Also auf zum vierten Teil. Überlegt gut, ob ihr mit der Serie beginnen wollt! Suchtfaktor!@Andreas Suchanek Vielen Dank für die Rezensionsexemplare! Die Leserunde bei lovelybooks macht großen Spaß.Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.

    Mehr
    • 2
  • Eine Fortsetzung, die begeistert!

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    ViktoriaScarlett

    04. March 2017 um 19:05

    "Die Luft entwich explosionsartig und riss Männer und Frauen mit sich in die Leere des Alls." - Zitat aus dem BuchEs handelt sich hier um den 3. Band der Serie "Heliosphere 2265" von Andreas Suchanek. Inhalt:Die HYPERION erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Kann die HYPERION die Nova-Station noch retten? Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper. Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen?Zum Cover:Auch dieses Cover ist wieder absolut gelungen!! Alle Elemente wurden super in Szene gesetzt. Am besten gefallen mir die Kleinigkeiten im Hintergrund.Zum Inhalt:Die Hyperion hat ihre Mission, das zweite Fraktal zu bergen, erfolgreich abgeschlossen und erreicht die Nova-Station. Alle glauben, sich endlich ein wenig entspannen zu können. Allerdings endet die Entspannung abrupt als die Nova-Station von fremden Raumschiffen angegriffen wird. Sämtliche Mitglieder aus der Crew der Hyperion befinden sich in Lebensgefahr. Ein Gefecht beginnt, das mit Sicherheit viele Opfer fordern wird. Währenddessen erfährt die Admiralität die Wahrheit über den Parliden. Die Konsequenzen daraus sind noch schwer abzuschätzen.Schon nach den ersten Seiten war ich wieder mitten in der Geschichte und war gefesselt durch die viele Spannung. Wieder gibt es mehrere Handlungsstränge die im Laufe des Bandes ineinander fließen. Gekonnt hat der Autor diese wieder ausgebaut, darüber hinaus bleibt sein Schreibstil angenehm flüssig, Das stattfindende Gefecht war wunderbar inszeniert, mehrmals ging es für die betroffenen heiß her und man fiebert mit. All das konnte ich mir durch die detaillierten Beschreibungen des Autors sehr gut vorstellen. Es gab so einige Schockmomente, die einen Denken lassen, wie man nur so grausam sein kann. Damit meine ich die handelnden Personen im Buch, nicht den Autor!In diesem Band lernen wir die Crew der Hyperion näher kennen und erfahren so einiges. Es gab Überraschungen, mit denen ich gar nicht gerechnet habe. So manches Crew-Mitglied brachte mich dazu, mit ihm/ihr zu leiden. Langsam erfahren wir auch mehr über die Hintergründe, man bekommt dadurch das Gefühl, dass etwas viel Größeres hinter allem steckt. Ich stelle zudem fest, dass ich Björn Sjöberg und Juri Michalew mit jedem Band weniger leiden kann. Mein Fazit:Dies ist eine spannende Fortsetzung! Ich kann definitiv nicht genug von der Serie bekommen.

    Mehr
  • Ein gelungenes Weltall Abenteuer mit besonderen Charakteren

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Leseratte2007

    22. July 2016 um 15:20

    Darum geht es:Die HYPERION erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Kann die HYPERION die Nova-Station noch retten? Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper. Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen? Meine Meinung:Das Buch war wie seine Vorgänger einfach nur fantastisch. Ein gelungenes Gleichgewicht zwischen Spannung, Atempausen und Auflösen von Geheimnissen.Auch wenn es schon der dritte Band, wiederholt sich bisher kein Ereignis und ist spannend von der ersten bis letzten Seite.Die Charaktere sind authentisch und sehr gut beschrieben. Der Schreibstil entführt einen auf die Hyperion und die Crew ist immer noch so liebenswürdig, stark und fesselt wie bei Band 1.Freue mich schon auf Band 4 und kann es allen nur empfehlen, die Science Fiction, Star Trek und Star Wars lieben.

    Mehr
    • 2
  • Spannender Kampf und das Geheimnis des Parlidenkörpers

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    fredhel

    Nachdem mich die beiden ersten Folgen in ihrer Hörspielversion nicht so überzeugen konnten, hat mich Folge 3 als Ebook durchaus gefesselt. Als Captain Jayden Cross mit dem modernsten Schiff aus der Flotte der Solaren Union die Nova-Station ansteuert, um das geheimnisvoll gefährliche Fraktal zu übergeben, taucht wie aus dem Nichts eine feindliche Armada auf, deren Angriff die HYPERION nur mit knapper Not und schweren Verlusten übersteht. Zeitgleich informiert der intrigante Michalew die Präsidentin und die Admiralität über die neuesten schockierenden Erkenntnisse über den Parlidenkörper. Im Vergleich zum Hörspiel kann ich im Ebook der Handlung entspannter folgen, weil nicht alle Informationen, vor allem die technischen Details, in Dialoge gepackt werden. Die einzelnen Personen entwickeln für mich im geschriebenen Wort deutlich mehr charakteristische Eigenschaften, und ich kann sie besser auseinander halten und einschätzen. Mich persönlich interessieren diese menschlichen Intrigen sowieso mehr als die zugegebenermaßen phantasievollen technischen Beschreibungen. Aber einen echten SF-Fan wird gerade das besonders begeistern. Mit "Enthüllungen" hat Andreas Suchanek meine Vorfreude auf Band 4 wecken können.

    Mehr
    • 2
  • Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Caliara

    Die HYPERION erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Kann die HYPERION die Nova-Station noch retten? Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper. Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen? Soviel wird einem zumindest in der Kurzbeschreibung mitgeteilt. Und es bleibt spannend. Ein Angriff auf die Station und ein Kampf beginnt. Und nun erfährt man auch endlich was hinter den "niederen" Parliden steckt... Es wird auch hier wieder nahtlos an Band 2 angeknüpft und man ist mitten im Geschehen dabei. Man erfährt auch wieder so einige interessante Sachen zu den einzelnen Crewmitgliedern und schwupps ist man auch schon mit dem Band 3 durch. Auch Band 3 habe ich wieder verschlungen und freue mich jedes mal wieder neue interessante Infos zu den einzelnen Crewmitgliedern zu bekommen.

    Mehr
    • 2
  • Ein rasanter dritter Teil

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Finnja

    25. April 2015 um 14:25

    Enthüllungen ist der dritte Teil der Reihe "Heliosphere 2265" von Andreas Suchanek ist am 05. Januar 2013 bei Greenlight Press erschienen. Die Reihe beinhaltet bisher 27 Bände, diese sind in Zyklen von jeweils 12 Bänden unterteilt. Die Bände erscheinen monatlich und sind jeweils ca. 100 Seiten stark, diese beinhalten allerdings auch immer eine Vorschau auf den nächsten Band, die Vorstellung der Crew sowie Werbung für weitere Bücher. Und für alle die kein eBook-Reader besitzen: alle zwei Monate erscheint auch eine TB-Ausgabe die jeweils zwei Teile in sich vereinigt. Über den Autor: Andreas Suchanek wurde am 21.03.1982 in Landau in der Pfalz geboren. Er schreibt neben seiner Science Fiction Reihe auch noch die Jugendbuchreihe "Ein M.O.R.D.s-Team" außerdem war er Co-Autor für folgende Werke: "Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde" (Dystopische Sci-Fi), "Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen" (Urban Fantasy), "Perry Rhodan-Stardust, Band 8, Anthurs Ernte" (Space Opera) Inhalt: Die HYPERION wurde beauftragt das zweite Fraktal zur NOVA-Station zu bringen. Durch Zufall wird dort eine getarnte feindliche Flotte entdeckt und es kommt zu einem entsetzlichen Kampf mit großen Verlusten. Auch auf der Erde ist das Entsetzen groß - Admiral Michalew enthüllt, was unter der Parlidenrüstung steckt, die Captain Cross im ersten Band von der PROTECTOR geborgen hat. Mein Fazit: Auch der dritte Teil knüft nahtlos an die bisherigen Geschehnisse an und bleibt weiterhin sehr spannend. Man lernt nach und nach die Crewmitglieder besser kennen und versteht die Hintergründe und erfährt mehr über die Drahtzieher der ganzen politischen Umwälzungen. Auch hier vergebe ich gerne vier Sternchen

    Mehr
  • Heliosphere 2265 Band 3: Enthüllungen, besprochen von Götz Piesbergen

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Splashbooks

    Bislang präsentiert sich Andreas Suchaneks "Heliosphere 2265"-Reihe als Garantie für spannende Unterhaltung. Ob das auch mit Band 3 "Enthüllungen" anhält, wird sich zeigen. Nach der letzten Mission bringt die HYPERION das zweite Fragment zur NOVA-Raumstation, wo auch das erste sich befindet. Gleichzeitig ist das System, in dem sie sich befinden, ein Urlaubsplanet, so dass die Besatzung Ruhe und Erholung finden kann. Doch während ein Teil der Crew bereits auf dem Planeten ist, bemerkt man an Bord des Schiffes ungewöhnliches. Und plötzlich befindet man sich in einem groß angelegten Angriff unbekannter Aggressoren. Derweil versucht Admiral Michalew auf der Erde seine Macht weiter auszubauen. Er hat eine Enthüllung vorbereitet, die alle erschüttern soll. Doch geschieht auch wirklich alles nach seinem Plan? Bereits in den letzten Romanen hat man eine Ahnung von den wahrhaft byzantinischen Intrigen, die Michalew gesponnen hat. Er war ein klarer Antisympath. Doch dann hat Andreas Suchanek gegen Ende der letzten Ausgabe, die hier besprochen wurde, einen Plottwist eingebaut, den man so nicht hat kommen sehen. Er treibt diese interessante Entwicklung mit "Enthüllungen" weiter. Und führt dabei auch einige Andeutungen weiter aus, die er in den letzten Ausgaben eingestreut hat. Nämlich, dass da auch noch eine dritte Fraktion zu Werk ist, die mit den beiden anderen nur marginal zu tun hat. Exakt jene Fraktion wird jetzt mit dieser Geschichte das erste Mal richtig aktiv. Sie zeigt ihre Macht, ohne dass dabei deutlich wird, wer sie jetzt exakt sind. Sie sind ein Mysterium, dass der Autor versteht, faszinierend darzustellen. Doch er spinnt nicht nur einige Plotfäden weiter, sondern legt auch neue an. Dabei wird der Fokus auf Alpha 365 gelegt, den Sicherheitschef an Bord der HYPERION. Bei ihm wird ein ungeheurer Verdacht angelegt, als er diverse Anschläge auf den angeblichen Computermanipulator verhindert, der die Tat Commander Ishida anhängen wollte. Auch hier stellt sich die Frage, wer hier wen manipuliert. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/21432/heliosphere_2265_band_3_enthuellungen

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Heliosphere 2265 - Enthüllungen" von Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Andreas_Suchanek

    Hallo zusammen :) meine Serie "Heliosphere 2265" geht in die dritte Runde und ich würde mich freuen, euch in der Leserunde begrüßen zu dürfen.. Seit November 2012 erscheint die SciFi-Serie monatlich als E-Book (alle zwei Monate als Taschenbuch) und wurde in den Jahren 2013 und 2014 für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Mit der Leserunde richte ich mich an alle Neuleser, die in die Welt von "Heliosphere 2265" hereinschnuppern wollen. Willkommen an Bord, ich freue mich über einen vollen Lostopf. Für die Leserunde stelle ich 10 Exemplare des dritten Romans als E-Book zur Verfügung. Es liegen die Formate mobi, ePub und pdf vor, es ist also für jeden etwas dabei. Zum Inhalt Die HYPERION erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Kann die HYPERION die Nova-Station noch retten? Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper. Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen? ... Mittlerweile erscheint Heliosphere 2265 auch als Hörspiel. Hier gehts zur Leseprobe Weitere Informationen zur Serie Heliosphere 2265 auf Facebook Heliosphere 2265 auf Twitter Heliosphere 2265 im Netz

    Mehr
    • 212
  • Weltraum-Fortsetzungsgeschichte: Am Ende war nichts mehr wie es scheint...

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Leschen

    Die Zukunft in 250 Jahren. Der Weltraum ist großflächig besiedelt. Mehrere Planetensysteme sind von ihren Bewohnern als eigenständige „Staaten“ mit selbständiger Regierung organisiert. Regierungen, die sich nicht immer friedlich gegenüber stehen. Auch innerhalb des eigentlich friedlichen Staatenbundes - der "Solaren Union" - herrscht eine manipulative Stimmung... Science-Fiction-Reihe Heliosphere 2265 Der dritte Band der Science-Fiction-Reihe „Heliosphere 2265“ lässt den Leser mit der Crew der Hyperion auf die Nova-Station reisen. Eine Station im Weltall mit einem einzigartigen natürlich-schönen angrenzenden bewohnten Planeten mit dem aussagekräftigen Namen Pearl. Aber auch hier auf Nova und Pearl ist nicht alles, wie es auf den ersten Blick erscheint. Und die äußere Schönheit bekommt Risse. Seit drei Generationen besiedelt, bricht das Geschehen von außen unvorbereitet über die Bewohner herein. Gut, dass die Crew der Hyperion auch neben ihrem Captain Cross fähige Leute an Bord hat. Allen voran Lieutenant Kensington. Wer zieht hier die gewissenlosen Fäden in diesem menschlichen Streben nach Macht und absoluter Kontrolle über das Geschehen im Weltall im Jahr 2266? Ein sehr wendungsreicher und aufschlussreicher Handlungsverlauf der Fortsetzungsgeschichte „Heliosphere 2265“. Kurze Info: Diese Rezension bezieht sich auf Heliosphere 2265 – Enthüllungen. Es ist der dritte Band einer bisher 25-teiligen Science-Fiction-Reihe, die als digitaler Fortsetzungsroman (ebook) seit 2012 erscheint. Der letzte Band erschien im Januar 2015. Weitere sind in Planung. Immer zwei ebook-Bände erscheinen regelmäßig als Printausgabe. Die Science-Fiction-Reihe, die der Autor Andreas Suchanek als Space-Opera bezeichnet, erscheint auch in englischer Sprache. Meinung: Nach einer kurzen Vorbereitung auf die fortlaufende Geschichte – ich habe die letzten vier Seiten von Band 2 gelesen – war ich schnell wieder zurück auf der Hyperion und tauchte mit ihnen in die Geschehnisse im Weltall des Jahres 2265 ein. Wie in Band 2 – mein persönlicher Auftakt der Reihe „Heliosphere 2265“ - steht wieder ein Crewmitglied der Hyperion neben Captain Jayden Cross im Vordergrund. Dies verändert den Blickwinkel des Lesers auf die Rahmenhandlung, die hier fortlaufend erzählt wird. Lieutenant Kensingon gewährt dem Leser einen neuen und somit anderen Einblick in die technischen, strategischen und persönlichen Geschicke und Geschehnisse auf der Hyperion. Dieser Wechsel des Blickwinkels, dem der Leser durch die Hauptprotagonistin folgt, gefällt mir sehr gut. Auch die anderen Crewmitglieder werden in ihrem Aufgabenbereich und mit ihrer Persönlichkeit anhand ihrer Fähigkeiten und Taten in dieser wendungsreichen Zeit genauer vorgestellt. Man bekommt durch sie alle als Leser einen noch intensiveren und tieferen Einblick in die Welt und das Leben im Weltall mit all seinen auch politisch-militärischen Schachzügen in 250 Jahren. Ein nicht-geübter Science-Fiction-Leser – wie ich – braucht ein wenig Zeit um mit den „Vokabeln“ aus Naturwissenschaft, Militär und Technik zurechtzukommen. Doch da macht es die spannende Geschichte dem Leser leicht, sich die technischen und wissenschaftlichen Fakten aus dem Zusammenhang vorzustellen und zu erklären. Und das beim Lesen entstehende Kopfkino tut sein Übriges, so dass man so nebenbei auch die militärischen und politischen Schachzüge nachvollziehen kann. Schnell zieht man Parallelen zum Jahr 2015. Zusammenfassend: Problemlos konnte ich in die fesselnden Geschehnisse auf der Hyperion und innerhalb der Nova- Station gut und schnell eintauchen. Eine räumliche, bildliche Vorstellung der hier beschriebenen Weltraumstation, der Raumkreuzer sowie der wissenschafts-technischen Errungenschaften der fiktionalen Zukunft entwickelten sich unversehens vor meinem inneren Auge. Parallelen zu heute - zur Vergangenheit: Was ich besonders auffallend fand, und mir sehr gut gefallen hat, waren die Ähnlichkeiten dieser Weltraum(militär)Gesellschaft mit der Weltgesellschaft in heutiger Zeit. Wie viel Realität spielt hier mit? Auch wenn die Weltraumbesiedlung in diesem unseren Jahrzehnt noch keine aktuelle Entwicklung ist. Auch im Jahr 2265 scheint die Gesellschaft nichts von der Weltgeschichte – der Vergangenheit - gelernt zu haben. Auch hier gibt es Mitglieder der Weltraumgesellschaft, die sich zu höherem berufen fühlen, und dafür gewissenlos und emotionslos ihre narzisstischen Pläne in die Tat umsetzen. Eine Begründung für ihr tun – eine höhere Berufung für ihre Aktionen – haben diese machtgierigen Rollenspieler selbstverständlich auch! Ich denke Teenager mit Affinität zu Science-Fiction können die Space-Opera Heliosphere 2265 ab 16 Jahre sprachlich verstehen. Ausblick: Die Dramaturgie der Geschichte – ihre Protagonisten – diese fesselnde Science-Fiction-Geschichte in Heliosphere 2265 lässt mich nicht los. Ich werde sie weiterlesen. Das Ende des dritten Bandes eröffnet ein neues sowie sehr unvorhergesehenes neues Kapitel... Die Büchse der Pandora ist geöffnet…

    Mehr
    • 2
  • Fesselnde Fortsetzung von Heliosphere 2265

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    BUECHERLESERjw

    26. February 2015 um 11:00

    INHALT Mit dem zweiten Fraktal im Schlepptau erreicht die HYPERION die NOVA Station. Alle freuen sich auf etwas freie Zeit und Erholung auf PEARL, einem Planeten nahe der NOVA Station. Die kurze Zeit der Erholung endet abrupt, als eine unbekannte Armada einen Angriff auf die NOVA Station und PEARL startet, der eigentlich gar nicht hätte möglich sein dürfen. Zur selbe Zeit eskaliert der Zwist in der Admiralität, als Michalew dieser den gefundenen Parlidenkörper präsentiert und “roten Knopf drückt”. Wer überlebt das Massaker auf der NOVA Station und PEARL? Kann Captain Jayden Cross seine Mannschaft retten? Und wie wird die Führung der Solaren Union auf die schockierende Enthüllung von Michalew reagieren? FAZIT Wie schon in Band 1 (Das dunkle Fragment) und Band 2 (Zwischen den Welten) hat Andreas Suchanek einen spannenden Science-Fiction Roman geschaffen, der den Leser in andere Welten entführt. Der Leser wird mit recht wenig Häppchen der Wahrheit und dafür mit umso mehr Rätseln gefüttert, was die Spannung steigen lässt und dafür sorgt, dass das Buch sehr schnell vorbei ist. Ich bin aber nicht zum ersten Mal froh, dass ich “Heliosphere 2265″ so spät entdeckt habe und nun die einzelnen Bände zusammenhängend lesen kann. Wenn Du also Spannung vertragen kannst: kaufen, kaufen, kaufen :)

    Mehr
  • Sehr spannend

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Leela

    21. February 2015 um 05:54

    Die Hyperion begibt sich zur Nova-Station, um dort das zweite Fraktal abzuliefern. Als die Station angegriffen wird, wird die eigentliche Routinemission jedoch zum Ernstfall und das Team um Jayden Cross muss verhindern, dass die Station zerstört wird. Außerdem enthüllt Admiral Michalew endlich, was es mit dem Parlidenkörper auf sich hat, den Jaydens Team in der ersten Episode geborgen hatte. Diese Episode konnte mit vielen Antworten überraschen, auf die ich schon sehr gespannt war und manche davon haben mich wirklich überrascht. Überhaupt gefällt mir die Richtung, in die sich die Geschichte entwickelt, sehr und ich kann es kaum abwarten, weiterzulesen. Es gab außerdem auch wieder einiges über manche Charaktere zu erfahren und andere Ereignisse laden dazu ein, mitzurätseln. Super.

    Mehr
  • Unerwartete Enthüllungen

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    AmberStClair

    Klappentext: Die HYPERION erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Kann die HYPERION die Nova-Station noch retten? Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper. Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen? Dies ist der dritte Roman aus der Serie "Heliosphere 2265" Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Meine Meinung: Die Serie wird immer spannender und interessanter. So langsam erfährt man mehr über einzelne Personen. Aber leider auch nicht alles, es soll ja spannend bleiben und der Leser sollte mitdenken. Deswegen muß man einfach wissen wie es weiter geht. Ein geheimnisvoller Verräter ist aufgetaucht und man rätselt wer es sein könnte und mit wem er zusammen arbeitet. Ich habe zwar einen bestimmten Verdacht, aber so wie ich jetzt schon gelesen habe könnte es sich anders Entwickeln als ich denke. Auf alle Fälle eine sehr faszinierende Reihe. Ein flüssiger Schreibstil und man kann die Handlungen sehr gut nachvollziehen. Auch die Hauptpersonen werden immer interessanter und einige sogar geheimnisvoll, von denen man es nicht erwartet hat. Ich bin auf alle Fälle gespannt wie das ganze sich zusammenfügt. Ein sehr schönes Leseerlebnis. Danke das ich den dritten Teil lesen durfte!

    Mehr
    • 2
  • Auflösungen, noch mehr Fragen, noch mehr Spannung

    Heliosphere 2265 - Enthüllungen

    Elenas-ZeilenZauber

    14. February 2015 um 19:32

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Die Hyperion erlebt weitere Abenteuer, die einerseits die mehrere Bände übergreifende Story und andererseits diesen Band betreffen. Der nahtlose Übergang von einem zum nächsten Band gefällt mir gut, denn trotzdem werden vorherige Erlebnisse noch mal kurz über den einen oder anderen erklärenden Satz ins Gedächtnis gerufen. Durch den sofortigen Einstieg in die Handlung, wird auch hier wieder sofort auf einem hohen Spannungsniveau gestartet, welches im Laufe der Handlung gesteigert wird und zum Ende hin zwar partiell einen Abschluss erfährt, jedoch durch die bandübergreifenden Handlungsstränge sehr hoch bleibt. Die Charaktere sind authentisch - sie haben ihre Ecken und Kanten und vor allem ihre Vorgeschichten, die nach und nach ans Licht kommen und die sie immer vielschichtiger werden lassen. Wie das im Sci-Fi-Genre so üblich ist, wird wieder Technik angesprochen, deren Begriffe man als Fan kennt und wenn man den „Fachbegriff“ nicht kennt, dann kann man sich aber, unter Betrachtung des Zusammenhangs, denken, um was es geht. Außerdem gucke ich z. B. gern „Stargate“ und weiß trotzdem häufig nicht, wovon Major Samantha Carter spricht. Also die Mischung aus „Stargate“ und „Raumschiff Enterprise“ ist absolut gelungen und gefällt mir immer noch sehr -> klare 5 Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Die HYPERION erreicht die Nova-Station, um das zweite Fraktal zu übergeben. Doch die Routine endet abrupt, als eine feindliche Armada die Raumstation angreift und gleichzeitig ein Attentat geschieht. Kann die HYPERION die Nova-Station noch retten? Zur selben Zeit enthüllt Admiral Michalew der Admiralität die Wahrheit über den gefundenen Parlidenkörper. Der Schock sitzt tief und selbst die Präsidentin hätte mit etwas Derartigem nie gerechnet. Doch was wird die mächtigste Frau der Solaren Union unternehmen?

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks