Heliosphere 2265 - Entscheidung bei Nova

von Andreas Suchanek 
4,8 Sterne bei24 Bewertungen
Heliosphere 2265 - Entscheidung bei Nova
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Cornelia_Ruoffs avatar

Starke Frauen!!!

ViktoriaScarletts avatar

Eine starke Fortsetzung mit einer kurzen, aber intensiven Raumschlacht

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Heliosphere 2265 - Entscheidung bei Nova"

Nach zahlreichen Schicksalsschlägen scheint sich das Blatt für die Crew der HYPERION zu wenden. Sie sind Teil der Rebellenflotte und stehen nicht mehr alleine gegen die Diktatur auf der Erde. Nach den Vorbereitungen von Tess Kensington und Ivo Coen setzt Admiral Pendergast die Flotte in Richtung der NOVA-Station in Gang. Hier treffen zahlreiche Schicksale aufeinander, alte Freunde kehren zurück, Opfer werden gebracht und Rätsel gelöst. Doch steht am Ende tatsächlich der so sehnlichst erhoffte Sieg? Dies ist der neunte Roman aus der Serie "Heliosphere 2265" Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch. Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover), Jonas Hoffmann (Technischer Redakteur) und Anja Dreher (Innenillustrationen). Weitere Informationen unter: http://www.heliosphere2265.de http://www.greenlight-press.de https://www.facebook.com/Heliosphere2265 Informationen zu weiteren Projekten des Autors: http://www.andreassuchanek.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783944652245
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:109 Seiten
Verlag:Greenlight Press
Erscheinungsdatum:17.07.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 26.01.2018 bei Greenlight Press erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Dex-aholics avatar
    Dex-aholicvor 10 Monaten
    Der Kampf um den Frieden beginnt....

    Schon am Ende von Band 8 erfährt und merkte man, dass wir uns einem gewaltigen Vorläufer zum Zyklusfinale nähern, daher war ich gespannt wie ein Flitzebogen, was nun kommen würde und vor allem, WIE es passieren würde. "Entscheidung bei NOVA" ist wirklich eine Achterbahnfahrt, die einen vor Spannung kaum still sitzen lässt...zumindest ging es mir so. Die Handlung und der Spannungsbogen waren gut aufgeteilt, es wurde also nie langweilig, man bekam aber immer mal wieder eine kleine Verschnaufpause, bevor der nächste Hammer fiel. Tjajaja, die liebe Andreas Suchanek versteht da sein Handwerk, dass man sich andauernd die Haare raufen will und man am Besten schon den nächsten Termin bei der Maniküre vereinbart, weil die Fingernägel auf "magische Weise" mal wieder zu Schaden gekommen sind.....
    So auch hier: Pendergast bereitet ihren Erstschlag gegen Sjöbergs "Herrschaft" vor und sammelt die Rebellenflotte im Alzir-System, um NOVA-Station zurück zu erobern. Dass da nicht unbedingt alles nach Plan läuft, kann man sich ja denken, oh man. Können die Rebellen den Kampf um NOVA und den Frieden für sich entscheiden und einen wichtigen ersten Schritt in diese Richtung festigen? Und was ist mit Tess, Lukas und Zev Buckshaw? Oder Noriko? Fragen über Fragen, und endlich gibt es auch ein paar heißersehnte Antworten!!
    Das ein ums andere Mal, hab ich ein paar Tränchen vergossen und eine Gänsehaut bekommen!! Wirklich klasse gemacht, da bekommt man richtig Angst, was einem dann im Zyklusfinale bevorsteht... Ich kann es kaum erwarten, weiterzulesen! Ich liebe diese Serie einfach und kann sie jedem Sci-Fi-Fan nur empfehlen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Saphierras avatar
    Saphierravor einem Jahr
    Erneuter Kampf um NOVA

    Inhalt

    Alle sind heil von ihren Missionen zurück gekehrt und dennoch ist es noch lange nicht vorbei. Cross und Co. schließen sich den Rebellen unter Pendergast an. Und diese macht sich auf den direkten Weg nach NOVA. Es wird wieder ein Tag der Entscheidungen. Schicksale treffen aufeinander, alte Gesichter trifft man wieder. Wie wird es für die Rebellen ausgehen? Ist endlich ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen?

    Meine Meinung

    **Achtung Spoiler**


    Es kommt zu einem weiteren großen Kampf zwischen Rebellen und den Loyalisten. Und wow. Es geht mal wieder ganz schön zur Sache. Dennoch bleibt der Humor nicht auf der Strecke. Kirby ist eine tolle Person. Sie ist witzig, vorlaut, lässt sich nichts sagen und ist loyal. Es ist herrlich, wie sie allen den Stirn bietet. Dennoch macht sie das so geschickt, dass ihr niemand wirklich böse ist. Ich liebe ihren Charakter. Sie bringt frischen Wind in die Geschichte. Leider werden hier aber auch immer neue Opfer gebracht und neue Wendungen kommen ans Tageslicht.

    Fazit

    Hier ist wieder eine gute Mischung aus Humor und Spannung entstanden. Man merkt, dass wir uns langsam dem Staffelfinale nähern. Es kommt immer öfters zu größeren Konfrontationen und zu neuen Erkenntnissen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Cornelia_Ruoffs avatar
    Cornelia_Ruoffvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Starke Frauen!!!
    Starke Frauen!!!

     „Heliosphere 2265 - Entscheidung bei NOVA“ von Andreas Suchanek

    1. Klappentext

    Nach zahlreichen Schicksalsschlägen scheint sich das Blatt für die Crew der HYPERION zu wenden. Sie sind Teil der Rebellenflotte und stehen nicht mehr alleine gegen die Diktatur auf der Erde. Nach den Vorbereitungen von Tess Kensington und Ivo Coen setzt Admiral Pendergast die Flotte in Richtung der NOVA-Station in Gang. Hier treffen zahlreiche Schicksale aufeinander, alte Freunde kehren zurück, Opfer werden gebracht und Rätsel gelöst. Doch steht am Ende tatsächlich der so sehnlichst erhoffte Sieg? Dies ist der neunte Roman aus der Serie „Heliosphere 2265“ Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch. Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover), Jonas Hoffmann (Technischer Redakteur) und Anja Dreher (Innenillustrationen). Weitere Informationen unter: http://www.heliosphere2265.de http://www.greenlight-press.de https://www.facebook.com/Heliosphere2265 Informationen zu weiteren Projekten des Autors: http://www.andreassuchanek.de

    2. Zum Inhalt

    Jayden Cross hat tatsächlich ein Liebesleben. Mit wem? Ratet mal!

    Aber nun zu den wirklich wichtigen Dingen. Nova ist das Ziel, dass schon von Tess Kensington unterwandert ist. General Pendergast, Jayden Cross und Verbündete gehören nun zur Rebellenflotte. Kann Santana Pendergast Nova ohne große Verluste einnehmen. Können Sie sich gegen Sjöberg behaupten.

    Die Situation erfordert von allen eine Entscheidung. Wohin gehöre ich? Bin ich ein Rebell oder ein loyaler Anhänger Sjöbergs?

    Kann Tess Kensington Lukas Akoskin retten? Sie darf die Flotte keineswegs für persönlich Belange einsetzen. Findet sie dennoch einen Weg?

    5/5 Punkten

    3. Protagonisten


    Im neunten Band werden die drei Frauen, Tess Kensington, Noriko Ishida und Santana Pendergast vor fast unlösbare Aufgaben gestellt. Sie müssen strategisch und taktischschwierige Entscheidungen treffen. Mit Charisma, Einfühlungsvermögen und Köpfchen finden sie kreative Lösungen, die den Leser bewundernd aufschauen lassen. Starke Frauenbilder! Gefällt mit sehr gut.

    5/5 Punkten

    4. Sprachliche Gestaltung

    Und wie immer an dieser Stelle: Andreas Suchanek’s Schreibstil bleibt angenehm flüssig, was sicherlich auch an dem hervorragenden Lektorat liegt.

    5/5 Punkten

    5. Cover und äußere Erscheinung

    „Heliosphere 2265 - Entscheidung bei NOVA“ von Andreas Suchanek ist als E-Book-Text (109 Seiten) am 17.07.2013 unter der ISBN 9783944652245 bei Greenlight Press im Genre Science-Fiction erschienen und kostet 2,49 €..
    Ich glaube, es ist das erste Mal ein Mensch auf dem Cover. Gefällt mir gut. Wer er wohl ist?

    Wer Mitglied der Onlinebibliothek Scoobe ist, liest Andreas Suchanek’s Reihen kostenlos.

    5/5 Punkten

    6. Fazit

    Acht Bände gelesen und ich habe die Reihe immer noch nicht satt, sondern kann den nächsten Teil kaum erwarten. Selbst mein Mann ist infiziert, was die Frage, ob das Suchtphänomen ansteckend ist, beantwortet: Ja, äußerst ansteckend. Die Reihe macht sehr viel Spaß, weil der Leser in jedem Band Neuigkeiten über die Protagonisten oder deren Privatleben erfährt. Aber Andreas Suchanek beantwortet nicht nur die Neugierde des Lesers, sondern gibt ihm ständig neue Rätsel auf, wodurch der Spannungsbogen dauerhaft hochgehalten wird. Weiter so!

    @Andreas Suchanek
    Vielen Dank für die Rezensionsexemplare! Die Leserunde bei lovelybooks macht großen Spaß.

    Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.


    Meine Rezensionen zu den vorigen Bänden findet ihr hier:

    1.  „Heliosphere 2265 – Das dunkle Fragment“ von Andreas Suchanek 
    2.  „Heliosphere 2265 – Zwischen den Welten“ von Andreas Suchanek 
    3.  „Heliosphere 2265 - Enthüllungen“ von Andreas Suchanek 
    4.  „Heliosphere 2265 – Das Gesicht des Verrats“ von Andreas Suchanek 
    5.  „Heliosphere 2265 – Im Zentrum der Gewalten“ von Andreas Suchanek 
    6.„Heliosphere 2265 - Die Bürde des Captains“ von Andreas Suchanek 
    7. „Heliosphere 2265 - Die Opfer der Entscheidung“ von Andreas Suchanek 
    8. „Heliosphere 2265 - Getrennte Wege“ von Andreas Suchanek

    Kommentieren0
    77
    Teilen
    ViktoriaScarletts avatar
    ViktoriaScarlettvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine starke Fortsetzung mit einer kurzen, aber intensiven Raumschlacht
    Eine starke Fortsetzung mit einer kurzen, aber intensiven Raumschlacht

    „Jedes Triumpfgefühl war gewichen. Sein Körper war taub, er fühlte nichts.“ – Zitat aus dem Buch

    Es handelt sich hier um den 9. Band der Serie „Heliosphere 2265“ von Andreas Suchanek.

    ACHTUNG! Meine Rezensionen der Bände bauen aufeinander auf! Für jemanden, der die vorherigen Bände noch nicht gelesen hat, könnte es zu Spoiler kommen!

    Fakten zum Buch:

    Titel: Heliosphere 2265 – Entscheidung bei NOVA
    Autor/in: Andreas Suchanek
    Verlag: Greenlight Press
    Erscheinungsjahr: 2013
    Erhältliche Formate: Ebook (In einem Sammelband als Hardcover)

    Inhalt:
    Nach zahlreichen Schicksalsschlägen scheint sich das Blatt für die Crew der HYPERION zu wenden. Sie sind Teil der Rebellenflotte und stehen nicht mehr alleine gegen die Diktatur auf der Erde. Nach den Vorbereitungen von Tess Kensington und Ivo Coen setzt Admiral Pendergast die Flotte in Richtung der NOVA-Station in Gang. Hier treffen zahlreiche Schicksale aufeinander, alte Freunde kehren zurück, Opfer werden gebracht und Rätsel gelöst. Doch steht am Ende tatsächlich der so sehnlichst erhoffte Sieg?


    Zum Cover:
    Es hat mich überrascht, dass sich dieses Mal eine Person auf dem Cover befindet. Dennoch finde ich die Motivwahl passend. Ansonsten ist die Gestaltung wieder gut gelungen.

    Zum Inhalt:
    Die Rebellenflotte nähert sich der NOVA-Station um diese endlich übernehmen zu können. Tess Kensington infiltriert die Station schon seit Tagen und bereit alles vor. Allerdings ist es fraglich, ob alles so läuft wie geplant, da sich immer noch regimetreue Menschen unter den Anhängern der Rebellen befinden. Außerdem müssen sich Unentschlossene entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. Klar ist nur, dass es ein Kampf auf Leben und Tod wird. Noriko Ishida kämpft unterdessen mit den Folgen ihrer Heilung. Trotz alledem verflogt sie ihren eigenen Plan um Cross und Pendergast zu unterstützen.

    Obwohl es schon eine Weile her war, dass ich Band 8 gelesen hatte, kam ich sehr schnell wieder in die Geschichte hinein. Band 9 schließt nahtlos an Band 8 an und es geht rasant weiter.

    Durch die Sichtwechsel zu den verschiedenen Personen bekam ich einen sehr guten Einblick in den Kampf um die NOVA-Station. Diesen habe ich mit Spannung verfolgt und war richtig gespannt, wie die Schlacht verläuft. Ishida hat mich dabei sehr überrascht, die Frau ist einfach genial. Die Sichten wechseln zwischen den Geschehnissen auf NOVA-Station, auf der Torch und auf der Hyberion hin und her. Am Ende des Buches wechseln wir sogar kurz zu Präsident Sjöberg.

    Andreas Suchanek hat in diesem Band sehr eindrucksvoll dargestellt, zu was Loyalisten bereit sind, um an ihre Ziele zu kommen. Sie gehen ohne Rücksicht auf die Konsequenzen vor. Gerade als ich dachte, Pendergast hat es geschafft, kam etwas Neues auf die Rebellen zu und ich bangte wieder um ihre Leben.

    Mich erschrecken die Parallelen zum heutigen Weltgeschehen. Der Autor schrieb den 9. Band im Jahr 2013, jetzt 4 Jahren später sind viele politische Dinge ähnlich wie im Buch. In diesem Moment habe ich mich gefragt, woher der Autor seine Ideen genommen hat.

    Aufgrund all dieser Punkte habe ich vom Anfang bis zum Ende mitgefiebert. Mir hat der Band wahnsinnig gut gefallen und freue mich nun auf den nächsten Band, da das Ende des Bandes eine spannende Fortsetzung verspricht.

    Mein Fazit:
    Dieser Band ist eine starke Fortsetzung mit einer kurzen, aber intensiven Raumschlacht. Jene wurde sehr lebendig inszeniert, sodass ich ihr sehr gut folgen konnte und bis zum Ende mitfieberte.


    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Zsadistas avatar
    Zsadistavor 2 Jahren
    Rezension zu "Heliosphere 2265 - 9 - Entscheidung auf Nova"

    Die HYPERION gehört jetzt endlich richtig der Rebellenflotte an. Nun stehen große Ereignisse an. Tess Kensington und Ivo Coen sind immer noch vor Ort und infiltrieren die Nova Station.

    Währenddessen setzt sich die restliche Flotte um Admiral Pendergast in Richtung der Nova Station in Bewegung. Ein Trojaner ist eingeschleust und soll der Flotte den Weg zur Station ebnen. Doch auch dieser Weg ist nicht ohne Rückschläge gangbar.

    Auf dem Weg zum Sieg verlieren viele ihr Leben. Doch trotzdem keimt neue Hoffnung unter den Rebellen auf.

    Dazu wird ein großes Geheimnis gelüftet und alte Freund erscheinen wieder auf der Bildfläche. Wird das alles helfen, den Diktator Sjöberg zu stürzen und wieder etwas Normalität herrschen zu lassen?

    Heliosphere 2265 – 9 – Entscheidung auf Nova“ ist der neunte Band der Heliosphere Saga aus der Feder von Autor Andreas Suchanek.

    Auch bei diesem Band war ich wieder sehr angespannt und habe das Werk richtig verschlungen. Auch hier wurde das Level der anderen Bände locker gehalten.

    Die Verschwörung um Sjöberg zieht weitere Kreise und es wird immer mehr seines Vorhabens aufgedeckt.

    Die Rebellion schreitet voran und man fiebert bei jedem Vorhaben mit, ob es denn auch funktioniert.

    Auf der einen Seite ist man froh über jede Person, die man kennt und überlebt. Auf der anderen Seite ist sich keine Person des Überlebens sicher. Also gibt es am Ende jeden Bandes ein kurzes Aufatmen oder eben ein Jammern.

    Der Schreibstil hat sich auch in Band 9 nicht geändert. Er ist immer noch spannend, knapp und doch ausreichend. Die Liebe ist hier etwas mehr vorhanden, aber immer noch so gering, dass ich keine Augen verdrehen müsste.

    Die Story an sich steigert sich mittlerweile so dermaßen, dass ich es kaum erwarten kann, den nächsten Teil zu lesen.

    In diesem Sinne, volle Sterne für Teil 9 und ab zu Teil 10 „Zwischen Himmel und Hölle“.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    S
    Splashbooksvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Zeichen soll gesetzt werden. Im Kampf gegen das Regime auf der Erde wird etwas Wagemutiges geplant und ausgeführt. Die NOVA-Station ...
    Heliosphere 2265 Band 9: Entscheidung bei Nova, rezensiert von Götz Piesbergen

    "Entscheidung bei NOVA" ist der Titel von dem neusten Roman von Andreas Suchaneks Serie "Heliosphere 2265". Und wie üblich ist die Vorfreude enorm, da sich der Autor im Laufe der bisherigen Ausgaben als ein Meister darin gezeigt hat, das Interesse des Lesers zu fesseln. Ob das dieses Mal auch so gelingen wird?

    Es ist soweit: Nachdem Captain Jayden Cross ein Gegenmittel gegen den Killchip gefunden hat, will Admiral Pendergast, Anführerin der Rebellen, ein Zeichen setzen. Ein Signal, dass der Erde und damit auch Präsident Sjöberg deutlich macht, dass sie nicht bereit ist, einfach so aufzugeben. Und dieses Zeichen soll die Raumstation NOVA im Pearl-System sein.

    Zu diesem Zweck wurden bereits einige Maßnahmen in die Wege geleitet, die den Sieg erleichtern sollen. Tess Kensington und Lukas Akosin wurden auf die Raumstation geschmuggelt. Sie haben bereits Unterstützer auf der Station. Und so soll am Ende eine möglich unblutige Übernahme in die Wege geleitet werden. Doch ob das wirklich gelingt?

    Es ist erstaunlich: Eigentlich wäre diese Ausgabe perfekt dafür geeignet, sozusagen All Out Action zu schreiben. Doch das Gegenteil ist der Fall. Action kommt zwar vor. Doch sie ist nur ein Teil der Handlung dieses Romans. Der andere Teil, gefühlt präsenter als die Action, ist eher leise und dreht sich um die Figuren.

    Nicht, dass die zuvor vernachlässigt worden seien. Im Gegenteil: Was "Heliosphere 2265" eben auch auszeichnet ist die Tatsache, dass die Charaktere deutlich im Vordergrund stehen. Es handelt sich um lebendige Personen, die einen in die Handlung mit hineinziehen, und die man, so klischeehaft es klingen mag, lieben lernt.

    Rest lesen unter:
    http://www.splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/22218/heliosphere_2265_band_9_entscheidung_bei_nova

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    ManuelaBes avatar
    ManuelaBevor 3 Jahren
    Auch Band 9 überzeugt

    Mit dem neunten Band der Reihe Heliosphere 2265 Entscheidung bei NOVA bringt der Autor Andreas Suchanek die Geschichte ein ganzes Stück weiter. Der Leser erfährt auch in diesem Band Hintergrundwissen über die Vergangenheit der Crewmitglieder und einige Stränge enden, während sich auch wieder neue öffnen. Das macht für mich gerade den Reiz einer solchen Serie aus, das sich Handlungen abschließen und das sich neue spannende Szenarien ergeben. Auch sind die Charaktere nicht immer nur die strahlenden Helden, es kommen auch kritische Momente, in denen die Helden mit sich und dem Schicksal hadern. Der Autor verpackt diese moralischen Momente in Gespräche die glaubwürdig klingen und die mir sehr gut gefallen. Die üblichen Cliffhanger fehlen auch hier nicht und Sjöberg spinnt sein Netz weiter um die Rebellen zu besiegen. Auf jeden Fall hat mir dieser Band wieder sehr gut gefallen und auch nach Band neun finde ich die Serie immer noch interessant und mitreißend. Mittels Sprüngen zwischen den einzelnen Handlungssträngen, die natürlich an den spannendsten Stellen erfolgen, bleibe ich als Leser bei der Sache und gerate in Versuchung so lange zu lesen bis der Band auf der letzten Seite angelangt ist.


    Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und gut lesbar, wobei auch bei dieser Rezension der Hinweis nicht fehlen darf, dass man auf jeden Fall die Vorbände gelesen haben sollte, um das Geschehen gut einzuordnen und den vollen Lesegenuss zu haben.

    Kommentare: 1
    10
    Teilen
    Finnjas avatar
    Finnjavor 3 Jahren
    Zwischen Hoffen und Bangen

    Entscheidung bei NOVA ist der neunte Teil der Reihe "Heliosphere 2265"von Andreas Suchanek ist am 17. Juli 2013 bei Greenlight Press erschienen.

    Die Reihe beinhaltet bisher 29 Bände, diese sind in Zyklen von jeweils 12 Bänden unterteilt.
    Die Bände erscheinen monatlich und sind jeweils ca. 100 Seiten stark, diese beinhalten allerdings auch immer eine Vorschau auf den nächsten Band, die Vorstellung der Crew sowie Werbung für weitere Bücher.

    Und für alle die kein eBook-Reader besitzen: alle zwei Monate erscheint auch eine TB-Ausgabe die jeweils zwei Teile in sich vereinigt.

    Über den Autor:
    Andreas Suchanek wurde am 21.03.1982 in Landau in der Pfalz geboren.
    Er schreibt neben seiner Science Fiction Reihe auch noch die Jugendbuchreihe "Ein M.O.R.D.s-Team" außerdem war er Co-Autor für folgende Werke:
    "Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde" (Dystopische Sci-Fi),
    "Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen" (Urban Fantasy),
    "Perry Rhodan-Stardust, Band 8, Anthurs Ernte" (Space Opera)


    Inhalt:
    Die Hyperion hat sich der Rebellenflotte angeschlossen und gemeinsam mit Admiral Santana Pendergast will Captain Cross die Machenschaften von Sjöberg öffentlich zu machen.
    Zu diesem Zweck macht er sich auch mit den Rebellen auf den Weg zur NOVA-Station, in der Hoffnung diese nach den Vorbereitungen von Tess Kensingthon und Ivo Coen rasch übernehmen zu können. Leider läuft nicht alles ganz so wie geplant und es kommt zu einer nervenaufreibenden Schlacht, während der Sjöberg zum Äußersten geht.


    Meine Meinung:
    Auch in diesem Band überschlagen sich die Ereignisse.
    Vermisst geglaubte Personen tauchen plötzlich auf, Freunde finden sich wieder und ein langgehütetes Geheimnis wird offenbart.
    Ein rasanter Wechsel von Hoffen und Bangen sorgt dafür, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte.

    Die Serie bleibt für mich weiterhin spannend und dennoch locker zu lesen und ich bin auf die Fortsetzung schon sehr neugierig.
    Von mir gibt es fünf Sternchen

    Kommentare: 1
    25
    Teilen
    Elenas-ZeilenZaubers avatar
    Elenas-ZeilenZaubervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wird die Rebellenflotte die Diktatur demontieren?
    Wird die Rebellenflotte die Diktatur demontieren?

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
    Holla, die Waldfee, jetzt geht es noch mal richtig in die Vollen. Die Rebellen wagen alles und unsere Crew von der Hyperion ist auf ihren Plätzen in wichtigen Schüsselpositionen, um der Diktatur den Garaus zu machen. Und wieder gab es neue Facetten bei den Figuren, die immer mehrdimensionaler daher kommen lassen - ich habe schon fast das Gefühl, dass ich sie kenne und sie zu meinem Bekanntenkreis gehören. Ich fieberte um sie und mit ihnen mit - Suchanek hat den Leser im Sog gefesselt und man kommt einfach nicht los. Die 2. Hälfte des Buches las ich in einem durch weil ich unbedingt wissen wollte, ob die Diktatur demontiert wurde oder nicht.
    Man lernt auch hier wieder mehr über die Welt, die der Autor geschaffen hat, man trifft altbekannte Charaktere wieder und lernt neue kennen und die NOVA-Station, bei der dieser kleiner ShowDown stattfindet, ist dem geneigten Leser bereits bekannt.
    Der Schreibstil besitzt die gute Mischung aus detailfreudigen Beschreibungen und den kurz-knappen, actionreichen Szenen, in denen man fast vergisst zu atmen.
    Suchaneks Mischung aus Battlestar Galactica, Star Gate und Raumschiff Enterprise ist ein rundes Gesamtbild, welches von mir wieder 5 Sterne erhält und ich freue mich auf die weiteren Abenteuer von Captain Jayden Cross und seiner Hyperion-Crew.

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘
    Nach zahlreichen Schicksalsschlägen scheint sich das Blatt für die Crew der HYPERION zu wenden. Sie sind Teil der Rebellenflotte und stehen nicht mehr alleine gegen die Diktatur auf der Erde. Nach den Vorbereitungen von Tess Kensington und Ivo Coen setzt Admiral Pendergast die Flotte in Richtung der NOVA-Station in Gang. Hier treffen zahlreiche Schicksale aufeinander, alte Freunde kehren zurück, Opfer werden gebracht und Rätsel gelöst. Doch steht am Ende tatsächlich der so sehnlichst erhoffte Sieg?

    Kommentare: 1
    45
    Teilen
    Der-Lesefuchss avatar
    Der-Lesefuchsvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Der Zyklus nähert sich dem Finale ... und die Spannung auch!
    Der Zyklus nähert sich dem Finale ... und die Spannung auch!

    Zum Inhalt: 
    Nach zahlreichen Schicksalsschlägen scheint sich das Blatt für die Crew der HYPERION zu wenden. Sie sind Teil der Rebellenflotte und stehen nicht mehr alleine gegen die Diktatur auf der Erde.
    Nach den Vorbereitungen von Tess Kensington und Ivo Coen setzt Admiral Pendergast die Flotte in Richtung der NOVA-Station in Gang. Hier treffen zahlreiche Schicksale aufeinander, alte Freunde kehren zurück, Opfer werden gebracht und Rätsel gelöst.
    Doch steht am Ende tatsächlich der so sehnlichst erhoffte Sieg?

    Meine Meinung:
    Ich bin jedes Mal wieder begeistert, wie einfach der Autor Andreas Suchanek es schafft, mich mit der Geschichte rund um die Hyperion in seinen Bann zu ziehen. Immer wieder gibt es neue Entwicklungen, mit denen ich nicht gerechnet habe und auch nicht rechnen konnte. 
    Für mich war das Zusammentreffen der einzelnen Charaktere, und zwar auf allen Ebenen, das tollste an diesem Band 9. Dass Jayden Cross Gefühle zu ... offen zeigen wird oder dass verschollene Charaktere zurück zur Hyperion finden, ist einfach klasse. Auch die emotionalen Entwicklungen bei Norika, Tess und Zev sind einfach genial. Die Story verbindet immer mehr einzelner Handlungsstränge zu einem großen Ganzen und man bekommt endlich einen Überblick über die Vielschichtigkeit der Story.
    Der "Fiesling" Sjöberg nimmt, meiner Meinung nach schon langsam größenwahnsinnige Züge an und man fragt sich immer wieder, warum er noch unterstützt wird.
    Band 9 der Hyperion-Reihe hat mich wieder einmal gepackt und ich bin förmlich durch die Seiten "gerast". Eine raffiniert ausgeklügelte Schlacht um Nova und die Entwicklungen auf Pearl geben der Geschichte den idealen Närboden für die weiteren Entwicklungen.

    Fazit:
    Ein gelungener und sehr spannender neunter Band der Reihe rund um Jayden Cross und das Team der HYPERION. Wir nähern uns dem Zyklusfinale und die Spannung steigt weiter! Von mir 4,5 von 5 möglichen Punkten!

    Kommentare: 1
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Andreas_Suchaneks avatar
    Kann es einen Sieg geben?

    Zum Inhalt
    Nach zahlreichen Schicksalsschlägen scheint sich das Blatt für die Crew der HYPERION zu wenden. Sie sind Teil der Rebellenflotte und stehen nicht mehr alleine gegen die Diktatur auf der Erde.
    Nach den Vorbereitungen von Tess Kensington und Ivo Coen setzt Admiral Pendergast die Flotte in Richtung der NOVA-Station in Gang. Hier treffen zahlreiche Schicksale aufeinander, alte Freunde kehren zurück, Opfer werden gebracht und Rätsel gelöst.
    Doch steht am Ende tatsächlich der so sehnlichst erhoffte Sieg?


    Meine Serie "Heliosphere 2265" geht in die neunte Runde und ich würde mich freuen, euch in der Leserunde begrüßen zu dürfen. Seit November 2012 erscheint die SciFi-Serie monatlich als E-Book (alle zwei Monate als Taschenbuch) und wurde in den Jahren 2013 und 2014 für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Mit der Leserunde richte ich mich an alle Neuleser, die in die Welt von "Heliosphere 2265" hereinschnuppern wollen. Willkommen an Bord, ich freue mich über einen vollen Lostopf.

    Für die Leserunde stelle ich 20 Exemplare des siebten Romans als E-Book zur Verfügung. Es liegen die Formate mobi, ePub und pdf vor, es ist also für jeden etwas dabei.

    Mittlerweile erscheint Heliosphere 2265 auch als Hörspiel.

    Hier gehts zur Leseprobe

    Weitere Informationen zur Serie
    Heliosphere 2265 auf Facebook
    Heliosphere 2265 auf Google+
    Heliosphere 2265 auf Twitter
    Heliosphere 2265 im Netz

    Informationen über mich und meine schriftstellerischen Projekte findet ihr auch ab sofort unter www.andreassuchanek.de
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks