Andreas Suchanek Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(23)
(9)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten“ von Andreas Suchanek

Der Verräter wurde enttarnt, doch was war seine eigentliche Aufgabe, was steckte hinter der Infiltration der HYPERION? Als die Raumstation am Rand des Stillen Sektors einen Anstieg von Fraktal-Energie entdeckt, wird die Space Navy aktiv. Doch was erwartet die ausgesandte Crew im Zentrum der Gewalten? Dies ist der fünfte Roman aus der Serie "Heliosphere 2265" Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch. Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover), Jonas Hoffmann (Technischer Redakteur) und Anja Dreher (Innenillustrationen). Weitere Informationen unter: http://www.heliosphere2265.de https://www.facebook.com/Heliosphere2265

Wer ist der geheimnisvolle Unbekannte?

— Cornelia_Ruoff

Die Intrigen und Verstrickungen nehmen zu. Und die Spannung steigt weiter an!

— elafisch

Jeder Band wird besser!!

— ViktoriaScarlett

Sehr spannend, informativ und man kommt jetzt langsam hinter die Hintergründe...Einfach nur empfehlenswert ;)

— Leseratte2007

Ein fantastischer 2. Teil der Lust auf mehr macht und neben ein paar Antworten auch viele weitere Fragen liefert.

— LunasLeseecke

Admiral Sörensen ist der neue Machthaber auf der Erde. Und er setzt von Beginn an seine eigenen Visionen durch. Auch die Crew der ...

— Splashbooks

Die Spannung steigt und jeder kämpft nur um seinen Vorteil!

— Der-Lesefuchs

Atemlose Spannung!

— Tallianna

“Im Zentrum der Gewalten” ist -wie gewohnt- eine spannende und fesselnde Fortsetzung des Abenteuers der HYPERION.

— BUECHERLESERjw

Fällt gegenüber Band 4 etwas ab, ist aber trotzdem sehr spannend zu lesen :)

— Ascari0

Stöbern in Science-Fiction

Rat der Neun - Gezeichnet

Nach den gemischten Meinungen die ich gehört hatte, war ich überrascht dass mir dieses Buch so gut gefallen hat.☺

Josie-Samy

Infiziert

Unfassbar, wie viel Talent @ElenorAvelle hat. Hier meine Rezension zu #Infiziert :)

KKahawa

Auftakt

Schöner Einstieg in die Reihe, mit viel Spannung und tollen Protagonisten!

schwarzweisse_wortwelt

Scythe – Die Hüter des Todes

Das beste Buch dieses Jahr!

Cassia-chan

Die Optimierer

Quasi ein modernes Update: 2052 ist das neue 1984. ;)

StMoonlight

Brandmal

Spannendes und absolut gelungenes Experiment zur Horror-Kult-Serie

ech

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer ist der geheimnisvolle Unbekannte?

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    Cornelia_Ruoff

    30. July 2017 um 11:33

    „Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten“ von Andreas Suchanek 1. Klappentext Der Verräter wurde enttarnt, doch was war seine eigentliche Aufgabe, was steckte hinter der Infiltration der HYPERION? Als die Raumstation am Rand des Stillen Sektors einen Anstieg von Fraktal-Energie entdeckt, wird die Space Navy aktiv. Doch was erwartet die ausgesandte Crew im Zentrum der Gewalten? Dies ist der fünfte Roman aus der Serie „Heliosphere 2265“ Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch. Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover), Jonas Hoffmann (Technischer Redakteur) und Anja Dreher (Innenillustrationen). Weitere Informationen unter: http://www.heliosphere2265.de https://www.facebook.com/Heliosphere2265 2. Zum Inhalt Zuerst einmal möchte ich darauf hinweisen, dass für die Leser, welche die ersten Bände noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sind. Es ist sinnvoll, mit dem ersten Band anzufangen, weil es einen Haupthandlungsstrang gibt, dessen Rätsel zu gegebener Zeit aufgelöst werden und man sich ansonsten um einen Teil des Lesevergnügens bringt. Andreas Suchanek legt ausgezeichnete Fährten und spielt mit dem Leser.Der fünfte Teil nimmt das Tempo raus und verarbeitet das Geschehen. Der Autor reflektiert die Ereignisse.Der Verräter wurde enttarnt. Dennoch hat der Leser mehr Fragen, als Antworten bekommen.Das neue Solare System wird von Präsident (vormals Admiral) Sjöberg, der seine Macht rücksichtslos zu eigenen Zwecken missbraucht, angeführt. Wer ist systemloyal und wer hat noch eine kritische Stimme?Die Crew der HYPERION bekommt Zuwachs, der dem Präsidenten treu ergeben ist.Auch der Verräter taucht nochmals auf und gibt Commander Cross aufschlussreiche Hinweise. Kann man ihm trauen? Auf welcher Seite steht der Verräter? Welche Ziele verfolgt er?Der Autor schließt auch diesen Band mit einer neuen Frage ab. Wer ist der geheimnisvolle Unbekannte, dem Präsident Sjöberg so viel Vertrauen entgegenbringt? 5/5 Punkten 3. Protagonisten Admiral Björn Sjöberg erscheint als erbarmungsloser Machthaber. Er scheint seine Frau zu lieben und versucht mit allen Mitteln, sie zu befreien.Cross läuft den Ereignissen hinterher und versucht Zusammenhänge aufzudecken.Alpha 365 ist ein interessanter Charakter. Er ist kritisch und dennoch dem Gesetz ergeben. Wie könnte er auch anders sein? Tess Kensington und er durchschauen und verstehen gemeinsam, die Hinweise des Verräters.5/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Ich bleibe dabei: Andreas Suchanek’s Schreibstil bleibt angenehm flüssig, was sicherlich auch an dem hervorragenden Lektorat liegt. 5/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung „Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten“ von Andreas Suchanek ist als E-Book-Text (114 Seiten) am 10.03.2013 unter der ISBN 9783981564969 bei Greenlight Press im Genre Science-Fiction erschienen.Das Cover ist, wie bisher bei allen Bänden, gut gelungen und macht neugierig.5/5 Punkten 6. Fazit Es war mir, wie immer, eine Freude. Auch nach dem fünften Teil habe ich noch nicht genug. Der Autor hat den Spannungsbogen im ersten Teil begonnen und seitdem nicht mehr nachgelassen. Die Dramaturgie ist wirklich beachtlich.Eine Suchtwarnung gebe ich nicht mehr raus. Wäre an dieser Stelle nutzlos! Der Leser, der inzwischen beim fünften Teil angelangt ist, wurde schon infiziert. Es gibt kein Gegenmittel!Nur der sechste Teil kann helfen!@Andreas Suchanek Vielen Dank für die Rezensionsexemplare! Die Leserunde bei lovelybooks macht großen Spaß.Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.

    Mehr
  • Mit jedem Band nimmt die Spannung zu!

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    ViktoriaScarlett

    04. March 2017 um 20:54

    "Ishida blieb stehen und wandte sich um. Schritte erklangen. Pulserschüsse surrten." - Zitat aus dem BuchEs handelt sich hier um den 5. Band der Serie "Heliosphere 2265" von Andreas Suchanek.ACHTUNG! Meine Rezensionen der Bände bauen aufeinander auf! Für jemanden, der die vorherigen Bände noch nicht gelesen hat, könnte es zu Spoiler kommen!Inhalt:Der Verräter wurde enttarnt, doch was war seine eigentliche Aufgabe, was steckte hinter der Infiltration der HYPERION? Als die Raumstation am Rand des Stillen Sektors einen Anstieg von Fraktal-Energie entdeckt, wird die Space Navy aktiv. Doch was erwartet die ausgesandte Crew im Zentrum der Gewalten?Zum Cover:Diesmal bin ich in die Motivwahl richtig verliebt! Das Hauptmotiv passt perfekt zum Inhalt! Die Farbwahl ist ebenso absolut passend.Zum Inhalt:Zu Beginn des Bandes bekommen wir einen Einblick in das "neue System" der Solaren Union. Wir erfahren im Laufe des Bandes wie mit potenziellen Verräter umgegangen wird und wie unmenschlich diese behandelt werden. Die Hyperion ist zurück in der Solaren Union und wird wieder Instand gesetzt. Zudem bekommen sie neuen unangenehmen Zuwachs in der Crew, Teile aus der bestehenden Crew werden ausgetauscht. Schließlich schickt Präsident Sjöberg die Hyperion auf eine neue Mission. Im stillen Sektor wurde eine erhöhte Fraktal-Strahlung gemessen. Die Crew erwartet Unglaubliches. Zudem werden Jayden Cross Dinge offenbart, mit denen er absolut nicht gerechnet hat.Auch dieser Band hielt wieder einige Überraschungen für uns Leser bereit. Offenbarungen wurden gemacht und Erfahrungen gesammelt. Jene Offenbarungen öffnen einigen Personen die Augen und lässt so vieles in neuem Licht erscheinen. Es gab wieder sehr viel Action, leider mussten dabei auch wieder Unschuldige ihr Leben lassen. Wieder erfahren wir mehr über die persönlichen Hintergründe eines wichtigen Mitgliedes der Crew. Dadurch ist es nun viel einfacher, gewisse Handlungsweisen zu verstehen. Die Spannung steigt mit diesem Band wieder enorm an und die Puzzleteile um die Verschwörung von Sjöberg werden mehr. Gedanklich werde ich mittlerweile von der Geschichte verfolgt und möchte nicht mehr aufhören zu lesen.Mein Fazit:Dieser Band ist wieder super spannend und lässt einen nicht mehr los. Der Schreibstil des Autors ist weiterhin flüssig und locker. Die Serie hat Suchpotenzial!

    Mehr
  • Ist ein Verräter immer etwas Schlechtes...

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    Leseratte2007

    23. July 2016 um 09:01

    Darum geht es (Klappentext):Der Verräter wurde enttarnt, doch was war seine eigentliche Aufgabe, was steckte hinter der Infiltration der HYPERION? Als die Raumstation am Rand des Stillen Sektors einen Anstieg von Fraktal-Energie entdeckt, wird die Space Navy aktiv. Doch was erwartet die ausgesandte Crew im Zentrum der Gewalten? Meine Meinung:Man kommt an einen halbwegs vertrauten Ort zurück, der im ersten Band angesprochen wurde. Doch jetzt geht es viel weiter. Ab in den Sektor hinein.Doch sind die Charaktere zufällig dort oder wollte jemand, dass sie dorthin kommen.Durch die Sichtwechsel erfährt man mehr über den Intrigen, die die Welt in Chaos tauchen werden, aber gleichzeitig ist man auf der Hyperion.Man besitzt jetzt schon mehr Informationen, als Cross, der erst nach und nach alles erfährt.Die Charaktere sind immer noch total cool und authentisch. Ein paar Charaktere, die vorher total okay waren, finde ich jetzt total bösartig, aber das ist geschickt vom Autor eingefädelt wie er mit unseren Empfindungen spielt. Respekt, seit langem wurde ich nicht mehr so an der Nase herum geführt.Ich kann das Buch allen empfehlen und freue mich schon auf den nächsten Band ;)

    Mehr
    • 2
  • spannend

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    fredhel

    Diese Band wird nicht so von Technik und Kampf beherrscht wie seine Vorgänger. Vielmehr wird der Verräter auf der Hyperion entlarvt. Sie kann endlich zur Erde zurück. Dort herrscht mittlerweile das Kriegrecht und Admiral Sjöberg regiert nach Gutdünken. Hinter allem steht ein großer geheimer Plan, der den Leser weiter rätseln läßt. Mir hat das Intrigespiel und die Aufdeckung einiger Rätsel sehr gut gefallen. Doch treibt der Autor Andreas Suchanek einen in gewohnter Manier zum Folgeband, denn der Spannungsbogen reißt nie ab.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Heliosphere 2265 - 5 - Im Zentrum der Gewalten"

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    Zsadista

    Der Verräter auf der Hyperion ist entlarvt, kann allerdings fliehen. So kehrt die Hyperion mit ihrer Besatzung zurück in ihre Heimat. Doch dort ist nichts mehr, wie es einmal war. Die Regierung ist nicht mehr vorhanden. Sjörberg hat sich an die Spitze gesetzt und es herrscht das Militär als Macht. Wer nicht für ihn ist, ist ohne Frage gegen ihn und verschwindet. Leute, die in der Vergangenheit auch nur das Kleinste mit Michalew zu tun hatten, verschwinden einfach oder werden festgesetzt. Das Kriegsrecht regiert die Welt und drückt ihr ihren schweren Stempel auf. Selbst auf der Hyperion ist das zu spüren. Alles hat sich geändert. Doch wo führt das hin? „Heliosphere 2265 – 5 – Im Zentrum der Gewalten“ ist der 5. Band der „Heliosphere 2265“ Reihe. Wieder begleiten wir Captain Cross und seine Crew auf der Hyperion. Allerdings werden in diesem Band einige Hintergründe aufgedeckt. Und einige Puzzleteile setzten sich langsam zusammen. Diesem Band ist der Umbruch in der Geschichte anzumerken. Was mit dem ersten Band als lockere Science Fiction Geschichte angefangen hat, setzt sich in einer spannungsgeladenen Reihe fort. Die Geheimnisse und Intrigen werden immer mehr aufgedeckt. Das Grauen was dahinter steckt, zieht einem in den Bann. Der Autor Suchanek versteht es, mich absolut begeistert in diese Welt hinein zu ziehen. Ich gestehe, dass ich keine Buchreihe kenne, die mich jetzt wirklich so frisst, dass ich es kaum erwarten kann, den nächsten Band zu lesen. Ich kann die Reihe einfach nur weiter empfehlen. Ich habe mit den ebooks angefangen und lese jetzt die Printbücher. Aber egal ob ebook oder Print … ich hoffe, die Geschichte kann bis zum Ende diese Qualität halten. 

    Mehr
    • 2
  • Heliosphere 2262 - Band 5

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    AmberStClair

    Klappentext: Der Verräter wurde enttarnt, doch was war seine eigentliche Aufgabe, was steckte hinter der Infiltration der HYPERION? Als die Raumstation am Rand des Stillen Sektors einen Anstieg von Fraktal-Energie entdeckt, wird die Space Navy aktiv. Doch was erwartet die ausgesandte Crew im Zentrum der Gewalten? Dies ist der fünfte Roman aus der Serie "Heliosphere 2265" Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Meine Meinung: Es wird immer spannender und fesselnder. Man kann diese Kurzgeschichten flott weg lesen, macht neugierig und süchtig auf mehr. Es ist so viel geschehen und die Ereignisse überschlagen sich förmlich. Der Verräter ist ausgelöscht. Aber ein neuer Intrigant und Hinterlistiger Mann ist in Vordergrund getreten, Björn Sjöberg. Einen Mann den man das nie zugetraut hätte. Noch gefährlicher als Michalew, er geht ohne mit der Wimper zu zucken über Leichen. Dazu hat er sich durch einen raffinierte Art und Weise zum Präsidenten erhoben. Auch Johnston, der eingeschleust wurde auf der HYPERION ist ein gefährlicher Mann und treu dem Präsidenten ergeben. Sarah McCall tauchte kurz auf und es wird immer geheimnisvoller, was oder wer sie überhaupt ist. Der Schreibstil ist und bleibt wie immer flüssig. Ein sehr gutes Buch, voller Spannung und Abenteuer. Es macht immer mehr Spaß diese Reihe zu lesen. Wenn es weiter so geht sage ich nur super. Für alle Fans die gerne Zukunftsromane lesen, kann ich diese reihe empfehlen! Einen lieben Dank an dem Autoren das ich auch dieses Buch lesen durfte!

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten" von Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    Andreas_Suchanek

    Nach den dramatischen Geschehnissen in Band 4, "Das Gesicht des Verrats", steht ein Umbruch auf Terra bevor, der auch die Space Navy betrifft. Das Abenteuer geht weiter ... Meine Serie "Heliosphere 2265" geht in die fünfte Runde und ich würde mich freuen, euch in der Leserunde begrüßen zu dürfen. Seit November 2012 erscheint die SciFi-Serie monatlich als E-Book (alle zwei Monate als Taschenbuch) und wurde in den Jahren 2013 und 2014 für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Mit der Leserunde richte ich mich an alle Neuleser, die in die Welt von "Heliosphere 2265" hereinschnuppern wollen. Willkommen an Bord, ich freue mich über einen vollen Lostopf. Für die Leserunde stelle ich 20 Exemplare des vierten Romans als E-Book zur Verfügung. Es liegen die Formate mobi, ePub und pdf vor, es ist also für jeden etwas dabei. Zum Inhalt Der Verräter wurde enttarnt, doch was war seine eigentliche Aufgabe, was steckte hinter der Infiltration der HYPERION? Als die Raumstation am Rand des Stillen Sektors einen Anstieg von Fraktal-Energie entdeckt, wird die Space Navy aktiv. Doch was erwartet die ausgesandte Crew im Zentrum der Gewalten? ... Mittlerweile erscheint Heliosphere 2265 auch als Hörspiel. Hier gehts zur Leseprobe Weitere Informationen zur Serie Heliosphere 2265 auf Facebook Heliosphere 2265 auf Twitter Heliosphere 2265 im Netz Informationen über mich und meine schriftstellerischen Projekte findet ihr auch ab sofort unter www.andreassuchanek.de

    Mehr
    • 220
  • Heliosphere 2265

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    christiane_brokate

    Kurzbeschreibung der Verräter wurde enttarnt, doch was war seine eigentliche Aufgabe, was steckte hinter der Infiltration der HYPERION? Als die Raumstation am Rand des Stillen Sektors einen Anstieg von Fraktal-Energie entdeckt, wird die Space Navy aktiv. Doch was erwartet die ausgesandte Crew im Zentrum der Gewalten? Meine Meinung:  Der 5. Teil einer fantastischen Reihe in der sich der Leser sofort wieder im Geschehen befindet und sofort wieder in denn Bann gezogen wird. Die Vorbände sind ein Muss vorher zu lesen da man sonst nicht denn richtigen Bezug zu der Serie aufbauen kann. In diesem Band wird viel geklärt sowie viele Hintergründe werden dargestellt und erklärt dies aber auf eine spannende Weise. Man versteht so langsam einiges mehr und einige Puzzle teile schließen sich und andere öffnen sich. es bleibt weiterhin spannend. Auch dieser Band hat mich wieder von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann. Das Ende lässt einige Fragen offen und macht Neugierde auf denn nächsten Band. Durch denn spannenden lockeren Schreib still des Autoren ist es immer ein Genuss die Bücher zu lesen.

    Mehr
    • 2
  • Es bleibt auch weiterhin spannend

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    Finnja

    25. April 2015 um 15:06

    Im Zentrum der Gewalten ist der fünfte Teil der Reihe "Heliosphere 2265"von Andreas Suchanek ist am 10. März 2013 bei Greenlight Press erschienen. Die Reihe beinhaltet bisher 27 Bände, diese sind in Zyklen von jeweils 12 Bänden unterteilt. Die Bände erscheinen monatlich und sind jeweils ca. 100 Seiten stark, diese beinhalten allerdings auch immer eine Vorschau auf den nächsten Band, die Vorstellung der Crew sowie Werbung für weitere Bücher. Und für alle die kein eBook-Reader besitzen: alle zwei Monate erscheint auch eine TB-Ausgabe die jeweils zwei Teile in sich vereinigt. Über den Autor: Andreas Suchanek wurde am 21.03.1982 in Landau in der Pfalz geboren. Er schreibt neben seiner Science Fiction Reihe auch noch die Jugendbuchreihe "Ein M.O.R.D.s-Team" außerdem war er Co-Autor für folgende Werke: "Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde" (Dystopische Sci-Fi), "Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen" (Urban Fantasy), "Perry Rhodan-Stardust, Band 8, Anthurs Ernte" (Space Opera) Inhalt: Der Verräter wurde enttarnt und ist von der HYPERION verschwunden, doch was dahintersteckt ist weiter unklar. Zurück auf der Erde wird die Crew um Captain Jayden Cross von der neuen politischen Lage überrascht. Admiral Sjöberg hat die Macht an sich gerissen und ist nun Präsident und seine Machtgier scheint keine Grenzen zu kennen. Als neues Kontrollorgan werden auf den Raumschiffen sogenannte E.C. - Executiv Controller - eingesetzt. Ihre Machtbefugnisse übertreffen sogar die des Captains eines Schiffes. Mein Fazit: Ich gestehe ich bin längst süchtig nach den Fortsetzungen rund um die HYPERION. Andreas Suchanek versteht es Emotionen zu wecken und so zu schreiben, dass man als Leser am liebsten in die Geschichte eingreifen würde. Dabei bleibt die Geschichte vielschichtig und spannend und ist leider immer wieder viel zu schnell zu Ende. Von mir gibt es erneut  vier und ein halbes Sternchen

    Mehr
  • Spannend und Rätselhaft

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    LunasLeseecke

    Die Verräterin auf der Hyperion wurde enttarnt und hat sich abgesetzt. Doch bereits nach einer kurzen Verschnaufpause wird es wieder Zeit für die Hyperion, einen neuen Auftrag zu übernehmen. Jayden Cross und seine Crew machen sich auf in den stillen Sektor, treffen dort nicht nur erneut auf die Verräterin, sondern machen noch eine weitere Entdeckung, die neue Rätsel aufgibt. In diesem fünften Teil geht es weitaus ruhiger zu als im vierten Band, der vor Action nur so strotzte. Und doch haben sich die Machtverhältnisse auf der Erde gravierend verschoben, was jeden Moment spürbar ist. Selbst auf der Hyperion, auf der es einen neuen Charakter gibt, der bei mir ziemlich schnell die Rolle als einer der größten Unsympathen der ganzen Reihe eingenommen hat: Executive Controller Christopher Johnston. Eingesetzt als Kontroll-Instanz macht er der Crew einige Probleme. Obwohl der fünfte Teil vor allem am Anfang etwas ruhiger losgeht, bleibt es durchgehend spannend. Admiral Sjöberg weitet seine Macht immer weiter aus, und auch die Verräterin spinnt ihre eigenen Pläne, die weiterhin im Dunkeln liegen. Insgesamt finde ich die einzelnen Charaktere sehr spannend, und durch die Serienform lernt man die Charaktere immer besser kennen, und entsprechend lieben oder hassen. Ich freue mich, noch viel mehr herauszufinden. Besonders mag ich, dass man die Geschichte aus so vielen unterschiedlichen Perspektiven betrachtet, und so unglaublich viele Informationen bekommt, aber ebenso viele Rätsel. Die Häppchen, die der Leser bekommt sind dabei sehr gut dosiert, sodass der Frust nicht zu groß wird und man doch immer weiter rätseln kann. Und auch den Schreibstil von Andreas Suchanek finde ich überaus ansprechend und leicht zu lesen. Fazit Science-Fiction habe ich schon lange nicht mehr gelesen, und bin froh, dass ich auf diese Serie gestoßen bin. Es ist eine tolle Reihe voller Verwicklungen, Geheimnissen und toller Charaktere. Ich bin schon gespannt, wie es weitergehen wird und bleibe dran..

    Mehr
    • 2
  • Heliosphere 2265 Band 5: Im Zentrum der Gewalten, rezensiert von Götz Piesbergen

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    Splashbooks

    Mit "Das Gesicht des Verrats" hatte Andreas Suchanek einen Roman geschrieben, der einen von Anfang bis Ende fesselte. Nachdem man erschöpft den Band am Ende zur Seite gelegen hatte, war einem auch klar, dass der Nachfolger diese Flut der Ereignisse nicht toppen könnte. Und deshalb ist es auch logisch, dass der Autor mit Band 5 seiner "Heliosphere 2265"-Reihe, der den Titel "Im Zentrum der Gewalten" trägt, einen Gang zurückschalten würde. Wieso das dazu führt, dass diese Geschichte die bislang beste der gesamten Serie ist, erfährt man jetzt in den folgenden Zeilen. Die Erde ist faktisch und praktisch eine Militärdiktatur. Nichts geschieht mehr, ohne das Admiral Sörensen davon weiß und sein Einverständnis gegeben hat. Besondere Offiziere sollen darauf achten, dass die Crews der Raumschiffe auf Linie bleiben. Es wird aktiv nach Denunzianten gesucht und jeder, der auch nur ansatzweise in den Verdacht kommt, nicht den Vorstellungen des neuen Regimes zu entsprechen, wird verhaftet und ohne Anklage eingesperrt. Auch Dr. Petrova ist davon betroffen. Wobei sie eine zweite Chance erhält. Sie soll die Frau von Admiral Sörensen aus einer Rüstung der Parliden befreien. Und egal, ob sie erfolgreich sein wird oder nicht, sie ist doch gleichzeitig so gut wie erledigt. Doch auch auf der HYPERION selbst sind Dinge in Bewegung geraten. Es gibt neue Crewmitglieder, darunter auch den Executive Controller Johnson, der ständig auf der Suche nach Verrätern ist, die Kritik an der neuen Regierung äußern könnten. Und dann wird das Schiff auf eine Mission geschickt, die lebensgefährlich ist und am Ende dafür sorgen könnte, dass die Besatzung nie wieder zurückkehrt. Vergleich man "Im Zentrum der Gewalten" mit "Das Gesicht des Verrats" fällt einem gleich auf, wie ruhig der vorliegende Roman ist. Hier überschlagen sich zwar auch Ereignisse. Doch tun sie dies nicht von Beginn an, sondern erst in der zweiten Hälfte. Und bis dahin nimmt sich Andreas Suchanek die Zeit, um den Leser in die neuen Verhältnisse einzuführen. Es hat sich nämlich einiges getan, seit der letzten Ausgabe. Admiral Sörensen hat seine Kontrolle über die Erde und das Militär gefestigt. Executive Controller, bessere Bluthunde, sind damit beschäftigt, Verräter aufzuspüren, egal ob es sich um wahre handelt oder nur eingebildete. Johnson, der diese Funktion an Bord der HYPERION innehat, ist dabei ein wahrer Fanatiker, der seine Position weidlich ausnutzt. Er ist ein Arschloch allererster Güte und erinnert in seiner Darstellung an vergleichbare Politoffiziere zum Beispiel aus der Honor Harrington-Reihe. Er ist ein Unsympathieträger, dem man als Leser liebend gerne eine reinwürgen würde. Trotzdem wird er nicht platt dargestellt. Klar, er ist ein Bastard. Aber der Autor stellt ihn als intelligent und gefährlich dar, so dass man ihn nie unterschätzen sollte. Die Ereignisse auf der Erde werden durch die Erlebnisse von Doktor Petrova dargestellt. Sie ist auf Grund ihrer Nähe zu Admiral Michalev gefangengenommen worden. Ihre letzte Chance, zu überleben ist, die Ehefrau von Sörensen zu befreien. Dabei hat sie die Wahl zwischen Pest und Cholera, da selbst wenn sie erfolgreich ist, die Belohnung darin besteht, dass sie am Leben bleiben darf, wenn auch wahrscheinlich nur in Gefangenschaft. Man empfindet gleichzeitig Mitleid mit ihr und Abscheu gegenüber Sörensen, den der Autor in diesen Passagen als eiskalten Machtmenschen darstellt. Und es laufen eiskalte Schauer über den Rücken, wenn man liest, wie sehr der neue Machthaber die Erde schon unter seiner Kontrolle hat. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/21631/heliosphere_2265_band_5_im_zentrum_der_gewalten

    Mehr
    • 2
  • Die Hyperion fliegt wieder

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    ManuelaBe

    In Band 5 der Heliosphere 2265 Reihe nimmt uns der Autor Andreas Suchanek mit auf die weitere Reise der Crew rund um Captain Cross. Die Hyperion ist zurückgekehrt und Cross findet sich in einer völlig neuen Struktur seiner Welt wieder. Sjöberg ist Präsident, es herrscht Kriegsrecht und seinem Schiff wird ein. E.C. ein Executive Controller zugewiesen. Dieser Christopher Johnston steht in der Befehlshierarchie noch über Cross und er kann alles widerrufen, was Cross anordnet. Dazu schnüffelt Cross noch hinter der Gesinnung jedes Crewmitgliedes hinterher und unliebsame Mitglieder werden an andere Stellen versetzt. Cross wird auf eine neue Mission geschickt, er soll in einem bis dahin nicht durchdringbaren Nebel nach erhöhter Fraktalstrahlung schauen. Dabei stößt er auf alte Bekannte und einige Handlungsstränge werden geschlossen. Dafür aber an anderer Stelle neue Stränge angefangen. Auch in diesem Band kann mich der Autor Andreas Suchanek fesseln und er erzählt die Geschichte rund um die Hyperion und ihre Crew interessant und spannend weiter. Durch das beenden einzelner Stränge wird das Ganze trotz neuer Handlungsfäden nicht zu unübersichtlich für den Leser. Man sollte aber auf jeden Fall die Ereignisse aus den Vorbänden kenne, sonst versteht man die einzelnen Handlungen nicht. Sjöberg spinnt weiter am Netz seines Verrates und der Intrigen, aber ist er wirklich der wahre Drahtzieher oder verbirgt sich noch ein weiteres Gesicht hinter dem Netz Sjöberg? Es geht auf jeden Fall spannend weiter und auch hier lässt sich das Buch durch die angenehme Schreibweise des Autors gut lesen und ich wurde gut unterhalten.

    Mehr
    • 2
  • Friendly Fire

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Was passiert? Sjöberg ist mit seinem Putsch erfolgreich gewesen und alle halten Michalew für den Schuldigen. Während der eine gefeiert wird, beginnt eine Jagd auf die vermeintlichen Anhänger des Verräters. Selbst Captain Cross durchschaut das Spiel nicht und wird von Sjöberg in der Heliosphere losgeschickt, Fraktal-Strahlung auf den Grund zu gehen. Dort finden sie nicht nur ein längst verschollenes Schiff mit einer lebenden Crew und einem Verräter, sondern dort treffen sie auch auf Sarah McCall. Was hat mir gefallen? Die Sprache ist leicht zu lesen. Man kommt gut voran. Der Einstieg ist spannend und man ist sofort mitten in der Geschichte, ohne lange Anlaufzeit. Die Verschwörung um Sjöberg geht weiter und man darf gespannt sein, wie lange er an der Macht bleibt und ob er am Ende gewinnt. Es gibt einige Charaktere, deren Schicksal zu Bedauern sind und einige, deren Handlungen nicht immer verständlich oder noch nicht logisch erscheinen, was zum Weiterlesen anspornt. Fazit: Es gibt keinen Punkt, den ich auszusetzen hätte. Eine spannende, schnell voranschreitende Sci-Fi Geschichte mit Verschwörung, Kampf und Geheimnissen. Die Charaktere sind plastisch und greifbar, genauso wie die Umgebung und das Setting. Man kommt gut durch die Geschichte und es ist eine tollte Fortführung der Reihe.

    Mehr
    • 4
  • Atemlose Spannung!

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    Tallianna

    Nach den verheerenden Umwälzungen auf der Erde wird Captain Cross mit der HYPERION in den Stillen Sektor geschickt, um diesen auszukundschaften. Die seltsame Strahlung kann ihrem Schiff nichts anhaben. Dort angekommen trifft Cross auf die Verräterin Sarah McCall, die ihn über die wahren Hintergründe des Umsturzes aufklärt … Doch für jede beantwortete Frage wird eine weitere aufgeworfen. Auch wenn dieser Teil weniger actiongeladen als die Vorgänger ist, hat er doch seine ganz eigene Spannung. Für Cross werden einige Fragen beantwortet, jedoch nicht für den Leser. Suchanek findet die wieder einmal die richtige Balance für wissenschaftliche oder technische Erklärungen, die den Leser mit allem Wissen versorgt, die er für den Fortgang der Handlung benötigt, aber trotzdem nicht langweilt. Außerdem wird in diesem Teil ein weiterer Charakter beleuchtet. Mir ist es noch gar nicht möglich die ganzen Verbindungen zu erfassen, auch wenn ich sie erahne. Meisterhaft wird der Leser im Spannungsbogen mitgetragen, wo jede Enthüllung nur neue Fragen nach sich zieht und den dringenden Wunsch, den nächsten Band zu lesen. Mit dem fünften Band gelingt es Andreas Suchanek ebenfalls mich ganz in das Universum der HYPERION und seiner Crew hineinzuziehen, sodass ich den Band nicht aus der Hand legen konnte.

    Mehr
    • 2
  • Fesselnde Fortsetzung, die viele neue Fragen aufwirft

    Heliosphere 2265 - Im Zentrum der Gewalten

    BUECHERLESERjw

    INHALT Captain Jayden Cross kehrt mit der HYPERION zurück ins System der Solaren Union und findet eine völlig neue politische Welt vor – mit Sjöberg als Präsident, der das Kriegsrecht ausgerufen und damit die Demokratie ausgehebelt hat. Eine der Neuerungen sind die E.C.’s, sie kontrollieren Crew und Captain und sortieren unpassende Subjekte aus. Zusammen mit E.C. Johnson wird Captain Jayden Cross mit der HYPERION auf eine neue Mission geschickt: im Stillem Sektor wurde erhöhte Fraktal-Strahlung gemessen. Auf dieser Mission wird nicht nur Captain Cross auf die Probe gestellt und muss neue Situationen meistern, auch jedes Crewmitglied wird vor eine Frage gestellt: Gilt ihre Treue dem Captain oder dem Präsidenten? FAZIT “Im Zentrum der Gewalten” ist -wie gewohnt- eine spannende und fesselnde Fortsetzung des Abenteuers der HYPERION. Endlich konnte ich mehr über Sarah und ihre Bewegründe lernen, wobei ich glaube, dass dem Leser hier noch eine böse Überraschung erwartet – immerhin kann sie mit jedem Wort lügen, dass sie von sich gibt. Es war wieder sehr fesselnd mit Captain Jayden Cross und seiner Crew unterwegs zu sein und ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt! Ganz klare Leseempfehlung :)

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks