Andreas Suchanek Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 22 Rezensionen
(26)
(12)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten“ von Andreas Suchanek

In einer neu gegründeten Forschungsstation auf dem Mars wird das geborgene Fraktal von der Wissenschaftsakademie untersucht. Als Admiral Sjöberg und Captain Cross die Einrichtungen besichtigen, kommt es zur Katastrophe, als das Artefakt erneut seine Macht beweist. Gleichzeitig muss sich Commander Ishida auf der HYPERION gegen Intrigen zur Wehr setzen, die Michalews Verbündete gegen sie in die Wege leiten. Intrigen, die sie erneut alles kosten könnten ... Dies ist der zweite Roman aus der Serie "Heliosphere 2265" Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch. Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover), Jonas Hoffmann (Technischer Redakteur) und Anja Dreher (Innenillustrationen). Weitere Informationen unter: http://www.heliosphere2265.de https://www.facebook.com/Heliosphere2265

Eine tolle Fortsetzung, die sich lohnt zu lesen.

— Saphierra

Guter zweiter Teil.. nicht so spannend wie der erste.. bin aber neugierig, wie es weitergeht (:

— ClaraOswald

Eine gelungene Fortsetzung der Reihe!

— Cornelia_Ruoff

Das Mysterium um das Artefakt bleibt spannend und auch die Intrigen auf der HYPERION haben ihren Reiz. Ein typischer Suchanek!

— elafisch

Intrigen zwischen den Welten. Spannendes Weltraumabenteuer.

— Sonne63

Die zweite Dosis des Suchtmittels

— jala68

Eine starke Fortsetzung! Spannung und mit viel Action

— ViktoriaScarlett

Spannende Geschichte, die sehr gut und ausführlich erzählt wurde. Habe dieses Mal sehr gut hinein gefunden und ein MUSS für Sci Fi Liebhaber

— Leseratte2007

Bin jetzt schon bei Band 6. Nur gut das die Staffel schon erschienen ist und ich einfach weiterlesen kann.

— siggiv

Auch in Band 2 geht es direkt und sehr spannend weiter. Man erfährt hier wieder einiges neues.

— Caliara

Stöbern in Science-Fiction

Brandmal

Die Kultserie lebt! Wisschenschaft trifft Magie. Der Geisterjäger John Sinclair bekommt prominente Unterstützung von Mark Benecke. Genial!!!

Tom_Read4u

Spiegel

Eine Science Fiction Novelle der allerbesten Sorte.

IrisBuecher

Scythe – Die Hüter des Todes

WOW! Dieses Buch hat das Potential einen neuen Buch-Hype auszulösen! Unglaublich spannend, faszinierend, klug, nachdenklich. Suchtgefahr!!

Smilla507

Die Optimierer

Schöne, neue Welt? Oder doch eher eine erschreckende Vision?

SillyT

Rat der Neun - Gezeichnet

Nach den gemischten Meinungen die ich gehört hatte, war ich überrascht dass mir dieses Buch so gut gefallen hat.☺

Josie-Samy

Infiziert

Unfassbar, wie viel Talent @ElenorAvelle hat. Hier meine Rezension zu #Infiziert :)

KKahawa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rentalianer, Fraktale und Boykotte

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    Saphierra

    27. July 2017 um 20:42

    Inhalt:Das Fraktal und die PROMETHEUS sind geborgen. Doch viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht. Nachdem sonderbare Strahlungen vom Fraktal, welches sich auf dem Mars zu Forschungszwecken befindet, ausgingen, erhält Jayden Cross Koordinaten zu einem weiteren Fraktal. Dieses befindet sich im System der Rentalianer. Cross begibt sich mit der HYPERION auf den Weg dorthin. Während er mit dem Anführer der Rentalianer spricht, muss sich Ishida gegen die Anhänger Michalews erwehren.Meine Meinung:Der zweite Band beginnt ein paar Wochen nach dem ersten. Ich finde die Zeitsprünge gut, da es dann realistischer und glaubwürdiger ist, wenn größere Veränderungen geschehen (z.B. die HYPERION ist wieder Einsatzbereit).Dieser Band hat zwei Handlungsstränge. Einer wird in diesem Band aufgeklärt bzw. aufgelöst und beendet und der zweite ist für die Hauptstory zuständig. (Die Fraktale)Diese Idee gefällt mir gut, da sie mehr Spannung in die Handlung bringt und es nicht zu einseitig wird. Während der erste Band hauptsächlich zur Einführung in die Geschichte diente, wird hier die Geschichte weiter vorangetrieben und man bekommt mehr Infos zu den ganzen Hintergründen.Auch über die Charaktere erfährt man mehr, über deren Fähigkeiten, Vergangenheit usw. Es werden neben den bekannten Figuren auch neue eingeführt. Dies ist so genial gelöst, dass es nicht konstruiert oder verkrampft wirkt, sondern passt sich perfekt in das Gefüge der Hauptstory ein.Fazit:Auch der zweite Band hat mir sehr gut gefallen. Es geht nicht nur in der Hauptgeschichte weiter, sondern es kommen auch Nebenhandlungen dran, die die ganze Geschichte etwas auflockern, genaueres über die einzelnen Charaktere preisgeben und den Band spannend halten. Tolle Fortsetzung, die lesenswert ist.

    Mehr
  • "Es sieht so aus, als hätten wir unser Schiff soeben wiedergefunden."

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    Cornelia_Ruoff

    20. July 2017 um 17:45

    „Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten“ von Andreas Suchanek 1. Klappentext In einer neu gegründeten Forschungsstation auf dem Mars wird das geborgene Fraktal von der Wissenschaftsakademie untersucht. Als Admiral Sjöberg und Captain Cross die Einrichtungen besichtigen, kommt es zur Katastrophe, als das Artefakt erneut seine Macht beweist. Gleichzeitig muss sich Commander Ishida auf der HYPERION gegen Intrigen zur Wehr setzen, die Michalews Verbündete gegen sie in die Wege leiten. Intrigen, die sie erneut alles kosten könnten ... Dies ist der zweite Roman aus der Serie „Heliosphere 2265“ Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch. Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover), Jonas Hoffmann (Technischer Redakteur) und Anja Dreher (Innenillustrationen). Weitere Informationen unter: http://www.heliosphere2265.de https://www.facebook.com/Heliosphere2265 2. Zum Inhalt „Zwischen den Welten“ setzt die Reise der Crew um Captain Cross fort und zeigt, wie gefährlich das geborgene Fraktal ist. Die Mission bringt auch Commander Ishida an ihre Grenzen. Es gibt nicht nur Feinde außerhalb des Raumschiffs, sondern auch unter ihnen sind Verräter, Verbündete Michalews. Weiss Michalew mehr über das Franktal?5/5 Punkten 3. Protagonisten In Band 2 lernen wir Jayden Cross‘ loyale Stellvertreterin Noriko Ishida kennen. Sie muss ihre Autorität bewahren und das Schiff befehligen. Durch ihre Entscheidungen und Gedanken kommen wir ihr sehr nah. Sie hat mich gleich in ihren Bann gezogen, und ich war empört über den Denunzianten.Auch erfährt der Leser mehr über die Strömungen der Crew kennen. Dennoch bleiben genügend Rätsel übrig, bzw. neue sind dazugekommen. Warum fiel Cross ins Koma? Was vermag das Franktal?5/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Der Schreibstil ist wie im 1. Band: leicht, gut verständlich und animiert zum Weiterlesen. Im eBook sind auf den letzten Seiten die wichtigsten Charaktere gezeichnet. Gefällt mir gut!5/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung „Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten“ von Andreas Suchanek ist als E-Book-Text am 08.12.2012 unter der ISBN 9783981564938 bei Greenlight Press im Genre: Science-Fiction erschienen.5/5 Punkten 6. Fazit Der zweite Band ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe. Wer Perry Rhodan, Star Treck oder Star Wars liebt, ist hier richtig. Gute Unterhaltung garantiert! Kurzweilig, spannend und Scifi!!!!!!Muss weiterlesen! Bis zum dritten Teil!@Andreas Suchanek Vielen Dank für die Rezensionsexemplare! Die Leserunde bei lovelybooks macht großen Spaß.Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.

    Mehr
    • 2
  • Die zweite Dosis des Suchtmittels

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    jala68

    15. April 2017 um 14:11

    Dies ist der 2. Band der Heliosphere 2265 Reihe.Die HYPERION hat das geborgene Fragment zur neu gegründet Forschungsstation auf dem Mars gebracht. Bei einem Besichtigung dort passiert ein Zwischenfall, der Captain Cross auf ungewöhnliche Art zu neuen Informationen Zugang verschafft. Um diesen Informationen nachzugehen reist das Raumschiff zum Heimatplaneten des befreundeten Volks der Rentalianer. Durch den vergangenen großen Krieg sind die Rentalianer vorsichtiger geworden und so erhält nur der Captain die Erlaubnis den Planeten zu betreten. Im Verlauf des Besuchs passiert ein neuer Zwischenfall und die HYPERION muss sofort aufbrechen um eine weitere Katastrophe zu verhindern.Ohne den Captain hat nun die erste Offizierin Commander Ishida das Kommando.Die Verbündeten ihres Gegners Admiral Michalews sind gleichzeitig dabei ihren Ruf unter der Mannschaft der HYPERION zu schädigen. So wird es für sie ein Kampf gegen zwei Fronten. Wird sie gewinnen und einen neuer Krieg verhindern können?...Der 2. Teil schließt nahezu nahtlos an den ersten an und es geht auch direkt wieder spannend weiter.Einige Fragen aus Teil eins werden geklärt, neue Fragen aufgeworfen und einige Charaktere lernt man besser kennen. Dabei wird klar, dass auch Leute mit guten Absichten manchmal gefährliche Entscheidungen treffen.Mir hat gut gefallen, dass es in der Reihen anscheinend nicht nur den einen „Helden“ gibt, der es immer wieder schafft das Universum zu retten, sondern dass nur eine Zusammenarbeit mehrere Protagonisten zum Erfolg führen kann. In diesem Teil tritt z.B. Captain Cross etwas zurück und Commander Ishida übernimmt die Führungsrolle.Ich bin gespannt auf den nächsten Teil und vergebe wieder 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Eine starke Fortsetzung! Spannung und mit viel Action

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    ViktoriaScarlett

    23. February 2017 um 18:03

    "Blinzelnd kam Jayden zu sich. Sein Schädel pochte im Takt seines Herzschlages." - Zitat aus dem Buch  Es handelt sich hier um den 2. Band der Serie "Heliosphere 2265" von Andreas Suchanek.  Inhalt: In einer neu gegründeten Forschungsstation auf dem Mars wird das geborgene Fraktal von der Wissenschaftsakademie untersucht. Als Admiral Sjöberg und Captain Cross die Einrichtungen besichtigen, kommt es zur Katastrophe, als das Artefakt erneut seine Macht beweist. Gleichzeitig muss sich Commander Ishida auf der HYPERION gegen Intrigen zur Wehr setzen, die Michalews Verbündete gegen sie in die Wege leiten. Intrigen, die sie erneut alles kosten könnten. Zum Cover: Ich finde die Cover des Greenlight Press ziemlich faszinierend. Es befinden sich immer die passenden Elemente auf den Covern, wie auch in diesem Fall. Die Motive wurden gut auswählt und perfekt mit der Farbgestaltung kombiniert. Die kleinen Details runden das Ganze zusätzlich ab. Zum Inhalt: Im ersten Kapitel des zweiten Bandes geht es sofort richtig los! Man ist sofort wieder mitten im Geschehen und begleitet Jayden durch die Forschungsstation auf dem Mars. Es kommt zu einem Zwischenfall mit dem Artefakt, der Jayden unerwartet neue Informationen zu spielt. Danach bricht die Hyperion auf eine neue Mission auf. Jene wird nicht minder gefährlich als die Letzte. Jayden wird mit einem sehr zurückgezogenen Volk konfrontiert und Commander Noriko Ishida muss sich innerhalb der Crew der Hyperion zu Wehr setzen und gleichzeitig ihre "Mission" verfolgen. Ich bin absolut begeistert, dass man sofort wieder mitten im Geschehen ist. Schon im ersten Kapitel entsteht sehr viel Spannung. Diese zieht sich dann durch den gesamten Band und man fiebert automatisch mit. Der Schreibstil des Autors ist weiterhin flüssig. Technische Details beschreibt er verständlich, sodass ich sie als Laie verstehen kann. Die parallel laufenden Erzählstränge laufen wieder sauber ineinander und steigern durch die abwechselnden Sichten die Spannung ebenso. Wenn ich durch die Arbeit nicht lesen konnte, begleitete mich die Geschichte in meinen Gedanken. Ständig musste ich darüber nachdenken wie es weitergeht. Wie schon in anderen Serien von Andreas Suchanek bekommen wir mit jedem neuen Band neue Informationshäppchen. Auch in diesem Band hat der Autor sie wieder gekonnt gestreut. Ich bin absolut gespannt, was dabei am Ende herauskommt! Action gib es in diesem Band wieder genügend. Besonders die Wortgefechte zwischen den Crew-Mitgliedern waren gut geschrieben. Andreas Suchanek beschrieb die Welten so, dass ich sie mir sehr gut vorstellen konnte! Mein Fazit:Dieser Band ist eine actionreiche Fortsetzung mit Ereignissen, die wieder schnell aufeinander folgen! Absolut empfehlenswert!

    Mehr
    • 2
  • Ein gelungenes Weltall Abenteuern mit besonderen Charakteren

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    Leseratte2007

    17. July 2016 um 14:18

    Darum geht es (Klappentext):In einer neu gegründeten Forschungsstation auf dem Mars wird das geborgene Fraktal von der Wissenschaftsakademie untersucht. Als Admiral Sjöberg und Captain Cross die Einrichtungen besichtigen, kommt es zur Katastrophe, als das Artefakt erneut seine Macht beweist. Gleichzeitig muss sich Commander Ishida auf der HYPERION gegen Intrigen zur Wehr setzen, die Michalews Verbündete gegen sie in die Wege leiten. Intrigen, die sie erneut alles kosten könnten Meine Meinung:Das Buch hat mir wie der vorherige Band sehr gut gefallen und man hat noch mehr über Cross und Co. erfahren.Der Schreibstil war wie gewöhnlich sehr standhaft und sehr gut umgesetzt. Suchanek hat durch seinen Stil sehr viel Spannung rüber gebracht und die Abenteuer sind nie langweilig geworden.Ich habe dieses Mal sofort ins Buch hinein gefunden und das lästige fachchinesisch war nicht länger störend, weil man jetzt ungefähr weiß, was welche Begriffe zu bedeuten haben.Ich muss zu geben mir wären schon längst die Ideen ausgegangen und das Buch ist immer noch so gut wie sein Vorgänger. Ein großes Lob und ich kann dieses ausgezeichnete Werk allen wärmstens ans Herz legen, die Star Wars, Star Trek oder auch Perry Rhodan lieben und schätzen. Ein MUSS für Sci-Fi-Liebhaber!!!!!!!!

    Mehr
    • 3
  • Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    Caliara

    In einer neu gegründeten Forschungsstation auf dem Mars wird das geborgene Fraktal von der Wissenschaftsakademie untersucht. Als Admiral Sjöberg und Captain Cross die Einrichtungen besichtigen, kommt es zur Katastrophe, als das Artefakt erneut seine Macht beweist. Gleichzeitig muss sich Commander Ishida auf der HYPERION gegen Intrigen zur Wehr setzen, die Michalews Verbündete gegen sie in die Wege leiten. Intrigen, die sie erneut alles kosten könnten ... Mit Band 2 geht es nahtlos weiter und man ist mitten dabei als das Fraktal untersucht wird. Es kommt zu einem Zwischenfall welcher durch das Fraktal ausgelöst wird für den Captain weitreichende Folgen hat/haben wird... Man lernt nun auch eine weitere Alien-Rasse kennen, die Rentalianer und erfährt auch schonmal einiges über sie. Sie sind im Gegensatz zu den Parliden freundlich gesonnen und haben einen guten Kontakt zur Solaren Union, sind jedoch technisch weiter als die Menschen. Auch der zweite Teil ist wieder sehr spannend geschrieben und erklärt einiges was man aus Teil 1 wissen wollte, wirft aber gleichzeitig auch weitere Fragen auf. Es bleibt auf jeden Fall spannend und man kann sich schon freuen, was man alles in Band 3 erfahren wird. Auch über die einzelnen Charaktere erfährt man wieder etwas mehr und auch hier kann man sich darauf freuen in den Folgebänden mehr über die nun schon lieb gewonnenen Crewmitglieder herauszufinden.

    Mehr
    • 2
  • Auch Band 2 ist überzeugend!

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    anastasiahe

    Inhalt: In einer neu gegründeten Forschungsstation auf dem Mars wird das geborgene Fraktal von der Wissenschaftsakademie untersucht. Als Admiral Sjöberg und Captain Cross die Einrichtungen besichtigen, kommt es zur Katastrophe, als das Artefakt erneut seine Macht beweist. Gleichzeitig muss sich Commander Ishida auf der HYPERION gegen Intrigen zur Wehr setzen, die Michalews Verbündete gegen sie in die Wege leiten. Intrigen, die sie erneut alles kosten könnten ... Dies ist der zweite Roman aus der Serie "Heliosphere 2265" Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt. Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch. Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover), Jonas Hoffmann (Technischer Redakteur) und Anja Dreher (Innenillustrationen). Weitere Informationen unter: http://www.heliosphere2265.de https://www.facebook.com/Heliosphere2265 Meine Meinung: Ich finde das Cover wieder echt gelungen! Es sieht sehr futuristisch aus und das gefällt mir sehr gut, da dies doch sehr gut zum Genre Science Fiction passt. Die Schrift trägt einiges dazu bei, dass das Cover futuristisch wirkt , aber vor allem das bild. Hier bei der Reihe muss man sagen, dass der Autor sehr fähige Leute hatte. Das Bild passt einfach perfekt zu dem Titel" Zwischen den Welten", da man zwei Planeten, d.h. also Welten sieht!Wieder sehr gelungen. Ich schätze es ja sehr , wenn Cover, Titel und Inhalt zusammen  passen und das ist hier zu 100 % der Fall. Auch die Charaktere sind wieder interessant. Man bekommt in diesem Buch einen noch besseren Eindruck in die Gedanken von Noriko Ishida, was ich sehr gut finde. Am Anfang war sie mir im letzten Band ja nicht komplett geheuer, doch dies hat sich jetzt komplett aufgelöst. Man versteht ihre Beweggründe besser und kann sich auch besser in sie hineinversetzen. Ich würde sie in diesem Teil als Protagonistin bezeichnen, da Captain Jayden Cross etwas in den Hintergrund gerückt ist , was ich aber total toll finde. Ich hätte es sehr schade gefunden, wenn das große Potential, welches in den  anderen Figuren steckt nicht genutzt werden würde! Auch ein anderer Charakter ist eher in den Vordergrund gerückt! Nämlich Giulia Lorencia! Ihre Gedanken, Gefühle und Wahrnehmungen werden zwar nur selten erwähnt, sprich es wird nicht oft auf sie eingegangen,ABER es reicht im perfekten Maße um sie komplett zu verstehen! Man versteht ihre Gedankengänge und mich persönlich wurde mit meinem Verdacht, dass sie es mit dem Torpedo war bestätigt!Man lernt auch ein neue Volk kennen , welches ich hier aber nicht verraten werde, denn dies solltet ihr selbst heraus finden!  Auch durch die vielen Feinschliffe , die den Charakteren gegeben wurde hat sich in meinem Empfinden der Autor mit seinem Schreibstil noch einmal selbst übertroffen. Es hat mir die ganze Zeit Spaß bereitet das Buch zu lesen und ich bin sehr glücklich , dass ich dieses Buch lesen darf! Hier ein großes Dankeschön an den Autor! Was ich noch erwähnenswert finde ist, wie leicht der Autor mit Mathematischen, technischen und physikalischen Begriffen umgeht und sozusagen damit jongliert! Und das beste ist ja auch noch, dass er es ganz klar so schafft,  dass diese auch noch korrekt sind! Also volle Punktzahl erreicht! Ich verleihe *grins* dem Buch 5 sehr verdiente Sterne und kann dem Autor nur für die tollen und unterhaltsamen Stunden rund um die Hyperion danken!  Absoluter Kauftipp von mir:)

    Mehr
    • 3

    anastasiahe

    23. May 2015 um 20:09
  • Ein spannender zweiter Teil

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    Finnja

    22. April 2015 um 18:11

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten von Andreas Suchanek ist erstmals am 08. Dezember 2012 bei Greenlight Press erschienen. Die Reihe beinhaltet bisher 27 Bände, diese sind in Zyklen von jeweils 12 Bänden unterteilt. Die Bände erscheinen monatlich und sind jeweils ca. 100 Seiten stark. Und für alle die kein eBook-Reader besitzen: alle zwei Monate erscheint auch eine TB-Ausgabe die jeweils zwei Teile in sich vereinigt. Über den Autor: Andreas Suchanek wurde am 21.03.1982 in Landau in der Pfalz geboren. Er schreibt neben seiner Science Fiction Reihe auch noch die Jugendbuchreihe "Ein M.O.R.D.s-Team" außerdem war er Co-Autor für folgende Werke: "Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde" (Dystopische Sci-Fi), "Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen" (Urban Fantasy), "Perry Rhodan-Stardust, Band 8, Anthurs Ernte" (Space Opera) Inhalt: Das von Cross und seiner Crew entdeckte Fraktal wird zur weitern Untersuchung zur Forschungsstation auf dem Mars gebracht. Trotz strengster Sicherheitsmaßnahmen kommt es zu einem schwerwiegenden Zwischenfall, bei dem das Fraktal seine Macht demonstriert und auf Captain Cross implantierten Komandochip zugreift. Dies führt die HYPERION zu ihrer nächsten Mission in den Sektor der Rentalianer einer befreundeten Spezies, dort gibt es Hinweise auf ein zweites Fraktal. Unterdessen muss Noriko Ishida, erste Offizierin der HYPERION, mit den Anschuldigungen und Vorurteilen der Besatzung kämpfen, die sie den Machenschaften von Admiral Michalew zu verdanken hat. Mein Fazit: Ein gelungener zweiter Teil der nahtlos an den ersten Band anknüpft. Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und spannend, die Charaktere gewinnen an Tiefe und die Geschichte wird macht weiterhin Lust auf mehr Von mir gibt es        

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    BUECHERLESERjw

    25. February 2015 um 11:59

    INHALT In einer neuen Forschungsstation aus dem Mars wird das Fraktal (siehe Das dunkle Fragment) untersucht. Als Captain Jayden Cross und Admiral Sjöberg die Station besichtigen, kommt es zu einem Zwischenfall: Alle Bewohner des Planeten fallen kurzzeitig in Ohnmacht. Bei Captain Cross wurde außerdem der implantierte Flottenchip manipuliert. Etwas, das eigentlich gar nicht möglich sein dürfte. Bedingt durch die Manipulation macht Cross sich mit der HYPERION auf ins System der Parliden. Dabei verbringt er viel Zeit bei den ehemaligen Verbündeten der Solaren Union, den Rentalianer. Commander Ishida übernimmt in seiner Abwesenheit das Kommando auf der HYPERION, dabei sieht sich einer großen Intrige gegenüber und findet unerwartet Verbündete und Freunde. FAZIT Mit “Zwischen den Welten” hat Andreas Suchanek eine perfekte Fortsetzung der  Heliosphere 2265-Reihe geschaffen.  Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, er macht das Lesen zu einem wirklichen Vergnügen. Wie in Band 1 ist der Leser mitten drin im Geschehen. Ich konnte gar nicht anders, als Ishida die Daumen zu drücken! Andreas Suchanek hat es wirklich raus, seine Leser einerseits mit Informationen zu füttern und ihnen andererseits immer mehr Rätsel und Fragen mitzugeben. Am Ende gibt Andreas Suchanek einen Ausblick auf Band 3 “Enthüllungen”, der Lust auf mehr macht.

    Mehr
  • Tolle Sci-Fi

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    Leela

    21. February 2015 um 05:36

    In einer Forschungsstation auf dem Mars wird das Fraktal untersucht, dass Jayden und sein Team aus dem Elnath-System geborgen haben. Obwohl modernste Sicherheitssysteme genutzt werden, kommt es jedoch zu einer Katastrophe auf der Station. Norika muss sich unterdessen zur Wehr setzen, als Michalew erneut eine Intrige gegen sie startet... "Zwischen den Welten" ist der zweite Band aus der Reihe "Heliosphere 2265" und macht da weiter, wo die Handlung des Vorgängers aufgehört hat. Am Ende der ersten Episode hatten sich ja einige Geheimnisse angekündigt, die jetzt unter die Lupe genommen werden, auch wenn einige Fragen offen bleiben, die dazu anregen, auch die Fortsetzung zu lesen. Man lernt außerdem die Crew der Hyperion noch weiter kennen und wieder überzeugt die Serie hier mit guten, klischeefreien Charakterzeichnungen. An Politik und Intrigen gibt es noch mehr, als im Vorgänger und die Handlung ist durchweg spannend und temporeich. Eine gelungene Fortsetzung.

    Mehr
  • Heliosphere 2265 Band 2: Zwischen den Welten, rezensiert von Götz Piesbergen

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    Splashbooks

    18. February 2015 um 09:27

    Mit "Zwischen den Welten" geht es munter weiter in Andreas Suchaneks "Heliosphere 2265"-Reihe. Und dabei schreibt er einen Roman, bei dem er handlungstechnisch klotzt und nicht kleckert. Die Fraktale sind Objekte unbekannter Herkunft. Mit keinem einzigen technischen Mittel lassen sie sich untersuchen. Und ihre Ausstrahlung sorgt dafür, dass wer sich ihnen ungeschützt nähert, durchdreht und stirbt. Jetzt konnte Kapitan Jaydren Cross mit seiner HYPERION in einem Gefecht mit den Parliden nicht nur einen Vertreter jener Spezies übernehmen, sondern auch ein solches Artefakt. Es wird auf dem Mars untersucht. Und auf einmal sorgt es dafür, dass die anwesenden Wissenschaftler und Vertreter des Militärs das Bewusstsein verlieren. Gleichzeitig überträgt es in die Datenspeicher der Anwesenden Koordinaten, bei denen ein weiteres Fraktal vermutet wird. Jayden Cross soll die Angelegenheit überprüfen. Gleichzeitig hat Commander Noriko Ishida eigene Probleme. Es läuft eine Intrige gegen sie. Die Stimmung an Bord schlägt gegen sie um und gleichzeitig versucht der Verantwortliche, sie noch weiter bloßzustellen und ihre Karriere zu schädigen. Was wird sie dagegen tun? Der zweite Band von "Heliosphere 2265" fängt da an, bei dem vorherige aufgehört hat. Die Beute der HYPERION ist im Sonnensystem angekommen und wird sofort zwischen zwei Admirälen aufgeteilt und untersucht. Und während man die Erkenntnisse von Admiral Sjöberg erfährt, bleiben die Ergebnisse von Admiral Michalew nebulös und werden nur angedeutet. Was das Verlangen des Lesers nach Klarheit natürlich verstärkt. Ebenso deutlich ist auch, dass man weitere Wissensbrocken wohl erst in den nächsten Ausgaben kriegen wird. Und darauf kann man sich jetzt schon freuen, da Andreas Suchanek sich darauf versteht, mit der Erwartungshaltung des Lesers zu spielen. Wie auch immer sich diese Dinge entwickeln werden, Langeweile dürfte in diesem Aspekt nicht aufkommen! Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/21387/heliosphere_2265_band_2_zwischen_den_sternen

    Mehr
  • Es geht spannend weiter

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    cybersyssy

    10. February 2015 um 19:56

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Nun habe ich auch den 2. Teil beendet und ich bin immer noch begeistert. Um es mal vorweg zu nehmen, es gibt ein Abenteuer, welches in diesem Band beginnt und auch auch beendet wird, und ein Abenteuer, welches buchübergreifend für Spannung sorgt. Beide Punkte sind gut miteinander verbunden, haben Berührungspunkte und passen einfach. So ist es auch mit der Handlung an sich. Es ist schon hilfreich, wenn man den ersten Band gelesen hat, denn auch mit Erwähnungen von bereits Geschehenem, ist es einfacher das Gesamtbild zu sehen und die Puzzleteile an ihren Platz zu setzen. Der Spannungsbogen startet auf einem höheren Level und wird bis zum Schluss weiter aufgebaut und aufgrund der übergreifenden Story auch auf dem höheren Level beendet. Die Figuren erhalten mehr Tiefe, da man mehr über sie, ihre Erlebnisse und Hintergründe erfährt. Sie besitzen Ecken und Kanten und das macht sie realistisch. Als Sci-Fi-Fan sind die technischen Begriffe auch kein Problem. Selbst wenn man sie nicht kennt, ist klar, welchen Sinn sie haben und ich weiß ja auch nicht wie ein Automotor funktioniert und kann trotzdem Autofahren *zwinker* Der Schreibstil ist locker-flockig und man fliegt nur so durch die Seiten. Kurz-knackig beschriebene Actionszenen wechseln sich mit detailfreudigen Beschreibungen und Erklärungen ab und so kommt keine Langeweile auf. Mir hat das Buch 100%ig gefallen und ich vergebe gern 5 Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ In einer neu gegründeten Forschungsstation auf dem Mars wird das geborgene Fraktal von der Wissenschaftsakademie untersucht. Als Admiral Sjöberg und Captain Cross die Einrichtungen besichtigen, kommt es zur Katastrophe, als das Artefakt erneut seine Macht beweist. Gleichzeitig muss sich Commander Ishida auf der HYPERION gegen Intrigen zur Wehr setzen, die Michalews Verbündete gegen sie in die Wege leiten. Intrigen, die sie erneut alles kosten könnten ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten" von Andreas Suchanek

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    Andreas_Suchanek

    Meine Space Opera "Heliosphere 2265" startete bereits im November 2012 in der Greenlight Press. Seitdem erscheint die SciFi-Serie monatlich als E-Book (alle zwei Monate als Taschenbuch) und wurde in den Jahren 2013 und 2014 für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Mit dieser Leserunde richte ich mich an alle Neuleser, die in die Welt von "Heliosphere 2265" hereinschnuppern wollen. Willkommen an Bord, ich freue mich über eure Namen im Lostopf. Für die Leserunde stelle ich 15 Exemplare des ersten Romans als E-Book zur Verfügung. Es liegen die Formate mobi, ePub und pdf vor, es ist also für jeden etwas dabei. Zum Inhalt In einer neu gegründeten Forschungsstation auf dem Mars wird das geborgene Fraktal von der Wissenschaftsakademie untersucht. Als Admiral Sjöberg und Captain Cross die Einrichtungen besichtigen, kommt es zur Katastrophe, als das Artefakt erneut seine Macht beweist. Gleichzeitig muss sich Commander Ishida auf der HYPERION gegen Intrigen zur Wehr setzen, die Michalews Verbündete gegen sie in die Wege leiten. Intrigen, die sie erneut alles kosten könnten ... Mittlerweile erscheint Heliosphere 2265 auch als Hörspiel. Hier gehts zur Leseprobe Weitere Informationen zur Serie Heliosphere 2265 auf Facebook Heliosphere 2265 auf Twitter Heliosphere 2265 im Netz

    Mehr
    • 146
  • Heliosphere 2265 Band 2

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    Ascari0

    In "Zwischen den Welten" führt Suchanek die Geschichte, die er in "Das dunkle Fragment" begonnen hat, spannend fort. Das Artefakt wird aktiv und pflanzt auf den Kommandochip des Captains Koordinaten. Warum das passiert und was es damit auf sich hat, erfahren wir im Lauf der Geschichte. Mehr möchte ich eigentlich jetzt gar nicht zum Inhalt sagen, da es sonst fast schon zu viel verrät, finde ich :). Wir lernen neben den Parliden eine neue Alienrasse, die Rentalianer, kennen, die wie Hunde in Rudeln zusammenleben und die eine eigene Technik für die Reisen durchs All - nämlich Transmitter - kennen (Viele Grüße an dieser Stelle von Perry Rhodan :D). Die Geschichte ist gut und flüssig zu lesen, grobe Schnitzer sind mir persönlich eigentlich keine aufgefallen, zumindest keine, die den Lesefluss irgendwie gestört haben. Ein paar Kleinigkeiten sind mir aufgefallen, die habe ich dem Autor in der Leserunde bereits mitgeteilt. Das Ende lässt gerade soviel offen, dass man wissen möchte, wie es mit Band 3 weitergeht, beantwortet aber auch gleichzeitig einige erste Fragen aus Band 1. Fazit: Wer SF-Serien wie Perry Rhodan, Maddrax oder Sternenfaust mag, kann hier bedenkenlos zugreifen und wird mit dem Stoff seine Freude haben!

    Mehr
    • 2
  • Das Abenteuer geht weiter

    Heliosphere 2265 - Zwischen den Welten

    AmberStClair

    Kurzbeschreibung In einer neu gegründeten Forschungsstation auf dem Mars wird das geborgene Fraktal von der Wissenschaftsakademie untersucht. Als Admiral Sjöberg und Captain Cross die Einrichtungen besichtigen, kommt es zur Katastrophe, als das Artefakt erneut seine Macht beweist. Gleichzeitig muss sich Commander Ishida auf der HYPERION gegen Intrigen zur Wehr setzen, die Michalews Verbündete gegen sie in die Wege leiten. Intrigen, die sie erneut alles kosten könnten ... Dies ist der zweite Roman aus der Serie "Heliosphere 2265" Meine Meinung: Die Abenteuer der Hyperion unter dem Kommando von Capitan Cross gehen weiter. Admiral Michalews schmiedet weiter seine Intrigen und dieses Mal ist Commander Ishida dran. Auch das Artefakt macht Schwierigkeiten und löst fast eine Katastrophe aus.......... Auch der zweite Teil ist sehr spannend und interessant. Der Schreibstil ist wie in dem vorherigen Band sehr flüssig und gut zu verstehen. Allmählich kommt Fahrt in der Geschichte und es wird Stück für Stück zusammen gesetzt. Ich glaub das wird eine gute SF-Serie und ich versuche am Ball zu bleiben. Für Fans vielleicht ein schönes Leckerchen für Zwischendurch. Danke Andreas Suchanek das ich das Buch lesen durfte!!!

    Mehr
    • 5

    parden

    18. January 2015 um 10:24
    madamecurie schreibt Rita was du für sachen ließt.

    Ist doch schön, wenn man sich nicht nur an einem Genre 'festbeißt'... ;)

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks