Andreas Thamm

 3.5 Sterne bei 16 Bewertungen

Neue Bücher

Unter Schluchten

Neu erschienen am 20.06.2019 als Buch bei Lieth, Michael.

Alle Bücher von Andreas Thamm

Heldenhaft

Heldenhaft

 (16)
Erschienen am 16.01.2019
Unter Schluchten

Unter Schluchten

 (0)
Erschienen am 20.06.2019

Neue Rezensionen zu Andreas Thamm

Neu

Rezension zu "Heldenhaft" von Andreas Thamm

Gelungener Coming-of-Age-Roman für alle Altersstufen
MissErfolgvor einem Monat

„Heldenhaft“ ist das Debüt des fränkischen Jungautoren Andreas Thamm — allein schon aufgrund der geographischen Nachbarschaft kam ich an diesem Roman nicht vorbei. Außerdem fallen sowohl die schlichte Covergestaltung als auch die verfügbaren Leseproben genau in mein Beuteschema. Wer zu „Heldenhaft“ greift, wird nicht mit ˋfertigenˋ Helden a la Marvel oder DC konfrontiert, sondern mit jungen Menschen, die ihr Bestmögliches tun, um irgendwie klarzukommen. Mit dem Erwachsenwerden, dem Verliebt- und gleichzeitigen Coolsein, ihren Eltern und allen voran natürlich ihren Freunden. Das alles unter einen Hut zu bringen, ist eine richtige Herausforderung — daran wird sich der eine oder andere erwachsene Leser sicherlich noch gut erinnern. Andreas Thamm verfügt über das beneidenswerte Talent, einen Jugendroman zu schreiben und dabei die Sprache der Teenager zu treffen, ohne dabei übertrieben, peinlich oder zu ˋgewolltˋ zu wirken (wie es in vielen anderen Büchern des Genres oft vorkommt). Grundsätzlich fällt mir zum Thema Schreibstil kein besserer Begriff als ˋgeilˋ ein. Da wird ganz unverschnörkelt mit Worten jongliert und gezaubert, dass man manche Sätze gerne noch ein zweites Mal liest, um die Wortwahl zu feiern! Die Story ist natürlich auch ganz in Ordnung ;-) Viele für die Altersgruppe immens wichtige Fragen - vor allem zum Thema Schuld, Freundschaft und Loyalität - werden auf ganz ungezwungene Weise behandelt. In einer anderen Rezension heißt es, das Buch eigne sich gut als Schullektüre — kann ich nur unterschreiben! Mir hat vor allem der Roadmovie-Ansatz gefallen, der den zweiten Teil der Handlung dominiert. Alles in „Heldenhaft“ wirkt herrlich ungezwungen, authentisch und sprachlich/stilistisch umwerfend!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Heldenhaft" von Andreas Thamm

Die Protagonisten sind total normal und dadurch sehr sympathisch
Skyline-Of-Booksvor 2 Monaten

Klappentext

„Andi und Ferdi sind ganz normale Jungs, keine Helden, nix Besonderes. Vor ihnen liegt ein Sommer wie jeder andere. Dachten sie. Aber dann ist Mitch plötzlich wieder da. Mitch, der mal so was wie ein Freund war für die beiden. Bis er Scheiße gebaut hat. So große Scheiße, dass er ein Jahr lang im Knast gelandet ist. Mitch bringt Schuld und Vorwürfe mit sich. Das kann Andi gerade gar nicht gebrauchen, denn er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die hübsche Lea vor ihren superchristlichen Eltern zu retten. Also fassen Andi und Ferdi einen Plan: Abhauen. Leider haben sie das nicht ganz zu Ende gedacht …“

 

Gestaltung

Das Cover versprüht gute Laune mit dem strahlend blauen Himmel und der leuchtend grünen Waldlandschaft am unteren Bildrand. Die Funken der Wunderkerze in der Covermitte ziehen die Blicke auf sich und sorgen gleichzeitig dafür, dass das Cover besonders wird, da die Verbindung des Landschaftsbildes mit der großen Wunderkerze interessant gewählt ist.

 

Meine Meinung

Beim Lesen des Klappentextes musste ich ein wenig an das Buch „Tschik“ denken. Mich sprach an „Heldenhaft“ vor allem die Frage an, weswegen Mitch ins Gefängnis musste und die Frage, ob bzw. wie der Plan seiner beiden Freunde Andi und Ferdi abzuhauen schief gehen könnte. In dem Buch geht es nämlich um diese drei Jungs, die befreundet waren, bis Mitch etwas getan hat, weswegen er im Gefängnis gelandet ist. Doch nun ist er wieder da und Andi und Ferdi wollen sich nicht mit all den Gefühlen, die mit Mitch wiederkommen, befassen. Dies können sie nicht gebrauchen, da sie andere Pläne für den Sommer haben. Kurzerhand beschließen sie, abzuhauen, doch einen wirklichen Plan haben sie nicht…

 

Die Charaktere in „Heldenhaft“ haben mir gut gefallen, denn Andi und Ferdi sind zwei stinknormale Jungs, die aus der Masse eigentlich nicht groß herausstechen. Sie sind weder die typischen beliebten Schönlinge noch die nerdigen Außenseiter, weswegen mir ihre Rollen gut gefallen haben. Vor allem die freundschaftliche Beziehung der beiden konnte mich dabei auch erreichen und hat mir gefallen, weil Andi eigentlich eher der Typ „alleine zu Hause zocken“ ist und Ferdi ihn doch immer wieder vor die Tür locken kann. Ferdi ist zudem etwas verpeilt, weswegen es auch immer mal wieder zu Situationen kommt, in denen ich schmunzeln musste.

 

Ihr zwei Jahre älterer Freund Mitch war leider so gar nicht mein Fall und hat bei mir eine gewisse Antipathie ausgelöst. Er hat viele Flausen im Kopf und ist für sein Alter ziemlich unreif. Oftmals konnte ich überhaupt nicht verstehen, was ihn bewegt und zu alldem Blödsinn anregt, den er verzapft. Hingegen mochte ich Lea, die neu Hinzugezogene mit streng gläubigen Eltern, gerne. Sie beginnt eine leichte Liebesbeziehung mit Andi, wodurch auch die erste Liebe in dem Buch thematisiert wird.

 

Generell mochte ich die Themen und Botschaften des Buches unheimlich gerne. Vor allem das Thema Freundschaft und Zusammenhalt wird hier auf sehr anschauliche Weise aufgegriffen und mit der Beziehung zwischen Andi, Ferdi und Mitsch verdeutlicht. Die Handlung dreht sich so vor allem um die drei Jungs, zu denen später Lea hinzustößt. Dabei fand ich den Anfang der Geschichte etwas trocken, da für meinen Geschmack nicht so viel passierte und viel erklärt und eingeführt wurde. Erst im letzten Drittel, nachdem Andi, Ferdi und Lea abhauen, empfand ich die Handlung als mitreißend, da sie hier einiges an Fahrt aufgenommen hat.

 

Fazit

Mir hat „Heldenhaft“ insgesamt gut gefallen, denn die Protagonisten Andi und Ferdi sind zwei ganz normale Jungs, die eigentlich recht unscheinbar sind. Genau das machte sie für mich sehr sympathisch. Ihre Freundschaft zueinander hat mir ausgesprochen gut gefallen. Bei der Handlung dauerte es für mich etwas zu lange, bis sie Fahrt aufgenommen hat, sodass ich mir gewünscht hätte, dass dies etwas eher der Fall gewesen wäre. Das Buch verdeutlicht das Thema Freundschaft und Zusammenhalt sehr anschaulich und trägt einige schöne Botschaften in sich, die mir unheimlich gefallen haben.

4 von 5 Sternen!

 

Reihen-Infos

Einzelband

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Heldenhaft" von Andreas Thamm

Heldenhaft
Diana182vor 2 Monaten

Das Cover ist zwar interessant gewählt, sagt auf Anhieb aber leider sehr wenig über die hier enthaltene Geschichte aus. Darunter ist der Titel zu sehen, der ebenfalls nicht wirklich viel preisgibt.


Die Buchbeschreibung machte mich hingegen neugierig und dich wollte sehr gerne mehr erfahren.

Beim Einstig in die Geschichte brauchte ich meine Zeit. Es fiel mir nicht sonderlich einfach und ich wusste lange Zeit nicht wirklich, wohin mich die Geschichte führen würde. Hier werden zwar Jugendthemen angesprochen, aber etwas wirklich Herausragendes, Fesselndes war für mich jetzt nicht auszumachen.

Erst zum Ende hin wurde es für mich interessant- doch leider war dann auch schon das Ende erreicht.

Viel kann ich irgendwie nicht wirklich zum gelesenen sagen. Die Grundidee zum Buch wirkt ganz interessant. An der Ausarbeitung und Umsetzung müsste vielleicht nochmals etwas gefeilt werden.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Der Schattenmann" von Lilly Frost (Bewerbung bis 2. Juni)
- Leserunde zu "Ghom: Die Suche nach der magischen Stadt" von Peter Mellert (Bewerbung bis 5. Juni)
- Leserunde zu "Alle Wasser Stein" von René Müller-Ferchland (Bewerbung bis 6. Juni)
- Leserunde zu "Wir sind die Verlierer: Der Krieg in Europa" von Janica Becker (Bewerbung bis 9. Juni) 
Leserunde zu "Walking North" von Nicole Schwarz (Bewerbung bis 10. Juni) 
- Leserunde zu "Existo" von Ludwig Demar (ebook, Bewerbung bis 16. Juni)
- Leserunde zu "Zwei Welten" von Kristina Tiedemann (ebook, Bewerbung bis 19. Juni)
Leserunde zu "Zweimal Sommer" von Andreas Pohl (Bewerbung bis 27. Juni)
- Leserunde zu "Evas Spiel" von Verena Schindler (ebook, Bewerbung bis 29. Juni)
- Leserunde zu Fleischmaler von Jo Machedanz (Bewerbung bis 01. Juli)

( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   
Zur Leserunde

Am Morgen wachte ich zu früh auf, weil ich in der Nacht vergessen hatte, das Rollo runterzulassen. In meinem Zimmer war es hell und heiß. Ich hatte die schrecklichsten Kopfschmerzen meines Lebens und einen Geschmack im Mund, als hätte eine Katze hineingepisst.

Ich stand auf, unsicher, ob ich mich auf meine Beine verlassen konnte, ging zum Fenster, schloss es und ließ das Rollo herunter, bis auch die letzten Schlitze zu und das Zimmer endlich stockdunkel war. Meine Augen tränten unaufhörlich.

Ich drehte mein Kissen um, in der Hoffnung, die andere Seite wäre etwas kühler, und drückte die schmerzhafte Stirn tief hinein. Ich wollte nicht über den gestrigen Abend nachdenken. Nicht darüber, wie meine Eltern im Türrahmen gestanden hatten, als ich mich über die Kloschüssel beugte. Nicht darüber, was mit Ferdi passiert war. Einzelne Bilder stiegen auf, Gesprächsfetzen, Musik, Lichter, Gelächter, mein eigenes, das der anderen, wie ich getaumelt und gewankt bin , wie ich versucht hatte, vom Gelände zu kommen, weil ich so dringend heimwollte, nur heim und es kaum schaffte, das Tor zu treffen und nicht gegen den Zaun zu donnern.

Und ein vertrautes Gesicht tauchte auf. Ein Schnurrbart, der mich in die Arme geschlossen und gegrinst, mir eine Zigarette angezündet und gesagt hatte, dass das helfen würde, der Ferdi einen Klaps auf den Hinterkopf gegeben und gefragt hatte, ob wir uns denn gar nicht freuen, in wiederzusehen.
Wir kleinen Verräterschweine.

Mitch war wieder da.

Und das war alles. Mehr wusste ich nicht mehr.

Als ich ins Bad ging, um zu pinkeln und mir ausgiebig kaltes Wasser ins Gesicht zu klatschen, sah ich, dass meine Hände ganz schwarz waren vor Ruß.

Fuck.


Andi und Ferdi sind ganz normale Jungs, keine Helden, nix Besonderes. Vor ihnen liegt ein Sommer wie jeder andere. Dachten sie. Aber dann ist Mitch plötzlich wieder da. Mitch, der mal so was wie ein Freund war für die beiden. Bis er Scheiße gebaut hat. So große Scheiße, dass er ein Jahr lang im Knast gelandet ist. Mitch bringt Schuld und Vorwürfe mit sich. Das kann Andi gerade gar nicht gebrauchen, denn er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die hübsche Lea vor ihren superchristlichen Eltern zu retten. Also fassen Andi und Ferdi einen Plan: Abhauen. Leider haben sie das nicht ganz zu Ende gedacht …


Andreas Thamm, geboren 1990 in Bamberg, schrieb zuerst heimlich nachts im Kinderzimmer. Heute lieber nur bis 18 Uhr, dann ist Feierabend. Er studierte in Hildesheim bis 2014 Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus. Und arbeitet heute vor allem als Journalist und Werbetexter. Heldenhaft ist sein erster veröffentlichter Roman.


Hier könnt ihr 10 Exemplare von Heldenhaft gewinnen und an der Leserunde teilnehmen. Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet uns einfach bis zum 04. April folgende Frage:

Andis und Ferdis früherer Kumpel Mitch taucht nach seiner einjährigen Gefängnisstrafe wieder bei den beiden auf. Er verlangt eine gewisse Entschädigung, denn Andi und Ferdi haben damals gegen ihn ausgesagt. Wie würdest du an Andis Stelle reagieren/handeln?


Wir wünschen euch viel Spaß beim Mitmachen!
Euer Magellan-Team

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks