Andreas Tietjen

 4.4 Sterne bei 21 Bewertungen
Autor von Bangkok Oneway, Der Käsesturm und weiteren Büchern.
Andreas Tietjen

Lebenslauf von Andreas Tietjen

Andreas Tietjen (*1954) wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf und pendelt seit vielen Jahren zwischen der Metropole Berlin und einem kleinen Dorf in der Lüneburger Heide. Nach seinem Studium der Kunsttherapie und einigen Jahren Berufspraxis, wirkte er mehr als 25 Jahre lang als Keyborder, Komponist und Texter in verschiedenen Musikformationen im Bereich Pop- und Rockmusik. Seine Reiseleidenschaft führt ihn regelmäßig in viele verschiedene Länder, insbesondere nach Südostasien. Die vielfältigen Begegnungen, inspirierenden Erlebnisse und Eindrücke, die er dabei gesammelt hat, regten ihn vor Jahren an, seinen ersten Romane zu schreiben. Bisher erschienen sind Der Käsesturm, Dorf Guerilla, Roberts Restaurant - Expats in Thailand und Tod am Mekong - Eine Thailand Road-Story.

Alle Bücher von Andreas Tietjen

Bangkok Oneway

Bangkok Oneway

 (10)
Erschienen am 09.03.2016
Der Käsesturm

Der Käsesturm

 (8)
Erschienen am 25.09.2015
Tod am Mekong: Eine Thailand Road-Story

Tod am Mekong: Eine Thailand Road-Story

 (0)
Erschienen am 09.10.2013
Roberts Restaurant

Roberts Restaurant

 (0)
Erschienen am 10.03.2015
Dorf Guerilla

Dorf Guerilla

 (0)
Erschienen am 03.08.2009
Tod am Mekong

Tod am Mekong

 (0)
Erschienen am 10.03.2015

Neue Rezensionen zu Andreas Tietjen

Neu
D

Rezension zu "Flugangst ... und weitere amüsante Kurzgeschichten" von Andreas Tietjen

Toll für zwischendurch
Daniela_Latzelvor 8 Monaten

Das Cover ist für mich eher schlicht gehalten, was aber völlig ok ist!


Der Schreibstil des Autos ist fliessend und leicht zu lesen.

Die Schrift im Tb ist mir persönlich zu klein. Auch die Überschriften der einzelnen Kurzgeschichten hätten etwas grösser ausfallen dürfen.

Dieses Buch beinhaltet 21 Kurzgeschichten. Sie sind nicht all zu lang so das man immer wieder mal eine lesen, kann so zwischendurch.
Alle samt sind toll gelungen. 
Am besten haben mir jedoch 
- Shoppen mit Sylvia
- Umkleidekabine 
- Grüne Woche und 
- Hochzeit gefallen.




Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Flugangst ... und weitere amüsante Kurzgeschichten" von Andreas Tietjen

Abwechslungsreiche Kurzgeschichten aus dem Alltag :)
Jasmin_Naumannvor 8 Monaten

Inhalt:

Wir begleiten Tanja & Dirk, ein Paar wie man sie überall treffen könnte in ihrem Alltag. Gemeinsam erleben wir mit den beiden lustige Alltagssituationen, die einen öfter zum Schmunzeln bringen und in denen man sich vielleicht sogar selbst wiederfindet :D 

Meine Meinung:

Mir gefällt der Schreibstil des Autoren, denn man kann sich die Szenen gnau vorstellen und der Text lässt sich flüssig lesen :)
Da die Kurzgeschichten nur 6-16 Seiten lang sind lassen sie sich zügig lesen und sind auch für Leser die nicht viel Zeit haben gut geeignet.

Besonders gut haben mir die Geschichten Flohmarkt, Umkleidekabine und Hochzeit gefallen, diese konnte ich mir besonders lebhaft vorstellen :D

Alles in allem ist es ein tolles Buch für Zwischendurch, ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.

Fazit:

Ein Buch was Abwechslung und Unterhaltung bietet und bestens zum Abschalten geeignet ist :)





Kommentieren0
4
Teilen
S

Rezension zu "Der Käsesturm" von Andreas Tietjen

Der Käsesturm
Steph86vor 3 Jahren

Buchinhalt

Glitzer, Glanz und Großmarkttreiben Peter Loetsch – Astronom, talentfreier Bestsellerautor und verkrachte Existenz – geht in seiner neuen Heimat Hamburg zufällig seinem alten Studienfreund Ferdinand Rauterberg in die Fänge. Ferdinand – immer eine Spur „feiner“ als im zusteht – führt ihn in eine Parallelwelt des Hamburger Großmarkts ein, wo Maximilian Sturm – seines Zeichens Käse-Affineur – einen schillernden Kreis illustrer Persönlichkeiten um sich scharrt. Die Dekadenz kennt keine Grenzen und reißt so manche Seele in den Abgrund... Vom Schein und Sein einer Miniaturgesellschaft

 

Leseeindruck

Wenn man das Buch, dass erste Mal in den Händen hält, fällt einem zu aller erst das doch sehr einfach gehaltene Cover des Buches auf. So wäre mir das Buch im Laden nicht aufgefallen und somit wäre die Chance, dass ich es kaufe sehr gering. Der erste Eindruck zählt nun mal bei Spontankäufen.

Der Schreibstil des Autors war für mich gut und flüssig zu lesen. Es handelt sich um eine sehr unaufgeregte Story mit wenigen wirklichen Höhepunkten. Aber braucht es denn immer etwas total Aufregendes für ein gutes Buch?! Ich behaupte NEIN. Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen wollen. Gerade deswegen, weil es nicht voller Action gestaltete war.

Die handelnden Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und mit viel Liebe gestaltet. So konnte ich mir auch alle Figuren sehr gut vorstellen und mich in sie hereinversetzen.

Von mir bekommt das Buch ganz klar eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Lesefreunde,

nun eröffne ich feierlich meine allererste Leserunde in diesem tollen Forum. Natürlich habe ich gehöriges Lampenfieber, geht es doch schließlich um die Früchte monatelanger Arbeit, nächtelanger Grübelei, Selbstzweifel und freudiger Erleichterung, wenn sich eine Szene dann doch schließlich rund und stimmig anfühlte. Meine Protagonisten sind schließlich zu Freunden geworden, mit denen ich viele angenehme Stunden zugebracht habe und von denen mir der Abschied mit dem letzten Punkt auf der Tastatur gar nicht so leicht gefallen ist.

Ich lade euch hiermit alle herzlich ein, eure Gedanken, Ansichten, Meinungen, Kritiken und gerne auch Lieblingsszenen mit mir zu teilen.

Sehr freuen würde ich mich über Rezensionen, gerne auch bei Amazon, in Blogs oder auf anderen Plattformen.


Deckeltext:

Glitzer, Glanz & Großmarkttreiben

Peter Loetsch – Astronom, talentfreier Bestsellerautor und verkrachte Existenz – geht in seiner neuen Heimat Hamburg zufällig seinem alten Studienfreund Ferdinand Rauterberg in die Fänge.

Ferdinand – immer eine Spur »feiner« als ihm zusteht – führt ihn in eine Parallelwelt des Hamburger Großmarkts ein, wo Maximilian Sturm – seines Zeichens Käse-Affineur – einen schillernden Kreis illustrer Persönlichkeiten um sich schart. Die Dekadenz kennt keine Grenzen und reißt so manche Seele in den Abgrund ...

Vom Schein und Sein einer Miniaturgesellschaft


DAS BUCH

Immer in den frühen Morgenstunden trifft eine elegant gekleidete Gesellschaft aus verschrobenen Persönlichkeiten in den Hallen des Hamburger Großmarkts zusammen. Hier entfliehen sie der Realität, indem sie inmitten des hektischen Marktbetriebs und bei kulinarischen Köstlichkeiten eine Selbstdarstellung üben, die mit ihrer realen Existenz nichts gemein hat.

Zufälle bestimmen das Leben des arbeitslosen Astronomen Peter Loetsch. Durch Zufall ist er Schriftsteller geworden, zufällig ist sein erster Roman für kurze Zeit zum Bestseller avanciert und das zufällige Zusammentreffen mit seinem ehemaligen Kommilitonen Ferdinand Rauterberg hat ihm den Zugang zur Manege der eitlen Lebenskünstler um den Käsehändler und Affineur Maximilian Sturm ermöglicht. Einzig Sohn Dennis mit seinen ständigen Eskapaden entlässt den Protagonisten nie ganz aus der Wirklichkeit.


Eine Leseprobe findet ihr unter: http://andreas-tietjen.de/leseprobe/page11/index.html


Ich verlose im Rahmen dieser Leserunde bis zum Sonntag, 29. November 2015, 18 Uhr, zehn (10) gedruckte und signierte Ausgaben des Buches »Der Käsesturm« unter all denjenigen, die mir verraten, warum sie diesen Roman gerne lesen möchten, was sie neugierig auf die Geschichte gemacht hat.


Die Leserunde soll bis zum 24.12.2015 dauern und ich werde mich gerne regelmäßig daran beteiligen.


Herzliche Grüße

Andreas Tietjen

S
Letzter Beitrag von  Steph86vor 3 Jahren
Zur Leserunde

Liebe Lesefreunde,

Meine erste Leserunde hier bei LovelyBooks Ende letzten Jahres hat mir sehr viel Freude bereitet und mir viele wichtige Erkenntnisse für meine weitere Arbeit eingebracht. Ich bin glücklich, so kurze Zeit danach schon meinem nächsten Roman "Bangkok Oneway" präsentieren zu können. Ein anderes Thema, ein anderes Genre und vielleicht auch weitere interessierte Leser.

Ich lade euch hiermit alle herzlich ein, eure Gedanken, Ansichten, Meinungen, Kritiken und gerne auch Lieblingsszenen mit mir zu teilen.

Sehr freuen würde ich mich über Rezensionen, gerne auch bei Amazon, in Blogs oder auf anderen Plattformen.


Der Deckeltext:

Am ersten Abend ihrer gemeinsamen Thailand-Rundreise verschwindet Dagmars Ehemann Heinz. Zusammen mit der pragmatischen Reiseleiterin Ute macht sie sich auf die Suche nach ihm. Träge ermittelnde Beamte, die Sorge über eine ungewisse Zukunft, die sich entwickelnde Freundschaft mit Ute sowie die Bekanntschaft mit der diebischen Hermine sind einige der Besonderheiten einer Reise, die so ganz anders als geplant verläuft. Eine übel zugerichtete Leiche und ein an der Grenze zu Malaysia festgenommener Deutscher machen den Kriminalbeamten zu schaffen. Wer ist wer und was war an diesem ersten Abend wirklich geschehen?


Über das Buch:

Drei nicht mehr ganz taufrische Damen treffen in der Metropole Bangkok aufeinander. Dagmar sucht ihren Mann, Hermine ihren Sohn und Ute einen neuen Job. So ungleich ihre Ziele, so verschieden ihre Charaktere und ihre Handlungsweisen auch sind, finden sie doch gemeinsam das, was sie gar nicht gesucht hatten: Eine freundschaftliche Koexistenz in einer exotischen Umgebung.

Ein verliebter, jedoch ausgebrannter, Kommissar plagt sich mit einer grauenvoll entstellten Leiche ab. Sein Bemühen wird von seinem ehrgeizigen Assistenten durchkreuzt. Viel schlimmer aber hat es einen deutschen Urlauber erwischt, dessen fatale Fehlentscheidung sich als direkter Weg zur Hölle erweist.

All diesem Leid setzt die kleptomane und niemals um eine Ausrede verlegene Hermine ihren urkomischen Stempel auf.


Eine Leseprobe findet ihr unter diesem Link


Ich verlose im Rahmen dieser Leserunde bis zum Dienstag, 22. März 2016, zehn (10) gedruckte und signierte Ausgaben des Buches »Bangkok Oneway« unter all denjenigen, die mir verraten, warum sie diesen Roman gerne lesen möchten, was sie neugierig auf die Geschichte gemacht hat.



Die Leserunde soll bis zum 08.05.2016 dauern und ich werde mich gerne regelmäßig daran beteiligen.




Herzliche Grüße


Andreas Tietjen

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Andreas Tietjen wurde am 16. Januar 1954 geboren.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks