Andreas Tjernshaugen Das verborgene Leben der Meisen

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 8 Leser
  • 7 Rezensionen
(8)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das verborgene Leben der Meisen“ von Andreas Tjernshaugen

Wussten Sie, dass Meisen der Vielweiberei frönen, Fledermäuse töten, weil deren Gehirn besonders lecker schmeckt, und sich in der Luft wie fliegende Dinosaurier verhalten? Andreas Tjernshaugen, Ornithologe aus Leidenschaft, zeigt, was wir über Meisen alles nicht wissen, er enthüllt uns eine faszinierende Welt direkt vor unseren Augen, die uns bisher verborgen blieb.
Sehr zur Freude seiner Kinder hat Andreas Tjernshaugen eines Tages zwei Meisenkästen in die Bäume des Gartens gehängt und in einem davon eine Kamera installiert, denn er wollte es endlich genauer kennenlernen, das verborgene Leben der Meisen. Haben Meisen Alltagsprobleme? Ja, Nachbarschaftsstreit, Eifersuchtsdramen bei der Partnerwahl, Differenzen bei der Kindererziehung – wie bei uns. Und keine Meise gleicht der anderen: Die einen sind ängstlich, die anderen wagemutig und zupackend, wenn sie Neuem und Unbekanntem begegnen.
Ein Jahr lang hat Tjernshaugen ihre Gewohnheiten beobachtet. Nach der Lektüre seines Tagebuchs werfen wir einen anderen Blick auf die Vögel vor unserem Fenster.

Die Bibel für ausgemachte Meisenliebhaber. Ausführlicher geht fast nicht.

— thursdaynext

Ein wunderschönes und lehrreicher Buch!

— Holly13

Selbst wenn man keine Sachbücher mag, wird man dieses Buch lieben! Sehr lehrreich und spannend!

— Estel90

Ein schön zu lesendes und informatives Buch über faszinierende Tiere vor der eigenen Haustür.

— Igelmanu66

Ich werde Meisen mit anderen Augen sehen nach der Lektüre dieses Buches. Empfehlenswert!

— tonks

Ein umfangreiches und sehr informatives Buch für alle Liebhaber von Meisen.

— sommerlese

Interessante Beobachtungen und tolle Fotos!

— Donata

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Haste ' ne Meise?

    Das verborgene Leben der Meisen

    thursdaynext

    19. November 2017 um 10:36

    Wissenswertes und nebensächliches rund um Meisen, ihr Verhalten und Begründungen dafür kann man aus Andreas Tjernshaugens Buch „Das verborgene Leben der Meisen“ erfahren. Sehr persönlich brichtet der Autor wie er begann sich für diese Vögel zu interessieren. Das Buch ist klar strukturiert, Tjernshaugen schweift dennoch gerne ab. Anekdötchen wie jene über Darwins Verteidiger Henry Huxley, der dessen Kontrahenten, den anglikalischen Bischof von Oxford zurechtwies und die Feststellung, dass Darwins Lehre nicht mehr den neusten wissenschaftlichen Standards und Erkenntnissen entsprechen sind nicht neu. So finden geneigte Leser tatsächlich ein sehr ausführliches populärwissenschaftliches Werk vor, dessen private Abschweifungen vielen Lesern zusagen dürften, mich jedoch, da ich bereits etliches zuvor wusste ein wenig ermüdeten. Das die Evolutionsbiologie und besonders der Evolutionsgenetik seit Darwin und dank Richard dawkins große Fortschritte gemacht haben liegt auf der Hand. Leser die bereits etliches Wissen rund um das Thema haben erfahren hier nicht viel neues. Interessant waren kleine Wissenshappen, so z. B. zum  Rosaroten - Panter - Test zur Persönlichkeitsbestimmung - den Charaktereigenschaften wie mutig, ängstlich – oder jene einzelne Meise die gelernt hatte, die noch wintermüden, trägen Bienen durch Klopfen aus ihrem Stock zu locken und genüßlich zu verspeisen.Meine Faszination gilt dem Sozialverhalten und den evolutionären Hintergründen. Ersterem widmet sich Andreas Tjernshaugen sehr ausgiebig. So ausführlich, dass ich festellen musste, dass meine Liebe eher den, wie ich finde, interessanteren Raubvögeln gilt. Hier halfen auch die reichlich zu betrachtenden netten Meisenbilder nicht. Es sind nette kleine Vögelchen, sonderlich faszinierend sind sie für mich nicht. So hat mich das Buch mit seinem äußerst detailiertenMeisenwissen überfüttert.Passagen wie:„Spazieren zu gehen oder in der Türöffnung zu stehen, ist an diesem schönen Septembertagen verlockender als am Schreibtisch zu sitzen.. Leichte Bewölkung wechselt sich mit Sonnenschein ab. Die Blätter sind noch grün. Die Meisen fechten kleine an den Futterspendern und dem Teller auf dem Stuhl aus ...“Das sind tagebuchartige Beschreibungen um ein Stimmungsbild im Leser zu erzeugen, die ich für stark redundant halte und sie sind in großer Anzahl vorhanden. Tjernshagens schwatzhafter Stil gefiel mir nicht. Unnötig fand ich den Anhand zu Nistkastenbau und Aufhängung. Geneigte Leser sind sicher fähig hierzu im Netz zu recherchieren. Das optisch sehr ansprechend gestaltete Buchcover leidet wenn man es denn in der Hand hält unter mangelnder Haptik. Eckig geschnittene Kanten und der nackte Kartondeckel des Einbandes wirken billig, wenig handschmeichlerisch, smooth, sind aber sicher sehr ökologisch. Es bleibt ein sehr leicht zu lesendes Buch für ausgewiesene Meisen und Vogelfreunde, das sicher als Handbuch zur Eigenbeobachtung dieser kleinen gefiederten Dinosaurierabkömmlinge, wie sie der Autor nennt, sehr nützlich sein kann.

    Mehr
  • Der flug einer Meise

    Das verborgene Leben der Meisen

    Holly13

    13. November 2017 um 18:00

    Ich finde dieses Buch so toll, weil man wirklich viel lernt aber es nicht so langweilig ist wie viele Sachbücher.Andreas Tjernshaugen erzählt über die Meisen, die man im alltäglichen Leben sieht und von denen ich früher gedacht habe, dass sie nicht so interessant sind. Aber Dank dieses Buches weiß ich jetzt viel mehr über sie. Das Buch ist sehr gut geschrieben, weil er von seinen Beobachtungen erzählt, aber auch aus anderen Büchern zitiert, Verschiedenes leicht zugänglich erklärt, Fragen stellt und diese dann ausführlich beantwortet. Es stehen auch viele Dinge drin, die ich nie erwartet hätte - z.B. dass Meisen ultraviolettes Licht sehen können!Für alle, die dieses Buch noch nicht gelesen habe, es ist wunderbar, und absolut die Mühe wert, es zu lesen! Durch dieses Buch sehe ich jedenfalls Meisen mit anderen Augen!Das Cover finde ich wirklich wunderschön!Sent on:5:51 pm

    Mehr
  • Toller Inhalt in schäbiger Verpackung

    Das verborgene Leben der Meisen

    heinoko

    11. November 2017 um 11:07

    Wieso hat man einen so gehaltvollen Inhalt zwischen zwei schäbige, dicke Pappdeckel gesteckt, ein Einband, der bereits nach wenigem  In-die-Hand-Nehmen trotz sorgsamer Behandlung hässlich-schmutzig aussieht und angeschlagene Ecken aufweist? Soo schade… Der Autor ist ein vielseitig interessierter Redakteur, der sich aus persönlichem Interesse der Welt der Meisen widmete und uns viel, viel Interessantes zu erzählen weiß. Er schlägt in seinem Buch einen großen Bogen von vielen persönlichen Erfahrungsberichten bis hin zu wissenschaftlichen Ergebnissen. Er erzählt locker-humorvoll vom Familienleben und von den Familiendramen bei Meisens, von deren unglaublicher Anpassungsfähigkeit, ihren unterschiedlichen Persönlichkeiten, ihrer großartigen Fürsorge für den Nachwuchs und noch vieles, vieles mehr! Im Anhang gibt es spezielle Tipps, wie man z. B. einen Nistkasten selbst baut oder wie und wo die Nistkästen für Meisen am besten anzubringen sind, womit Sie füttern sollten. Die vielen farbigen Zeichnungen und Fotos unterstreichen den Text und erhöhen seinen Informationsgehalt. Fazit: Kein trockenes Sachbuch, sondern eine persönlich-humorvoll erzählte, aber dennoch fundierte Reise in die Welt der Meisen, die wir nach Lektüre des Buches mit ganz neuen Augen wahrnehmen werden.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2504
  • Faszinierende Tiere vor der eigenen Haustür

    Das verborgene Leben der Meisen

    Igelmanu66

    10. November 2017 um 16:57

    »Die Arbeitsleistung der Meisen stellt gestresste Säuglingseltern der modernen norwegischen Variante völlig in den Schatten. Im Laufe der drei Wochen, die ihre Kohlmeisenjunge im Nest bleiben, bringen die Eltern ihrer Brut etwa 10 000 Raupen zum Nest, wobei sie pro Flug immer nur eine Raupe im Schnabel haben. Andrew Gosler vergleicht die Essensversorgung des Nests mit einer Menschenfamilie, in der die Eltern mehr als hundert Kilo Lebensmittel pro Tag heranschaffen, nicht zu vergessen, dass diese Eltern mit jedem einzelnen Warenposten vom Supermarkt nach Hause joggen müssten.«   Meisen begegnen einem jeden Tag, ihr Anblick ist so alltäglich, dass er meist gar nicht besonders auffällt. Dabei würde es sich sehr lohnen, mal genauer hinzusehen. Andreas Tjernshaugen erklärt, weshalb… Er ist kein Biologe oder Zoologe, aber schon von Berufs wegen vielseitig interessiert (er arbeitet als Redakteur bei der Internetenzyklopädie „Das große norwegische Lexikon“). Sein Interesse an der heimischen Tierwelt erwachte bereits in der Kindheit, durch den inspirierenden Vortrag eines Biologen wurde er auf Meisen aufmerksam und erkannte, wie viel Faszinierendes es bei ihnen zu entdecken gibt. Im heimischen Garten hängte er einen Nistkasten mit Kamera auf und ging auf Beobachtungsposten.     Seine Ergebnisse stellt er auf sehr unterhaltsame Art dar, im Buch vereint sich ein informatives Sachbuch mit einem persönlichen Erfahrungsbericht. Der Leser begleitet Tjernshaugen und seine gefiederten Gartenbewohner durch ein ganzes Jahr, angefangen bei den ersten Vorbereitungen für die neue Brutsaison, Partnersuche und Nestbau, über die Aufzucht der Jungen, ihr Flüggewerden bis zum nächsten Überwintern. Dazwischen unternimmt der Autor auch Besuche in Waldgebieten, spricht mit Forschern und Biologen. Seine Erkenntnisse teilt er mit dem Leser, deutlich merkt man, wie auch er über die Wunder der Natur staunt. Sein Stil ist sehr leicht verständlich, gut und angenehm zu lesen. Der Tonfall ist locker und bringt immer wieder Formulierungen, die einen schmunzeln lassen.   Ich habe so manches Interessante erfahren. Meisen sind beispielsweise höchst erfolgreich im Überleben. Während viele Vogelarten (wie überhaupt viele Tierarten) bedroht sind oder gar aussterben, zeigt sich ihr Bestand stabil und unbeeindruckt von sich ändernden Lebensräumen. Flexibel passen sich die Meisen an und präsentieren sich als furchtlos und vielseitig. Dass sie darüber hinaus fast alles fressen, hilft da natürlich sehr! Und so ist ihr Verbreitungsgebiet gewaltig, die Kohlmeise zum Beispiel lebt fast überall in Europa, von der Finnmark in Nordnorwegen bis zum Mittelmeerraum. Sogar in Teilen Nordafrikas und Asiens trifft man sie an. Auch die Berichte über die Vielfalt der Persönlichkeiten bei den Vögeln fand ich fesselnd. Der Blick in ihre Nistkästen offenbarte menschlich anmutende Familiendramen. Da gibt es Eifersucht, Untreue und Scheidungen. Aber eben auch die enorme Fürsorge für den Nachwuchs, die mit dem gemütlichen Einrichten des Heims beginnt und in der aufopfernden Versorgung der Jungtiere gipfelt.   Nicht alles, über das der Autor berichtet, hat er selber beobachtet. Aber im Bemühen, möglichst viele Informationen über seine fliegenden Forschungsobjekte zu vermitteln, schreibt er auch über Dinge, die er gelesen oder im Gespräch mit Experten erfahren hat. In diese Kategorie gehören zum Beispiel Erkenntnisse, wie sich Vögel entwickeln, die aus einem Nest stammen, in dem neben der eigenen Art auch noch eine andere ausgebrütet und aufgezogen wurde.   An manchen Stellen kamen mir noch Fragen beim Lesen, hätte ich mir die Erklärungen umfangreicher gewünscht. Andererseits spricht das Buch vermutlich dadurch, dass es nicht zu sehr in die Tiefe geht, ein breiteres Lesepublikum an. Und das ist gut und wichtig, denn die heimische Tierwelt hat unsere Aufmerksamkeit verdient. Sicher gibt es viele Europäer, die mehr über Löwen und Pinguine wissen, als über die Vögel im Baum vor ihrem Haus. Man ist so an ihre Gegenwart gewöhnt, dass man gar nicht erkennt, was sie alles Erstaunliches leisten. Eins ist gewiss: Nach dem Lesen dieses Buchs schaut man sie mit anderen Augen an.   Wer noch mehr tun mag, findet im Anhang Tipps zur Vogelfütterung und zum Bau eines Nistkastens. Und da der Autor nicht nur ein Vogelfreund, sondern auch Familienmensch ist, weist die Bauanleitung darauf hin, was man beim Werken mit Kindern beachten sollte. Das hat mir gefallen!   Besonders hervorheben möchte ich noch die herrlichen Fotos und Illustrationen im Buch. Ich habe immer wieder zu einigen Bildern zurückgeblättert, so gut gefielen sie mir. Zudem waren sie nicht nur schön anzusehen, sondern auch informativ. Ich kann jetzt nicht nur die einzelnen Meisenarten unterscheiden, sondern auch auf einen Blick ein Kohlmeisenmännchen von einem Weibchen. Auch den besonderen Einband möchte ich erwähnen, der wunderbar in der Hand liegt und das Lesevergnügen noch unterstreicht.   Fazit: Ein schön zu lesendes und informatives Buch über faszinierende Tiere vor der eigenen Haustür. Sehr empfehlenswert für jeden Vogelfreund und durch die schöne Aufmachung auch ein tolles Geschenk.   »Im Gesangsorgan Syrinx besitzen die Vögel eine Lösung, die der in unserem Körper vorhandenen haushoch überlegen ist … Das Gesangsorgan nutzt bescheidene Lungenvolumen und kleine Vogelkörper weitaus effektiver zur Produktion von Lauten als die menschliche Kehle oder die Kehle anderer Säugetiere. Hätte Pavarotti eine Syrinx besessen … wären die Opernhäuser in ihren Grundfesten erschüttert worden und das Publikum in Scharen taub geworden.«

    Mehr
    • 12
  • Unsere Tierwelt ist langweilig und spannende Tiere gibt es nur im Regenwald? Von wegen! ;-)

    Das verborgene Leben der Meisen

    tonks

    09. November 2017 um 21:21

    InhaltIch würde Andreas Tjernshaugens Werk als eine Art Mischung aus Sachbuch und Roman bezeichnen. Er beschreibt zwar allerhand Wissenswertes und Erstaunliches aus dem Leben der kleinen Allerweltsvögel, doch er tut dies wie ein Geschichtenerzähler, nicht wie ein Hochschulprofessor. Wir begleiten Tjernshaugen durch ein Jahr, vom ersten "Entflammen" seiner Meisenbegeisterung bei einem Vortrag, über zahlreiche Selststudien und Beobachtungen bis zu den abschließenden Tipps zum Füttern und Nistkastenbauen. Dabei erzählt er von den Meisen in seinem Garten, davon wie seine Familie mit seiner Vogel-Vernarrtheit umgeht, von Forschern, mit denen er sich traf und vielem mehr. Besonders bemerkenswert finde ich, dass man so wenig über diese kleinen Vögel nachdenkt, die man fast täglich beobachten kann. Und was für ein Überlebenskampf doch im Stillen und Verborgenen von ihnen durchlaufen wird. Was für raffinierte Anpassungen und Strategien es gibt. Ich werde die Meisen in meinem Garten in Zukunft mit anderen Augen sehen.AufmachungNormalerweise habe ich diese Kategorie nicht in meinen Rezis, aber hier erschien sie mir nötig. Denn "Das verborgene Leben der Meisen" ist ein echtes Schmuckstück! Format, Cover und die vielen Bilder machen es zu einem Augenschmaus - nicht nur beim Lesen, sondern auch im Regal.Meine MeinungIch schätze, es kam schon rüber, dass ich begeistert bin und eine klare Leseempfehlung aussprechen kann. Ich würde gerne viel mehr solche Bücher über noch viel mehr Tiere und ökologische Themen lesen. Man nimmt so viel Wissen auf, ohne dass es das kleinste bisschen anstrengend ist, im Gegenteil - es las sich flüssig und unterhaltsam wie ein Roman. Vielleicht könnte der Insel-Verlag ja eine Reihe daraus machen ...? :-)

    Mehr
  • Wer eine Meise hat, hat Glück!

    Das verborgene Leben der Meisen

    sommerlese

    08. November 2017 um 15:57

    "Das verborgene Leben der Meisen" ist ein Sachbuch von Andreas Tjernshaugen aus dem Insel Verlag.Andreas Tjernshaugen ist Ornithologe aus Leidenschaft. Er erzählt uns was er alles über Meisen weiß und enthüllt damit eine faszinierende Welt dieser kleinen hübschen Vögel. Im eigenen Garten hat der Autor zwei Meisenkästen aufgehängt, einen mit einer Kamera bestückt, um tiefer in die Geheimnisse der Meisen eintauchen zu können. Seine Beobachtungen hält er in einem Tagebuch fest und kommt zu erstaunlichen Ergebnissen, auch Meisen haben Probleme wie wir sie in der Menschenwelt kennen: Streit mit den Nachbarn, die Suche nach einem geeigneten Partner und die leidige Kindererziehung. Selbst die Charaktere dieser niedlichen Vögel sind völlig verschieden.Farbpracht bei Meisen: "Außerdem deuten schöne Farben an, dass der Vogel nicht von übermäßig vielen Flöhen, Läusen oder Bakterien befallen ist, die ihn schwächen." Zitat Seite 29Das bedeutet eine geringere Ansteckungsgefahr bei der PartnerwahlVögel faszinieren mich auf besondere Weise, gerade die kleinen Meisen sind mir ans Herz gewachsen. Denn sie bleiben im Winter und ich kann sie an meinem Futterhaus dann täglich beobachten. Und gerade ihr ausgeprägtes Familienleben macht sie den Menschen sympathisch.Warum sollen wir uns für diese Tiere interessieren? Ganz einfach: Heimische Vögel sind unsere wichtigsten Bioindikatoren. Immer mehr Arten verschwinden, ein Grund mehr, sich mit ihrem Verhalten zu beschäftigen und zu versuchen, ihren Lebensraum und ihre Art zu erhalten.Fogende Meisenarten gibt es:Die auch hierzulande bekannten Blau- und Kohlmeisen, seltener die Tannen- und Haubenmeisen und dann die nordischen Arten der Weiden-, Sumpf- und Lapplandmeisen.Andreas Tjernshaugen zeichnet auf lebendige Weise ein großartiges Bild aus der Welt der Meisen. Sie sind einzigartig und beeindruckend und ihr Verhalten wird meisterhaft gezeigt. Er hat eine bunte Mischung aus persönlichen Erlebnissen, Beobachtungen und den Erkenntnissen von anderen Forschern zusammengetragen und bringt dem Leser diese kleinen Vögel unterhaltsam näher. Dabei orientiert er sich hauptsächlich an den Gegebenheiten seiner Heimat, Norwegens.Wenn Sachbücher so unterhaltsam erzählt werden, sind sie genau nach meinem Geschmack. Auf diese lockere Art kann man auch viel interessierter das Erzählte verfolgen als es bei richtig "drögen" Sachbüchern der Fall ist.Die Intelligenz und Anpassungsfähigkeit dieser kleinen Vögel ist bemerkenswert und anhand dieses Buches kommt man immer wieder zu neuen Erkenntnissen und wird damit zum staunenden Beobachter gemacht.Es gibt auch Tipps zur Fütterung und den Bau und die Aufhängung von Nistkästen, ferner zur Vogelbeobachtung und die Erkennung von Vogelrufen und Gesängen. In einer Zeit, in der man den dramatischen Rückgang der Vogelbestände befürchtet, macht dieses Buch Hoffnung auf ein Weiterleben dieser kleinen gefiederten Freunde. Vögel sind intelligent und anpassungsfähig und ich hoffe, sie werden es schaffen, sich auch weiterhin in ihrem Lebensraum zu behaupten.Dieses Sachbuch bietet einen unterhaltsamen und interessanten Einblick in das Leben der Meisen. Hobbyornithologen werden hiermit ihre Freude haben.

    Mehr
    • 2
  • Geheimnisse

    Das verborgene Leben der Meisen

    AngiF

    05. November 2017 um 12:25

    Bereits das Vorwort startet mit der wunderbaren Geschichte, wie es dazu kam, dass der Autor Andreas Tjernshaugen den Anstoß zum Schreiben seines Buches „Das verborgene Leben der Meisen“ erhielt und dann bin ich als Leserin bereits mitten drin im Leben der kleinen, geheimnisvollen Vögel. Mehr und mehr fasziniert bin ich von den Meisen bei der Lektüre des Buches und ich kann sehr gut verstehen, dass Andreas Tjernshaugen ihnen mit seinem Buch ein literarisches Denkmal setzen wollte. Aufgelockert und in interessantem Schreibstil erzählt der Autor von seinen Beobachtungen. Seine verwendete Sprache ist aufgeschlossen und leicht verständlich. Er schafft es, mich in seinen Bann zu ziehen. Mit der Lektüre des Buches möchte ich dem Leben der gefiederten Wesen auf dem Grund gehen und sie ein bisschen besser verstehen lernen. Von Herzen vergebe ich diesem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es natürlich weiter. Leser, die einmal etwas anderes lesen wollen, die der Natur ein Stückchen näher kommen wollen und die ihren Alltag etwas entschleunigen möchten, sind hier genau richtig – Meisen haben unglaubliche Geheimnisse und mit Andreas Tjernshaugen sehen wir in Zukunft sicherlich genauer hin, wenn uns die Vögel begegnen. https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/11/das-verborgene-leben-der-meisen-von.html

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das verborgene Leben der Meisen" von Andreas Tjernshaugen

    Das verborgene Leben der Meisen

    Insel_Verlag

    Ein faszinierendes Jahr mit den Meisen Wusstet Ihr, dass Meisen der Vielweiberei frönen, Fledermäuse töten, weil deren Gehirn besonders lecker schmeckt, und sich in der Luft wie fliegende Dinosaurier verhalten? Andreas Tjernshaugen, Ornithologe aus Leidenschaft, enthüllt in seinem neuen Buch Das verborgene Leben der Meisen eine faszinierende Welt direkt vor unseren Augen, die uns bisher verborgen blieb. Wir verlosen 20 Exemplare.Worum geht’s genau?Sehr zur Freude seiner Kinder hat Andreas Tjernshaugen eines Tages zwei Meisenkästen in die Bäume des Gartens gehängt und in einem davon eine Kamera installiert, denn er wollte es endlich genauer kennenlernen, das verborgene Leben der Meisen. Haben Meisen Alltagsprobleme? Ja, Nachbarschaftsstreit, Eifersuchtsdramen bei der Partnerwahl, Differenzen bei der Kindererziehung – wie bei uns. Und keine Meise gleicht der anderen: Die einen sind ängstlich, die anderen wagemutig und zupackend, wenn sie Neuem und Unbekanntem begegnen. Ein Jahr lang hat Tjernshaugen ihre Gewohnheiten beobachtet.Das klingt gut? Dann schaut mal in unsere Leseprobe »Wenn Ihr Lust habt, in das verborgene Leben der Meisen einzutauchen, bewerbt Euch bis zum 25. Oktober über den »Jetzt bewerben«-Button und beantwortet uns folgende Frage: Welches Tier würdet Ihr am liebsten einmal ein Jahr lang genau beobachten? PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...Über den Autor: Andreas Tjernshaugen wurde 1972 in Nesodden, Norwegen geboren. Nach seinem Studium der Soziologie arbeitete er mehrere Jahre im Bereich Klimaforschung. Seit 2015 ist er Redakteur bei der Internetenzyklopädie „Das große Norwegische Lexikon“. Mit seinem Buch Das verborgene Leben der Meisen möchte er unser Wissen über die Meisen auf den neuesten Stand bringen.

    Mehr
    • 335
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks