Andreas Völlinger

 4,8 Sterne bei 56 Bewertungen

Lebenslauf von Andreas Völlinger

Andreas Völlinger hat den „Hobbit“ zum ersten Mal auf Klassenfahrt im 7. Schuljahr verschlungen und ist seitdem immer wieder gern auf Besuch in Mittelerde. Auf unserer Erde lebt er in Berlin und schreibt Drehbücher, Kinderbücher, Comics, Hörspiele und Games. „Burg Tollkühn“, der Titel seiner Fantasy-Buchreihe für Kinder, basiert übrigens nicht auf einem Tolkien-Wortspiel, auch wenn der Inhalt es sicher nahelegt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Andreas Völlinger

Cover des Buches Burg Tollkühn - Verrat auf der Heldenschule (ISBN: 9783833906183)

Burg Tollkühn - Verrat auf der Heldenschule

 (15)
Erschienen am 29.06.2020
Cover des Buches Burg Tollkühn (ISBN: 9783833905964)

Burg Tollkühn

 (13)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Ria – Die Lichtklan-Chroniken (ISBN: 9783868693010)

Ria – Die Lichtklan-Chroniken

 (6)
Erschienen am 20.03.2012
Cover des Buches Leos wilde Abenteuer – Dino-Alarm (ISBN: 9783943086317)

Leos wilde Abenteuer – Dino-Alarm

 (5)
Erschienen am 20.08.2016
Cover des Buches Wagner (ISBN: 9783868735888)

Wagner

 (5)
Erschienen am 07.05.2013
Cover des Buches Leos wilde Abenteuer – Käfer-Chaos (ISBN: 9783943086454)

Leos wilde Abenteuer – Käfer-Chaos

 (4)
Erschienen am 28.08.2017
Cover des Buches Leos wilde Abenteuer – Mond-Fieber (ISBN: 9783965940338)

Leos wilde Abenteuer – Mond-Fieber

 (3)
Erschienen am 28.08.2020
Cover des Buches Burg Tollkühn: Band 1 (ISBN: B086WM9R6T)

Burg Tollkühn: Band 1

 (1)
Erschienen am 10.04.2020

Neue Rezensionen zu Andreas Völlinger

Cover des Buches Burg Tollkühn - Verrat auf der Heldenschule (ISBN: 9783833906183)
Osillas avatar

Rezension zu "Burg Tollkühn - Verrat auf der Heldenschule" von Andreas Völlinger

Die Helden sind zurück!
Osillavor 6 Monaten

Im ersten Band dieser Kinderbuchreihe, welchen ich euch im vergangenen Jahr vorgestellt habe, werden vermeintliche Schwächen zu Stärken. Das Bild eines Helden wird auf den Kopf gestellt und dem Leser wird klar vermittelt, dass in jedem von uns ein Held steckt und man sich so akzeptieren und lieben soll, wie man ist. Diese Botschaft hat mir sehr gut gefallen, sodass ich meinen Kindern auch sehr gerne den zweiten Teil "Burg Tollkühn – Verrat auf der Heldenschule" vorgelesen habe. Wieder hatten wir großen Spaß mit den Heldenschülern und wurden von der Geschichte in ihren Bann gezogen.

Der Autor und der Illustrator:
Andreas Völlinger studierte sowohl in Deutschland als auch in Neuseeland Kommunikationswissenschaft, Anglistik und TV-Drama. Inzwischen schreibt er Drehbücher für Film und Animation. Neben der Burg Tollkühn-Reihe (bisher zwei erschienene Bücher) hat er noch vier weitere Kinderbücher geschrieben.
Falk Holzapfel (geboren 1980) ist für seine Illustrationen unter dem Pseudonym Zapf bekannt. Er studierte Kunst und Deutsch auf Lehramt, verlegte sich dann aber komplett auf das Zeichnen. Seither arbeitet er als freischaffender Illustrator und Autor von Kinder- und Jugendbüchern. Aber auch als Autor ist er inzwischen unterwegs. Mit "Millenia Magika – Der Schleier von Arken" ist der erste Teil seiner geplanten Trilogie erschienen.

Inhalt:
„Die Heldenschule ist in Gefahr!
Seltsame Dinge geschehen auf Burg Tollkühn: Erst kommt es zu mysteriösen Unfällen, dann greift ein gefährliches Monster an, und schließlich verschwindet auch noch das Schulmaskottchen Fafnir! Siggi hat bald einen Verdacht, wer dahintersteckt. Aber leider glaubt ihm niemand, nicht mal seine besten Freunde Brünhild und Filas. Also muss Siggi im Alleingang die Wahrheit ans Licht bringen. Doch kann ausgerechnet der Ängstlichste unter den Heldenschülern genug Mut aufbieten, um Burg Tollkühn zu retten?“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Auch das Cover des zweiten Bandes ist dem Illusttator Zapf wieder absolut gelungen. Die vielen Details schaffen eine tolle Atmosphäre in welcher die drei Hauptprotagonisten mit ihren individuellen Eigenschaften super dargestellt werden. Diesmal stehen sie vor einer Tür, aus welcher eine große blaue Hand herausragt. Während Sigi wieder etwas verängstigt wirkt, ist Brünhild mutig und entschlossen. Filas geht jeden Moment in Flammen auf.

Der Schreibstil ist weiterhin gut verständlich und mitreißend. Der Leser wird mitten ins Geschehen geworfen und so erleben wir gleich zu Beginn ein kleines Abenteuer mitten im Wald. Wie schon beim ersten Band gibt es viele kleinere Abenteuer zu erleben, die aber am Ende alle zusammengeführt werden. So lässt sich das Buch ganz gut in mehreren Etappen lesen und ist für Leseanfänger sehr gut geeignet. Aber auch jüngere Kinder werden Spaß daran haben, diese Reihe vorgelesen zu bekommen. So lauschte auch mein Sohn ganz gespannt den Abenteuern der drei kleinen Heldenschüler. Dennoch, ein klein wenig mehr Spannung bzw. einen höheren Spannungsbogen könnte die Geschichte durchaus vertragen.

Begleitet wird die Geschichte von einigen schwarz-weiß Illustrationen, welche humorvoll die witzigen Episoden in Szene setzen. Hier haben Groß und Klein Freude am Schauen und Lesen. Im Anhang finden sich außerdem noch Rätsel und eine Ausmalseite, sodass man sein eigenes Heldenporträt gestalten kann.

"Burg Tollkühn – Verrat auf der Heldenschule" ist ein gelungener Folgeband, der die Geschehnisse auf der namengebenden Burg weiterführt und jeden Leser von Band eins direkt wieder einfängt und mit sich zieht. Ein bisschen lässt das Setting und die Protagonisten an Harry Potter erinnern. Bisher konnten wir noch nichts dazu finden, ob die Reihe noch weiter geführt wird. Meine Kinder würden sich aber sicherlich darüber freuen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Burg Tollkühn (ISBN: 9783833905964)
Osillas avatar

Rezension zu "Burg Tollkühn" von Andreas Völlinger

Witzige Helden in der Ausbildung!
Osillavor einem Jahr

Schon länger habe ich mit dem Buch "Burg Tollkühn" von Andreas Völlinger geliebäugelt. Allein das tolle Cover zog mich magisch an. Da es aber so viele tolle Kinderbücher gibt, hatte ich bis vor kurzem nicht die Gelegenheit dazu, es zu lesen. Ich schreibe inzwischen ja hauptsächlich über Kinder- und Jugendbücher und habe mich deshalb wahnsinnig darüber gefreut, als der Autor höchstpersönlich auf mich zukam, da er über Pinterest auf meinen Blog aufmerksam wurde. Und ja, die Reihe um die ungewöhnlichen Heldenschüler passt natürlich super zu meinem Blog und so kam es dazu, dass ich ein Rezensionsexemplar des ersten Teils zugeschickt bekommen habe. Der Reihenauftakt ist absolut gelungen und wir hatten großen Spaß, die Heldenschüler auf ihren Missionen zu begleiten.

Der Autor und der Illustrator:
Anreas Völlinger studierte sowohl in Deutschland als auch in Neuseeland Kommunikationswissenschaft, Anglistik und TV-Drama. Inzwischen schreibt er Drehbücher für Film und Animation. Neben der Burg Tollkühn-Reihe (bisher zwei erschienene Bücher) hat er noch vier weitere Kinderbücher geschrieben.
Falk Holzapfel (geboren 1980) ist für seine Illustrationen unter dem Pseudonym Zapf bekannt. Er studierte Kunst und Deutsch auf Lehramt, verlegte sich dann aber komplett auf das Zeichnen. Seither arbeitet er als freischaffender Illustrator und Autor von Kinder- und Jugendbüchern. Aber auch als Autor ist er inzwischen unterwegs. Mit Millenia Magika – Der Schleier von Arken ist der erste Teil seiner geplanten Trilogie erschienen.

Inhalt:
„Willkommen auf der Heldenschule!
Siggi soll in die Fußstapfen seiner berühmten Eltern Siegfried und Kriemhild treten und auf Burg Tollkühn zum Helden ausgebildet werden. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn Siggi hat vor so ziemlich allem Angst – selbst der kleinsten Spinne! Gut, dass ihm die ehrgeizige Amazone Brünhild und der tollpatschige Elf Filas zur Seite stehen. Als aus einer Übung plötzlich eine echt gefährliche Mission wird, müssen sie beweisen, dass sie reif für ihre erste Heldentat sind.“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Wie bereits oben erwähnt, liebe ich das Cover. Zapf hat hier ein ganz tolles Bild mit vielen Details geschaffen, welches eine ganz tolle Atmosphäre übermittelt und die drei Hauptprotagonisten mit ihren individuellen Eigenschaften unheimlich gut in Szene setzt. Die drei stehen in einem finsteren Wald, an den Bäumen hängen unheimlich viele Warnschilder, Siggi hat einen gehetzten und leicht verzweifelten Gesichtsausdruck, während Brünhild mutig und aufmerksam schaut und Filas vor Tatendrang nur so strotzt.

Der Schreibstil ist gut verständlich und mitreißend. Sofort ist man mitten im Geschehen, als sich Siggi auf dem Weg zu seiner neuen Heldenschule befindet und sie unterwegs überfallen werden. Doch auch während des Schulunterrichts gibt es einige Abenteuer zu bestehen. Dabei haben wir nicht direkt einen einzelnen großen Spannungsbogen, sondern eher mehrere kleinere, sodass sich das Buch gut auch in Etappen lesen lässt und für geübte Erstleser geeignet ist. Aber auch zum Vorlesen bietet sich die Geschichte an, so hat mein 6-jähriger auch gespannt der Geschichte gelauscht, mitgefiebert und mitgelacht.

Die Story wird von einigen schwarz-weiß Illustrationen begleitet. Der Illustrator fängt einige witzige Szenen ein und bringt so die humorvolle Seite der Geschichte zum Ausdruck. Das begeistert nicht nur die kindlichen Leser, auch ich als Erwachsener hatte großen Spaß an den Zeichnungen, wie auch an der Geschichte.

Die Charaktere sind hervorragend entworfen worden, alle haben ihre Besonderheiten, die schön in die Geschichte eingewoben werden. Während Siggi mit seiner Angst hadert, lernt er im Laufe der Geschichte aber, dass es völlig normal ist, anders zu sein. Nicht jeder muss der Norm in allem entsprechen. Jeder ist einzigartig und kann seinen eigenen Weg wählen und gehen. Das ist eine wunderschöne und so wichtige Botschaft!

In "Burg Tollkühn" werden vermeintliche Schwächen zu Stärken. Das Bild eines Helden wird auf den Kopf gestellt und dem Leser wird klar vermittelt, dass in jedem von uns ein Held steckt und man sich so akzeptieren und lieben soll, wie man ist. Ich hoffe, dass wir ganz bald auch Teil 2 Burg Tollkühn – Verrat auf der Heldenschule entdecken dürfen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Burg Tollkühn - Verrat auf der Heldenschule (ISBN: 9783833906183)
bookbrothers_ols avatar

Rezension zu "Burg Tollkühn - Verrat auf der Heldenschule" von Andreas Völlinger

Noch besser als der erste Teil
bookbrothers_olvor einem Jahr

Die Helden Schule erwartet hohen Besuch. Der größte Unterstützer der Schule Baron Frando von Trutz kündigt seinen Besuch an. Da muss die Schule sich von ihrer besten Seite zeigen. Siggi kann sich aber gar nicht wirklich darauf konzentrieren. Irgendwie passieren immer wieder seltsame Dinge. Alle denken an Zufall nur Siggi nicht. Sabotiert hier wer die Schule oder hat Siggi sich da einfach in etwas verrannt?
Siggi untersucht die Sache trotz seiner riesigen Angst alleine und für ihn ist klar, der neue Schüler Jago ist das Problem. Aber ist er das wirklich oder ist Siggi nur eifersüchtig auf Jago?

Auch hier sieht das Cover wieder klasse auch genauso wie die Bilder im Buch. Es passt einfach super.

In dieser Geschichte wird es noch spannender und auch ein bisschen gruseliger als im ersten Teil. Trotzdem ist dieses Buch total lustig. Ich bin gerne in der Heldenschule. Dort passieren immer spannende Dinge und das Lachen kommt auch nicht zu kurz.

Dieses Buch hat mir wieder viel Spaß bereitet. Eine tolle Geschichte die ich sehr genossen habe. Ich hoffe es kommen hier noch ein paar mehr Teile!?

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 48 Bibliotheken

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks