Andreas Varesi

 3.4 Sterne bei 26 Bewertungen

Alle Bücher von Andreas Varesi

Die Gräfin Báthory

Die Gräfin Báthory

 (21)
Erschienen am 01.02.2009

Neue Rezensionen zu Andreas Varesi

Neu
S

Rezension zu "Die Gräfin Báthory" von Andreas Varesi

Historischer Roman... aber nichts für Zart beseitete.
SerenaSvor 3 Jahren

Historischer Roman... aber nichts für Zart beseitete. Wurde verfilmt..ha ha ha
Ich habe erst das Buch gelesen und war begeistert. Die Legende auf der Dracula beruht, Verbrechen im Mittelalter, Alchemie und Intrigen. Pfählungen, Verbrennungen...ich konnte die Verfilmung nicht abwarten. Dann im Kino dachte ich, ich wäre in einem anderen Film. Vielleicht 5 % der Hintergrundstory vom Buch und eine ganz anderer Handlungsverlauf. Der Film war aus meiner Sicht absolut nichts. Wer den Film gesehen hat und enttäuscht war, lest das Buch!! Hat mit dem FIlm fast nichts gemeinsam. Wer Dracula und co liebt, sollte das Buch lesen!!! Spannung und alles, was die dunkle Seele gerne liest

Kommentare: 2
1
Teilen
cadishacats avatar

Rezension zu "Die Gräfin Báthory" von Andreas Varesi

Rezension zu "Die Gräfin Báthory" von Andreas Varesi
cadishacatvor 8 Jahren

Diese an sich sicherlich sehr interessante weil wahre Geschichte wird von dem Autor dermassen lieblos, unspektakulär und trocken erzählt, dass ich schon nach den ersten 30 Seiten keine Lust mehr hatte, weiterzulesen. Trotzdem habe ich es bis Seite 100 ausgehalten, um leider feststellen zu müssen, dass sich im Erzählstil nichts ändert und die Geschichte keinerlei Höhen aufzuweisen hat. Spannung kommt überhaupt nie auch nur im Entferntesten auf.
Schade, ich hätte mir sehr viel mehr von dem Buch versprochen.

Kommentieren0
10
Teilen
suki22s avatar

Rezension zu "Die Gräfin Báthory" von Andreas Varesi

Rezension zu "Die Gräfin Báthory" von Andreas Varesi
suki22vor 9 Jahren

Da es schon einige gute kurze Inhaltsbeschreibungen in den bisherigen Rezensionen gibt, schreibe ich hier nur meine Meinung.
Vorweg sei gesagt, das ich nur sehr wenige historische Romane gelesen habe, und generell kein großer Fan derer bin. Dieses Buch hat mich jedoch angesprochen, auf Grund des schicken Covers und der Geschichte über die "Blutgräfin", die mich schon immer interessiert hat.
Historisch und Recherchetechnisch ist dieses Buch gut wiedergegeben und hält sich ganz gut an die aus der Zeit bekannten Tatsachen. Die Personen sind durchweg gut aufgebaut und passen durch Handeln und Sprache in das Ungarn des 17. Jahrhunderts. Zu Anfang des Buches, auf den ersten 100 Seiten passiert leider recht wenig und es scheint nicht wirklich um die Gräfin und ihr Geheimnis zu gehen. Später im Verlauf erfährt man jedoch immer mehr um ihre düsteren Machenschaften und Grausamkeiten. Einzig die Tatsache, dass wenig aus ihrer Sicht beschrieben und erzählt wird, schmälert den Grusel und die Stimmung ein wenig. Alle anderen Personen wie ihre beiden Schwiegersöhne oder der König nehmen viel Platz ein.
Aus meiner Sicht, als Fan der Geschichte bzw. des Mythos, ein durchaus gelungenes Buch mit zwar wenig Spannung, dafür aber vielen Tatsachen und guten Schilderungen der Lebensverhältnisse im Ungarn in der dunklen Zeit. Das Ende passt zur Geschichte und lässt Raum für Interpretationen.
Für eingefleischte Fans von historischen Romanen, alleine schon wegen der lächerlichen Seitenanzahl im Vergleich zu Machwerken alá Gable oder Gabaldon, sicherlich nicht das gelbe vom Ei. Von mir 4 Sterne.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks