Andreas Venzke

 4.1 Sterne bei 55 Bewertungen

Alle Bücher von Andreas Venzke

Sortieren:
Buchformat:
Unter Räubern

Unter Räubern

 (9)
Erschienen am 14.02.2014
Goethe und des Pudels Kern

Goethe und des Pudels Kern

 (5)
Erschienen am 01.01.2006
Luther und die Macht des Wortes

Luther und die Macht des Wortes

 (5)
Erschienen am 01.06.2007
Kleist und die zerbrochene Klassik

Kleist und die zerbrochene Klassik

 (2)
Erschienen am 01.06.2011

Neue Rezensionen zu Andreas Venzke

Neu
Klusis avatar

Rezension zu "Goethe und des Pudels Kern" von Andreas Venzke

Goethe und des Pudels Kern
Klusivor 2 Jahren

Das relativ schmale Büchlein ist in der Arena Bibliothek des Wissens erschienen und gehört zur Reihe "Lebendige Biographien". Hier werden berühmte Personen ihrer Zeit vorgestellt, in diesem Fall ist es Johann Wolfgang von Goethe.
Das Buch bietet einen relativ knapp gefassten Abriss zum Leben des großen Dichters. Das Besondere an den Büchern dieser Reihe ist, dass sie in der ersten Person geschrieben sind, was hier den Eindruck entstehen lässt, Goethe würde höchst persönlich über sein Leben erzählen. Humorvolle Illustrationen von Klaus Puth lockern das Geschriebene zusätzlich auf. Die Bücher dieser Reihe sind in erster Linie für Jugendliche gedacht, aber ich finde, auch als Erwachsener und "Einsteiger" kann man hier viel Neues über historische Persönlichkeiten erfahren.
Die wichtigsten Ereignisse bekommt man hier auf jeden Fall geboten. Zwischen den Ich-Erzählungen, die eher im lockeren Plauderton geschrieben sind, finden sich immer wieder Abschnitte mit den historischen Eckdaten und Tatsachen zur Person, stets auch ergänzt durch Fotos von alten Gemälden, die in irgend einer Weise etwas mit dem Dichter, seinem Umfeld und seinen Werken zu tun haben.
So hat man am Ende einen guten Überblick. Ein Glossar und eine Zeittafel runden das Wissen zu Goethe ab. Von der Geburt bis zum Tod findet man dort die wichtigsten Lebensdaten auf einen Blick.
Das Büchlein kann wirklich nur einen Überblick geben und nicht in die Tiefe gehen. Wer sich ausführlicher mit Goethe auseinandersetzen möchte, der wird sicher zu umfangreicheren Werken greifen, aber für einen ersten Eindruck sind diese knappen und kurzweiligen Biographien wirklich gut geeignet. Die lockere und amüsante Gestaltung wirkt sicher gerade auf ältere Kinder und Jugendliche besonders einladend, und wenn es dieses Büchlein schafft, einigen jungen Menschen den großen Dichter Goethe ein wenig näher zu bringen, dann hat es seine Aufgabe schon bestens erfüllt. Auch ich konnte hier noch so manches an Neuem zu Goethe und seiner Zeit erfahren, obwohl ich der eigentlichen Zielgruppe schon sehr lange entwachsen bin. Ich bin durch dieses Buch auf den Geschmack gekommen, denn mir gefällt die unkomplizierte Art der Wissensvermittlung, und sicher werde ich mir noch weitere dieser kleinen Biographien ansehen.

Kommentieren0
17
Teilen
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Martin Luther. Die Freiheit des Wortes und das Lauffeuer der Reformation" von Andreas Venzke

Geschichte die überzeugend erzählt wird
Seelensplittervor 2 Jahren


Meine Meinung zum Sachbuch:
Martin Luther
Die Freiheit des Wortes und das Lauffeuer der Reformation

Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Original Beitrag bei mir auf dem Blog.

Inhalt in meinen Worten:
Wer ist Martin Luther? Was machte ihn aus? Warum kennt ihn die ganze Welt? Und was hat er mit der Bibel zutun? War er Hochstapler oder ein kluger Mensch? Hat er die Juden nun gemocht oder nicht?
Diese Antworten findet ihr im Buch. Denn dieses Buch nimmt euch an die Hand, und zieht euch in das Jahr 1507 und noch weiter hinaus. Eine Geschichtsstunde die aber nicht langweilig oder langwierig ist, sondern mit Pfeffer gewürzt ist.

Wie ich das Buch empfand:
Als ich den ersten Blick auf das Buch und in das Buch hinein warf, war ich schon begeistert. Denn dieses Buch ist voll mit Fakten und Bildern aber es langweilt nicht, sondern ist richtig modern und frisch aufgemacht.
Die Geschichte von Martin Luther, Geburt - Studium - Schicksal - Mönch - Thesenanschlag - Verteidigung vor Welt und Kirche - Hochzeit - Tod - kann man hier super nach verfolgen und erkennen, das Martin bis zum Ende seines Lebens ein Mann war, der auf der Flucht war.

Illustrationen:
Das Buch hat total schöne illustrierte Seiten. Das gute daran ist auch, dass es ganz viele Bilder über Martin im Buch gibt (12 Farbseiten), die seine Familie, ihn und Katharina von Bora zeigen.
Was mich bewegt, das von Martin Luther auch ein Bild enthalten ist, wo man ihn friedlich schlafend findet, doch eigentlich ist er zu diesem Zeitpunkt tot. Doch der Frieden und die Gnade die er erfahren hat, darf man hier richtig wahr nehmen.

Schreibstil:
In diesem Buch gibt es jeweils Kapitel wo es zu erst um Fachliches Wissen geht, und dann auch wie Martin Luther wohl gesprochen und gewirkt hat, das erzählt uns an dieser Stelle aber Martin Luther selbst.
Der Autor schafft Geschichte und Wissen so zu vereinen, das es ein tolles Buch ist, einerseits mit Spannung und wie man Geschichten liebt, andererseits mit ganz viel Wissen, das dank dem Autors aber locker und flockig und auf gar keinen Fall eingestaubt daher kommt.

Martin Luther:
Eigentlich hieß er Luder, doch er nahm sich das Recht heraus, seinen Namen zu ändern, ist ein Mann, der viel bewirkte, und vieles tat, was nicht einmal manch einer heute schaffen würde.
Er lehnte sich gegen Kirche und Staat auf, und stellte offen dar, was falsch läuft. Dass das aber schon einmal 100 Jahre vor seiner Zeit ein Mann tat, der wie ein Hexer dafür bestraft worden ist, fand ich interessant, denn daran sieht man, das die damalige Welt bei Luther schon viel offener war.
Das dank seines Thesenanschlag (leider weiß man bis heute nicht, ob er das tat oder nicht) die Welt in der er lebt so radikal im Wandel steht, ein Krieg davon ausgeht und das viele andere Dinge geschehen, auch eine Kirchenneugründung die Martin Luther Kirche, das wollte er gar nicht, er wollte nur informieren, das Fehler vorliegen und das bei Gott es nur um den Glauben an Jesus geht und nicht erarbeitet werden kann. Er übersetzte die Bibel für das einfache Volk, schrieb einen großen und kleinen Katechismus, um zu lehren und um darzustellen, der Glaube ist gerade auch für das schwache und arme Volk da.
Als er dann auch noch Nonnen hilft zu fliehen und eine davon heiratet, er Vater von Kindern wird, wo zwei leider verstarben, bringt noch mehr Spaltung hervor und Klöster und Orden gewinnen ihren Einfluss.
Das alles war aber von Martin nicht gewollt, er wollte nicht entzweien, er wollte wieder neu zusammensetzen.
Das einzige was ich sehr bedauere an Martin Luther, das er so gegen die Juden gehetzt hat. Vieles was er zu und über die Juden sagte, hat man vor knapp 80 Jahren genutzt um wieder einmal mehr über die Juden zu hetzen. Das tut mir persönlich weh.
Dennoch hat Martin Luther ein Leben gelebt, das ich absolut faszinierend und spannend fand, und immer wieder frage ich mich, wie hätte Martin Luther wohl heute gelebt und die Welt empfunden?

Altersgerecht:
Ich empfinde das Buch kann man eigentlich sogar schon mit 8 Jahren lesen (Wenn man denn schon so weit ist). Dennoch finde ich 11 Jahre einen guten Richtwert. Das Buch wirft zwar mit alten Worten um sich, doch wenn man diese einmal im Glossar nachschaut, oder mit Papa und Mama darüber spricht, dann kann man dieses Buch wirklich gut verstehen.
Nebenbei finde ich das Buch als Anschauungsobjekt in der Schule sehr wertvoll. Ich wünschte mir manchmal, dass meine Lehrer, als es um den Herrn Luther ging, schon solche tollen Bücher zur Hand gehabt hätten.

Empfehlung:
Mögt ihr Geschichte, die aber locker und flockig und wunderschön illustriert an euch getragen wird? Dann solltet ihr dieses Buch definitiv näher betrachten. Mit seinen wenigen Seiten ist es auch recht schnell gelesen. Was am Buch obendrein genial ist, das Martin Luther nicht in allen höchsten Tönen gelobt wird, sondern neutral und fair über ihn erzählt wird.
Nebenbei bekommt man als Leser noch Wissen über die Bibel, über das Leben als Christ in einer Kirche und auch diverse andere tolle Informationen nebenher mitgeteilt.
Für mich ein Buch, das wirklich wunderschön und spannend gestaltet ist.

Bewertung:
Nachdem ich schon viele Luther Dinge in letzter Zeit gelesen habe, und bei manchen Werken (zuletzt bei der Graphic Novelle aus dem Brunnen Verlag) Fragen offen blieben, bleiben in diesem Buch keine Fragen offen. Ich kann mir Martin Luther hier gut vorstellen, und bin begeistert wie einfach Geschichte sein darf.
Aufgrund dessen das ich so gut und schnell mit diesem Buch voran gekommen bin, gebe ich diesem Buch von Herzen fünf Sterne.
Es ist realistisch, nicht überbewertend, aber ehrlich an der Geschichte von Martin Luther heran gegangen und zeigt mir als Leser einen Martin Luther, den ich heute gerne in echt erleben würde.

Kommentare: 1
53
Teilen
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Die Brüder Grimm und das Rätsel des Froschkönigs" von Andreas Venzke

Eine Geschichtsstunde die Spaß macht
Seelensplittervor 2 Jahren

Meine Meinung zum Hörbuch:
Die Brüder Grimm und das Rätsel des Froschkönigs

Erwartung und Aufmerksamkeit:
Dieser Punkt erwartet euch auf meinem Original Beitrag auf meinem Blog :)

Inhalt in meinen Worten:
Gebrüder Grimm. Wer waren sie? Was machte sie aus? Und was bedeutet Sprache? Diese Fragen erfährt man spielerisch und spannend von diesem Hörbuch.
Schicksalsschläge und ein gelebtes Leben macht das Hörbuch lebendig und wertvoll.

Wie fand ich das Hörbuch?
Ich muss gestehen, ich musste mich dieses mal etwas darauf einlassen, denn irgendwie hatte ich zu viele Hummeln um wirklich gut zuzuhören. Und allein schon von nebenbei hören, hatte ich so einiges mitgenommen und war fasziniert. Als ich dann aber noch mal ganz bewusst zuhörte, war ich erschüttert, wie stark die beiden Brüder waren und wie sehr sie doch aneinander hingen. Bis zum Tode des einen Bruders. Bemerkenswert ist auch, das dieses Hörbuch ehrlich und authentisch die Zeit von damals als die Gebrüder lebten einfängt.
Wenn man tiefer in die Geschichten von den Brüdern blickt, kann man gut erkennen, dass es nicht nur "Geschichten" für Kinder waren, sondern Politik und das Weltgeschehen wurde auch in diesen Geschichten wiedergegeben.
Jakob ist ein Träumer und überhäuft sich etwas zu viel mit der Arbeit. Wilhelm der zielstrebigere.

Die Sprecherstimmen:
Nachdem das Hörbuch ja eher ein Hörspiel ist und ganz viele verschiedene Leute hier sprechen, macht es das Hörbuch liebenswert und spannend, dazu noch ungemein lebendig und es führt spielerisch sowie malerisch die Zeit von damals vor die inneren Augen.

Spannung:
Ich finde Leben die man gelebt hat, und wo man etwas erreichte wirklich spannend. Denn wie kam es dazu, dass gerade jetzt diese beiden Brüder so bekannt wurden, obwohl sie nicht mehr leben, kennt man sie noch heute. Oft führt ein Schicksal oder gar ein Zufall dazu, und es ist einfach spannend zu sehen, wo welche Knotenpunkte im Leben von den Gebrüder Grimm dazu führte, dass wir sie heute noch kennen.
Nebenbei kann ich auch von Napoleon hören, der nicht wirklich beliebt war.

Fazit:
Dieses Hörbuch gehört in die Geschichtsunterricht, ok Geschichtsunterricht sollte so spannend und schön sein, wie es dieses Hörbuch ist!

Sterne:
Ich gebe diesem Hörbuch 5 Sterne.

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 77 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks