Andreas Wagner

 4 Sterne bei 81 Bewertungen
Autor von Die Präparatorin, Winzerschuld und weiteren Büchern.
Autorenbild von Andreas Wagner (©Christian Wagner)

Lebenslauf von Andreas Wagner

Andreas Wagner, Jahrgang 1974, lebt in Essenheim bei Mainz. Nach seinem Studium in Leipzig und Prag zog es den promovierten Historiker zurück in seine alte Heimat Rheinhessen. Zusammen mit seinen beiden Brüdern - ein gelernter Winzer und ein Diplom-Mineraloge - leitet er das Familienweingut Wagner im Selztal.

2007 erschien sein erster Wein-Krimi "Herbstblut" (Leinpfad-Verlag und Piper-Verlag). Es folgten sieben weitere Wein-Krimis mit dem Nieder-Olmer Bezirkspolizisten Paul Kendzierski: "Abgefüllt", "Gebrannt", "Letzter Abstich", „Hochzeitswein“, „Schlachtfest“, „Vatertag“ und „Stauhitze“ sowie eine Sammlung weinhaltiger Kurzgeschichten "Auslese feinherb" (Piper bzw.  Leinpfad-Verlag).

Darüber hinaus veröffentlichte Andreas Wagner zwei Romane („Landeier“, 2012, „Galgenbusch 1945“, 2015).

Im Zentrum seiner zweiten Krimireihe steht mit Kurt-Otto Hattemer der einzige ermittelnde Winzer Deutschlands. Die Reihe hat zur Zeit vier Bände:  „Winzersterben“ (Emons, 2015), „Winzerrache“ (Emons, 2017), "Winzerwahn" (Emons, 2018) und "Winzerschuld" (Emons, 2020).

Bei Emons ist auch sein Krimi "Die Präparatorin" erschienen (2020).

Darüber hinaus hat Andreas Wagner zahlreiche wissenschaftliche Texte zur deutschen Geschichte und zur Geschichte des Weinbaus veröffentlicht.

Andreas Wagner ist verheiratet und hat vier Kinder.

Mehr zum Autor, seinen Weinen und Büchern finden Sie unter: www.wagner-wein.de.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leserinnen und Leser,

vielen Dank, dass Ihr auf meine Seite gefunden habt. Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen zu meinen Büchern. 

Wer die Region kennenlernen möchte, in der die meisten meiner Romane spielen, der ist herzlich nach Mainz und ins Selztal eingeladen! Ein sanftes Hügelland, reichlich Weinberge und schöne Weindörfer laden zur Erkundung ein. Und wer es nach Essenheim schafft, dem zeige ich den einen oder anderen Tatort bei uns im Weingut oder draußen in den Weinbergen.

Viele Grüße

Euer Andreas Wagner

Alle Bücher von Andreas Wagner

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Präparatorin (ISBN: 9783740808297)

Die Präparatorin

 (35)
Erschienen am 20.02.2020
Cover des Buches Winzerschuld (ISBN: 9783740809249)

Winzerschuld

 (18)
Erschienen am 15.10.2020
Cover des Buches Herbstblut (ISBN: 9783492254380)

Herbstblut

 (6)
Erschienen am 01.10.2009
Cover des Buches Landeier (ISBN: 9783942291613)

Landeier

 (4)
Erschienen am 05.09.2013
Cover des Buches Winzersterben (ISBN: 9783954514779)

Winzersterben

 (4)
Erschienen am 26.02.2015
Cover des Buches Abgefüllt (ISBN: 9783492272414)

Abgefüllt

 (4)
Erschienen am 01.08.2011
Cover des Buches Hochzeitswein (ISBN: 9783942291514)

Hochzeitswein

 (2)
Erschienen am 03.12.2012
Cover des Buches Winzerwahn (ISBN: 9783740804084)

Winzerwahn

 (1)
Erschienen am 23.08.2018

Neue Rezensionen zu Andreas Wagner

Neu

Rezension zu "Die Präparatorin" von Andreas Wagner

Wen präparierst du Felicitas?
Filip2806vor einem Tag

Niemand ist so gut in ihrem Fachgebiet wie die Tierpräparatorin Felicitas Booth. Diese Gabe verdankt sie ihrem Vater, der weltbekannt in diesem Fachgebiet war. Eines Tages findet sie ein Erinnerungsstück ihres Vaters, worauf ihr Leben von einem auf den anderen Moment komplett umschlägt. Kann es sein, dass der Vater doch nicht das unschuldige Mordopfer war, für das sie ihn jahrelang hielt? Was passierte wirklich bei seiner letzten Afrikaexpedition, auf der nur die Hälfte der Teilnehmer überlebte? So entscheidet sich Felicitas der Sache auf den Grund zu gehen und stößt in ein Leben voller Gefahr.

Ehrlicherweise muss ich sagen, dass mich der Klappentext sehr neugierig auf dieses Buch gemacht hat. Das Buch ist von der Thematik und des Settings her anders. Als Leser merkt man, dass der Autor ein umfangreiches Wissen auf dem Gebiet aufweist. Dieses Wissen bringt der Autor gekonnt auf Papier und beschreibt sogar die Präparation von Tieren haarscharf. Also ist dies kein Buch für Tierfreunde. An Seite der Protagonistin begeben wir uns in ein Netz voller Gefahr.

So tat ich mich zu Beginn des Buches schwer, eine Beziehung zu Felicitas aufbauen, da mir ihr Charakter sowie ihre Welt zu weit weg erschien. Dennoch konnte ich mich ab dem zweiten Drittel immer mehr mit ihr anfreunden. Folglich glaub ich am Ende des Buches immer noch nicht zu wissen, wie sie wirklich tickt. Sie ist in ihrer Gestaltung sehr außergewöhnlich. Auf ihrer kleinen Reise nach der Vergangenheit ihres Vaters zeigt sich Felicitas von einer starken und authentischen Seite, verhält sich jedoch an manchen Stellen leblos. Wir erfahren viel über ihre persönlichen Probleme sowie ihre Gedanken. Auch wenn ich durchgängig dachte, dass das Buch hinsichtlich der Spannung konstant auf einem Niveau bleibt, wurden meine Vermutungen geändert. Je näher man sich dem Ende neigt, desto dunkler und rasanter wird es. Dies wird durch die kurzen Kapitel und Sätze des Autors verstärkt.

Insgesamt kann ich sagen, dass der Autor mit diesem Kriminalroman ein sehr außergewöhnliches Buch geschrieben hat. In diesem Buch bringt er ein enormes Fachwissen mit und setzt gezielt gute Spannungselemente ins Buch ein.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Winzerschuld" von Andreas Wagner

Mord im Weinbaugebiet, spannende Unterhaltung
lielo99vor einem Monat

Es geht hoch her bei der Fassenacht. Es wird gesungen, geredet und noch mehr getrunken. Die Büttenreden kommen nicht alle gut an und auch sonst brodelt es unter der Oberfläche. Aber an Karneval lieben sich ja alle. Doch, was ist das? Till verschwindet plötzlich und spurlos. Noch schlimmer, dass eine Bedienung, jung, hübsch und nett, am nächsten Morgen tot aufgefunden wird. Kurt-Otto Hattemer ist Hobbypolizist und ermittelt gerne. Ob er den Spezialisten mit Rat und Tat zur Seite stehen kann?

Schon rasch ist klar, dass der Autor Winzer ist. So präzise, wie er die Arbeit dieses Berufszweiges erklärt, das kann kein Laie. Der Krimi ist locker und angenehm geschrieben. Es gibt viele Verdächtige, die aber dann doch nicht als Täter infrage kommen. Bis zum Schluss rätselte ich und lag dann doch daneben.

Für meinen Geschmack gab es aber zu viele Handlungsstränge, wobei mir aber jene, die zu den Verbrechen im Zweiten Weltkrieg führten, gut gefielen. Die hat der Autor nämlich vor Ort recherchiert und sogar Originale zitiert. Das fand ich beeindruckend. Daher gebe ich auch gute vier Sterne und eine Leseempfehlung. Ja, auffallend ist auch das geschmackvoll gestaltete Cover. Auch das kann sich sehen lassen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Winzerschuld" von Andreas Wagner

Tödliche Fassenacht
Maddinliestvor 2 Monaten

Das alljährliche Fassenacht-Fest steht bevor und die ganze Gemeinde freut sich auf die große Sitzung. Höhepunkt soll auch in diesem Jahr die Rede des Tills sein, die aber schon in den vorherigen Jahren den einen oder anderen Anwesenden in ein schlechtes Licht gestellt hat. Als nach dem feucht-fröhlichen Spektakel am nächsten Morgen für Ordnung gesorgt wird, entdeckt man in einem Müllcontainer die Leiche eine der jungen Bedienungen. Der Schreck ist groß und zu den ersten Mutmaßungen gesellt sich die Information, dass der Till des letzten Abends spurlos verschwunden ist. Steht sein Verschwinden mit dem Mord an der jungen frau in Verbindung? Der Weinfreund Kurt Otto Hattemer fühlt sich berufen, dem Geheimnis auf die Spur zu gehen...

"Winzerschuld" ist bereits der vierte Band um den sympathischen Hobby-Detektiv Kurt-Otto Hattemer. Ich bin als Quereinsteiger in die Reihe mit diesem Band gestartet und hatte zu keiner Zeit Verständnisprobleme. Der Autor Andreas Wagner erzählt die Geschichte in einem lockeren und sehr gut zu lesenden Schreibstil, der die regionale Situation an den Weinbergen Rheinhessens hervorragend mit einbindet. Der Spannungsbogen wird mit dem Auffinden der Leiche nach und nach aufgebaut und über die privaten Ermittlungen des Winzers Kurt-Otto auf einem guten Niveau gehalten. Gekonnt mischt Andreas Wagner immer wieder wohldosierte Prisen Humor in die Handlung mit ein und sorgt damit für eine angenehme Atmosphäre. Eine für mich überraschende und gut nachvollziehbare Auflösung im Finale rundet das Buch aus meiner Sicht gelungen ab. Sehr gut gefallen haben mit die zu jeder Zeit kompetent wirkenden Ausführungen rund um das Thema des Weinanbaus, was dem Kriminalroman einen sehr eigenen Charakter verleiht.

Insgesamt ist "Winzerschuld" für mich ein gelungener Regionalkrimi, der mir einige spannende Stunden bescheren konnte und eine in ihrer Art eigenständige Krimi-Reihe gut fortführt. Ich empfehle das Buch daher sehr gerne weiter und bewerte es mit guten vier von fünf Sternen.

Kommentare: 2
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2020 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.
Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2020 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.


15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2020 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.

Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.

Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.

Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind!

Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2020 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.

Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.

Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

anna_m

anushka

BluevanMeer

bookflower173

Buchraettin

Celebra

Caro_Lesemaus

Corsicana

czytelniczka73

Dajobama

dj79

Federfee

Fornika

GAIA

Heikelein

Hellena92

Insider2199

Jariah

jenvo82

JoBerlin

Julia79

LaKati

leselea

luisa_loves_literature

kingofmusic

krimielse

Maddinliest

marpije

Miamou

MilaW

miro76

miss_mesmerized

naninka

nonostar

parden

Petris

renee

Ro_Ke

RoteChiliSchote

sar89

Schmiesen

Schnick

Schnuppe

schokoloko29

Sikal

Simi159

solveig

Sommerkindt

StefanieFreigericht

SternchenBlau

sursulapitschi

Susanne_Reintsch

TanyBee

TochterAlice

ulrikerabe

wandablue

Wuestentraum

Xirxe

Zauberberggast

886 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches Winzerschuld

Ich möchte Euch ganz herzlich einladen, mit mir zusammen meinen neuen Krimi zu lesen und darüber zu diskutieren!

Wein, Mord und Konfetti!

Zwei Mordfälle, ein Winzer in Hochform und die Fassenacht, wie Ihr sie noch nie erlebt habt!

Liebe Leserinnen und Leser,

ich freue mich auf das gemeinsame Lesen meines neuen Krimis mit Euch!

"Winzerschuld" spielt in den heißen Tagen der Fassenacht. Zum vierten Mal ist Kurt-Otto Hattemer als Ermittler aktiv. In der Manier einer männlichen Miss Marple vom Dorf spürt der Winzer kleinen und großen Verbrechen nach. 

Auf der großen Fassenachtssitzung wird bis in den Morgen ausgelassen getrunken und getanzt. Als am nächsten Tag eine der Bedienungen tot im Müllcontainer liegt und der Till spurlos verschwunden ist, wird schnell klar, dass in diesem Jahr einiges aus dem Ruder gelaufen ist. 

Kurt-Otto Hattemer versucht Licht ins Dunkel der Nacht zu bringen. Eine hektische Suche beginnt, die schnell offenbart, dass Schuld nie verjährt.

Neben einem spannenden Mordfall und reichlich Weinwissen, bietet der Krimi intensive und konfettigesättigte Fassenachtsatmosphäre.

Ich bin gespannt, was Ihr zu meinem neuen Krimi schreibt!

Viele Grüße aus Essenheim

Euer Andreas Wagner


257 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  lielo99vor einem Monat
Cover des Buches Jahresringe

Was ist Heimat? Welche Bedeutung hat sie für jeden von uns? In seiner berührenden Familiengeschichte "Jahresringe" erzählt Andreas Wagner über Verbundenheit, Zusammengehörigkeit und Identität, und darüber, wie weit Menschen bereit sind zu gehen, um den Ort, den sie lieben, vor dessen Verschwinden zu bewahren. Nachdem erste Leserinnen und Leser bereits begeistert von diesem Roman sind, verlosen wir zusammen mit dem Droemer Verlag 10 weitere Exemplare von "Jahresringe".

"Leonore blieb. Nicht nur über Nacht, nicht nur vorübergehend. Sie blieb."

Rechtzeitig zum Erscheinungstermin verlosen wir zusammen mit dem Droemer Verlag 10 Exemplare von "Jahresringe"!

Seid ihr dabei? Möchtet ihr diesen höchst emotionalen Roman lesen und wissen, wie es mit Jan und Sarah weitergeht? Dann bewerbt euch*, indem ihr auf diese Frage bis zum 02.09.2020 antwortet:

Was bedeutet Heimat für euch?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück für die Verlosung!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

250 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 104 Bibliotheken

auf 14 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks