Andreas Welter Wenn Männer tun, was Frauen wollen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wenn Männer tun, was Frauen wollen“ von Andreas Welter

Das Einmaleins für Weiberhelden§Jürgen ist ein zivilisierter Mann. Seiner Frau Elena und seinen Töchtern zuliebe trinkt er sein Bier aus dem Glas statt aus der Flasche, er pinkelt im Sitzen und tut so, als ob er die Freundinnen seiner Frau sympathisch fände. Er akzeptiert auch anstandslos die seltsame Vorliebe des anderen Geschlechts für "Marienhof" oder die Psychotante "Kallwass", solange er sich einmal im Monat mit seinen Kumpeln zum unzensierten Action-Video-Abend treffen kann. Erst als gleich drei Frauen behaupten, diese "Fressehauer-Streifen" seien der Nährboden für Verrohung und überhaupt alles Üble, bricht der Krieg zwischen den Geschlechtern aus. Jürgen geht dabei durch eine ungeahnte Hölle weiblicher Angriffe. Ein "Einmaleins für Weiberhelden" muss her ...

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wenn Männer tun, was Frauen wollen" von Andreas Welter

    Wenn Männer tun, was Frauen wollen
    matti

    matti

    24. April 2009 um 11:20

    Ich war sehr positiv überrascht von diesem Buch, Frauenromane sind normalerweise nicht mein Fall, aber das Buch war sehr lustig und nicht langweilig geschrieben. Man empfindet die ganze Zeit Mitleid mit der Hauptfigur und möchte am liebsten andauernd eingreifen, damit mal was richtig läuft. In jedem Fall empfehlenswert für seichte Unterhaltung.