Andreas Wunn Brasilien für Insider

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Brasilien für Insider“ von Andreas Wunn

Brasilien für Anfänger, Insider und Liebhaber Karneval und Kriminalität, Fußballzauber und Favelakriege, Sambapartys und Sozialproteste: Brasilien ist das Land der Gegensätze – auf der einen Seite die pure Lebensfreude, bunt, aufregend und sinnlich, auf der anderen unübersichtlich und im Umbruch. Andreas Wunn, Brasilien-Korrespondent des ZDF, reist in Millionenmetropolen und auf Dschungelpfaden, erlebt die 1000 Realitäten Brasiliens und beschreibt das Sehnsuchtsland der Superlative, das viel mehr zu bieten hat als die Summe seiner Klischees.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eindrücke eines Sehnsuchslandes

    Brasilien für Insider
    dreamer

    dreamer

    11. August 2014 um 19:28

    Eindrücke eines Sehnsuchslandes Brasilien. Ein Land des Fußballs, ein Land des Wachstums, ein Land zum Träumen. Die WM hat uns dieses Land wieder näher gebracht die Schönen- wie auch die Schattenseiten dieses Landes das den wirtschaftlichen Absprung schaffen könnte, wenn da nicht einige Dinge wären die dem im Weg stünden wie zum Beispiel der Gevatter Staat selbst. Andreas Wunn, selbst schon beinah gebürtiger Brasilianer entführt in die Tiefen des Landes und zeigt dem Leser die eine oder andere Seite dies bisher über Brasilien nicht bekannt war. Meine Meinung Als Abenteurerin und angehenden Globe Trotter hat mich Brasilien schon oft aus den schillernden Katalogen und dem Karnevalausschnitten im Fernsehen angelächelt, doch ist alles so wie man es sich ausmalt? Wohl eher nicht, denn sonst hätte Brasilien nicht die höchste Kriminalitätsrate weit und breit, doch was ist es das Brasilien ausmacht? Andreas Wunn bringt diese Informationen sehr gut an den Leser. Seine Geschichten über dieses Sehnsuchtsland sind selbsterlebte Szenen in der die Einheimischen über die Lage in Brasilien berichten, ob es nun Nachwuchsfußballer sind, arme Briefzusteller oder Reiniungspersonal. Er schildert ihre Geschichten und zeigt dem Leser das wahre Brasilien, dem noch ein langer Weg bevor steht um sozial auf den Stand von Deutschland oder Österreich zu kommen. Korruption ist auch heute noch ein großes Problem, ebenso wie die wachsenden Fixkosten mit denen die Einheimischen leben müssen, aber auch Rassismus ist noch sehr weit verbreitet. Das uns vieles mehr erfahren wir in diesem Buch, verpackt in einem raffinierten Schreibstil, der mit seinen häufigen Dialogen zu dem vielen Informationsinput zum Lesen einlädt, ohne dabei aufgesetzt oder gar langweilig zu wirken. Fazit Ein Blick in das Sehnsuchtsland Brasilien auch abseits des Karnevals und des Fußballs. Andreas Wunn entführt den Leser ins Herz des Landes und zeigt einem auch die unschönen Seiten, die man ansonsten nicht so schnell sieht. Für alle die Brasilien selbst erleben wollen oder es erlebt haben sicher eine gute und vor allem informative Lektüre. Von mir gibt es 4 von 5 Wölkchen.

    Mehr