Andreas von Klewitz Der Erzchinese

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Erzchinese“ von Andreas von Klewitz

Potsdam im Jahre 1785. Nach einer abenteuerlichen Irrfahrt trifft der junge schlesische Landedelmann Ulrich von Kuckwitz in der preußischen Residenzstadt ein. Er benötigt Hilfe. Das Gut seiner verstorbenen Eltern ist überschuldet, obendrein leidet der junge Mann an einer seltsamen Erbkrankheit, die ihn im täglichen Leben vor einige Schwierigkeiten stellt. Während eine Verwandte bei Hofe vergeblich um Unterstützung nachsucht, schließt Ulrich Bekanntschaft mit einem einflussreichen Offizier, der der Sekte der Rosenkreuzer angehört und ein Freund des späteren preußischen Königs ist. Dieser Umstand wird den jungen Mann in höchst eigentümlicher Weise aus seiner Notlage befreien...

Stöbern in Science-Fiction

Zeitkurier

Ein wirklich tolles Buch. Nur das Ende lässt mich ratlos zurück. Vorsicht, scheint auch wieder eine Triologie zu sein.

lexana

Superior

Spannende Dystopie mit überraschenden Wendungen und einer tollen Grundidee

Meine_Magische_Buchwelt

Scythe – Die Hüter des Todes

Sehr spannend, wahnsinnig gut.

IrisBuecher

Spin - Die Trilogie

Sehr langes, aber tolles Buch mit tiefgreifend, umfassender Geschichte. Für SciFi-Fans sehr zu empfehlen.

gynu

Weltasche

Von Seite 1 bis zum Schluss Liebe für jede Zeile <3

vk_tairen

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Hier erwarten den Leser definitiv überraschende Wendungen und keine vorhersehbare Handlung

Meine_Magische_Buchwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen