Andreas von Seggern Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(3)
(4)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR“ von Andreas von Seggern

Zwei Länder so harmonisch wie Coca-Cola und Spreewaldgurken im selben Glas: Während die Wessis nach dem Krieg die Ärmel hochkrempelten und ein Wirtschaftswunder vollbrachten, schoben die Ossis eine ruhige Kugel, bis ihr Land nicht mehr zu retten war – dieses Klischee steckt in vielen Wessi-Köpfen. So sehen es dagegen die Ossis gern: Ihre Frauen standen emanzipiert mit beiden Beinen im Berufsleben, während der weibliche Horizont in der Bundesrepublik jenseits von Wickeltisch und Kochtopf endete. Nein, wir verstehen uns nicht immer gut, aber das kommt ja (gerade)in den besten Familien vor. Die liebgewordenen Klischees, ob historische, kulturelle oder gesellschaftliche, werden noch immer munter wiederholt. Aber was ist an diesen Stereotypen überhaupt dran? Es wird Zeit, genauer hinzuschauen. Wenn man beim Lesen auch mal schmunzeln muss, umso besser!

Ein gelungener Rundumschlag, bei dem man durchaus etwas Neues lernen kann.

— Orisha
Orisha

Stöbern in Sachbuch

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR" von Andreas von Seggern

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR
    TheissVerlag

    TheissVerlag

    Endlich ist es soweit: Das Team vom Theiss Verlag freut sich, nun endlich auch zur großen Lovelybooks-Community zu stoßen! :) Damit Ihr uns gleich besser kennenlernen könnt, starten wir heute direkt mit unserer ersten offiziellen Leserunde und haben dafür einen ganz besonders schönen Titel für Euch ausgesucht, der gerade frisch bei uns erschienen ist: „Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR“ von Andreas von Seegern Worum‘s da geht? … natürlich um der Deutschen liebstes Streitthema: Ossis vs. Wessis! ;) BRD und DDR: Zwei Länder so harmonisch wie Coca-Cola und Spreewaldgurken im selben Glas, so scheint’s und an gegenseitigen Klischees herrscht bis heute kein Mangel:  Während die Wessis nach dem Krieg die Ärmel hochkrempelten und ein Wirtschaftswunder vollbrachten, schoben die Ossis nach ihrer Meinung eine ruhige Kugel, bis ihr Land nicht mehr zu retten war. Dagegen bei den Ossis sehr beliebt: Frauen im Osten standen emanzipiert mit beiden Beinen im Berufsleben, während der weibliche Horizont in der Bundesrepublik nicht über Wickeltisch und Kochtopf hinausging… Ob historisch, kulturell oder gesellschaftlich, die zum Teil liebgewordenen Klischees werden immer noch munter wiederholt. Nur, was ist an diesen Stereotypen überhaupt dran? Es wird Zeit, genauer hinzuschauen, findet Andreas von Seegern. Er nimmt die Klischees unter die Lupe, erklärt, wo sie herkommen und wenn man beim Lesen auch mal schmunzeln muss, umso besser! ;) Zu unserer Leserunde zu „Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR“ verlosen wir unter allen Bewerbern 10 tolle Leseexemplare. Mitmachen ist ganz einfach: Schreibt uns bis zum 16. September welche berühmten Ost-West-Klischees ihr kennt! Wir freuen uns auf Eure Antworten! Und wer weiß, vielleicht findet sich davon das eine oder andere ja auch im Buch wieder ;) Die glücklichen Gewinner werden am selben Tag von uns per PN benachrichtigt. Für Fragen stehen wir Euch natürlich immer gerne zur Verfügung :) Und nun: Frohes Schaffen! Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück und natürlich viel Spaß! Liebe Grüße, Euer Theiss-Team

    Mehr
    • 153
  • Alles Mythos! -Zwanzig populäre Irrtümer über die BRD und die DDR

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR
    siebenundsiebzig

    siebenundsiebzig

    06. November 2013 um 18:36

    Wenn der "Mythos" in seiner ursprünglichen Bedeutung eine Erzählung ist, mit der Menschen und Kulturen ihr Welt-und Selbstverständnis zum Ausdruck bringen, so trifft dieses Buch den "Nagel auf den Kopf", so sagt jedenfalls der Volksmund. Der Autor, selber Historiker, lässt den Leser dieses interessanten Buches tief hineinblicken in die Meinungen und die Gefühle der Menschen in Ost-und Westdeutschland. Dabei geht es um "Zwanzig populäre Irrtümer über die BRD und die DDR. Irrtümer die sich irgendwie festgefahren haben und schon viele Jahre auf der Stelle treten, wie man so schön sagt. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich habe beim Lesen viel erfahren, was ich so noch nie gehört, bzw. gelesen habe. Hochinteressante Themen welche noch heute aktuell sind. Ein bisschen haben mich die, des öfteren sehr langen Sätze des Verfasser (teilweise mit über fünfundsiebzig Worte) gestört. Das tut aber dem Ganzen keinen Abbruch. Im Gegenteil man gewöhnt sich daran. Wer sich im allgemeinen für die Geschichte der ehemals getrennten deutschen Staaten interessiert und dabei nicht dicke Geschichtswerke wälzen will, wer sich für die Umsetzung so mancher, damals politischen Entscheidung in die Praxis informieren will, dem kann ich dieses gelungene Werk nur empfehlen. (Das war jetzt auch ein Satz mit vierundvierzig Worten - lach) Ich selber werde auf alle Fälle diese Buchreihe, "Alles Mythos", des Theiss-Verlages im Auge behalten.

    Mehr
  • Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und DDR (Andreas von Seggern)

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR
    LieLu

    LieLu

    01. November 2013 um 10:57

    Theiss Verlag Der Autor Andreas von Seggern wurde 1967 in Oldenburg geboren.  Er ist Referent für historisch-politische Bildung der Otto-von-Bismarck-Stiftung, Friedrichsruh. Er studierte Neuere Geschichte, Politikwissenschaft und Wirtschaftspolitik in Münster und Italienisch in Perugia. Er machte viele Veröffentlichungen zur Zeitgeschichte, der Geschichte des 19. Jahrhunderts, der Geschichte des Fußballs sowie zur Oldenburger Regionalgeschichte. Irrtümer BRD und DDR Im Buch werden Vorurteile und Irrtümer, 20 an der Zahl, angesprochen und diese im folgenden Artikel diskutiert und widerlegt. Die Fakten sind sehr gut recherchiert und viele Vorurteile oder Irrtümer konnten revidiert werden. Allerdings muss sich der Leser vor Augen halten, dass der Großteil der Irrtümer sich auf die DDR beziehen und weniger auf die BRD. Das könnte damit zusammenhängen, dass es über die DDR verbreitet mehr Irrtümer und Vorteile gibt, welche diskutiert werden sollten. Fazit Ein interessantes und teilweise sehr aufklärendes Buch über die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik. Ich finde allgemein sind die „Alles Mythos!“ Bücher eine lohnende Investition. Es werden Irrtümer angesprochen, die im Kapitel mit Forschungsliteratur diskutiert, ausgewertet, reflektiert und widerlegt werden. Teilweise könnte die geschichtliche Reflexion noch tiefgreifender sein könnte, ich finde jedoch, dass die meisten Vorurteile, Irrtümer und Einstellungen ausgeräumt werden können. Durch das Einbringen der vielen verschiedenen Meinungen von Historikern und Forschungsliteratur, war es mir zu Anfang recht schwierig ins Buch einzusteigen. Dies legt sich jedoch im Laufe des Lesens und man versteh die vielen Fakten immer besser. Schön ist auch, dass die einzelnen Kapitel unabhängig von einander gelesen werden können, da sie nicht aufeinander aufbauen. Ein geschichtlich interessantes Buch, was sich zu lesen lohnt.  

    Mehr
  • Des Deutschen liebstes Streitthema...

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR
    ChrissiH

    ChrissiH

    21. October 2013 um 18:34

    Wer kennt die ewigen Diskussionen nicht? Die Ossis waren faul und ruhen sich jetzt auf den Soli-Geldern aus. Die Wessis hingegen sind prüde, arrogant und bekommen auch noch viel mehr Geld als der Osten. Mit diesen und vielen anderen Irrtümern beschäftigt man sich im Buch "Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR" Mir persönlich gefiel das Buch sehr gut. Ist es in kurze Kapitel eingeteilt, die nicht aufeinander aufbauen. So dass man an keine Reihenfolge gebunden ist und einfach die Irrtümer aufschlagen kann, die einen am meisten interessieren. Diese werden sachlich betrachtet und dann anhand von Tatsachen außer Kraft gesetzt. Da es sich hier um ein Sachbuch handelt, wird mehr auf Fakten gesetzt, als auf Spannung, wodurch man manchmal gedanklich etwas abtriftet, wenn man nicht voll bei der Sache ist. Sollte das passiert sein, findet man sich auch schwer wieder in die Thematik rein, da im Text oft BRD und DDR Tatsachen durcheinandergemixt werden und ich mich dann immer gefragt habe: Welche Seite wird denn nun betrachtet? Um dieses Abtriften zu verhindern, hätte ich mir an einigen Stellen schon ein paar Auflockerungen gewünscht, z.B. Bilder, Karikaturen oder witzige Statistiken, denn die vom Autor verwendeten Bandwurmsätze machten das Lesen nicht unbedingt leichter . Letztlich war das Buch jedoch sehr informativ und für alle geeignet, die geschichtlich interessiert sind. Empfehlen würde ich es vor allem auch jugendlichen Lesern, die die damalige Zeit nur noch vom Hörensagen kennen. Lest dieses Buch und dann quetscht eure Eltern aus, ob es wirklich so war, denn jetzt könnt ihr auch endlich mal mitreden ;) . Und an die Erwachsenen: Zum "in- Erinnerungen-schwelgen" lohnt sich dieses Buch allemal . ;)

    Mehr
  • 7 8 9 10 klasse

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR
    berka

    berka

    11. October 2013 um 16:11

    Ein Buch das Erinnerungen weckt und Zusammenhänge der deutsch-deutschen Geschichte aufzeigt. Es werden allerdings nicht so sehr Irrtümer aufgedeckt (wie es im Untertitel heißt) sondern Sachverhalte geradegerückt oder eingehender untersucht. Der Einband ist recht ansprechend und populär gestaltet, der Inhalt ist dagegen sehr sachlich. Minutiös wird jeder 'Irrtum' untersucht. Oft kommt heraus dass schon ein Körnchen Wahrheit darin steckt, man die Sache aber differenzierter sehen muss. Selbst wenn man diese Geschichte miterlebt hat erfährt man viel Neues oder entdeckt Zusammenhänge. Die Themen sind vielfältig: Politik, Sport, Kultur und Wirtschaft in bunter Mischung. Das Humor-Kapitel griff mir etwas zu kurz, aber es gab reiche Entschädigung: - der Zusammenhang zwischen Audi und Trabant - wie erlebte Gabriel Garcia Marquez die traurige Stadt Leipzig Mitte der 80er - die wahren Folgen des 17. Juni (übervorsichtige Politiker was die Planfestsetzung anging) - dass Vietnamesen 2 Mopeds und 5 Fahrräder mitnehmen durften wenn sie heimkehrten Aber stets wird auch die BRD-Geschichte gegenübergestellt und geradegerückt. Sehr lesenswert - wahrscheinlich noch mehr wenn man die Geschichte nicht miterlebt hat!

    Mehr
  • Irrtümer und Vorurteile, die nicht wirklich ausgeräumt wurden...

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR
    connychaos

    connychaos

    11. October 2013 um 15:49

    Ich bin im Westen aufgewachsen und vor 10 Jahren in den Osten gezogen. Habe privat und beruflich mit "Ossi" und "Wessi" zu tun und bin an dieses Buch mit der Erwartung herangegangen, dass Vorurteile gegenüber Ost und West ausgeräumt werden. Ich wurde enttäuscht. Zu gut 80% geht es um die ehemalige DDR, der klägliche Rest dreht sich dann um Irrtümer gegenüber der BRD. Der Inhalt wurde vom Autor, einem Museumspädagogen, gut recherchiert, der Schreibstil ist aber recht anstrengend, durch verschachtelte Endlossätze muss man beim Lesen höllisch aufpassen, dass man am Ende des Satzes noch weiß, warum es am Anfang ging. Ich lese sehr viel, auch Anspruchsvolles, aber das war mir too much. Mich stört auch, dass die DDR sehr negativ dargestellt wurde, dass es auch einiges Gutes gab, darauf wurde selten eingegangen.

    Mehr
  • Ein gelungener Rundumschlag Ost- und westdeutscher Mythen

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR
    Orisha

    Orisha

    10. October 2013 um 19:22

    Zugegeben ich war skeptisch, als ich das Buch in die Hand nahm: Irrtümer der BRD und DDR, alle in einem Buch vereint. Schon beim Aufschlagen des Buches sieht man, dass alle gängigen Klischees versammelt sind: Vom faulen Ossi zum arroganten Wessi, von der sozialen und gerechten DDR bis zur amerikanisierten Jugend der BRD – 20 Stereotype in einem Buch vereint. Beginnend mit dem Mythos um die „Stunde Null“, nach dem Ende der nationalsozialistischen Herrschaft, schreibt sich Andreas von Seggern durch die deutsch-deutsche Nachkriegsgeschichte. Dabei thematisiert er den Wiederaufbau, das Wirtschaftswunder der BRD, das Unterkommen ehemaliger Nazis in der BRD bis zum Mythos der sozialen und gerechten DDR. Von dort wagt er den Sprung in den Alltag: amerikanisierte Jugend der BRD, der verklemmte Westen und der offenherzige Osten, die Sportnation DDR, die Gleichberechtigung in der DDR oder der graue DDR-Alltag, um nur einige zu nennen. Alle 20 Kapitel sind gut recherchiert und von Seggern beginnt differenziert alle Mythen zu hinterfragen. Er zeigt historische Zusammenhänge und entkräftet damit das ein oder andere Klischee. Andere Mythen bleiben hingegen bestehen, eben weil sie wahr sind: So war die DDR eben keine Autonation und wäre es auch vermutlich nie geworden. Andreas von Seggern hat ein gutes Buch geschrieben, dass sicher nicht langweilig ist. Die kurzen Kapitel machen es sehr gut lesbar und ermöglichen dem Leser sogar nach Interessengebiet auszuwählen. Etwas schade, finde ich, dass mehr Ost- als Westmythen aufgegriffen werden – vielleicht gibt es auch einfach mehr Mythen über die DDR – dennoch versucht der Autor, in jedem Kapitel, beide deutschen Staaten stets gegenüber zu stellen. Fazit: Ein gelungener Rundumschlag, bei dem man durchaus etwas Neues lernen kann.

    Mehr
  • Interessante Geschichtsstunde...

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR
    Lisabeth

    Lisabeth

    10. October 2013 um 18:36

    In den letzten Jahren wird in den Medien immer wieder die Frage nach dem Gelingen der Wiedervereinigung Deutschlands diskutiert. Gerne werden in vielen Fällen liebgewonnene und häufig geäußerte Vorurteile auf ihre Haltbarkeit hin überprüft. Eben solches geschieht in dem von Andreas von Seggern verfassten Werk "20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR". Gleichwohl neben hinlänglich bekannten Annahmen wie "Die Westdeutsche Jugend war amerikanisiert" oder auch "Der Westen war verklemmt, der Osten sexuell ungezwungen" analysiert der Autor unbekanntes "Die DDR war ein Leseland" und scheut sich zudem nicht davor schwerwiegende politische Thematiken wie "Die Ostdeutschen sind rassistisch" anzusprechen. Hierbei ist der Schreibstil keineswegs lapidar sondern vielmehr akkurat ausformuliert. Hypothesen werden benannt, ausgeführt, gegebenenfalls mit Behauptungen anderer Wissenschaftler bzw. Autoren unterlegt. Daraus resultiert die weit gefasste Behandlung jener vorangestellten Aussagen, die dem Leser zahlreiche neue Erkenntnisse bietet. Die einzelnen Kapitel können völlig voneinander unabhängig und nach Interessenlage gelesen werden, in einem Vorwort erklärt der Autor seine Beweggründe, betont, dass er keineswegs eine wissenschaftliche Abhandlung schreiben wollte...und doch hätte ich mir an der einen oder anderen Stelle, ausführlichere Literarturnachweise bzw. "Quellenbelege" gewünscht, dass am Ende zu findende Literaturverzeichnis fällt doch recht knapp aus.  Demungeachtet eine sehr interessante Lektüre.  

    Mehr
  • 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR
    gst

    gst

    Ich habe die längste Zeit meines Lebens im Westen verbracht und wohne nun seit sechs Jahren im Osten von Deutschland. Somit bin ich häufig mit den immer noch herrschenden Vorurteilen im vereinigten Deutschland konfrontiert. Was lag da näher, als mich auf dieses Buch zu stürzen? Ich wollte doch sehen, ob die Vorurteile wirklich Irrtümer sind, wie es uns der Titel des Buches glauben lässt. Diese Hoffnung wurde allerdings nicht erfüllt. Andreas von Seggern beleuchtet zwar, warum Frauen in der DDR gleichberechtigter waren als ihre Geschlechtsgenossinnen im Westen und wie das Wirtschaftswunder im Westen zustande gekommen ist, doch die 20 „Irrtümer“ der einzelnen Kapitel zerstreut er nicht. Er stellt eher differenziert dar, wieso der Westen verklemmt und der Osten als sexuell ungezwungen gesehen wurde. Seggern beginnt mit der „Stunde null“ in Ost und West und erläutert ausführlich den unterschiedlichen Wiederaufbau des Landes nach dem Krieg, um dann auf die politischen Gegebenheiten und die persönlichen Lebensgewohnheiten einzugehen. An vielen Stellen wurden Erinnerungen an die Zeit der Trennung und des Aufeinanderzugehens wach. Genau das ist auch das Anliegen des Autors. Auch wenn man den Mangel an Verweisen auf Sekundärliteratur und Quellen anmahnen kann: Wer das Werk als pseudowissenschaftlich bezeichnet, tut Seggern Unrecht. Immerhin macht er schon im Vorwort klar, dass dies kein Fachbuch und keine umfassende Analyse deutsch-deutscher Koexistenz sein soll, sondern ein Beitrag zum gegenseitigen Verstehen. Das gelingt ihm teilweise. Ich haben jedenfalls so einiges erfahren, was ich bisher noch nicht wusste. Den auf der Rückseite versprochenen Humor habe ich dagegen leider umsonst gesucht (oder nicht verstanden?). Empfehlen kann ich das Buch denjenigen, die sich eine stärkere Annäherung der ehemals getrennten Deutschen wünschen. Wer versteht, wie die Unterschiede entstanden sind, wird auch die Empfindlichkeiten des jeweils anderen besser verstehen. Doch die Frage, ob dieses Buch wirklich notwendig war, kann ich nicht bejahen.

    Mehr
    • 4
  • 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR

    Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über die BRD und die DDR
    lesemaus

    lesemaus

    07. October 2013 um 18:33

    In diesem Buch soll es um den Vergleich der 20 Irrtümer zwischen BRD und DDR gehen. Das Buch ist in 20 Kapitel unterteilt. Hier sind die Themen der 20 Irrtümer, damit ihr einen Überblick habt, was euch in dem Buch erwartet. Es gab eine "Stunde Null" in West und Ost, Der Wiederaufbau wetsdeutscher Städte nach 1945 war alternativlos, Der Westen erlebte ein "Wirtschaftswunder", Die Nazis schlüpfen alle im Westen unter, Die DDR war sozial und gerecht, Die westdeutsche Jugend ist amerikanisiert, Der Westen war verklemmt, der Osten sexuell ungezwungen, Die Westdeutschen sind Meister der Weltläufigkeit, Der Alltag im Osten war grau, In der DDR gab es keine Verbrechen, Frauen waren in der DDR gleichberechtigter als im Westen, Der Osten war humorlos, Die DDR war eine Sportnation, In der DDR verstand man nichts von Autos, Im Osten wurde viel getrunken und schlecht gegessen, Wessis waren (und sind) arrogant, Ossis waren und (sind) faul, In der DDR fehlte ein Umweltbewusstsein, Die Ostdeutschen sind rassistisch, Die DDR war ein "Leseland" Der Autor hat sehr gut recharchiert, erkannt man daran das viele Fakten genannt werden. Viele kann ich auch bestätigen, denn die Eltern erzählen ja auch das Ein und Andere. Leider musste ich feststellen das 80% des Buches um die DDR geht und der Rest bestreitet die BRD. Des Weiteren wird die DDR in deren Negativem dargestellt, was in dem Kapitel 18 sehr stark deutlich wird. Ich streite nicht ab, dass es in der DDR schmutzige und giftige Luft gab. Aber das mit keinem Wort erwähnt wird, dass die BRD Atommüll in der Nordsee versenkt hat, bewirkt bei mir ein böses Wort. Das Buch lässt sich nach einem schwierigen Reinkommen, recht schnell lesen, trotz der vielen Fakten. Möchte man ein paar Fakten erhalten, so bringt das Buch einem weiter.

    Mehr