Andrej Kurkow

(317)

Lovelybooks Bewertung

  • 313 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 7 Leser
  • 55 Rezensionen
(92)
(121)
(82)
(21)
(1)

Lebenslauf von Andrej Kurkow

Andrej Kurkow wurde 1961 in St. Petersburg geboren und lebt seit seiner Kindheit in Kiew, Ukraine. Er studierte am dortigen Fremdspracheninstitut und spricht wohl 11 Sprachen. Danach war Kurkow als Redakteur, Gefängniswärter und Kameramann tätig. Er schrieb 18 Drehbücher und seit 1996 schreibt er auch Romane. Seit 1988 ist er Mitglied des Londoner PEN-Clubs. Seine Bücher handeln vom Leben in der postsowjetischen Gesellschaft.

Bekannteste Bücher

Die Welt des Herrn Bickford

Bei diesen Partnern bestellen:

Jimi Hendrix live in Lemberg

Bei diesen Partnern bestellen:

Geografie eines einzelnen Schusses

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Kugel auf dem Weg zum Helden

Bei diesen Partnern bestellen:

Ukrainisches Tagebuch

Bei diesen Partnern bestellen:

Der unbeugsame Papagei: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Picknick auf dem Eis

Bei diesen Partnern bestellen:

Der unbeugsame Papagei

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Gärtner von Otschakow

Bei diesen Partnern bestellen:

Der wahrhaftige Volkskontrolleur

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Milchmann in der Nacht

Bei diesen Partnern bestellen:

Herbstfeuer

Bei diesen Partnern bestellen:

Die letzte Liebe des Präsidenten

Bei diesen Partnern bestellen:

Pinguine frieren nicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Petrowitsch

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Freund des Verblichenen

Bei diesen Partnern bestellen:

Picknick auf dem Eis

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Andrej Kurkow - Ein Freund des Verblichenen

    Ein Freund des Verblichenen
    Chrissy87

    Chrissy87

    18. August 2017 um 10:05 Rezension zu "Ein Freund des Verblichenen" von Andrej Kurkow

    In Toljas Leben läuft nicht wirklich was rund. Er ist arbeitslos, seine Frau verlässt ihn und sowieso ist alles doof. Also beschließt er seinem Leben ein Ende zu setzen. Aber wie? Da er sich das selbst nicht zutraut heuert er einen Auftragsmörder an. Und kaum ist das geschehen, geht es für Tolja wieder bergauf, er verdient etwas Geld, verliebt sich und er ist wieder glücklich. Jedoch lebt er jetzt in ständiger Angst vor dem Auftragskiller.Die Geschichte hat mich wirklich begeistert, der tolle Schreibstil lässt einen zügig durchs ...

    Mehr
  • Kurkov, Andrej: Jimi Hendrix live in Lemberg

    Jimi Hendrix live in Lemberg
    seoirse_siuineir

    seoirse_siuineir

    30. December 2016 um 12:20 Rezension zu "Jimi Hendrix live in Lemberg" von Andrej Kurkow

    Es werden in diesem Roman zwei Geschichten erzählt mit jeweils unterschiedlichen Protagonisten, die sich nur in wenigen Szenen vermischen. Da ist der Alt-Hippie Alik, der sich mit dem ehemaligen KGB-Hauptmann Rjabzew anfreundet. Letzter hat ein schlechtes Gewissen, weil er zu Sowjetzeiten Alik und dessen Freunde bespitzeln mußte.Im anderen Handlungsstrang dominiert Taras, ein ehemaliger Medizinstudent, der sich seinen Lebensunterhalt damit verdient, durch schnelle Fahrten über Kopfsteinpflaster seine Kunden von ihren ...

    Mehr
  • Anders als erwartet

    Der Milchmann in der Nacht
    Jisbon

    Jisbon

    29. December 2016 um 22:16 Rezension zu "Der Milchmann in der Nacht" von Andrej Kurkow

    "Der Milchmann in der Nacht" war mein erstes Buch des Autors und auch (soweit ich mich erinnere) das erste, das sich mit der Ukraine und den dortigen Lebensumständen befasst. Dadurch war ich sehr gespannt, wie das Buch mir gefallen würde... aber leider konnte es mich nicht wirklich packen. Die Geschichte ist gut geschrieben und mir hat auch gefallen, wie sorgfältig der Autor die eher ungewöhnlichen Charaktere und das Figurennetz ausgearbeitet hat, aber die Handlung an sich kam mir stellenweise langatmig vor und so, als würde ...

    Mehr
  • Fehlgriff!

    Der wahrhaftige Volkskontrolleur
    samo

    samo

    01. June 2016 um 20:45 Rezension zu "Der wahrhaftige Volkskontrolleur" von Andrej Kurkow

    Inhalt:Es ist unglaublich, was Pawel Dobrynin erlebt, nachdem er unerwartet zum Volkskontrolleur auf Lebenszeit für die ganze Sowjetunion gewählt wird. Auf seiner Reise durch die Sowjetunion begegnet er einer Vielzahl von schillernden Figuren: darunter dem geheimnisvollen Kremlträumer, dem Gedichte vortragenden Papagei Kusma und einem Engel, der aus dem Paradies desertiert ist. Der Engel ist auf der Suche nach einem Gerechten, um mit ihm gemeinsam ins Paradies zurückzukehren, denn bislang ist noch kein einziger Sowjetbürger dort ...

    Mehr
  • Sowjet-Märchen

    Der wahrhaftige Volkskontrolleur
    TochterAlice

    TochterAlice

    26. October 2015 um 14:45 Rezension zu "Der wahrhaftige Volkskontrolleur" von Andrej Kurkow

    Der getreue Bürger und Bewohner eines abgelegenen Dorfes Pawel Dobrynin wird quasi aus dem Nichts zum Volkskontrolleur ernannt - auf Neudeutsch wäre das der Controller des gesamten Sowjetvolkes bzw. einer davon, der für einen Teilbereich zuständig ist: bei Pawel ist das eine sehr, sehr abgelegene, eisbedeckte Region. Wir befinden uns in den frühen Jahren der Sowjetunion - es dreht sich alles um den Genossen Lenin, der leider vor einigen Jahren verstorben ist - oder doch nicht?  Zudem taucht ein Engel auf, der durch einen ...

    Mehr
  • Ein interessantes Buch

    Jimi Hendrix live in Lemberg
    WildeClique

    WildeClique

    06. October 2015 um 19:23 Rezension zu "Jimi Hendrix live in Lemberg" von Andrej Kurkow

    Ich habe das Buch von meiner Buchhändlerin empfohlen bekommen. Der Autor hat mir bisher nichts gesagt, was sich aber definitiv ändern wird. Jimi Hendrix spielt auch in diesem Buch nicht in Lemberg live, aber Jimi Hendrix ist mit eins der verbindenden Elemente im Buch. In dem sich die Charaktere in der ukrainischen Stadt nach und nach kennenlernen und einem ungewöhnlichen Phänomen auf der Spur sind. Genau dieses Phänomen hält über das ganze Buch die Spannung aufrecht, während man die einzelnen Protagonisten durch Teile ihres ...

    Mehr
  • Zeitreisen in Uniform

    Der Gärtner von Otschakow
    Duffy

    Duffy

    13. August 2015 um 17:15 Rezension zu "Der Gärtner von Otschakow" von Andrej Kurkow

    In der Nähe von Kiew lebt der 30jährige Igor mit seiner Mutter. Sein Leben verläuft ereignislos, denn mit dem Arbeiten hat er es nicht unbedingt eilig. Dann taucht Stepan auf und arbeitet als Gelegenheitsgärtner gegen eine Unterkunft. Schon kommt Bewegung in Igors Leben, als es ihm gelingt, eine fast verblasste Tätowierung des Gärtners mittels moderner Technik zu entziffern. Diese führt die beiden zu einem geheimnisvollen Koffer und Igors Anteil am Fund ist eine alte Milizuniform, die ihn, wenn er sie anlegt, in das Otschakow ins ...

    Mehr
  • Ich liebe diesen Autor, wurde aber mit diesem Buch nicht warm ....

    Der Milchmann in der Nacht
    engineerwife

    engineerwife

    15. January 2015 um 10:32 Rezension zu "Der Milchmann in der Nacht" von Andrej Kurkow

    Ich mag diesen Autor eigentlich sehr gerne. Seine "Pinguin" Bücher habe ich verschlungen. In dieses Buch kam ich leider nicht rein. Durch die Sprünge zwischen den unterschiedlichen Handlungsschauplätzen fühlte ich mich als Leserin verwirrt. Man erahnte und erkannte nach einiger Zeit auch lose Zusammenhänge, aber die Charaktere haben mich alle wenig berührt. Ich gebe den Autor jedoch nicht komplett auf, an sich mag ich den russischen Schreibstil und seinen Sinn für Humor.

  • Ein Pinguin als Haustier! Da braucht man kaum mehr!

    Picknick auf dem Eis
    Phliege

    Phliege

    20. December 2014 um 15:43 Rezension zu "Picknick auf dem Eis" von Andrej Kurkow

    Viktor, der erfolglose Schriftsteller lebt mit dem depressiven Pinguin Mischa zsuammen. Ständig in finanzieller Sorge, bekommt er plötzlich einen Job als Nekrologschreiber für Noch-nicht-verstorbene-Persönlichkeiten. Und er und sein Pinguin werden in viel mehr verwickelt, als Viktor eigentlich lieb ist. Schreib ein Buch über einen Typen mit einem Pinguin als Haustier, das ziemlich stark im Fokus der Betrachtung steht und einfach unglaublich niedlich ist. Das ist ein gutes Rezept für ein Buch. Eine Szene nach der anderen, in der ...

    Mehr
  • Der Pinguin Mischa findet sich wieder an

    Pinguine frieren nicht
    Duffy

    Duffy

    09. September 2014 um 08:56 Rezension zu "Pinguine frieren nicht" von Andrej Kurkow

    Der Pinguin Mischa spielt auch in dieser Fortsetzung von "Picknick auf dem Eis" eine Nebenrolle, denn es geht um Viktor, der von einer Polarstation vor der Mafia geflohen war, und nun durch einen Zufall wieder nach Moskau zurückkommt. Dort findet sich auch eine Spur zu Mischa, den er immer noch sucht, um ihn, wie versprochen, in seine Heimat zu bringen. Doch bis dahin ist es ein langer Weg, Viktor wird Berater eines ukrainischen Abgeordneten, lernt den Krieg in Tschetschenien kennen, trifft seinen alten Chef wieder, gründet einen ...

    Mehr
  • weitere