Andrej Kurkow Picknick auf dem Eis

(106)

Lovelybooks Bewertung

  • 109 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 9 Rezensionen
(39)
(38)
(26)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Picknick auf dem Eis“ von Andrej Kurkow

Als Tagträumer hat es Viktor schwer im Kiew der Neureichen und der Mafia: Ohne Geld und ohne Freundin lebt er mit dem Pinguin Mischa und schreibt unvollendete Romane für die Schublade. Zum Überleben verfasst er für eine große Tageszeitung Nekrologe über Berühmtheiten, die allerdings noch gar nicht gestorben sind. Wie jeder Autor möchte Viktor seine Texte auch veröffentlicht sehen. Ein Wunsch, der beängstigend schnell in Erfüllung geht.

Tolles Buch, mit der ungewöhnlichen Stärke mit oberflächlicher Leichtigkeit doch ein tief überzeugendes Lebensgefühl darzustellen.

— Maldoror
Maldoror

Stöbern in Romane

Zeit der Schwalben

Sehr berührend

Amber144

Die Kapitel meines Herzens

Ein mitreißend verfasster Roman für bibliophile Zeitgenossen und Fans der Brontë-Epoche.Literarische Unterhaltung mit Niveau und viel Esprit

seschat

Tochter des Diktators

Beeindruckender Roman über die Liebe, die eigentlich nie passiert ist, und ein Leben, das nie stattgefunden hat. Fein erzählte Biografie.

FrauGoldmann_Buecher

Palast der Finsternis

Effektvoller Schauerroman-Genremix - gut geschrieben und mit anfänglicher Sogwirkung. Leider Punkteinbußen in Aufbau und Auflösung.

lex-books

Am Ende der Reise

Eine berührende, tragisch-komische Familiengeschichte, die zwischen den Zeilen zum Nachdenken anregt.

HarleyQ

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Pinguin als Haustier! Da braucht man kaum mehr!

    Picknick auf dem Eis
    Phliege

    Phliege

    20. December 2014 um 15:43

    Viktor, der erfolglose Schriftsteller lebt mit dem depressiven Pinguin Mischa zsuammen. Ständig in finanzieller Sorge, bekommt er plötzlich einen Job als Nekrologschreiber für Noch-nicht-verstorbene-Persönlichkeiten. Und er und sein Pinguin werden in viel mehr verwickelt, als Viktor eigentlich lieb ist. Schreib ein Buch über einen Typen mit einem Pinguin als Haustier, das ziemlich stark im Fokus der Betrachtung steht und einfach unglaublich niedlich ist. Das ist ein gutes Rezept für ein Buch. Eine Szene nach der anderen, in der Mischa  angewatschelt kommt, ist einfach goldig! Die Geschichte selbst ist schon ganz nett und auch manchmal spannend, aber Kurkow lässt den Leser auch mal mit den Charakteren zusammen warten. Über mehrere Tage passiert einfach nichts, aber da man doch auf etwas Spannendes wartet, wird weiter gelesen, da sich die Seiten zwischen den Ereignissen ja auch gut mit tapsiger Niedlichkeit füllen lassen. Die Auflösung ist dann aber doch nicht so sehr überraschend, die Geschichte nicht ganz so spannend, wie man bei dem ganzen Warten hätte meinen können. Aber Kurkows prägnanter Schreibstil kommt ohne Umschweife zur Sache, sodass "Picknick auf dem Eis" einfach ein kurzweiliges Vergnügen ist.

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Rezension zu "Picknick auf dem Eis" von Andrej Kurkow

    Picknick auf dem Eis
    Aleena

    Aleena

    17. January 2010 um 18:00

    Vor etwa 2 jahren ist mir dieses Buch in den Händen gefallen,und ich habe es angefangen zu lesen.so an sich kann ich mich noch an vieles erinnern auch das ich es sehr traurig und doch auch bezaubernd fand.Vorallen hat mir sehr gefallen das ein Pinguin mehr und mehr den Hauptdarsteller in den Schatten stellt.Man will mehr über den kleinen Mischa hören,man möchte am Ende gern auch solch ein Gefährten.Leider ist Mischa meist etwas unglücklich weil er eigentlich aufs Eis und ins Meer gehört und man fiebert mit ob er sein Ziel am Ende erreicht.Es gibt noch einen zweiten Band und zwar heißt der Pinguine frieren nicht.Ich kann uneingeschränkt behaupten das jeder dieses Buch lieben wird.Bitte ganz schnell besorgen,es lohnt sich. Ein Geheimtip von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Picknick auf dem Eis" von Andrej Kurkow

    Picknick auf dem Eis
    Duffy

    Duffy

    12. December 2009 um 16:18

    Viktor, verhinderter Schriftsteller im Kiew der Neureichen und der aufblühenden Kriminalität, bekommt einen Job bei einer großen Zeitung. Er verfasst Nachrufe auf Menschen, die noch nicht gestorben sind. Auf Halde sozusagen. Durch einige Zufälle erfasst Viktor die ganze Tragweite seines Tuns. Nebenrollen spielen in diesem Roman sein Pinguin Mischa, der dann doch ganz entscheidenden Einfluss auf die Geschichte nimmt und das Kindermädchen Nina, die auf das "zugelaufene" Kind Sonja aufpasst und so etwas wie eine familiäre Konstante in Viktors Leben wird. Mit dem, was so oft "die russische Seele" genannt wird, schreibt sich Kurkow in den melancholischen Flügel des Leserherzens. Traurig, fröhlich, spannend und manchmal etwas naiv kommt sein Held daher und wird bis zum Schluss ein ganz Liebenswerter. Die Verflechtung von Mord und Verbrechen, zwischen Leben und Tod zeigt eine zutiefst menschliche Komponente. Ein leises Buch voll von lauten Gefühlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Picknick auf dem Eis" von Andrej Kurkow

    Picknick auf dem Eis
    papalagi

    papalagi

    21. February 2009 um 17:11

    sehr amüsant Viktor ist einsam. Seine letzte Muse hat ihn verlassen, nun lebt er allein, in trauter Zweisamkeit mit einem Pinguin namens Mischa, den der Kiewer Zoo nicht mehr ernähren konnte. Und Viktor ist ratlos. Irgendwie muß er seine Brötchen - und den Fisch für Mischa - verdienen, doch ein Tagträumer wie er, ein arbeitsloser Kurzgeschichtenschreiber, der nicht viel mehr vorzuweisen hat als seine Phantasie und eine Schublade voller unvollendeter Romanmanuskripte, hat es schwer im Kiew der Neureichen und der Mafia, wo allein Geld und Geschäftssinn zählen. So geht Viktor bei allen möglichen Zeitschriften mit seinen Kurzgeschichten hausieren, leider ohne Erfolg. Doch eines Tages bietet der Chefredakteur einer großen Zeitung Viktor eine gutbezahlte Stelle als freier Mitarbeiter an: Viktor soll Nekrologe über berühmte Leute verfassen - die allerdings noch gar nicht gestorben sind. Viktor fragt nicht lange und macht sich an die Arbeit. Es macht ihm auch nichts aus, für einen Bekannten seines Chefs einen Privatauftrag nebenher zu erledigen. Der Bekannte, der sich als kleiner Gauner mit goldenem Herzen herausstellt, bringt nun öfter lukrative Privataufträge vorbei. Eines Tages klagt ihm Viktor bei einem Gläschen Wodka sein Leid: wie jeder Autor möchte auch Viktor seine Texte veröffentlicht sehen, doch erweisen sich die VIPs, über die er bereits brillante Nekrologe geschrieben hat, als äußerst zählebig... Als Viktor ein paar Tage später die Zeitung aufschlägt, findet er dort seinen ersten Nachruf abgedruckt. Aber Viktor ist erst einmal nicht nach Feiern zumute.

    Mehr
  • Rezension zu "Picknick auf dem Eis" von Andrej Kurkow

    Picknick auf dem Eis
    Anja_Lev

    Anja_Lev

    28. January 2009 um 10:53

    Die Absurdität dieses Buchs ist einfach mitreißend. Ein einsamer, als Schriftsteller gescheitertert Mann, der mit einem ebenso einsamen und depressiven Pinguin zusammen lebt und sich ganz unbeabsichtigt in Mafiageschäfte verstrickt. Der Pinguin ist höchst liebenswert, ich habe mir konstant Sorgen um sein Wohlergehen gemacht - zurecht möchte ich behaupten. Natürlich gilt das auch für die menschliche Hauptfigur.

    Mehr
  • Rezension zu "Picknick auf dem Eis" von Andrej Kurkow

    Picknick auf dem Eis
    rose_of_sharyn

    rose_of_sharyn

    16. September 2008 um 09:45

    TOLL!!!

  • Rezension zu "Picknick auf dem Eis" von Andrej Kurkow

    Picknick auf dem Eis
    kuermann

    kuermann

    19. August 2008 um 11:22

    ich bin alles andere als ein krimifan. aber dieses buch hats mir angetan.

  • Rezension zu "Picknick auf dem Eis" von Andrej Kurkow

    Picknick auf dem Eis
    Paulundpaul

    Paulundpaul

    21. June 2008 um 00:05

    Ein netter Roman für Zwischendurch, aber leider sprachlich weder interessant noch solide, was aber auch an der Übersetzung liegen mag.

  • Rezension zu "Picknick auf dem Eis" von Andrej Kurkow

    Picknick auf dem Eis
    rkuehne

    rkuehne

    06. March 2008 um 07:12

    Ein wunderbar liebevolles Buch. Der Pinguin Mischa ist die wohl schönste Nebenfigur, von der ich seit Jahren gelesen habe, die eine Traurigkeit ausstrahlt, bei der man einfach mitmachen muss. ein Buch über die Schwierigkeiten des Alltags in der Ukraine, aber auch ein Buch über die freundschaftliche Liebe, großartig!