Andrej Longo

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(11)
(3)
(2)
(0)

Lebenslauf von Andrej Longo

Andrej Longo wurde 1959 auf Ischia nahe Neapel, Italien geboren. Er absolvierte ein Studium der Geisteswissenschaften und Philosophie an der Universität Bologna. Er arbeitete als Rettungsschwimmer, Kellner und Pizzabäcker bevor er seine Laufbahn als Autor für Theater, Radio und Film begann. Im Jahr 2002 veröffentlichte er gemeinsam mit dem Verleger Meridiano Zero eine Sammlung von Kurzgeschichten unter dem Titel »Più o meno alle tre«, ein Jahr später seinen Debütroman »Adelante« der mit dem »National Literary Award Pisa« ausgezeichnet wurde. Im Jahr 2007 veröffentlichte er den vielbeachteten Roman »Zehn« für die Longo mit dem »Bagutta-Preis« und dem »Preis Piero Chiara« ausgezeichnet wurde.

Bekannteste Bücher

Das Sonnenblumenfeld: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Sarahs Mörder: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Sonnenblumenfeld

Bei diesen Partnern bestellen:

Sarahs Mörder

Bei diesen Partnern bestellen:

Zehn

Bei diesen Partnern bestellen:

Sarahs Mörder

Bei diesen Partnern bestellen:

Ten

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Italien, warm, Sonnenblumen...

    Das Sonnenblumenfeld: Roman
    AuroraBorealis

    AuroraBorealis

    22. July 2015 um 23:36 Rezension zu "Das Sonnenblumenfeld: Roman" von Andrej Longo

    Dieser 193-seitige Roman von Andrej Longo ist perfekt für warme Sommertage. Er lässt sich schnell verschlingen und ist nicht besonders schwer zu verdauen. Der Autor kreiiert eine Atmosphäre die einen glauben lässt, man würde in der Hitze in Italien im Sommer eine kleine Tragödie erleben. Wobei man es vielleicht nicht Tragödie nennen kann.  Die Protagonisten sind zum einen Lorenzo, der Schusterjunge und Caterina die Tochter einer Familie des Dorfes.  Ein bisschen wie in " Romeo und Julia " wird mit dem Klishee einer ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
  • Das Schicksal einer jungen Neapelerin oder Sarahs unsichtbarer Mörder!

    Sarahs Mörder
    widder1987

    widder1987

    13. December 2014 um 15:48 Rezension zu "Sarahs Mörder" von Andrej Longo

    Inhalt: Acanfora, ein naiver junger Polizist, findet in einem vornehmen Stadtviertel Neapels eine Leiche: ein Mädchen, so alt wie er selbst, mit einer Wunde auf der Stirn und nackten Füßen. Bislang war er leidenschaftslos und angepasst, wollte vor allem wenig Aufsehen erregen, doch dieses Ereignis reißt ihn aus seiner Lethargie: Acanfora verbeißt sich in den Fall, er legt sich mit den Etablierten und Wohlhabenden an, er erkennt, wie sehr alles um ihn herum von kriminellen Strukturen beherrscht wird. Und am Ende, als sich die ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zehn" von Andrej Longo

    Zehn
    Eselsohren-Werner

    Eselsohren-Werner

    17. June 2012 um 18:58 Rezension zu "Zehn" von Andrej Longo

    Zehn wuchtige kurze Erzählungen über seine Heimat Neapel hat Andrej Longo verfasst, die sich inhaltlich an die zehn Gebote anlehnen. Doch die Geschehnisse konterkarieren die Handlungsanweisungen aus dem Alten Testament. Da ist der Junge, der nichts mit der Mafia zu tun haben will, und sich zwangsläufig in die einreihen muss, als er seine Freundin nicht beschützen kann und ihm vom örtlichen Camorra-Chef geholfen wird. („Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“) Da ist der talentierte Sänger, der mit Hilfe der Mafia ...

    Mehr
  • Rezension zu "Sarahs Mörder" von Andrej Longo

    Sarahs Mörder
    SarahCatherine

    SarahCatherine

    25. September 2011 um 17:20 Rezension zu "Sarahs Mörder" von Andrej Longo

    Der Ich-Erzähler dieses Buches ist noch nicht lange bei der Polizei, als er während der Streife nach einem Anruf wegen Ruhestörung in einer feineren Gegend Neapels ein totes Mädchen im Hauseingang findet. Statt wegen Ruhestörung wird nun also wegen Mordes ermittelt. Sein Chef, der Kommissario, der eigentlich in Urlaub fahren wollte, bleibt nun doch und bindet den jungen Protagonisten verantwortungsvoll in die Ermittlungen ein, obwohl oder vielleicht gerade weil er merkt, dass dem Jüngeren dieser Fall nahe geht. Ich habe mir ...

    Mehr
  • Rezension zu "Zehn" von Andrej Longo

    Zehn
    bücherelfe

    bücherelfe

    12. June 2010 um 23:11 Rezension zu "Zehn" von Andrej Longo

    Du sollst...... In einer Sprache grösster Selbstverständlichkeit erzählt Andrej Longo vom Leben in Neapel. Zehnmal lässt er uns für kurze Zeit einen Menschen in dieser Stadt begleiten. Da ist der Teenager, Papilù, der seiner Mutter verspricht, keinen Ärger zu machen und der letztendlich den Fängen der Camorra doch nicht entkommt. Da ist die vierzehnjährige Rosa, die von ihrem Vater missbraucht, zu einer Engelmacherin geht. Da ist der übermütige Nicò, der eine tödliche Fehleinschätzung macht. Und da sind noch sieben mehr, die in ...

    Mehr