Andres Veiel Wer wenn nicht wir, 1 DVD

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer wenn nicht wir, 1 DVD“ von Andres Veiel

Deutschland in den frühen 60ern. Noch zeig sich das Land ganz ruhig und friedlich. Aber die ersten Anzeichen eines politischen Umbruchs liegen in der Luft. Frei nach dem Motto Ich schreibe so, wie wenn man mit der Faust der Gesellschaft in die Fresse haut., macht Bernward Vesper (August Diehl), der Sohn des NS-Schriftstellers Will Vesper, seinem angestauten Ärger Luft und versucht, die erstarrte bundesrepublikanische Gesellschaft mit Literatur wachzurütteln. Als er auf die schüchterne Pädagogik-Studentin Gudrun Ensslin (Lena Lauzemis) trifft, ist das der Beginn einer extremen Liebesgeschichte: bedingungslos, maßlos, bis über jede Schmerzgrenze hinaus. Gemeinsam brechen sie auf, um die Welt zu verändern. Keine zehn Jahre später verliert sich Bernward auf Drogentrips im Wahnsinn, und Gudrun katapultiert sich in den bewaffneten Untergrund. Für beide wird es kein Zurück mehr geben...

Stöbern in Romane

Die Perlenschwester

Ein großartiger Vergangenheitsstrang, aber die Handlung in der Gegenwart war so schwach, dass ich leider nur mehr 3 1/2 Sterne vergeben kann

tinstamp

Die Idiotin

Roman über den Alltag der Havard-Studentin Selin - über weite Teile leider belanglos und langweilig

schnaeppchenjaegerin

Die Stille zwischen Himmel und Meer

mich hat das Buch emotional mitgenommen an die Nordsee

Kuhtipp

In einem anderen Licht

Dunkle Schatten der Vergangenheit fallen auf Dorothea Sartorius

Bellis-Perennis

Der Wasserdieb

Eine Geschichte um Machtkampf und Kourptheit

Arietta

Und Marx stand still in Darwins Garten

Vielversprechender Titel, enttäuschender Inhalt

Schizothekare

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Weg zur R.A.F.

    Wer wenn nicht wir, 1 DVD

    Matzbach

    16. June 2013 um 10:10

    In diesem Film steht die Beziehung Berward Vespers zu Gudrun Ensslin im Mittelpunkt. Dabei wird einerseits der Zeitgeist der 60er Jahre eingefangen, andererseits deutlich, wie der Linksterrorismus entstehen konnte. Bernward Vesper, Sohn eines Nazischriftstellers, lernt im Studium in Tübingen Gudrun Ensslin, Tochter eines Pfarrers aus der bekennenden Kirche kennen und lieben. Er versucht sich in naiver Verkenntnis der Inhalte als Herausgeber der Werke seines Vaters, dem er Gerechtigkeit widerfahren lassen möchte, scheut sich auch nicht, zwecks Verkaufsteigerung mit nationalistischen Publikationen zusammenzuarbeiten. Erst nach und nach erkennt er unter dem Einfluss Gudruns die Wahrheit über seinen Vater und verlegt zunehmend linke Schriften, dies unter dem Einfluss des Vietnamkrieges. Folgerichtig kommt es zur Übersiedlung nach Berlin, dem Brennpunkt der Studentenrevolte. Hier lernt das Paar Aktivisten wie Kunzelmann kennen, später auch Andreas Baader, unter dessen Einfluss Gudrun mehr und mehr gerät. Aus Empörung über die staatliche Reaktion auf die Studentenproteste, u. a. die Ermordung Benno Ohnesorgs anlässlich des Schah-Besuchs in Berlin, gleitet sie zunehmend in die Gewalt ab, dies unter Zurücklassung Bernward Vespers und ihres gemeinsamen Sohnes. Bernward Vesper, selbst linker Aktivist, aber nicht auf Gewalt, sondern das wort setzend, zerbricht daran und begeht 1971 Selbstmord. Im Grunde endet der Film da, wo der Film "Der Baader-Meinhof-Komplex", der eher die Phase der Gewalt bis 1977 beschreibt, beginnt. Sehr aufschlussreich sind auch die zahlreich eingefügten Filmsequenzen aus zeitgenössischem Material, etwa eine Szene, in der ein amerikanischer Bomberpilot den Angriff auf Stellungen des Vietcong kommentiert als sei es ein - damals ja noch Science Fiction - Computerspiel. Der Film ist ein notwendiges Stück Auseinandersetzung mit der deutschen Nachkriegsvergangenheit, unbedingt empfehlenswert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks