Andreu Martin Die Stadt, das Messer und der Tod

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stadt, das Messer und der Tod“ von Andreu Martin

Andreu Martin gehört zu den erfolgreichsten Kriminalroman-Autoren Spaniens. Der vorliegende preisgekrönte Roman schildert eine Mordserie, die die Stadt Barcelona erschüttert. Ein Frauenmörder treibt sein Unwesen, der seine Opfer mit dem Rasiermesser tötet. Ein notorischer Frauenfeind, ein Metzger, ein Priester, jede der Hauptfiguren der Geschichte könnte der Täter sein.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Entsprach leider nicht meinen Erwartungen...

Antika18

Tot überm Zaun

Cosma Pongs ist (zu) aktiv und (über-)motiviert - und bringt damit ihre Tochter Paula zur Verzeiflung. Dem Leser gefällt's!

MissStrawberry

Der Mann zwischen den Wänden

Düsterer Thriller aus Schweden mit einem Ende, das kein Ende ist.

AmyJBrown

Mörderisches Ufer

Genau meinen Lesegeschmack getroffen

Laberladen

Geständnisse

Lesen - Punkt! Wundervoll geschrieben und eine eindringliche Story!

Janna_KeJasBlog

Schwesterherz

Band 2 ist wohl ein Muss!

Stups

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Stadt, das Messer und der Tod" von Andreu Martin

    Die Stadt, das Messer und der Tod
    Wendekreis

    Wendekreis

    08. December 2011 um 23:04

    Ein schauderhafter Geniestreich! Was mit der Wahnsinnstat eines wahrscheinlich Geisteskranken beginnt, wird mit Lust von scheinbar normalen Bürgern fortgesetzt, bei denen schrecklich schnell alle Hemmungen fallen. Barcelona wird zu einer Stadt, die aus Angst vor den Blutateten erstarrt und sich doch gleichzeitig an ihnen berauscht.

  • Rezension zu "Die Stadt, das Messer und der Tod" von Andreu Martin

    Die Stadt, das Messer und der Tod
    simoneg

    simoneg

    03. August 2011 um 21:35

    Eine Mordserie erschüttert Barcelona Die Opfer sind Frauen, die brutal mit einem Rasiermesser getötet wurden - Hausfrauen, Prostituierte, ein Transvestit... Und jede der Hauptpersonen in den zehn Kapiteln des Romans gerät in den Verdacht, der gesuchte Mörder zu sein... Das Buch bietet alles von spannend über witzig bis hin zu - leider - total langweilig. Irgendwie bin ich immer noch total verwirrt und schwanke zwischen wegwerfen oder nochmals lesen.

    Mehr