Andrew Bleiman , Chris Eastland Zoobabys

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zoobabys“ von Andrew Bleiman

Tierisch süß Hoover, die tapsige Eule, Matari, der nachtaktive Wombat, Mali, das neugierige Elefantenbaby, oder Robbie, das kleine Kaninchen – unwiderstehliche Tierbabys aus den Zoos und Aquarien der ganzen Welt. Wir erleben die Tierkinder kurz nach der Geburt, beim Spielen, Fressen, Kämpfen oder in der sorgenden Hand des Pflegers. Tapsig, kuschelig, berührend – ein Buch zum Durchblättern und Verlieben.

Zum Verschenken und Behalten. Ein wunderbares Büchlein für Tierfreunde jeden Alters.

— Igelmanu66
Igelmanu66
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zum Verschenken und Behalten

    Zoobabys
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    09. September 2016 um 21:04

    »Diese hinreißenden Geschöpfe sind aber nicht nur niedliche Plüschtiere, die uns Vergnügen bereiten: Sie verkörpern auch Hoffnung für ihre in freier Wildbahn lebenden Verwandten. Indem die Forscher in Zoos und Aquarien seltene oder scheue Arten beobachten, entwickeln sie neue Strategien zur Erhaltung von Wildpopulationen. Verschiedene Programme zur Arterhaltung fördern die Wiederansiedlung bedrohter Tiere in ihren ursprünglichen Lebensräumen und bewahren sie so vor dem Aussterben.« In Zeiten, in denen immer mehr Tierarten bereits von der Erde verschwunden oder vom Aussterben bedroht sind, ist jedes Tierkind besonders wertvoll, birgt es doch Hoffnung für die Zukunft. Und so ganz nebenbei sind die Kleinen sooo niedlich… Dieses Buch ist voll mit Bildern, die den Betrachter einfach nur dahinschmelzen lassen. Vom Arasittich bis zum Zwergotter ist alles dabei, bekannte und weniger bekannte Arten. Zu jedem Tierbaby gibt es einige Infos, beispielsweise zu Besonderheiten der Art oder zum Gefährdungsstatus. Zudem wird dargelegt, welche Aufgaben modernen Zoos heute in Sachen Arterhaltung zukommen. Aber auch wenn das Thema „Aussterben“ immer wieder anklingt, wird hier auf Schockbilder verzichtet. Dieses Buch ist einfach nur Seelenbalsam, lässt den Leser/Betrachter ein bisschen innehalten und sich an der Schönheit der Natur, wie sie sich in diesen ganz entzückenden Geschöpfen zeigt, erfreuen. Fazit: Zum Verschenken und Behalten. Ein wunderbares Büchlein für Tierfreunde jeden Alters.

    Mehr
    • 11