Andrew Crofts

Autor von Ghostwriter.

Alle Bücher von Andrew Crofts

Cover des Buches Noch einmal meine Mutter sehen (ISBN: 9783453869356)

Noch einmal meine Mutter sehen

 (46)
Erschienen am 01.05.2003
Cover des Buches Verschleppt im Jemen (ISBN: 9783453645004)

Verschleppt im Jemen

 (15)
Erschienen am 01.04.2005
Cover des Buches Aus Notwehr! (ISBN: 9783442371495)

Aus Notwehr!

 (6)
Erschienen am 09.02.2009
Cover des Buches Ghostwriter (ISBN: 9783932909368)

Ghostwriter

 (0)
Erschienen am 01.02.2005
Cover des Buches The Little Prisoner (ISBN: 0061561312)

The Little Prisoner

 (1)
Erschienen am 01.08.2008
Cover des Buches A Promise to Nadia (ISBN: 9780316852302)

A Promise to Nadia

 (1)
Erschienen am 20.01.2000

Neue Rezensionen zu Andrew Crofts

Cover des Buches Engel der Wüste (ISBN: 9783499235092)B

Rezension zu "Engel der Wüste" von Donya Al- Nahi

Engel der Wüste
BlondAngelvor 10 Monaten

~+~ Klappentext ~+~

Mutterliebe kennt keine Grenzen

In einer atemberaubenden Akton holt Donya Al-Nahi die vom Vater entführte Tochter einer Freundin aus Lybien zurück nach Großbritanien. In London wird sie daraufhin zum Engel für all die Frauen, die von ihren muslimischen Ehemännern verlassen und gewaltsam von ihren Kindern getrennt wurden. Unter Lebensgefahr und waghaltigen Tricks entführt sie die Kinder aus dem Irak, aus Marokko und den Vereinigten Arabischen Emiraten für ihre Mütter. Doch dann scheitert der Versuch den Sohn eines Multimillionärs aus Dubai zurück zu kidnappen. Man wirft Donya ins Gefängnis.


~+~ Mein Urteil ~+~


Bei einer Flohmarktaktion hatte ich mir langer Zeit einen ganzen Stapel Bücher gekauft. Auf Empfehlen des Verkäufers hatte ich auch dieses Buch genommen und nun gelesen.

Dieses Buch ist aus Sicht der Donya Al-Nahi und somit in der Ich - Form geschrieben. 

Die Autorin beschreibt, wie sie aus ihrer unglücklichen Kindheit ausbricht und wie sie zum Engel der Wüste wird. Bei ihren Erzählungen beschreibt sie auch einzelne Fälle und natürlich auch den Fall durch den sie in Dubai ins Gefängnis gelangt.

Sie beschreibt es so, das der Leser hautnah dabei ist. Die Geschichte bringt dem Leser eine fremde, für viele Menschen beängstigende, Religion und Weltanschauung näher.

Das Buch und die darin enthaltene Geschichte fesselt und beeindruckt zugleich. Ich habe dieses Buch so gut wie fast in einem Rutsch gelesen. Mich hat die Geschichte einfach nicht mehr losgelassen. Zudem hat mich der Mut, die Herzlichkeit und die Herzlichkeit  Al - Nahi beeindruckt. 

Gerade so ein Buch sollte gelesen werden.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Noch einmal meine Mutter sehen (ISBN: 9783453869356)L

Rezension zu "Noch einmal meine Mutter sehen" von Zana Muhsen

Empfehlenswert und bewegend
Louievor einem Jahr

Cover

Ich habe die Weltbild-Ausgabe, welche in Pastelltönen gehalten ist. Darauf ist eine junge Frau zu sehen. Das Cover ist meiner Meinung nach sehr ansprechend und war deshalb auch ein Kaufgrund für mich.

Handlung

Wir begleiten die junge Zana und ihre kleine Schwester Nadja, die in England aufgewachsen sind. Ihr Vater hat eine Reise in den Jemen, sein Heimatland, für die beiden organisiert. Die Mädchen sind natürlich sehr aufgeregt, jedoch währt diese Freude nicht lange. Es stellt sich bald heraus, dass alles anders ist als angenommen. Die beiden wurden zwangsverheiratet und müssen nun im Jemen in Unterdrückung unter schwerster Arbeit leben. Doch sie geben nicht auf und kämpfen für eine Rückkehr nach England.

Meinung

Unvorstellbar, was diese beiden Mädchen in so einem jungen Alter durchmachen mussten. Besonders geschockt hat mich die Untätigkeit der Regierungen trotz des Medienrummels, der um die beiden entstanden ist, nachdem sich die Mutter an die Öffentlichkeit gewandt hat.

Zanas Schilderungen waren sehr bewegend. Der Schreibstil ist gut verständlich, einfach, aber dennoch packend. Die Kapitel waren nicht zu lang, sodass das Buch gut zu lesen war. Ich mochte auch, dass jedes Kapitel eine eigene Überschrift hatte. In meiner Ausgabe war die Schrift recht groß, was für mich sehr angenehm war. 

Fazit

Alles in allem ein empfehlenswertes Buch, wenn man sich für Frauenschicksale interessiert. Sehr angenehm zu lesen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Noch einmal meine Mutter sehen (ISBN: 9783453869356)D

Rezension zu "Noch einmal meine Mutter sehen" von Zana Muhsen

Ein Blick hinter den Schleier!
Daniela_Leinwebervor 3 Jahren

Ich war tief erschüttert vom Schicksal der beiden Mädchen und habe nach dem Lesen im Internet weitergesucht, was es denn Neues gibt. Davon aber später mehr. Das Buch an sich ist fesselnd, wobei es nicht das literarische Talent der Autorin ist, das es zu dem macht, was es ist, sondern einfach die schlimmen Jahre, die die Mädchen im Jemen zu erleben hatten. Auch die Stärke, nicht aufzugeben, obwohl einem eigentlich nur die Hoffnungslosigkeit geboten wird, finde ich berührend und bewundernswert. Zana legte eine ungeheuerliche Kraft an den Tag um für ihre Freiheit, die sie schließlich auch erlangte, zu kämpfen.

 

Als westliche Frau schreit natürlich alles in mir auf, wenn ich lese, wie wenig Rechte und noch mehr wie wenig Wert Frauen in vielen Ländern der Erde sind. Ich finde es toll, was wir hier in den letzten 100, 150 Jahren erreicht haben, was das Thema Emanzipation betrifft, dennoch denke ich, dass es noch viel länger her ist, dass wir so dermaßen unter Wert „verkauft“ wurden. Diese Unantastbarkeit des Vaters ist für mich schwer vorstellbar, doch erlebe ich es auch bei meinem Bezugskind. Der Vater scheint für eine Teenagertochter das Wichtigste im Leben zu sein. Er entscheidet über Ausbildung, über Lebenssituation und über die Zukunft eines Mädchens.

 

Im Internet war dann auf der englischsprachigen Wikipedia-Seite zu lesen, dass ihr die Integration in England nicht leicht viel, sie war doch schon zu einer Frau aus dem Jemen geworden. Ich denke, dass man sich wohl immer den äußerlichen Lebensumständen anpasst, auch wenn man es innerlich gar nicht will. Anfangs wollte Zana sogar zurück in den Jemen - hat sie dann aber nicht getan. Sie schrieb ihr Buch, das zu einem Bestseller wurde und schrieb danach ein weiteres, in dem sie ihren Kampf, auch die Schwester aus dem Jemen zu holen, beschrieb.


Eine Empfehlung gibt es auf jeden Fall, denn das Buch ist fesselnd, die Kraft der Autorin sichtbar und das Schicksal insgesamt ein Gräuel. Hoffentlich wird auch in Ländern wie dem Jemen bald Gleichberechtigung herrschen!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks