Andrew Fukuda

 4.2 Sterne bei 165 Bewertungen
Autor von Die Jäger der Nacht, Die Jäger des Lichts und weiteren Büchern.
Andrew Fukuda

Lebenslauf von Andrew Fukuda

Der halb-chinesische und halb-japanische Schriftsteller Andrew Fukuda wurde in Manhattan geboren und wuchs anschließend in Hong Kong auf. Nach seinem Bachelor-Abschluss an der Cornell Universität in New York, war er zunächst als Sozialarbeiter für Migranten in der Teenagerszene Chinatowns tätig. Seine Erfahrungen verarbeitete er in seinem 2010 auf Englisch erschienenen Debütroman "Crossing", der es in die Top Ten der besten Krimis des Jahres schaffte. Seine erste Veröffentlichung in deutsche Sprache ist Band eins der "Jäger2-Serie um Gene "Die Jäger der Nacht". 2014 folgt mit "Die Jäger des Lichts" der zweite Band.

Alle Bücher von Andrew Fukuda

Sortieren:
Buchformat:
Die Jäger der Nacht

Die Jäger der Nacht

 (110)
Erschienen am 01.12.2012
Die Jäger des Lichts

Die Jäger des Lichts

 (46)
Erschienen am 01.01.2014
The Hunt

The Hunt

 (5)
Erschienen am 01.10.2012
The Prey

The Prey

 (0)
Erschienen am 03.09.2013
The Trap

The Trap

 (1)
Erschienen am 01.01.2015
The Hunt

The Hunt

 (0)
Erschienen am 08.05.2012

Neue Rezensionen zu Andrew Fukuda

Neu
GrueneRonjas avatar

Rezension zu "Die Jäger der Nacht" von Andrew Fukuda

Wenn die Welt von Vampiren bevölkert wird...
GrueneRonjavor 3 Jahren

„Wenn die Rollen umgekehrt und die Leute ausgestorben wären, würden die Theorien über sie wahrscheinlich auch vor Übertreibungen und Verzerrungen strotzen: Statt in Schlafhaltern würden sie in Särgen schlafen; als Wesen der Nacht wären sie so unsichtbar, dass sie kein Spiegelbild hätten; […] sie sähen ausnahmslos unglaublich gut aus, mit makellosem Haar.“ (S.126-127)


Was macht man in einer Welt, in der man als ausgestorben gilt? Man passt sich an und hofft, unter dem Radar durchzugehen. So gibt es viele Regeln, um unter den Leuten nicht aufzufallen. Keine Körperbehaarung, falschen Fangzähne, tägliches Desinfizieren um den Körpergeruch loszuwerden, und bloß nicht auffallen.

Als dann eine Heprajagd ansteht, und die Jäger durch eine Lotterie bestimmt werden, droht alles aufzufliegen. Wie soll man ohne jegliche Hilfsmittel, die man zu Hause hat, unter den Leuten nicht auffallen? Spätestens nach drei Tagen gibt es einige Dinge, die sich nicht verschleiern lassen: die ersten Bartstoppeln, der Durst nach Wasser, der Geruch. Es wird alles auffliegen!


Dieses Buch ist sehr interessant. Zuerst einmal die Erzählweise. Es wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Wir sind männlich, und offensichtlich anders als die anderen. Unsere Verhaltensweise sind aber sehr angepasst, denn wir wollen nicht auffallen. Namen gibt es nicht, nur Kennungen, die je nach Sitzplatz im Unterricht variieren. So werden die auffälligeren Leute mit persönlichen Kennungen benannt, um sie zu unterscheiden. Das finde ich sehr witzig. Auch die Regeln werden immer wiederholt, und die Verhaltensweisen der Leute sehr detailliert beschrieben. Also ich fühle mich dem Protagonisten sehr nah, fange fast schon an statt zu Kichern mir das Handgelenk zu kratzen.

Die Heprajagd mit 5 Tagen Training davor erinnert ein wenig an Die Tribute von Panem, mit dem Problem, dass wir auf uns allein gestellt sind, und irgendwann einfach diesen typischen Heprageruch verströmen. Wenn wir nicht bald eine Lösung finden, sind wir schon vor dem Beginn der Heprajagd tot. Und dabei konnten wir doch so lange überleben, und nicht auffallen.


Wie verhält man sich, wenn man das Futter unter den Raubtieren ist und nicht auffallen will? Dieses Buch beschreibt es sehr gut und ist sehr spannend. Manche Stellen sind auch sehr witzig. Die Schreibweise ist sehr angenehm, man steckt sofort in der Story drin und kann gar nicht mehr weg. Werden wir die Heprajagd überleben? Oder am Ende sogar selbst gejagt werden?

Kommentieren0
3
Teilen
Avalees avatar

Rezension zu "Die Jäger des Lichts" von Andrew Fukuda

Spannende Fortsetzung
Avaleevor 3 Jahren

Die Jäger des Lichts schließt nahtlos an seinen Vorgänger (Die Jäger der Nacht) an und beginnt demnach mit der rasanten Flucht von Gene und seinen Gefährten vor ihren Jägern, die nach ihrem Fleisch lechzen, jedoch nicht richtig schwimmen können. Bei Tag ziehen diese sich zurück, da die Sonne sie ansonsten töten würde, doch jede Nacht tauchen sie wieder auf, während die kleine Menschengruppe auf ihrem Floß immer weiter den Fluss hinabfährt. Nach Tagen erreichen sie schließlich ein Dorf, in dem tatsächlich andere Menschen leben und mit Überfluss an Speisen und Getränken gesegnet zu sein scheinen. Allerdings tun sich bald Rätsel auf: Warum leben nur alte Männer und junge Mädchen in dem Dorf? Was hat es mit den „Lotusfüßchen“ der Mädchen auf sich? Wohin fährt der Zug, der regelmäßig benötigte Lebensmittel bringt – tatsächlich in die richtige Zivilisation? Was hat es mit den teilweise recht willkürlichen Gesetzen auf sich?
Während die Jüngeren ihrer Gruppe nur die Vorzüge in dieser neuen Gesellschaft genießen und keine Zweifel wahrhaben wollen, beginnen Gene und Sissy zu erkennen, dass dieses Dorf nicht das Paradies ist, nach dem es auf den ersten Blick aussah. Während ihrer Suche nach Antworten, bahnt sich eine zarte Liebe zwischen ihnen an.

Dadurch, dass die Story nahtlos an Teil 1 anschließt, wird man direkt ins Geschehen geworfen und mitgerissen. Von Anfang an verfolgt man gespannt die Ereignisse und komm kaum zur Ruhe. Während das Schreckensszenarie seinen Lauf nimmt, lässt einen die dunkle Stimmung, die schon im vorherigen Roman fast immer spürbar war, auch hier nicht los.
Die Charaktere sind sehr überzeugend dargestellt. Jeder hat seine eigenen positiven und/oder negativen Charakterzüge.
Dass irgendetwas in dem Menschendorf nicht stimmt, merkt man beinahe sofort, ist sich allerdings die ganze Zeit über nicht sicher, was genau das Beunruhigende ist. Obwohl man schon Vermutungen anstellen kann, geht es einem ähnlich wie Gene und Sissy: Die Beweise fehlen und Zweifel/Hoffnungen bleiben. Man kann sich also sehr gut in die beiden hineinversetzen.
Der Schnitt am Ende lässt den Leser wieder einmal erwartungsvoll zurück.

Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Kommentieren0
3
Teilen
N

Rezension zu "Die Jäger der Nacht" von Andrew Fukuda

Tolles Buch
Nessi1406vor 3 Jahren

Also, mir hat das Buch sehr gut gefallen, wobei ich das Thema Vampire nicht so mag. Der Autor hat das Buch toll geschrieben und der Inhalt ist einfach mega gut durchdacht. Witzig finde ich die neue Interpretation der Vampire. Das Buch hat Ähnlichkeiten mit Die Tribute von Panem und gefällt mir mindestens genauso gut. Ich kann es nur weiterempfehlen zu lesen!!! Den 2. Teil gibt es auch auf Deutsch, der ist auch gut geschrieben, aber die Spannung ist im ersten Teil größer. Was mir überhaupt nicht gefällt ist das der dritte Teil nicht auf Deutsch übersetzt wurde/wird :(

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
CasusAngeluss avatar
Wir von der Gruppe Serien-Leserunden möchten gerne gemeinsam das Buch "Die Jäger der Nacht" lesen. Jeder, der mag, darf sich uns gerne anschließen. Es gibt hier allerdings keine Bücher zu gewinnen.
Start ist der 14.3.
CasusAngeluss avatar
Letzter Beitrag von  CasusAngelusvor 4 Jahren
Zur Leserunde
his_and_her_bookss avatar
Heute startet bei uns eine Verlosung zu einer absoluten Highlight-Serie von uns.

"Die Jäger"-Serie von Andrew Fukuda hat uns vollends überzeugt und wir wollen ein neues Exemplar davon verlosen.

Bei mehr als 100 Teilnehmern habt ihr die Chance, Band 1 UND Band 2 zu gewinnen!

Hier geht's zur Verlosung:
http://his-and-her-books.blogspot.de/2014/02/special-gewinnt-die-jager-der-nacht-und.html

Wir drücken euch die Daumen!

Steffi und Kay

http://his-and-her-books.blogspot.de/
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Andrew Fukuda im Netz:

Community-Statistik

in 272 Bibliotheken

auf 75 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks