Andrew Fukuda Die Jäger der Nacht

(104)

Lovelybooks Bewertung

  • 136 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 2 Leser
  • 29 Rezensionen
(39)
(38)
(25)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Jäger der Nacht“ von Andrew Fukuda

Gene hat ein Geheimnis: Er ist ein Mensch. Das könnte ihn das Leben kosten, denn die Gesellschaft, in der er aufwächst, hat sich genetisch verändert. Die Bürger sehen aus wie Menschen, aber sie schwitzen nicht, verspüren keine Kälte und schlafen nie. Und sie töten normale Menschen wie Gene. Doch dann wird ausgerechnet Gene die Ehre zuteil, an der legendären Jagd teilzunehmen. Verfolgt werden dabei die letzten überlebenden Menschen, die unter einer Glaskuppel in der Savanne leben ...

Spannender Schreibstil.

— Josi93

Solides Buch mit ein paar Längen. Leider nicht packend genug, um die Reihe weiter zu verfolgen.

— Tatsu

3,5 Sterne. An einigen Stellen etwas zu langatmig

— Fee14

Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und doch zögere ich Band2 zu lesen, da Band3 nicht ins Deutsche übersetzt wurde und auch offen..

— Vereni07

Hier könnt ihr meine Rezesion zu meinem Lieblingsbuch: Die Jäger der Nacht von Andrew Fukuda.

— Nessi1406

Wird mit jeder Seite spannender

— Avalee

Wenn Menschen nur noch Beute sind - sympathischer Erzähler, spannende Idee

— annlu

https://m.youtube.com/watch?v=QUdvtTXxyHc MEINE REZI :)

— Miki13

Von der Idee her mal etwas komplett neues, allerdings konnte ich mich nicht so richtig damit anfreunden

— bookwitch

Tolle Idee, Monster und eine Horror Welt. Eine dauernden Gefahr! Wäre bloß Ashley und die Luft nach oben nicht, gäb es mehr 3,5/5 Sterne

— Cubey

Stöbern in Jugendbücher

Im leuchtenden Sturm

Ich bin süchtig nach den beiden

_vivi_

Immer diese Herzscheiße

Außergewöhnlicher Schreibstil & emotionale, authentische Thematik. Lange nicht mehr so ein tolles Buch gelesen! Absolute Lese-Empfehlung!

Schmoekermaedchen

Ein weiter Weg

Unbedingt lesen, denn es ist alles andere als ein Pferdebuch! Voller Emotion, Gefahr und Abenteuer!

Skyline-Of-Books

Unsere verlorenen Herzen

Der Sarkasmus und Humor haben leider nicht ausgereicht

Skyline-Of-Books

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Tolle Idee, aber nicht gut umgesetzt. Es war sehr langweilig und auch die Charaktere waren mir nicht sympathisch.

KleineNeNi

Erwachen des Lichts

Ich kann die beiden auch ganz gut leiden. ;)

Rinn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Wenn die Welt von Vampiren bevölkert wird...

    Die Jäger der Nacht

    GrueneRonja

    31. May 2016 um 04:54

    „Wenn die Rollen umgekehrt und die Leute ausgestorben wären, würden die Theorien über sie wahrscheinlich auch vor Übertreibungen und Verzerrungen strotzen: Statt in Schlafhaltern würden sie in Särgen schlafen; als Wesen der Nacht wären sie so unsichtbar, dass sie kein Spiegelbild hätten; […] sie sähen ausnahmslos unglaublich gut aus, mit makellosem Haar.“ (S.126-127) Was macht man in einer Welt, in der man als ausgestorben gilt? Man passt sich an und hofft, unter dem Radar durchzugehen. So gibt es viele Regeln, um unter den Leuten nicht aufzufallen. Keine Körperbehaarung, falschen Fangzähne, tägliches Desinfizieren um den Körpergeruch loszuwerden, und bloß nicht auffallen. Als dann eine Heprajagd ansteht, und die Jäger durch eine Lotterie bestimmt werden, droht alles aufzufliegen. Wie soll man ohne jegliche Hilfsmittel, die man zu Hause hat, unter den Leuten nicht auffallen? Spätestens nach drei Tagen gibt es einige Dinge, die sich nicht verschleiern lassen: die ersten Bartstoppeln, der Durst nach Wasser, der Geruch. Es wird alles auffliegen! Dieses Buch ist sehr interessant. Zuerst einmal die Erzählweise. Es wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Wir sind männlich, und offensichtlich anders als die anderen. Unsere Verhaltensweise sind aber sehr angepasst, denn wir wollen nicht auffallen. Namen gibt es nicht, nur Kennungen, die je nach Sitzplatz im Unterricht variieren. So werden die auffälligeren Leute mit persönlichen Kennungen benannt, um sie zu unterscheiden. Das finde ich sehr witzig. Auch die Regeln werden immer wiederholt, und die Verhaltensweisen der Leute sehr detailliert beschrieben. Also ich fühle mich dem Protagonisten sehr nah, fange fast schon an statt zu Kichern mir das Handgelenk zu kratzen. Die Heprajagd mit 5 Tagen Training davor erinnert ein wenig an Die Tribute von Panem, mit dem Problem, dass wir auf uns allein gestellt sind, und irgendwann einfach diesen typischen Heprageruch verströmen. Wenn wir nicht bald eine Lösung finden, sind wir schon vor dem Beginn der Heprajagd tot. Und dabei konnten wir doch so lange überleben, und nicht auffallen. Wie verhält man sich, wenn man das Futter unter den Raubtieren ist und nicht auffallen will? Dieses Buch beschreibt es sehr gut und ist sehr spannend. Manche Stellen sind auch sehr witzig. Die Schreibweise ist sehr angenehm, man steckt sofort in der Story drin und kann gar nicht mehr weg. Werden wir die Heprajagd überleben? Oder am Ende sogar selbst gejagt werden?

    Mehr
  • Tolles Buch

    Die Jäger der Nacht

    Nessi1406

    07. May 2016 um 21:16

    Also, mir hat das Buch sehr gut gefallen, wobei ich das Thema Vampire nicht so mag. Der Autor hat das Buch toll geschrieben und der Inhalt ist einfach mega gut durchdacht. Witzig finde ich die neue Interpretation der Vampire. Das Buch hat Ähnlichkeiten mit Die Tribute von Panem und gefällt mir mindestens genauso gut. Ich kann es nur weiterempfehlen zu lesen!!! Den 2. Teil gibt es auch auf Deutsch, der ist auch gut geschrieben, aber die Spannung ist im ersten Teil größer. Was mir überhaupt nicht gefällt ist das der dritte Teil nicht auf Deutsch übersetzt wurde/wird :(

    Mehr
  • Mitreißend und düster

    Die Jäger der Nacht

    Avalee

    25. March 2016 um 12:52

    Gene, einer der letzten Menschen, lebt unerkannt unter Lebewesen, die den Menschen zum Verwechseln ähnlich sehen. Allerdings sind sie keine: Sie meiden die Sonne, trinken nichts, lachen, weinen und lieben nicht, blinzeln nicht einmal und die Menschen – von ihnen Hepra genannt und wie Vieh behandelt – sind unter ihnen eine begehrte Delikatesse, weshalb diese auch so gut wie ausgestorben sind. Zunächst beschreibt Gene sein beschwerliches Leben, in dem es vor allem gilt, unerkannt zu bleiben. Das bedeutet unter anderem aufzupassen, nicht zu schwitzen und somit Gerüche zu verströmen, denn das würde ihn sofort entlarven und die anderen in Raserei versetzen. Dann wird eine Hepra-Jagd veranstaltet und die Teilnehmer ausgelost. Gene ist einer von ihnen; wie auch Ashley-June, auf die er schon länger ein Auge geworfen hat. Innerhalb einer Einrichtung werden die Teilnehmer auf die bevorstehende Jagd vorbereitet. Gene weiß, dass er keine Chance hat: Er kann unmöglich mit den anderen mithalten, die viel schneller sind als er; bei dem Versuch würde er bereits zu schwitzen beginnen und das würde ihn als Menschen enttarnen; versucht er es nicht, erkennt ebenfalls jeder, dass er anders ist. Ihm bleibt nur eine Möglichkeit: Er muss sich gleich zu Beginn das Bein brechen, auch wenn das ebenfalls ein Risiko darstellt. Doch ist das wirklich die einzige Möglichkeit? Nachdem einem ein guter Einblick in die Welt von Gene mit all ihren Gefahren gegeben wird, beginnt die eigentliche Story. Gene, der vor allem damit gut durchs Leben gekommen ist, so wenig aufzufallen wie möglich, sieht sich plötzlich der Aufmerksamkeit aller ausgesetzt. Das Überleben wird für ihn um einiges schwerer. Da er nichts aus seinem Zuhause mitnehmen kann, hat er keine Seife, keinen Rasierer, kein Wasser: Alles Dinge, die ihm helfen, unerkannt zu bleiben. Man bekommt sofort ein mulmiges Gefühl und ahnt, dass das für ihn nicht gutgehen kann. Tatsächlich entkommt er einige Male nur haarscharf der Entdeckung. Vor allem der Wassermangel macht ihm zu schaffen, weshalb er sich tagsüber unter die Glaskuppel mit ihrem See wagt, wo die Menschen zwar gefangen, doch bis zur Jagd sicher leben. Hier wird es interessant, da Gene erstmals seit Jahren auf andere Menschen trifft. Man merkt, dass Gene die Menschen dort, auch wenn er selbst einer ist, für minderbemittelt und wie die anderen für Vieh hält. Aber er lässt sich eines besseren belehren. Außerdem fragt man sich von Anfang an, was für eine Persönlichkeit Ashley-June hat. Ist sie genau wie die anderen? Oder kann Gene ihr vertrauen? Man kann sagen, dass diese Story zum Ende hin immer spannender wird. Darüber hinaus hat sie ein recht offenes Ende, weswegen man eigentlich sofort mit dem zweiten Teil beginnen möchte. Alles in allem auf jeden Fall eine sehr mitreißende Geschichte.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Vergiss nie, wer du bist!

    Die Jäger der Nacht

    annlu

    13. February 2016 um 16:00

    Wenn man sein Leben lang versucht, etwas nicht zu sein, hasst man dieses Etwas irgendwann. Gene lebt ein Scheinleben. Dauernd muss er sich den „Leuten“ anpassen um nicht sein Leben zu verlieren. Alles was er macht, ist lebensgefährlich. Denn er ist ein Mensch, ein Hepra, die in den Augen aller anderen nur Beute sind. Sein Versteckspiel wird bedroht, als er zu einem der Glücklichen gehört, die zur offiziellen Heprajagd geladen werden. Auf keinen Fall darf durchdringen, dass er genauso ein Beutetier ist, wie sie. Ausgerechnet auf diese Jagd begleitet ihn die Mitschülerin, die er schon seit langem interessant findet. Gene wirkt als Erzähler und sehr lange wird sein Name nicht einmal erwähnt. Schon im Prolog gibt er Tipps, wie man sich als Mensch in der Gesellschaft verhalten muss, um nicht entlarvt zu werden. Alle um ihn herum sind anders. Das Wort Vampir wird nicht erwähnt, viele der Eigenschaften treffen aber auf die Leute zu. Sie verbrennen in der Sonne, essen rohes Fleisch und trinken Blut, schwitzen und weinen nicht, sind blass und haarlos. Doch diese Vampire werden nicht romantisiert. Sie sind Raubtiere, für ihre Beute hochgefährlich und auch untereinander nicht gerade sympathisch. Emotionslos und ausdruckslos schreiten sie durchs Leben, mit allerlei ungewöhnlicher Verhaltensweisen. Gene hat sich mittlerweile so sehr angewöhnt, wie sie zu sein, dass er sich für seinen Hunger nach Obst schämt und die gefangenen Hepra genauso als Tiere sieht, wie alle anderen auch. Die seltsamen Verhaltensweisen der Leute erklärt er nicht, dass sich am Handgelenk kratzen Amüsement gleichkommt oder Geifern und Kopfschütteln Aufregung muss der Leser aus dem Kontext lesen. Dafür erklärt er, was ein Lächeln ist, Blinzeln oder ein Kräuseln der Nase, als wären all diese Verhaltensweisen nicht normal und dem Leser nicht bekannt. Gerade dadurch bekam die Geschichte ein eigenes Flair und einige sarkastische Momente. Allerdings ist ihm das Verhalten so sehr in Fleisch und Blut übergegangen, dass er manchmal die offensichtlichste Lösung nicht sieht, wodurch es auch Szenen im Buch gab, bei denen ich mich über seine Dummheit geärgert habe. Gene ist nicht der Held schlecht hin, im Grunde steht sein Überleben an oberster Stelle. Dass er sich trotzdem manchmal heldenhaft verhält liegt nicht an seinen Entscheidungen, sondern an den Situationen, die ihn zu bestimmten Entscheidungen zwingen. Dadurch wurde die Handlung realistischer als wenn Gene sich plötzlich zum Retter der Welt entwickelt hätte. Nach einem sehr interessanten Einstieg, der mich mit der Welt, in der Gene lebt, vertraut gemacht hat, wird die Handlung etwas langsamer. Doch dann kommt wieder reichlich Spannung auf. Das Buch ist der erste Band einer Trilogie und endet dementsprechend recht offen.

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Die Jäger der Nacht

    Die Jäger der Nacht

    Sweetybeanie

    02. November 2015 um 15:02

    Zum Inhalt: Die Welt wird von Vampiren regiert, die Menschen – genannt Hepra – sind mehr oder weniger ausgestorben. Gene ist 17 Jahre alt und ein Mensch und er lebt unerkannt direkt zwischen den Vampiren. Er geht mit ihnen zur Schule – immer mit der Angst, entdeckt und getötet zu werden. Also versucht er, nicht aufzufallen und ihre Eigenschaften mehr oder weniger gut zu übernehmen. Eines Tages verkündet der Herrscher der Vampire, dass eine der überaus seltenen Hepra-Jagd stattfinden soll., Die letzten freilebenden Hepras sollen von einer Gruppe ausgeloster Jäger gejagt und verspeist werden dürfen. Nach Bekanntgabe der Lotteriezahlen traut Gene seinen Augen kaum: ausgerechnet seine Zahlen wurden ausgelöst. Zusammen mit seiner Klassenkameradin Ashley June wird er mit den anderen Gewinnern in das Hepra-Institut gebracht, um vor der Jagd trainiert zu werden. In Sichtweite zum Institut sind die letzten Hepras in einem kleinen Dorf untergebracht. Nachts wird das Dorf zum Schutz vor der hungrigen Meute unter einer Glaskuppel untergebracht. Tagsüber ist es sicher, denn die Vampire können sich nicht im Tageslicht draußen aufhalten. Gene verlässt kurz vor der Jagd das Institut auf der verzweifelten Suche nach Wasser und geht ins Hepra-Dorf, nichtsahnend, dass ihn mit diesen Hepras etwas aus seiner Vergangenheit verbindet... Meine Meinung: Dieses Buch – ich habe es mir auf „gut Glück“ gekauft, nachdem ich den Klappentext ansprechend fand – war super spannend mit einem richtig fiesen Cliffhanger. Ich kann es Euch nur empfehlen und werde mich nun mal auf die Suche nach Band 2 machen. Ich will ja schließlich wissen, wie es weitergeht.

    Mehr
  • Die Jäger der Nacht

    Die Jäger der Nacht

    Firestar

    27. April 2015 um 18:41

    Handlung: Gene ... nein F3, das ist seine Kennung unter der Vampirgesellschaft. Seine Lage ist fast so, wie als würde sich eine Maus als Katze verkleiden und dann vor ihr herumspazieren! Ihr sagt lebensmüde und ich im Übrigen auch, aber für Gene ist das normal. Schließlich lebt er schon sein Leben lang als Hepra (Mensch) unter den Vampiren. Er denkt, er gehört zur schlauen und letzten Art der Hepras, denn er hat 17 Jahre lang unter seinen Todfeinden überlebt. Musste sich jeden tag duschen, rasieren, durfte keinerlei Regungen zeigen und musste seine Liebe zu einer Vampirdame unterdrücken.  Als dann der Herrscher bekannt gibt, dass es eine große Heprajagd geben soll und die Teilnehmer ausgelost werden herrscht in der ganzen Stadt große Aufregung. Ist es am Ende Glück oder Pech, dass Gene zu den "Ausgelosten" gehört? Wird dies sein Verhängnis oder seine große Chance sein? Wer das wohl weiß ... Meinung: Also erst einmal: ich weiß ehrlich gesagt gar nicht ob es wirklich Vampire sind ... :/ Das war ein logischer Schluss meinerseits, denn sie trinken Blut, schlafen an der Decke, sind heiß auf alles was von Menschen stammt und sterben in der Sonne. Das hört sich meiner Meinung sehr nach Vampir an, doch hier werden sie nur als Wesen der Dunkelheit bezeichnet, also nehmt es mir nicht übel, wenn ich oben etwas Falsches geschrieben habe! :) Gene ist ein schöner Protagonist, wenn auch manchmal etwas unüberlegt, selbstsüchtig und ... dumm. Wobei er in dem Buch als besonders schlau bezeichnet wird. Es ist mir bis jetzt nicht unbedingt aufgefallen, aber das kann sich ja noch ändern! Ich habe das Buch entdeckt indem seine Leseprobe in einem anderen Buch stand das ich gelesen habe und da dachte ich mir, lese ich sie mal. Es hat sich gelohnt und ich bin ziemlich zufrieden mit mir, das Buch gelesen zu haben!!! Fazit: Ich werde aufjedenfall den nächsten Band lesen (er liegt auch schon neben mir). Ich kann das Buch Vampirliebhabern empfehlen, die einmal eine andere, dunklere Seite an ihren Lieblingen sehen wollen. Es ist ja auch irgendwann langweilig wenn die Vampire immer die Guten sind, also: Auf geht's Menschen, jetzt sind wir an der Reihe!!!

    Mehr
  • Vampirroman mal anders...

    Die Jäger der Nacht

    Elena1

    04. April 2015 um 20:01

    Ich liebe dieses Buch. Hier sind mal nicht die Vampire (in diesem Buch einfach nur Leute genannt) rar gesät, sondern die Menschen bzw. hier Hepras genannt ausgestorben. Das ganze Buch ist bis auf ein paar Erinnerungen im Präsenz und der Ich-Perspektive geschrieben. Besonders gut fand ich auch die vielen Momente, in denen ich mir einfach nur dachte: echt jetzt?

  • Leserunde zu "Die Jäger der Nacht" von Andrew Fukuda

    Die Jäger der Nacht

    CasusAngelus

    Wir von der Gruppe Serien-Leserunden möchten gerne gemeinsam das Buch "Die Jäger der Nacht" lesen. Jeder, der mag, darf sich uns gerne anschließen. Es gibt hier allerdings keine Bücher zu gewinnen.
    Start ist der 14.3.

    • 23
  • Rezension - Andrew Fukuda - Die Jäger der Nacht / The Hunt

    Die Jäger der Nacht

    LadyMoonlight2012

    09. March 2015 um 12:25

    Bedauerlicherweise ist mir der Einstieg bei diesem Buch sehr schwer gefallen. Mit dem Schreibstil kann ich nicht besonders viel anfangen. Er ist irgendwie unpersönlich und ziemlich einfach gehalten. Ich glaube, dass die Geschichte eher jüngere Leser anspricht, kann aber auch nicht genau erklären, woran das liegt. Ich mag Jugendbücher normalerweise wirklich gerne. Die Idee ist schon originell, meiner Einschätzung nach aber noch nicht ganz ausgereift und teilweise fehlerhaft. Im Buch steht z.B., dass "sie" nicht lächeln, dann gibt es aber eine Stelle, an der einer von "ihnen" grinst. Derartige Logikfehler häufen sich leider im Buch. Außerdem frage ich mich immer noch, wer "sie" eigentlich sind und wo "sie" herkommen. Sind es nun Menschen jagende Vampire, Zombies oder Mutationen? Das habe ich immer noch nicht herausgefunden. Diese blutrünstigen vampirähnlichen Wesen werden einfach nur "die Leute" genannt. Die Geschichte wird von Gene in der Ich-Form erzählt. Das Buch ist sehr spannend, ein richtiger Pageturner. Es gibt einige Stellen, an denen es nahezu unmöglich ist, diesen Roman zur Seite zu legen. Wenn ich ehrlich bin, will ich am liebsten sofort wissen, wie es weiter geht. Trotzdem finde ich die Geschichte ziemlich unglaubwürdig. Das ist wirklich schwer zu erklären. Ich bin im Moment regelrecht hin- und hergerissen. Das Buch hat mich nicht ganz überzeugt, mitgerissen aber auf jeden Fall. Die Fortsetzung werde ich daher definitiv lesen. Wer ein paar Logikfehler verkraften kann, wird mit "Die Jäger der Nacht" bestimmt einige aufregende Lesestunden verbringen. Ich kann trotzdem leider nur 3 Sterne vergeben, allerdings mit starker Tendenz nach oben.

    Mehr
  • Die Jäger der Nacht

    Die Jäger der Nacht

    BeaSwissgirl

    Wie immer teile ich hier nur meine Leseeindrücke ( also rein subjektiv) Obwohl mich das Buch vom Klappentext her eigentlich schon immer gereizt hat war ich doch immer wieder skeptisch, da die Fantasiewesen, die hier eine Rolle spielen nicht unbedingt Meins sind ;) Nun habe ich es aber trotzdem gewagt.... Ich wurde direkt in die Geschichte hineingeworfen und erfahre aus der Sicht von Gene ( ICH- Perspektive), dessen Namen wir aber erst später erfahren wie es ist, in seiner Welt zu leben. Sofort war ich gefesselt und beeindruckt wie es dem Autor gelang mit seinem atmosphärischen, bildlichen schnörkellosem Schreibstil mich sofort einzufangen. Ich klebte regelrecht an den Seiten und war dauernd unter Hochspannung als wäre ich der Hauptprotagonist! Das Setting ist recht düster, hoffnungslos, oft geht es brutal zu und her und die ein oder andere Begebenheit dürften ein Déjà vu auslösen. Allerdings hat mich das nicht gestört, da daraus eine ganz eigene Idee kreiert wurde. Auch diese " Leute" wie sie hier genannt werden haben zwar sehr viel Ähnlichkeiten mit den uns all bekannten Vampiren und doch werden sie nie so genannt, was mir ehrlich gesagt sehr entgegen kam ;) Ebenso enthält die Geschichte immer wieder einige Logiklücken und ein paar Auflösungen waren für mich doch vorhersehbar, trotzdem hemmten sie meinen Lesegenuss in keinster Weise! Natürlich darf auch eine kleine Liebesbeziehung nicht fehlen diese wurde aber sehr dezent dargestellt. Ich vergebe hiermit fünf Sterne für eine gelungene Mischung aus Dystopie und Fantasy, welche bei mir einen wahren Lesesog auslöste. Ich bin der Meinung diese Buch hätte definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient und nach dem Ende bin ich froh Band zwei schon zur Hand zu haben ;)

    Mehr
    • 2
  • Menschenjagd ? Blut ? Dystopie? HIER!

    Die Jäger der Nacht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. November 2014 um 17:05

    LIEBLINGSZITAT: Wir umarmen uns lange und eng, die Körper müde, doch die Herzen in Flammen (Die Jäger der Nacht, Seite 307) INHALT:Gene hat ein Geheimnis: Er ist ein Mensch. Das könnte ihn das Leben kosten, denn die Gesellschaft, in der er aufwächst, hat sich genetisch verändert. Die Bürger sehen aus wie Menschen, aber sie schwitzen nicht, verspüren keine Kälte und schlafen nie. Und sie töten normale Menschen wie Gene. Doch dann wird ausgerechnet Gene die Ehre zuteil, an der legendären Jagd teilzunehmen. Verfolgt werden dabei die letzten überlebenden Menschen, die unter einer Glaskuppel in der Savanne leben ... MEINE MEINUNG:Das Buch habe ich bei Arvelle in einem Dystopie Paket mit zwei anderen Büchern erstanden. Desweiteren wurde das Buch mir empfohlen und ich konnte einfach nicht warten es zu lesen. Das besondere der Geschichte ist, dass nicht Menschen das sagen haben sondern eine Art Mutation, die ich hier als Vampiren bezeichnen würde, sie ernähren sich von Blut, aber sie schwitzen nicht, blinzeln nicht, frieren nicht und andere Sachen, die für uns menschlich erscheinen. Gene ist ein Mensch. Von seinen Eltern hat er jeder Regel eingetrichtert bekommen, die er beachten muss. Als eine Menschen-Jagd (hier werden Menschen Hepra genannt) stattfindet, wird Gene ausgewählt. Für die anderen was besonders, für ihn nicht.Allerdings hätte ich erwartet , dass er sich mehr wehrt die Menschen zu jagen. Klar er hätte sich auffällig verhalten, aber das wäre einfach ein Instinkt gewesen. Trotzdem fand ich ihn sympatisch und treu. Enttäuscht war ich nur als er bei den Menschen am Tag war und ihnen nichts von der Jagd erzählt hat.Ashley June find ich ziemlich niedlich für ihr Alter. Sie hat sich gegen Ende sogar für Gene fast opfern lassen. Der Cliffhanger lässt einen eben hängen und schreit uns an den zweiten Band zu kaufen. Die Schreibweise des Autors ist genau richtig für ein Jugendbuch und lädt uns ein noch mehr von seinen Büchern zu lesen, trotzdem ist er für mich anspruchsvoll an manchen Stellen gewesen. Man musste Zeile für Zeile lesen und einige Sätze öfters lesen und sich durch den Kopf gehen lassen. Ob es was damit zutun hat, dass ich Deutsch sowieso nicht gut lesen und sprechen kann oder ob es so vom Schreibstil her ist, kann ich nicht genau beantworten.  Mein Fazit ist, dass es sich bei 'die Jäger der Nacht' um ein spannendes dystopisches Jugendbuch handelt. Man wird von Andrew Fukuda in eine komplett neue Welt geführt. Durch die Ich - Perspektive fühlt man sich wie vor Ort. Eine süße Jugendliebe, spannende Auftritte und eine Prise Fantasy ergeben eine gute Mischung. Definitiv eine Empfehlung. Leider war ich an einigen Stellen von Gene enttäuscht und deswegen muss ich einen Punkt abziehen.  4 Punkte!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks