Andrew Gre Formel zum Glück

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Formel zum Glück“ von Andrew Gre

Dr. Brendon Marcus hat alles, was man sich als aufstrebender Wissenschaftler wünschen kann: einen aussichtsreichen Job an einer renommierten Universität und genug Intelligenz für drei. Dass es ihm mehr als schwer fällt, soziale Kontakte zu knüpfen, ist dabei ein Wermutstropfen, der sich effektiv unter einem Berg von Arbeit verstecken lässt. Völlig unerwartet wird Brendons geordnetes Leben aus der Bahn geworfen, als er buchstäblich über den charmanten Footballcoach Josh stolpert, der so ganz anders ist als er selbst...

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schön

    Formel zum Glück
    Dex-aholic

    Dex-aholic

    25. April 2017 um 21:47

    Dieses Buch ist wahrlich ein kleiner Leckerbissen für zwischendurch. Die Charaktere sind einfach liebenswert und die Story an sich ist einfach nur schön und romantisch. Wieder ein klasse Buch von Andrew Grey. Brendon ist ein absolutes Genie, stets in seine Arbeit und die Wissenschaft vertieft und sehr strebsam, was seinen Unterricht und seine Forschung in seinem Fachgebiet angeht. Dennoch ist er eher einsam und lebt sehr zurück gezogen. Mit Gefühlen und sozialen Kontakten kann er nicht sehr viel anfangen und versteht es manchmal auch nicht ganz, warum einige Leute so reagieren wie sie reagieren. Er ist halt ein kleiner zerstreuter Professor, der sich lieber seiner Arbeit widmet...bis er sprichwörtlich über den neuen Assistenzcoach Joshua stolpert. Er versteht nicht ganz, warum der große, sportliche und gut aussehende Kerl ihn so sehr mag und ständig seine Nähe sucht. Aber schnell begreift er, dass Joshua ihn wirklich mag und gerne mit ihm zusammen ist. Und auch Brendon muss sich eingestehen, dass er Josh sehr gern hat, weiß er doch nur nicht, wie er es ausdrücken soll. Josh ist sofort hin und weg von dem süßen Professor mit den verwuschelten blonden Haaren und den großen blauen Augen. Er merkt sofort, dass Brendon besonders ist und schließt ihn daher umso mehr ins Herz. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft, in der selbst Brendon sich mit der Zeit sehr wohl und sicher fühlt. Dass er dabei auch langsam mehr für Josh zu empfinden scheint, verwirrt ihn zunächst. Doch Josh fühlt sich genauso zu ihm hingezogen und die beiden gehen es langsam an, will Josh Brendon doch nicht verletzen und ihm die Zeit lassen, die sein süßer Professor braucht. Als dann auch noch Joshs Eltern, der nervige Fachbereichsleiter, Brendons Arbeit und ein aus Brendons Sicht „unnötiges“ Projekt auf sie zukommen, ist das Gefühlsschlamassel perfekt. Wird Brendon sich seine Gefühle für Josh eingestehen? Kann Josh sein süßes Genie überzeugen und vollkommen für sich gewinnen? Und werden sie die anderen Hürden gemeinsam meistern? Lest es selbst, es lohnt sich wirklich!! Man muss Brandon und Josh einfach auf Anhieb mögen und ins Herz schließen. Auf seine leicht schrullige und sozial ein wenig verwirrte Art ist Brendon einfach nur zum knuddeln und total liebenswert. Dass Josh dann auch gleich merkt, wie er mit Brendon umgehen und mit ihm reden muss, damit der es gleich nachvollziehen kann, macht den großen Athleten noch umso sympathischer. Zwischen den beiden entwickelt sich eine schöne Freundschaft und Brendon gewinnt sofort Vertrauen zu Josh und fängt auch an, sich in ihn zu verlieben. Anfangs versteht er noch nicht ganz, was das alles bedeutet, aber mit Joshs Hilfe und dessen Zuversicht, lässt er sich einfach fallen. Sogar einige seiner „Marotten“ lässt er ein wenig schleifen, was Josh zunächst beunruhigt. Wenn Brendon ihm dann aber versichert, dass er einfach nur endlich begreift, dass er bisher noch nicht wirklich gelebt hat und durch Josh erst damit anfängt, hat man den typisch Greyschen „awww-Moment“ erreicht. Zu sehen, wie Brendon langsam aus seiner eingefleischten Routine herauskommt und sich ins Leben wagt und auch mal den Dingen ihren Lauf lässt, ohne sie zu zerdenken, ist atemberaubend und einfach nur schön. Dass er damit aber auch Josh zeigt, dass dieser, auch wenn er nicht den von seinem Vater erwarteten Weg folgt, sondern seinen eigenen geht, er dennoch von seiner Familie geliebt und respektiert wird. Die beiden tun einander einfach gut und sind ein wirklich klasse Team und Paar. Dass sie dann auch ihr Happy End bekommen, ist bei Andrew Grey ja schon fast Voraussetzung. „Formel zum Glück“ ist wirklich ein wundervolles Buch und eine schöne Geschichte, mit jeder Menge Romantik und einer kleinen Prise Spannung und Erotik. Sehr empfehlenswert und ein kleines Muss für Andrew Grey-Fans.

    Mehr