Andrew Grey

 4.1 Sterne bei 212 Bewertungen

Alle Bücher von Andrew Grey

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Liebe besteht jeden Tag (ISBN: 9783942451154)

Liebe besteht jeden Tag

 (38)
Erschienen am 15.04.2013
Cover des Buches Liebe kennt keine Grenzen (Liebe-Reihe 3) (ISBN: B00N3VJSH4)

Liebe kennt keine Grenzen (Liebe-Reihe 3)

 (11)
Erschienen am 27.08.2014
Cover des Buches Taste of Love: 1. Gang (ISBN: 9783958230378)

Taste of Love: 1. Gang

 (9)
Erschienen am 15.02.2016
Cover des Buches Taste of Love: 2. Gang (ISBN: 9783958230545)

Taste of Love: 2. Gang

 (6)
Erschienen am 12.07.2016
Cover des Buches Touchdown zum Glück (ISBN: 9783958230590)

Touchdown zum Glück

 (8)
Erschienen am 15.10.2016
Cover des Buches Liebe sucht ein Zuhause (ISBN: 9783958230163)

Liebe sucht ein Zuhause

 (6)
Erschienen am 29.05.2015
Cover des Buches Feuer und Wasser (Carlisle Cops 1) (ISBN: 9781634775229)

Feuer und Wasser (Carlisle Cops 1)

 (5)
Erschienen am 22.03.2016

Neue Rezensionen zu Andrew Grey

Neu
M

Rezension zu "Ein neues Kapitel mit dir" von Andrew Grey

Zu ruhig um wirklich fesselnd zu sein
mallory66vor 8 Monaten

Wie leider in letzter Zeit öfter schaffte es Andrew Grey auch bei diesem Roman lange Zeit nicht mich wirklich zu fesseln. In der ersten Hälfte hat Malcolms Kollege Gary mehr Auftritte und größere Rollen als Hans, der potentielle neue Mann in Malcolms Leben. Zumindest scheint es so. Gary spielt tatsächlich im weiteren Verlauf noch eine wichtige Rolle doch in der ersten Hälfte des Buches ist das noch nicht abzusehen so dass mich diese Entwicklung mehr irritiert hat als zu unterhalten. Manchmal war ich nahezu gelangweilt.

Wo ich mich wirklich immer wiederfand, das war bei Malcolms Komplexen ob seines Alters da ich genauso alt bin. Ich konnte so gut nachfühlen wie er sich einem 10 Jahre jüngeren Mann gegenüber immer wieder im Nachteil wähnte, obwohl Hans mit dem Altersunterschied nie Probleme hatte.

Dass der Zuckeronkel keine Actionromane schreibt ist klar, doch hier passierte mir zu lange gar nichts. Hans wirbt um Malcolm, Malcolm kann sich innerlich nicht von seinem verstorbenen Mann verabschieden, Hans ist verständnisvoll. So kann man weite Teile der Handlung zusammenfassen. Erst bei ca. 70% fügt er der Geschichte Drama und ein bisschen Action hinzu, so dass ich förmlich aufgerüttelt wurde aus meiner Langeweile.

Fazit: Für LeserInnen, die Romane über Trauerbewältigung lieben ist dieses Buch perfekt, ich persönlich hätte mir schon in den ersten zwei Dritteln ein wenig mehr Handlung gewünscht. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Licht der Liebe (Herzenssachen 1)" von Andrew Grey

Aufreißer trifft auf 'Engelsgesicht' mit Einschränkung
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Monaten

Trevor ist der absolute Aufreißertyp und hält nichts von festen Beziehungen … nicht mehr. Als er mit seinen Freunden erneut zum unterwegs ist, um sich ein williges Opfer zu suchen, bleibt sein Blick immer wieder an einem Mann hängen, der ganz allein an einem Tisch sitzt. Angezogen von dessen außergewöhnlicher Attraktivität spricht er ihn an. Doch völlig überraschend springt der Unbekannte nicht auf Trevors Charme an. Kurz darauf erfährt Trevor jedoch, dass der hübsche Kerl blind ist. Auf unerklärliche Weise angezogen, hilft Trevor James aus einer unangenehmen Situation ...

Ich mag den Schreibstil von Andrew Grey. Hier hat er eine Kombination geschaffen, die einfach ganz hervorragend für Gay-Romance der besonderen Art geeignet ist. Ein Aufreißer mit Charme und tollem Aussehen muss erkennen, dass Äußerlichkeiten nichts wert sind, wenn man sich mit einem Mann trifft, der diese nicht sehen kann. James ist sehr selbstständig, trotz seiner Einschränkung. Er zweifelt daran, dass jemand wie Trevor sich für ihn interessieren kann. Seine bisherigen Erfahrungen waren eher verletzend.

Es gibt viele wunderbare Stellen und Dialoge in dieser Romance. Was mich jedoch etwas gestört hat, sind so kleine Ungereimtheiten. Z.B. ist Trevor anfangs der Typ, der haufenweise Geld hat und dann Opfer eines Betruges? Dann hat sich Trevon anfangs wegen James Aussehen für ihn interessiert und es kommt nicht wirklich raus, wann sich das ändert. Auch am Schluss der plötzliche Schwenk zu einer Bedrohung ist nicht wirklich passend.

Doch da ich die Geschichte ansonsten mal als etwas ganz anderes empfand und vieles über die Welt eines Menschen mit Sehbehinderung aufpoppt, vergebe ich trotzdem noch 4 Sterne.

 

Kommentare: 2
36
Teilen
M

Rezension zu "Sein größter Fang" von Andrew Grey

Brauchte ein wenig um mich zu überzeugen
mallory66vor 10 Monaten

Der Roman beginnt etwas schleppend und dadurch, dass die Männer keine Chance auf eine gemeinsame Zukunft sehen fand ich die Grundstimmung auch ziemlich verzweifelt und deprimierend. So konnte mich die Geschichte zuerst nicht wirklich fesseln und ich habe zwei Anläufe gebraucht bis ich mich wirklich eingelesen hatte. Dann gibt es einige unerwartete Entwicklungen in der Handlung, die Hoffnung auf eine Lösung wecken, William schafft es endlich sich gegen seine Eltern zu behaupten und seine eigenen Wünsche durchzusetzen und spätestens da hatte mich der Autor für seine Geschichte und seine Protagonisten eingenommen.

Es ist wieder eine eher ruhigere Geschichte von Andrew Grey, die mir, nach ein paar Anlaufschwierigkeiten, doch noch sehr gut gefallen hat.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 71 Bibliotheken

auf 5 Wunschzettel

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks