Andrew Holland

 4.4 Sterne bei 92 Bewertungen
Autor von Wie sehr willst du leben?, Wovon träumst du? und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Tödliches Misstrauen: Thriller (Howard Caspar Reihe 7)

 (1)
Neu erschienen am 26.11.2018 als E-Book bei .

Alle Bücher von Andrew Holland

Sortieren:
Buchformat:
Wie sehr willst du leben?

Wie sehr willst du leben?

 (40)
Erschienen am 06.09.2016
Wovon träumst du?

Wovon träumst du?

 (15)
Erschienen am 21.12.2016
Lass uns spielen

Lass uns spielen

 (7)
Erschienen am 20.03.2017
Sie kamen nie zurück (Howard Caspar Reihe)

Sie kamen nie zurück (Howard Caspar Reihe)

 (4)
Erschienen am 29.09.2017

Neue Rezensionen zu Andrew Holland

Neu

Rezension zu "Wie sehr willst du leben?" von Andrew Holland

"Wie sehr willst du leben?"
Inselfieber95vor 24 Tagen

Das Washingtoner FBI steht unter Druck. Sie ermitteln gegen einen Serientäter, der im ganzen Land Zwillinge entführt und tötet, beziehungsweise die Kinder vor die Wahl stellt, wer von Beiden überlebt. Auf bestialische Art und Weise zwingt er die Kinder zu entscheiden und stellt ihnen die Frage: "Wie sehr willst du leben?" Eine spannende Ermittlungsstory nimmt Fahrt auf und Special Agent Howard Caspar findet sich mit seinem Team in einem Wettlauf gegen die Zeit wieder. Sie müssen ihn schnappen bevor die nächsten Zwillinge verschwinden!


Die Story an sich finde ich sehr gelungen. Es ist eine interessante Geschichte, die verschiedene Blickwinkel zulässt, da immer wieder aus der Sicht eines anderen Protagonisten erzählt wird. Der Schreibstil ist relativ einfach gehalten und bequem zu lesen. Bestimmt auch aus diesem Grund habe ich das Buch in etwas über zwei Tagen zu Ende gelesen gehabt. Es ist etwas schade, dass die Charaktere und der Plot etwas oberflächlich wirken, aber sehr viel mehr möchte ich von etwas über 260 Seiten auch nicht verlangen. Was mich tatsächlich geärgert hat, sind immer wieder Fehler, die sich in das Buch eingeschlichen haben. Angefangen von simpler Rechtschreibung, über vergessene Wörter oder doppelt gesetzte Satzzeichen, bis hin zu Wörtern, die in diesem Zusammenhang kaum Sinn ergeben wollen. Hat da kein Lektorat darübergeguckt oder wie kann so etwas unbemerkt in den Druck gehen? Als Start einer neuen Reihe macht mich das Buch neugierig auf mehr, setzt aber die Erwartungen an die Fortsetzung auch etwas höher an. Nach dem nächsten Teil werde ich wohl entscheiden, ob ich die Reihe weiterlesen möchte oder doch abbreche.

Ich vergebe trotz der Fehler 4 von 5 Sternen, weil mir die Idee hinter der Geschichte sehr gut gefallen hat.

Ein netter Zeitvertreib für die Leser, die die Erwartungen nicht zu hoch stecken und gerne leichte Kost für zwischendurch möchten (Damit meine ich nicht die Story selbst ;-) ). 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Eiskalter Hauch der Rache: Thriller" von Andrew Holland

Starker Psychothriller, der zum nachdenken anregt
Anjaxxxvor 3 Monaten

Hier will ich jetzt gar nicht zuviel schreiben, am besten, ihr lest das Buch selbst....ich kann es nämlich absolut empfehlen! Frank, gefeierter Fernsehstar, ist mit seiner Freundin im Skiurlaub. Frank selbst hält sich für unbesiegbar und lässt sich gern bewundern und feiern. Allerdings scheint er auch Gefahren nicht zu scheuen und vertraut anderen Menschen ziemlich schnell. Als er auf der Piste Robert kennenlernt, ist er schnell begeistert von ihm und möchte unbedingt seine kleine Hütte begutachten.

Robert liebt seine Schwester und deren Tochter über alles und würde alles für die beiden tun. Aber auch für die beiden über Leichen gehen? Lest selbst!

Der Schreibstil ist wie immer....rasant und gut verständlich und man rast von Seite zu Seite. Die Geschichte besteht auch nicht aus unnötigen längen, sondern alles wird schnell auf den Punkt gebracht. Die Eiseskälte, welche die gesamte Geschichte umgibt, war für mich fast spürbar, auch ich habe beim lesen innerlich gefroren. Im Kern dieses Buches geht es um das Thema Mobbing und was dies mit den beteiligten Menschen und deren Seele macht. Wie gemobbte Menschen und deren Familien immer verzweifelter werden und der Autor zeigt auch, welche weiten Kreise das ziehen kann. Auch fand ich das Buch durchweg spannend. Protagonisten gibt es nur wenige, dadurch bleibt die Geschichte wunderbar übersichtlich! Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und wurde dann, mit einem für mich absolut passendem, leicht überraschendem Ende belohnt. 

Kommentieren0
0
Teilen
B

Rezension zu "Wie sehr willst du leben?" von Andrew Holland

Entscheidungen, die nicht getroffen werden wollen
BuchSUCHTBlogvor 7 Monaten

Er lässt ihnen die Wahl- wie sehr willst du leben? Wer lebt- wer stirbt?
Zwillingspärchen werden entführt- Kinder, stets ein Junge und ein Mädchen. Aber nur einer kommt zurück. Was passiert mit ihnen?

Der erste Fall für Howard Casper-
Als Leser gerät man direkt mitten in den Fall. Mehrere Kinder wurden schon misshandelt. Das Team um Howard Casper steht mit leeren Händen da. Howard- selbst in einer schweren Situation- will den Täter unter allen Umständen stellen. Ihm steht neben Rick die Psychologin Kathryn zur Seite, welche allerdings sehr emotional in der Situation reagiert.
Plötzlich gibt es eine Spur- oder ist es eine Falle? Howard muss sich auf die Gelegenheit einlassen, auch auf die Gefahr hin, dass sein Team gefährdet wird.

Mir hat "Wie sehr willst du leben" gut gefallen. Anfangs hatte ich mit der ICH-Erzählweise des Täters in der Gegenwart etwas Schwierigkeiten. Doch da es hilft, die Motive des Verbrechers zu verstehen, hat sich die Schreibweise gut in die Story integriert. Der Schreibstil von Andrew Holland ist flüssig und liest sich gut.
Die Charaktere haben mir besonders gut gefallen, der Autor hat ihnen Tiefe verliehen, Ecken, Kanten und eigene Dämonen. Diese werden allerdings nur ansatzweise beschrieben, und machen neugierig.

Es ist untypisch, dass die persönlichen Geschichten in einem Thriller erst nach und nach ans Tageslicht kommt, aber ebenso spannend wie die Verbrechen sind.
Mich stachelt es an, auch den nächsten Teil zu lesen.

Erwähnenswert für mich als Blutbraut ist noch die Darstellung der Taten. Eine ist recht blutig, und kreativ in ihrer Boshaftigkeit- aber das Buch ist nicht durchgehend nicht blutrünstig. Ich hätte gern noch mehr solcher Szenen wie am Baum gelesen :D .

Ich gebe gute 4 Blutsterne mit der Lust nach mehr

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Leserinnen und Leser, 

zum Start meines Debütthrillers "Wie sehr willst du leben?" starte ich eine Leserunde, zu der ich Sie gerne herzlich einladen möchte. Sie können sich für 15 ebooks (mobi/epub) bewerben und gemeinsam mit anderen Lesern herausfinden, wen das FBI Team um Howard Caspar finden muss, um unschuldige Kinder zu retten. 
Darum geht es in dem Buch: 


»Ich habe sie getötet. Ich habe meine Schwester getötet. Der, nach dem Sie suchen bin ich.« 

Mitten auf einer verlassenen Landstraße greift ein Farmer einen kleinen Jungen auf. Nur in Unterwäsche bekleidet, kann das Kind von nichts anderem reden, als davon, dass es seine Zwillingsschwester ermordet hat. Was steckt dahinter? 

Es ist die größte Suche nach vermissten Kindern, die Amerika je erlebt hat. Bisher konnte immer nur einer der vermissten Zwillinge lebendig gefunden werden, während der andere tot war. Special Agent Howard Caspar vom FBI wird mit seinem Team auf den Fall »Missing Twins« angesetzt. Können Sie den Psychopathen rechtzeitig stoppen oder hat er bereits die nächsten Zwillinge in seiner Gewalt? 

»Wenn du überleben willst, muss deine Schwester sterben. Wie sehr willst du leben?« 


Ob das Buch das richtige für Sie ist, können Sie mit Blick ins Buch bei Amazon feststellen: 


https://www.amazon.de/dp/B01LNWXKFA


Ich freue mich schon jetzt auf einige spannende Lesestunden mit Ihnen. 

Grüße,
A. Holland

PS: Bitte bewerten Sie das Buch abschließend auf der Lovelybooks Buchseite, sowie auf Amazon. Natürlich freue ich mich auch über eine zusätzliche Besprechung auf Ihrem Blog, wenn Sie einen haben. 


Zur Leserunde

Community-Statistik

in 83 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks