Andrew Holland Heute stirbst du: Thriller-Sammelband

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heute stirbst du: Thriller-Sammelband“ von Andrew Holland

Wie lange braucht er, bis deine Seele gebrochen ist? Nur für kurze Zeit Howard Caspar ermittelt in diesem Sammelband in drei spannenden Fällen und kommt an seine Grenzen. Dieser Sammelband enthält die Romane: Wie sehr willst du leben? »Ich habe sie getötet. Ich habe meine Schwester getötet. Der, nach dem Sie suchen bin ich.« Ein kleiner Junge, nur in Unterwäsche mitten auf einer verlassenen Landstraße. Welches Geheimnis trägt er mit sich herum? Von wem spricht er, wenn er sagt, er habe jemanden getötet? Das FBI beschäftigt sich mit der größten Suche nach vermissten Kindern, die Amerika je erlebt hat. Ein irrer Psychopath entführt und tötet Zwillinge. Jedoch immer nur einen von ihnen, der jeweils andere überlebt schwer traumatisiert. Special Agent Howard Caspar vom FBI wird mit seinem Team auf den Fall »Missing Twins« angesetzt. Können sie den Psychopathen rechtzeitig stoppen oder hat er bereits die nächsten Kinder in seiner Gewalt? Wovon träumst du? »Wovon träumst du?«, fragt er zwei junge Frauen, bevor sie qualvoll sterben müssen. Fünf Kinder verbindet ein grausames Geheimnis. Mehr als dreißig Jahre später treffen sie sich wieder und der Schmerz von damals flammt erneut auf. FBI-Agent Howard Caspar wird zu einem Tatort gerufen, an dem für ihn sehr persönliche Gegenstände hinterlassen wurden. Was hat es damit auf sich? Hinterlässt ihm jemand eine Nachricht? Plötzlich verschwindet die Tochter eines Tatverdächtigen und damit offenbart sich ein tödliches Geheimnis, das zur tickenden Zeitbombe wird, wenn Howard und sein Team den Fall nicht rechtzeitig lösen können. Lass uns spielen! Bist du bereit, dich selbst aufzugeben, damit andere überleben? Dann lass uns spielen. Wir werden sehen, wie weit du gehst. FBI-Agent Howard Caspar steht unter hohem Druck. Seine Ex-Partnerin ist mit ihrer kleinen Tochter Marcy spurlos verschwunden. Noch bevor die Ermittlungen aufgenommen werden können, findet Howard einen Briefumschlag mit einem Handy. Es beginnt ein Spiel um Leben und Tod, das perfider nicht inszeniert sein kann. Alle drei Thriller waren mehrere Wochen in den Top-100 der allgemeinen Amazon Kindle ebook charts.

Krimireihe um verletzlichen FBI-Ermittler mit Liebesgeschichte

— Julia_Kathrin_Matos

Ich habe beide Teile hintereinander gelesen und bin wie immer begeistert. Ich kann jedem empfehlen beide hintereinander zu lesen.

— Mona-Berlin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Krimireihe um verletzlichen FBI-Ermittler mit Liebesgeschichte

    Heute stirbst du: Thriller-Sammelband

    Julia_Kathrin_Matos

    20. October 2017 um 16:49

    Kurz-Eindruck: Wenig innovativ, aber sympathisch und einfühlsam, hoher Mitfühlfaktor. Stellenweise kitschig, gleichzeitig aufgrund der Gewaltdarstellungen nichts für Zartbesaitete.Meine ausführlichen Einschätzungen zu Band 1 bis 3 der Thriller-Reihe um Howard Caspar:Sprache und Erzählstil:Das Erstlingswerk von Andrew Holland ist sprachlich einfach gehalten und hierdurch flüssig zu lesen. Gegenwartsform ungewohnt, aber nicht störend. Gut gefallen haben mir die kapitelweise wechselnden Erzählperspektiven, wobei ich längere Sinnabschnitte bevorzugt hätte, um für die Vorstellungskraft mehr von der jeweiligen Szenerie aufzusaugen. Grundsätzlich mag ich es sprachlich und erzählerisch auch gern anspruchsvoller (z. B. Rückblenden) zugunsten von Tiefe und Bildgewalt, aber so wie es ist, erreicht es einen großen Adressatenkreis und man kann es auch mühelos nach einem besonders harten Arbeitstag lesen. Kurz vor Veröffentlichung meiner Rezension wurde eine aktualisierte Version eingestellt, bei der offensichtlich viele der Rechtschreibfehler, die vorangegangene Rezensenten bemängeln, beseitigt wurden.Figuren:FBI-Agent Howard Caspar hat eine traumatische Vergangenheit, wirkt verletzlich und damit schnell sympathisch. Dafür dass er die Hauptfigur ist, habe ich Ecken und Kanten vermisst. Wirkte trotz seiner professionellen beruflichen Vorgehensweise insbesondere zu Beginn wie ein Teddybär, den man gern in den Arm nehmen möchte. Die Tiefe der Figur nimmt im Laufe der Zeit zu. Zwar ist er - im riesigen Meer der Thriller - nicht besonders originell ausgestaltet, lädt aber durchaus zum Mitfühlen (besonders zum Mitleiden) ein.Es bahnt sich eine Romanze mit der liebenswerten Kollegin Kathlyn an, die ein dunkles Geheimnis hütet. Sofern glaubhaft rübergebracht, kann ich Herzschmerz und herzerwärmenden Momenten in Thrillern viel abgewinnen. So fand ich auch diese Romanze süß, obgleich klischeehaft. Zitat: „Von ihm geht so viel Verletzlichkeit aus, mehr als ihr guttut, da auch sie lediglich eine Rolle spielt.“Lebensgeschichten weiterer Kollegen (Rick, Bob, Stephen, Thomas, Tobias) werden angerissen, bieten für die Fortsetzung noch Potenzial. Mich würde Bob besonders interessieren.Inhalt (ohne schlimme Spoiler) und weitere Einschätzungen:Band 1 gerät stringent. Ich mag unerwartete Wendungen und Miträtseln sehr gern, hier bleiben große Überraschungen oder innovative Ideen leider aus. Den Mörder und seine Motive empfand ich als eher stereotyp, trotzdem erzeugten seine Sichtweisen eine angenehm düstere Atmosphäre. Sein Verhalten am Ende erschloss sich für mich nur bedingt, ich habe die Vermutung, der Autor hat alternative Enden abgewägt und die gewählte Variante nicht ganz konsequent umgesetzt.Bei Band 2 und 3 habe ich in diesen Aspekten eine Steigerung wahrgenommen, was sich auf Spannung, Emotionen und Atmosphäre positiv ausgewirkt hat. Dass das FBI in Band 3 wenig vorausschauend agiert, akzeptiere ich gern, da man von dem Mehr an Dramatik profitiert. Auch wenn die Spannungskurve nicht durchweg hoch gehalten wird, bietet der Showdown eine krasse Gefühlsachterbahn. Am Ausgang scheiden sich die Geister, manche werden es lieben, manche werden es hassen. Ich möchte nichts verraten und bin mir selbst noch unschlüssig, was ich davon halten soll. Jedenfalls kann man ab hier nicht mehr über mangelnde Wendungen und Dramatik meckern.Die Sichtweisen der Opfer fand ich gelungen, die Gefühle wurden eindringlich transportiert.Die Thematiken Mord, Gewalt und sexueller Missbrauch an Kindern hat der Autor angemessen, einfühlsam und adressatengerecht aufgegriffen, eben ohne jemals reißerisch zu wirken.Ich würde die Bände nicht in die Rubrik „kurzweilig“ einordnen, denn die jeweils im Mittelpunkt stehenden Themen und Fragestellungen können nachwirken und zu Reflektionen anregen.Da menschliche Abgründe, physische und psychische Gewalt eindringlich wiedergegeben werden, sind alle Bände für sensible Gemüter ungeeignet. Aufgrund der sensiblen und manchmal kitschig angehauchten Szenen nehme ich an, dass Frauen diese Reihe lieber mögen werden als Männer.Autor Andrew Holland wirkt durch Inhalte und das ganze Drumherum nahbar und sympathisch.Beurteilung und Ausblick:Für Band 1 und 2 vergebe ich 3 Sterne mit Tendenz nach oben und für den besonders fesselnden Band 3 vergebe ich 4 Sterne. Aufgrund des gefühlten Aufwärtstrends 4 Sterne für Band 1 bis 3 zusammen.In Band 4, den ich mit 5 Sternen bewerte, laufen die offenen Fäden zu Band 1 bis 3 auf fulminante Weise zusammen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks