Andrew Jackson

 3.4 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Das Buch des Lebens, State of the Union Address und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Andrew Jackson

Neue Rezensionen zu Andrew Jackson

Neu

Rezension zu "Das Buch des Lebens" von Andrew Jackson

Rezension zu "Das Buch des Lebens" von Andrew Jackson
Buecherwurm1973vor 9 Jahren

Andrew Jackson beschliesst mit seiner Frau Vanella eine Weltreise zu machen. Zwei Jahren wollen unterwegs sein. Dabei wollen sie Ältesten der Welt besuchen. Sie wollen den Sinn des Lebens ergründen. Der Autor erzählt zuerst von seinem Grossvater und seine eigenen Lebensgeschichte. Der Leser erfährt etwas über die Länder und Städte, die sie bereisen. Man begleitet sie auf der Suche nach älteren Interviewpartnern. Man "lauscht" virtuell den Gesprächen.

Als ich das Buch gekauft habe, konnte ich es kaum erwarten, es zu lesen. Der Anfang gefiel mir sehr gut. Wie er über seinen Grossvater und seine eigenes Leben schreibtt. Doch vom Reisebericht und den Interviews war ich enttäuscht. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass der Autor von möglichst von allem erzählen will. So schreibt er von allem etwas. Genau das hat mich wahrscheinlich enttäuscht. Mir wäre es lieber gewesen, er hätte z.B. das Persönliche weggelassen. Denn bei einigen Gesprächen hatte ich das Gefühl, dass dieses stark zusammengeschnitten ist. Auch der Reisebericht war manchmal etwas verwirrend. Ich verlor von Zeit zu Zeit Übersicht.

Der Schluss ist dann wieder sehr persönlich. Seine Frau Vanella hat einen Darmverschluss und kämpft um ihr Leben. Beim Lesen hat man das Gefühl, dass der Autor diese Zeit mit dem Schreiben verarbeitet hat.

Mir hätte das Buch besser gefallen, wenn der Fokus mehr auf die Gespräche der Älteren gefallen wäre als auf die Beschreibung der Wohnsituation, anwesenden Personen etc.. Das Persönliche zwischen den Eheleute hat für mein Geschmack zuviel Platz eingenommen.

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

100 Beiträge
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks