Andrew Lane Young Sherlock Holmes - Der Tod kommt leise

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(10)
(0)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Young Sherlock Holmes - Der Tod kommt leise“ von Andrew Lane

Der fünfte Fall aus der beliebten REIHE ÜBER DIE JUGEND DES LEGENDÄREN MEISTERDETEKTIVS – fesselnd, rasant und mit großem Suchtfaktor! Der junge Sherlock Holmes wurde nach Shanghai verschleppt. Hier wird er in den brutalsten seiner bisherigen Fälle gezogen: Drei Männer sterben am Biss von ein und derselben Giftschlange, und zwar gleichzeitig an verschiedenen Orten der Stadt. Wie kann das sein? Wer wollte diese Männer tot sehen – und warum? Und wo liegt die Verbindung zu einem geplanten Anschlag auf ein amerikanisches Kriegsschiff? Die Spur führt den Meisterdetektiv tief in das Dickicht dunkler Machenschaften und einmal mehr steht Sherlocks Leben auf dem Spiel.

Unglaublich tolle Reihe, die sich mit der Zeit immer mehr entwickelt.

— NorayaKelly
NorayaKelly

Gelungene und spannende Fortsetzung!

— nscho-tschi
nscho-tschi

Spannender 5. Fall, aber mit Längen.

— Andreas_Suchanek
Andreas_Suchanek

Eine spannende Fortsetzung, die sich wirklich lohnt!

— Dupsi
Dupsi

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Super tolle Geschichte mit hoher Suchtgefahr.

linasue

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Ein märchenhaftes, wirklich fesselndes Buch, das mich schnell überzeugt hat.

hope_stlp

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

zu wenig Handlung, zu viele Rückblicke

Sabine_Hartmann

Ein Kuss aus Sternenstaub

Geheimnisvoll und spannend - wie aus tausend und einer Nacht!

federmaedchensfederland

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Ich bin hin und weg. So ein tolles Buch. Ich liebe diese Geschichte

lilia

Niemand wird sie finden

Schöner Jugendthriller für zwischendurch

Sternschnuppi15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 5. Band der Young-Sherlock-Holmes-Reihe

    Young Sherlock Holmes - Der Tod kommt leise
    Kerry

    Kerry

    01. January 2017 um 09:58

    Endlich hätte etwas Ruhe ins Leben des jungen Sherlock Holmes einkehren sollen - immerhin ist es ihm gelungen, seinen 4. Fall erfolgreich zu lösen und das Beste natürlich, Ms Eglantine, die ehemalige Haushälterin seines Onkels auf Holmes Manor ist noch immer von dannen. Von nun an sollen Ruhe und Frieden auf dem Landsitz der Familie  herrschen, doch leider nicht für Sherlock, denn dieser wird, noch bevor er die Heimreise nach Holmes Manor antreten kann, verschleppt bzw. bei einer Attacke verliert er das Bewusstsein und als er wieder zu sich kommt, befindet er sich auf einem Handelsschiff auf dem Ozean - mit Ziel Shanghai. Als blinder Passagier an Bord bleibt Sherlock, zumal ohne finanzielle Mittel, keine andere Möglichkeit, sich der Mannschaft anzuschließen, nach Shanghei mitzureisen und sich seine Überfahrt durch harte Arbeit zu verdienen. Von Shanghai aus will er den Rückweg nach England antreten. Obwohl die Situation ausweglos erscheint, zumindest bis zu seiner Ankunft im fernen Reich der Mitte, so macht er doch das Beste aus der Situation und es gelingt ihm auch, mit harter Arbeit, den Respekt seiner Schiffskameraden zu erringen und mit dem Schiffskoch Wu Chung freundet er sich sogar an. Dieser macht ihn mit der Kunst des Tai-Chi vertraut. In Shanghai angekommen, macht Sherlock Bekanntschaft mit der Familie von Wu Chung und will wirklich nicht lange bleiben, bis das Unfassbare passiert. Wu Chung wird von einer Schlange gebissen und kämpft mit dem Tode. Als im ganzen Haus jedoch kein entsprechendes Tier aufgespürt werden kann, schöpft Sherlock Verdacht, dass die Wunde des Schiffskochs vielleicht doch nicht von einer Schlange stammt. Hatte vielleicht sogar jener seltsame Passagier auf dem Handelsschiff etwas damit zu tun, der Sherlock von Anfang an etwas suspekt vorgekommen ist? Sherlock beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen und muss mit Erschrecken feststellen, dass Wu Chung nicht das einzige Opfer dieser "Schlange" geworden ist. Zusammen mit Chungs Sohn macht er sich daran herauszufinden, was hinter diesen Attentaten steckt - und begibt sich  dabei in tödliche Gefahr ... Der 5. Band der Young-Sherlock-Holmes-Reihe! Der Plot des Buches wurde anschaulich und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders schön fand ich, dass der Autor es dem Leser ermöglichte, einen Blick in das Leben und die gesellschaftlichen Strukturen des China des 19. Jahrhunderts zu gewähren. Ich persönlich fand diese Einblicke überaus faszinierend. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Immer wieder bin ich überrascht, wie gut der junge Sherlock Holmes mit Menschen und ihm unbekannten Situationen umgehen kann. Ich frage mich immer wieder, welche Geschehnisse im Laufe seines Lebens eingetreten sind, dass er in späteren Jahren ein solcher "Sonderling" wird. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch schöne Lesestunden bereitet hat.

    Mehr
  • Young Sherlock Holmes : Der Tod kommt leise

    Young Sherlock Holmes - Der Tod kommt leise
    Aoibheann

    Aoibheann

    13. February 2016 um 21:42

    Sherlock wurde am Ende des letzten Bandes von der Paradol-Kammer auf ein Schiff verschleppt. Als er dort aufwacht und das Ziel erfährt, ist er - verständlicherweise - zunächst geschockt. Denn das Ziel heißt Shanghai, China. "Der Tod kommt leise" beginnt zeitlich etwas versetzt, so erfährt man z.B. das Sherlock sich bereits einen Platz in der Hierarchie der Schiffsmannschaft ergattern konnte und sich insgesamt recht gut mit seiner Situation arrangiert zu haben scheint. Die Gedanken an seine Familie und seine Freunde überkommen ihn aber immer wieder mit aller Macht, meist in angespannten Situationen. Und Sherlock wäre nicht Sherlock, wenn er die Zeit auf dem Schiff und die ihm übertragenen Aufgaben nicht nutzen würde um zu lernen. So freundet er sich mit dem chinesischen Koch an, der seinen Sprachschatz erweitert und ihn in die Geheimnisse fremder Kampftechniken einführt. Der eigentliche Fall in dem der junge Meisterdetektiv ermittelt ist spannend und temporeich gestaltet; die ihm in dieser fremden Stadt vom Autor zur Seite gestellten Jungs im etwa gleichen Alter entpuppen sich als interessante Gesellschaft, ebenso klug und wissbegierig wie der junge Engländer. Es ist zu merken, dass Sherlock mit jedem seiner Abenteuer erwachsener wird und auch aus jedem Abenteuer seine Erfahrungen gezogen hat. Einige davon kommen ihm hier sehr zu gute. Insgesamt wirkt er abgeklärter und selbstständiger. Der fünfte Band der Reihe um den jungen Sherlock Holmes hat mir bisher am besten gefallen. Auch ohne Amyus Crowe, Virginia, Matty und Mycroft kann Sherlock in einer fremden Umgebung bestehen und die erlernten Fähigkeiten und Kenntnisse beindruckend umsetzen. Dabei sind die Ermittlungen spannend, lassen sich mühelos weglesen und entwickeln sich dabei zu einem wirklich mitreißenden Sofa- Abenteuer.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Young Sherlock Holmes - Der Tod kommt leise von Andrew Lane

    Young Sherlock Holmes - Der Tod kommt leise
    Erik Kletzin

    Erik Kletzin

    27. July 2015 um 07:58 via eBook 'Young Sherlock Holmes - Der Tod kommt leise'

    Das Buch ist wie die anderen vier Bücher der Hammer. Ich bin seit dem ersten Buch ein Sherlock Holmes-fan.