Andrew Miller

 3,7 Sterne bei 117 Bewertungen
Autor von Friedhof der Unschuldigen, Die Gabe des Schmerzes und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Andrew Miller

Andrew Miller wurde 1960 in Bristol geboren und lebt heute in Somerset. Alle seine Romane sind auf Deutsch bei Zsolnay erschienen, darunter 1998 Die Gabe des Schmerzes, für den er den Impac Dublin Literary Award bekam, und 2013 Friedhof der Unschuldigen, ausgezeichnet mit dem Costa Book of the Year Award. Sein neuer Roman Nachts ist das Meer nur ein Geräusch wurde 2017 veröffentlicht.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Andrew Miller

Cover des Buches Friedhof der Unschuldigen (ISBN: 9783423143974)

Friedhof der Unschuldigen

 (57)
Erschienen am 01.04.2015
Cover des Buches Die Gabe des Schmerzes (ISBN: 9783423134552)

Die Gabe des Schmerzes

 (29)
Erschienen am 01.05.2006
Cover des Buches Die Optimisten (ISBN: 9783423137355)

Die Optimisten

 (7)
Erschienen am 01.02.2009
Cover des Buches Nachts ist das Meer nur ein Geräusch (ISBN: 9783552058187)

Nachts ist das Meer nur ein Geräusch

 (5)
Erschienen am 20.02.2017
Cover des Buches Nach dem großen Beben (ISBN: 9783552055124)

Nach dem großen Beben

 (3)
Erschienen am 16.08.2010
Cover des Buches Friedhof der Unschuldigen (ISBN: 9783899644999)

Friedhof der Unschuldigen

 (4)
Erschienen am 01.08.2013

Neue Rezensionen zu Andrew Miller

Cover des Buches Friedhof der Unschuldigen (ISBN: 9783423143974)C

Rezension zu "Friedhof der Unschuldigen" von Andrew Miller

Aus einem tollen Thema leider wenig gemacht
Catherine_Bouviervor 2 Monaten

Es hätte ein einzigartiger Roman werden können. Die Umsiedlung der Toten des Friedhofs der Unschuldigen in Paris Ende des 18. Jahrhunderts. In einer Zeit, in der Aberglaube auf Aufklärung trifft. Leider bleiben die Figuren eindimensional und wenig eingängig. Das Sittengemälde von Paris ist gelungen, wenn auch mit kleinen historischen Ungenauigkeiten wie der Verwendung von Desinfektionsmittel und der Bezeichnung Droschke für Kutsche (Droschke wurde im Berliner Raum verwendet). Der Schreibstil ist teils sehr langatmig und dadurch ermüdend.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Friedhof der Unschuldigen (ISBN: 9783899644999)

Rezension zu "Friedhof der Unschuldigen" von Andrew Miller

Authentisch erzählt
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

Kurz vor der Französischen Revolution bekommt der junge Ingenieur Jean- Baptiste Barrate den Auftrag, den sogenannten "Friedhof der Unschuldigen" aufzulösen, abzubauen und die Gebeine Tausender verschwinden zu lassen.

Viel zu lange wurden die Toten auf diesem speziellen Friedhof mitten in der Stadt übereinander gestapelt und in jedes kleinste Eckchen gestopft. Irgendwann sorgte Starkregen dafür, dass der Keller eines Wohnhauses mit Leichen überschwemmt wurde.

Und der ständige Leichengestank und -geschmack in der Luft war für Besucher und Zugezogene kaum noch zu ertragen.

Jean-Baptiste ist nicht besonders begeistert von diesem ersten Auftrag als Ingenieur, beugt sich jedoch seinem Schicksal und lernt Paris mit Hilfe eines Kirchenorganisten von einer ganz besonderen Seite kennen.


Der wunderbar literarische Erzählstil macht dieses Hörbuch zu einem besonderen Hörerlebnis. 

Authentisch und lebensnah werden die Protagonisten beschrieben. 

Man schmeckt die Leichenausdünstungen regelrecht in der Luft und bekommt Mitleid mit Jean-Baptiste ob seiner grausigen Aufgabe.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Friedhof der Unschuldigen (ISBN: 9783423143974)I

Rezension zu "Friedhof der Unschuldigen" von Andrew Miller

Ein wundervoller Roman!
iamnomorningpersonvor 3 Jahren

Wir begleiten den jungen Ingenieur Jean-Baptiste Baratte während eines Auftrages, den er vom Minister des Königs höchstpersönlich bekommt. Er soll den Friedhof der Unschuldigen leeren und das ganze umliegende Viertel von dessen Gasen und Geruch befreien.

Der Autor schafft es ganz wunderbar, einen in das alte Paris zu entführen. Er weiß, wie man Beschreibungen formuliert, die einem Bilder des Schlosses Versailles, der schmutzigen Gassen, des Marktes, des Friedhofes und der Kirche in den Kopf zaubern. Es gelingt ihm auch, den Leser mit seinem beiläufigen Humor einige Male zum Lachen zu bringen. Die Charaktere sind allesamt liebevoll gezeichnet, wenngleich man ihnen auch niemals so richtig nahe kommt. Man ist eher ein außenstehender Beobachter, denn ein Teilhaber am Geschehen, was durch die wunderschöne, erschaffene Umgebung allerdings nicht weiter schlimm ist.

Ich war anfangs höcht begeistert von der überwältigenden Atmosphäre, die Andrew Miller geschaffen hat, doch in den letzten paar Abschnitten wurde alles ein wenig mau. Der große Knall blieb irgendwie aus, dennoch kann man das Buch nicht aus der Hand legen, weil man mit der Handlung mittreiben möchte, wie auf sanften Wellen, die in den Sonnenuntergang gespült werden. Man wird immer getrieben von dieser unterschwelligen Spannung.

"Friedhof der Unschuldigen" ist ein wundervoller Roman, der vieles in sich birgt. Dem Leser begegnen Leid und Liebe, Lust und Verlangen, Schicksal und Trauer. Jean-Baptiste ist die meiste Zeit ein sympathischer Begleiter durch das alte Paris und bekommt mit dem charmanten Organisten Armand, der undurchschaubaren Hure Héloïse, dem wissbegierigen Arzt Guillotin und einer Reihe weiterer Charaktere eine ganze Riege an interessanten Nebendarstellern an die Seite gestellt.


Was es sonst noch zu sagen gibt

Ich bin hin und weg von dem zauberhaften Umschlagbild. Es ist nämlich hervorragend passend und schafft es, dass einem die Sache mit dem neuen Anzug noch trauriger vorkommt. Aber lasst euch überraschen!


Bewertung und mein Fazit
 
Alleine seiner ausgezeichneten Sprache wegen, wird das nicht mein letztes Buch von Andrew Miller bleiben. In diesem Roman begegnet man Leid und Liebe, Lust und Verlangen, Schicksal und Trauer. Man darf einen jungen Mann begleiten, der unfreiwillig als Metapher für etwas viel Größeres dient.

Ein lesenswerter Roman, der mit atmosphärischer Sprache und liebevoll gezeichneten Charakteren in das alte Paris entführt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 200 Bibliotheken

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks