Andrew O'Hagan Leben und Ansichten von Maf dem Hund und seiner Freundin Marilyn Monroe

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leben und Ansichten von Maf dem Hund und seiner Freundin Marilyn Monroe“ von Andrew O'Hagan

1960 schenkte Frank Sinatra Marilyn Monroe einen Hund. Sie nannte ihn Mafia Honey, kurz Maf. Für Maf und Marilyn ist es der Beginn einer wunderbaren Freundschaft – schließlich ist er nicht irgendein Hund und sie nicht irgendeine Frau. Klein, weiß und weise ist der Malteser von nun an immer dabei, er belauscht, beobachtet und kommentiert – die aktuelle Schuhmode ebenso wie Scharmützel New Yorker Intellektueller, die Wutausbrüche Frank Sinatras, John F. Kennedy und den American way of life. Und immer wieder Marilyn.

Andrew O’Hagans komischer Held ist ein Philosoph auf vier Beinen. Von ganz unten, aber mit großer Übersicht entwirft Maf das Porträt einer besonderen Zeit und einer über alles verehrten Frau. Witzig, liebevoll – und mit dem nötigen Biss.

Stöbern in Romane

Wenn Martha tanzt

Jahrhundertroman um eine außergewöhnliche Frau

lizlemon

Die Wolkenfrauen

Exzellente Beschreibungen von Marokko und dem Westsahara-Konflikt. Die eigentliche Geschichte konnte mich leider nicht packen !!!

Literaturwerkstatt-kreativ

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Spannende Ausgangslage nicht ganz umgesetzt.

sar89

Frau Einstein

Leider zu viel Pathos und zu viel Fiktion zwischen den Fakten

Mrs_Nanny_Ogg

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Der krönende Abschluss einer wundervollen Reihe!

TheCoon

Der verbotene Liebesbrief

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem super!

Waldi236

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Leben und Ansichten von Maf dem Hund und seiner Freundin Marilyn Monroe" von Andrew O'Hagan

    Leben und Ansichten von Maf dem Hund und seiner Freundin Marilyn Monroe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Frank Sinatra schenkte 1960 Marilyn Monroe einen kleinen weißen Hund, dem sie den Namen Mafia Honey gab, der aber nur Maf gerufen wurde. Maf wurde ihr treuer Begleiter, ob es zu einer Party ging oder zur Psychoanalyse - Maf war dabei. Maf ist seiner Umgebung an Intelligenz und Bildung wahrscheinlich haushoch überlegen. Er beobachtet, kommentiert und philosophiert. Er zitiert Hemingway und Descartes, ist vertraut mit Freud und den Geschichten über andere Hunde von berühmten Personen.Maf trifft aud Natalie Wood, Frank Sinatra, Sammy Davis Jr. und John F. Kennedy und blickt hinter die Kulissen der Glitzerwelt aus Show, Poltitik und Traumfabrik. Wer einen seichten Roman über das Leben von Marilyn Monroe erwartet, wird das Buch sehr schnell aus der Hand legen. Maf ist ein Hund der den Dingen auf den Grund geht und nicht beschwingt von Party zu Party zieht. Er ist ein Grübler und Philosoph, der alles ganz genau beobachtet. Er verbrachte die erste Zeit seines Lebens im Haus der Schwester von Virgina Wolf, wurde von der Mutter Natalie Woods entdeckt und nach Los Angeles gebracht um schließlich von Frank Sinatra als Geschenk für Marilyn Monroe endlich ein Zuhause zu finden. Ob Maf ein weißer Zwergpudel oder ein Malteser war, kann ich nicht mit Sicherheit beurteilen, aber er war der wahrscheinlich ehrlichste und treuieste Freund von Marilyn. Fazit: Kein leichter Zeitvertreib, sondern ein Roman um die menschliche Seele, ihre Abgründe und ihre Freuden.

    Mehr
    • 2

    EratoNyx

    28. April 2012 um 13:02
  • Rezension zu "Leben und Ansichten von Maf dem Hund und seiner Freundin Marilyn Monroe" von Andrew O'Hagan

    Leben und Ansichten von Maf dem Hund und seiner Freundin Marilyn Monroe

    michael_lehmann-pape

    20. May 2011 um 14:56

    Filmgötter und Lebensklugheit Mafia Honey ist sein voller Name. Kurz aufgewachsen in Charleston, Sussex, in einer Familie sich durchaus zuwendender Menschen und eines Hausmädchens namens Mrs. Higgins. Der vorhergehende Wurf, das waren die Schlauen, keine Frage. Aber dieser hier mitsamt dem „Malteser“, mit dem sich Mrs. Higgins zu Beginn des Buches intensiver beschäftigt, dass sind die Charmanten. Schön und charmant. Gute Voraussetzungen für den weiteren Lebensweg des kleinen „Maltesers“, denn kein geringerer als „The Voice“ Sinatra wird diesen Hund der strahlendsten Filmgöttin jener Tage, Marilyn Monroe, zum Geschenk machen. Keine geringere als Natalie Wood´s Mutter reist nach England, um den kleinen Hund wohlbehalten in die neue Heimat zu bringen. Übrigens, wie Sinatras Assistentin betonen wird, „das einzig nützliche Geschenk, dass Frank je gemacht hat“. Schon diese ersten Namen zeigen, dass in diesem Buch die „goldene Ära“ Hollywoods zum Leben erweckt werden wird. Und die Charakterisierung durch seine Assistentin zeigt (und das im Verlauf des Buches nicht nur, was Sinatra angeht), dass O´Hagen seine Sicht von der Innenseite her, nicht von der fast heiligen Betrachtung von außen her entwickelt. Maf nun wird seinen Weg auf vier Beinen innerhalb dieser illustren Gesellschaft verbringen und zugleich seine Zuneigung zum „einfachen“ Volk nicht hinten anstellen Und durchaus schlau ist er zudem, da hat sich Mrs. Higgins vielleicht ein wenig getäuscht. Bodenständig klug, könnte man sagen, denn in all dem Getümmel Hollywoods jener alten, großen Tage macht sich Maf seine Gedanken. Treffsicher fasst er das Leben in kurze Sätze zusammen, ebenso treffsicher kann sich der Leser auf seine Menschenkenntnis verlassen, denn die Vielzahl der Personen und Persönlichkeiten, die im Buch bei der Monroe ein und ausgehen wird von ihm aufmerksam betrachtet und präzise in ihrem Wesen erfasst. Denn das, ist, so sagt es Maf nicht ohne Überheblichkeit, das größte Talent des Hundes. Dass er die wahren Gedanken jener erspürt und behält, auf die er trifft. Intensiv recherchiert und wunderbar formuliert lässt Andrew O´Hagen mit den Erlebnissen und Einsichten von Maf, dem Hund, nichts weniger zu Worte kommen als den Mythos des „american dream“. Zu einer Zeit, in der Stars noch wirklich unerreichbare, glänzende Sterne am Himmel waren und die nackte Realität vom Betrachter gar nicht gewusst werden wollte. Natürlich ist, neben Maf, Marilyn die eigentliche Hauptfigur. Auf Schritt und Tritt begleitet der Hund den Star, selbst im Friseursalon, in dem Kenneth absolutes Hundeverbot ausgesprochen hat, nachdem sein geliebter Hund und Wegbegleiter durch einen Unfall um sein Hundeleben kam, ist Maf die einzige Ausnahme. Für Marilyn Monroe tut jeder alles. Nur nicht das Eigentliche. Denn O´Hagen spinnt in seinem Buch nicht alte und bekannte Geschichtchen durch die Seiten, sondern entfaltet das Bild einer ganzen Epoche in der Person Marilyn Monroes. Anhand ihres Versuches, das eigene Image zu ändern, als ernsthafte Schauspielerin und Person gesehen zu werden statt nur als das begehrenswerte Blondchen, erlebt Maf mit dem Leser mit, wie abwehrend und chauvinistisch das Umfeld mitsamt Arthur Miller (dem „sozialistischen“ Schriftsteller, der für sich selbst allerdings das Geld überaus liebte, wie Marilyn freimütig erzählt) auf solch Versuche eines eigenen Weges reagiert. Marilyn ist für jeden eben eine konkrete Illusion und hat das gefälligst auch zu bleiben. Bis sie daran zerbricht. Altklug, überheblich, treffsicher, beständig kommentierend und mit klarer, eigener Meinung, so schickt O´Hagen seinen vierbeinigen Protagonisten ins Rennen und versteht es doch, an den entscheidenden Stellen leise und sensibel aufzuzeigen, dass die Fassade eines Menschen nicht das Leben ausmachen kann. Voller Humor, aber auch mit Drama, gelingt ihm so eine Entzauberung der „alten Welt“ des Starrummels und ein Verweis auf die Notwendigkeit, den ganz eigenen Weg wirklich zu gehen und sich nicht in der eigenen Fassade festhalten zu lassen. So, wie Maf ihn durchaus geht. Ein ganz wunderbares Buch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks