Andrew Summers

 4.3 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von Vor dem Abschied, GayRomeo und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Andrew Summers

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches GayRomeo (ISBN: 9781516823369)

GayRomeo

 (4)
Erschienen am 09.08.2015
Cover des Buches Say Something: Daemon (ISBN: 9783944672199)

Say Something: Daemon

 (2)
Erschienen am 10.06.2014
Cover des Buches Merry Christmas: Streetboy (ISBN: 9781511951234)

Merry Christmas: Streetboy

 (1)
Erschienen am 29.04.2015
Cover des Buches Drop Dead! (ISBN: 9783944672052)

Drop Dead!

 (1)
Erschienen am 18.07.2014
Cover des Buches You Drive Me Crazy (ISBN: 9783944672366)

You Drive Me Crazy

 (1)
Erschienen am 21.04.2014
Cover des Buches Drop Dead! (Love-Disaster 1) (ISBN: B07BH2WZVL)

Drop Dead! (Love-Disaster 1)

 (0)
Erschienen am 14.03.2018
Cover des Buches You Drive Me Crazy! (Gay Lovestorys 4) (ISBN: B07BH36BL5)

You Drive Me Crazy! (Gay Lovestorys 4)

 (0)
Erschienen am 14.03.2018

Neue Rezensionen zu Andrew Summers

Neu

Rezension zu "Say Something: Daemon" von Andrew Summers

Rezension zu "Say something: Daemon" von Andrew Summers
JulesBvor 6 Jahren

Phil ist schwul und wird deshalb von seinen Klassenkameraden gemobbt. Als er in eine neue Klasse kommt, hofft er, dass endlich alles anders wird und er scheint Glück zu haben. Als dann auch noch sein hübscher Mitschüler Daemon seine Nähe sucht, scheint alles perfekt. Aber als wieder das Gerücht umgeht, er sei schwul, verändert sich auch Daemon. Mal sucht er seine Nähe und mal geht er total auf Distanz. Auch Jahre später stellt Daemon Phils Leben noch auf den Kopf, obwohl dieser doch eigentlich schon längst mit ihm abgeschlossen hat.

Ich finde das Buch so unglaublich innovativ, weil man eben mitdenken und seine eigene Meinung sagen kann. Natürlich kann man dann kein geschlossenes Ende erwarten, aber wen das nicht stört, der wird sich sicher darüber freuen.
Da die Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht, kann ich zur Story gar nicht viel sagen, zum Stil aber schon: Obwohl viel berichtet wird, ist es trotzdem anschaulich und flüssig zu lesen und die Gefühle kommen nicht zu kurz.
Ich finde es schon sehr interessant, es ist einfach mal was völlig anderes.

Eine längere Rezension zu der Geschichte und meine persönliche Meinung zu der Frage, die Andrew Summers seinen Lesern am Ende stellt, findet ihr auf meinem Blog:
www.julesbunteweltderbuecher.blogspot.de

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "You Drive Me Crazy" von Andrew Summers

Rezension zu "You drive me crazy" von Andrew Summers
JulesBvor 6 Jahren

Seit seiner Knieoperation ist Rob arbeitslos und findet einfach keinen Job, den er mit seinem Handicap noch ausführen kann. Das er keinen Job hat, macht es für ihn nicht einfach, eine passende Wohnung zu finden. Das frustriert ihn ziemlich, vor allem, weil auch sonst nichts glatt läuft. Mit seinem Aussehen fällt er oft auf und single ist er auch noch, dabei wünscht er sich nichts mehr, als eine Schulter zum Anlehnen.Als er auf einer seiner Wohnungsbesichtigung Ben kennen lernt, wird alles nur noch schlimmer.

Ich fand die Geschichte an sich eigentlich sehr süß. An der einen oder anderen Stelle fand ich sie zwar ein wenig überzogen, aber trotzdem konnte man sich gut einfühlen und da sie überraschend ausführlich für so wenige Seiten war.
Was mich allerdings sehr irritiert hat, war die Sexszene, in welcher man das Gefühl hatte, dass der Autor von einem guten Schreibstil beträchtlich abrutschen würde.

Für eine ausführlichere Rezension hierzu besucht einfach meinen Blog:
www.julesbunteweltderbuecher.blogspot.de

Kommentare: 1
7
Teilen

Rezension zu "Vor dem Abschied" von Andrew Summers

Zum Träumen schön
Kitty411vor 7 Jahren

Zum Buch: „Vor dem Abschied“ von Andrew Summers ist ein kurzer Gay Romance Roman, der am 26.11.2013 bei X-Scandal Books erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier:  http://www.amazon.de/Vor-dem-Abschied-Andrew-Summers-ebook/dp/B00GWW3XHM/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1386934595&sr=1-1&keywords=vor+dem+abschied+summers

Klappentext: Das Schwerste am Abschied nehmen ist, dass man es ständig aufs Neue tun muss.
Jeden Tag werden wir aufs Neue mit derselben Wahrheit konfrontiert: Das Leben ist vergänglich, die Zeit viel zu kurz.

John fährt in den Herbstferien mit seinen Großeltern an die Ostsee. Dort wollen sie gemeinsam auf einem kleinen Schiff fischen. Dass John Meerestiere hasst, behält er aus Liebe zu seinem Opa für sich. Sie übernachten in einem kleinen Hotel, und John erlebt tagtäglich das Gleiche. Nach einigen Tagen bittet er darum, im Hotel bleiben zu können. Sein Großvater ist alles andere als begeistert, doch erlaubt er es. Und als John denkt, dass es nicht mehr langweiliger werden könnte, lernt er den charmanten Jeremy kennen.

Die Story: John muss in den Herbstferien mit seinen Großeltern zum Angeln fahren. Lust hat er keine, noch dazu hasst er Fische. Nach einigen Tagen, die voller Langeweile sind, wagt John es, seinen Großeltern klar zu machen, dass er lieber nicht mit zum Fischen fahren würde und stattdessen im Hotel bleiben will. Dort trifft er dann auf Jeremy, die beiden verstehen sich auf Anhieb und sie stehen am Anfang eienr wunderbaren Freundschaft…

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der Ich-Form verfasst und in 10 Kapitel unterteilt. Zusätzlich gibt es einige Bilder.

Covergestaltung: Das Cover zeigt einen jungen Mann, der an einem Strand hockt und in die Kamera lacht. Im Bereich des Himmels stehen Titel des Buches und Autorenname.

Zum Autor: Andrew Summers wurde am 13.07.1987 geboren und lebt in Duisburg. Er schreibt gerne Kurzgeschichten, in denen die Charaktere meist schwere Schicksalsschläge hinter sich haben. In seiner Freizeit trainiert er seinen Body oder trifft sich mit Freunden. (Quelle: http://www.x-scandalbooks.de/autoren/andrew-summers/ )

Meine Meinung: *Seufz…* ich muss ich erstmal erholen. Dieses Buch ist auf eine so wunderbare Art romantisch, dass ich richtig ins Träumen geraten bin. Für mich hätte die Geschichte um Jeremy und John noch ewig weitergehen können. Trotz der Romantik gibt es in dieser Story keinen Kitsch, das gesamte Geschehen wirkt sehr realitätsnah und könnte jedem so passiert sein, dadurch habe ich mich sehr gut hineinversetzen können.
Sicher hat dazu auch der angenehme, flüssige Schreibstil beigetragen, den man hervorragend lesen kann und der mich regelrecht an das Geschehen gefesselt hat.
Aber auch eine tiefere Botschaft kommt in dieser Geschichte zum Tragen, dass Geld und Besitz nicht alles ist und dass Freundschaft das Wichtigste im Leben ist, diese Botschaft wurde sehr gut in die Geschichte eingearbeitet und passt auch sehr gut zur Handlung.
Alles in allem ein tolles Buch, das mich zum Träumen gebracht hat. Ich vergebe 5 Sterne.

 

 

Kommentare: 1
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks