Der Ruf des Henkers

von Andrew Taylor 
3,3 Sterne bei3 Bewertungen
Der Ruf des Henkers
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Ruf des Henkers"

Der neue Fall aus der preisgekrönten Lydmouth-Serie mit Inspector Thornhill und Journalistin Jill Francis
Richard Thornhill plagen die Geister der Vergangenheit. Als junger Polizist war er während der letzten Monate des Britischen Mandats in Palästina stationiert. Was er dort gesehen und getan hat, verfolgt ihn noch heute bis in den Schlaf. Und plötzlich taucht jemand aus dieser schrecklichen Zeit in Lydmouth auf, dem kleinen Ort an der walisischen Grenze: sein ehemaliger Vorgesetzter Jock Slether. Als kurz darauf eine Leiche aufgefunden wird, gerät Thornhill in Verdacht, der Mörder zu sein, denn er ist der Einzige, der den Toten kennt-…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442464579
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:474 Seiten
Verlag:Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum:13.03.2008
Teil 8 der Reihe "Lydmouth"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    LiesaBs avatar
    LiesaBvor 7 Jahren
    Rezension zu "Der Ruf des Henkers" von Andrew Taylor

    Eine kleine Stadt in England und ein fremder Toter wird im Hochwasser gefunden. Inspektor Richard Thornhill befindet sich gerade im Zwangsurlaub und scheint irgendwie mit dem Toten in Verbindung gestanden zu haben. Ihn plagen die Geister der Vergangenheit. Er war als junger Polizist in Palästina stationiert.
    "Der Ruf des Henkers" ist der erste Roman, den ich von Andrew Taylor gelesen habe. Es handelt sich um einen soliden Krimi, der an die Tage von Miss Marple erinnert. Der Autor verlegt seine Geschichte in die 50iger Jahren. Ähnlich alt erscheint mir die Erdzählweise, die an einigen Stellen holprig wirkt.
    Der Krimi wird in vielen Strängen erzählt, wobei sich die Spannung in den vielen Nebenschauplätzen verliert. Es gibt zu viele Protagonisten und die Hauptfigur bleibt wage, wird so gut wie gar nicht beschrieben. Vielleicht liegt es daran, dass ich die Vorgänger alle nicht gelesen habe und somit die die Figur Richad Thonhill nicht kannte.
    Die Bilder, die beim Lesen entstehen sind klar und eindeutig. Die Umgebung ist gut beschrieben.
    Drei Stern für diesen Krimi.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    rose_of_sharyns avatar
    rose_of_sharyn
    Kitnahrs avatar
    Kitnahrvor 9 Jahren

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks