Andrzej Stasiuk

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 90 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 11 Rezensionen
(5)
(18)
(12)
(4)
(2)

Lebenslauf von Andrzej Stasiuk

Andrzej Stasiuk wurde im September 1960 in Warschau geboren. Nachdem er während seines Dienstes beim Militär Fahnenflucht begangen hatte, musste er für anderthalb Jahre ins Gefängnis. Die Erlebnisse und Erfahrungen aus dieser Zeit verarbeitete er in seiner ersten Veröffentlichung, die im Jahr 2003 unter dem Titel "Mauern von Hebron" auch in Deutschland erschienen ist. Neben seiner Tätigkeit als Autor schreibt Stasiuk regelmäßig Aufsätze und Kritiken, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung und die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Im Jahr 2005 wurde Andrzej Stasiuk für "Unterwegs nach Babadag " mit dem Nike-Preis für das beste polnische Buch ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

Der Osten

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Osten

Bei diesen Partnern bestellen:

Tagebuch, später (edition suhrkamp)

Bei diesen Partnern bestellen:

Kurzes Buch über das Sterben

Bei diesen Partnern bestellen:

Tagebuch, danach geschrieben

Bei diesen Partnern bestellen:

Dojczland

Bei diesen Partnern bestellen:

Hinter der Blechwand

Bei diesen Partnern bestellen:

Der weiße Rabe

Bei diesen Partnern bestellen:

Neun

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Flugzeug aus Karton

Bei diesen Partnern bestellen:

Winter

Bei diesen Partnern bestellen:

Galizische Geschichten

Bei diesen Partnern bestellen:

Dojczland

Bei diesen Partnern bestellen:

Fado

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Welt hinter Dukla

Bei diesen Partnern bestellen:

Über den Fluß

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Mauern von Hebron

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch vom Reisen und vom Verlorengehen.

    Der Osten

    Heldentenor

    17. May 2016 um 21:01 Rezension zu "Der Osten" von Andrzej Stasiuk

    Ein Buch, das vom Reisen handelt, aber kein klassischer Reisebericht ist. Auf seinen Reisen spürt der Autor dem Verlorengegangenen und dem Verschwundenen nach. Und spannt den Bogen von seiner Jugend in einem polnischen Dorf bis hin zu Begegnungen mit mongolischen Nomaden. Aufgewachsen ist er in einem Dorf im Osten Polen, dessen frühere Bewohner nach 1945 in die Sowjetunion umgesiedelt wurden. Vielleicht deshalb verspürt er schon als Kind, den Drang nach Osten zu gehen. Dorthin, wo die früheren Bewohner gingen, wo Armeen ...

    Mehr
  • Eine detailreiche philosophische Abhandlung

    Die Welt hinter Dukla

    Makollatur

    08. December 2015 um 17:09 Rezension zu "Die Welt hinter Dukla" von Andrzej Stasiuk

    Der polnische Autor Andrzej Stasiuk liefert in „Die Welt hinter Dukla“ eine narrativ verbundene Schau auf die kleine polnische Provinzstadt Dukla und ihre Einwohner. In mehr oder weniger miteinander in Beziehung stehenden Geschichten schildert der Autor das wenig abwechslungsreiche Leben in der östlichen Provinz Europas. Es finden ebenso zeitliche wie räumliche Sprünge statt, die den jungen Stasiuk ebenso zeigen wie den reflexiven, erwachsenen Sohn der Stadt. In mitunter erschöpfenden philosophischen Betrachtungen bringt er dem ...

    Mehr
  • Reflexion über Sprache

    Die Welt hinter Dukla

    Sabeth80

    29. April 2014 um 21:32 Rezension zu "Die Welt hinter Dukla" von Andrzej Stasiuk

    Eine poetische, aber auf die Dauer zähe Reflexion über Sprache und Sinnhaftigkeit respektive Sinnlosigkeit. Wunderbar an diesem Buch ist seine Sprache, schwierig dagegen und in meinen Augen eine echte Herausforderung der erzählerische Stillstand ohne jeden dramaturgischen Bogen.

  • Rezension zu "Hinter der Blechwand" von Andrzej Stasiuk

    Hinter der Blechwand

    Wolkenatlas

    12. September 2012 um 11:49 Rezension zu "Hinter der Blechwand" von Andrzej Stasiuk

    Melancholisch gefärbter Roman einer harten Welt "Hinter der Blechwand" ist ein sehr eigensinniger, origineller, hochliterarischer Roman, der sich eines Sujets oder einer Kulisse bedient, die man anhand der feinen Prosa Andrzej Stasiuks zuerst gar nicht erwarten würde. Wladek und Pawel sind zwei zufällig aneinander geratene Männer, die sich aus verschiedenen Gründen brauchen und ergänzen. Sie klappern in Pawels altem Fiat Ducato die diversen Schwarzmärkte und Basare in Südosteuropa ab, hauptsächlich in der Region Slowakei, Polen, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Hinter der Blechwand" von Andrzej Stasiuk

    Hinter der Blechwand

    Beagle

    30. April 2012 um 21:58 Rezension zu "Hinter der Blechwand" von Andrzej Stasiuk

    Andrzej Stasiuks Roman "Hinter der Blechwand" ist nicht nur eine Geschichte über das Fahren, vor allem ist es ein Buch, das die Verhältnisse in Osteuropa in unserer heutigen Zeit beschreibt. Die resignierten Menschen, die nach dem Abzug der Russen zuerst voller Vorfreude auf den Kapitalismus waren, dann aber bemerkten, dass dieser sich in ihren Ländern und vor allem auf dem Land nicht so recht einstellen mochte. Die jungen Leute gingen in die Stadt oder ins Ausland und die Kleinstädte und Dörfer sind oftmals vom Aussterben ...

    Mehr
  • Rezension zu "Dojczland" von Andrzej Stasiuk

    Dojczland

    sabisteb

    30. March 2012 um 14:14 Rezension zu "Dojczland" von Andrzej Stasiuk

    Das germanische Phänomen Ich setze mich an den Tisch im Zimmer, knipse die Lampe an und stellte mir vor, ich müßte ein Buch über Deutschland schreiben, weil ich sonst dazu verdammt wäre, für immer und ewig hierzubleiben […] Ich würde alles aufschreiben, an was ich mich erinnerte. Tag für Tag, Stadt für Stadt, Hotel für Hotel, Literaturhaus für Literaturhaus, Buchhandlung für Buchhandlung, Kneipe für Kneipe. Flugzeug für Flugzeug und Zug für Zug. Dieses Zitat von Seite 28 gibt genau das wieder, was in diesem Buch über neunzig ...

    Mehr
  • Rezension zu "Hinter der Blechwand" von Andrzej Stasiuk

    Hinter der Blechwand

    Corley

    17. September 2011 um 12:09 Rezension zu "Hinter der Blechwand" von Andrzej Stasiuk

    In seinem neuen Roman „Hinter der Blechwand“ erzählt Andrzej Stasiuk vom materiellen und moralischen Verfall in Südosteuropa nach 1989. Der Roman ist nicht durchgängig geschrieben sondern eher eine Reihung von Geschichten, teilweise nostalgisch in den Landschafts- und Charakterbeschreibungen und gleichzeitig mit einer von Stasiuk gewohnten Nüchternheit und Brutalität erzählt. In einem alten Fiat Ducato ziehen die beiden Händler Paul und Wladek durch das südosteuropäische Hinterland, wenn sie sich aufraffen können, schaffen sie es ...

    Mehr
  • Rezension zu "Unterwegs nach Babadag" von Andrzej Stasiuk

    Unterwegs nach Babadag

    Frau Paul

    10. August 2009 um 13:07 Rezension zu "Unterwegs nach Babadag" von Andrzej Stasiuk

    Mit Kapuscinski einer meiner Lieblingsreiseautoren. Betörende Sprache, poetische Bilder. Stasiuk durchstreift die vergessenen, versinkenden Orte Osteuropas.

  • Rezension zu "Die Welt hinter Dukla" von Andrzej Stasiuk

    Die Welt hinter Dukla

    Beagle

    05. August 2008 um 08:02 Rezension zu "Die Welt hinter Dukla" von Andrzej Stasiuk

    Ich bin kein Freund von langen Erzählungen ohne konkrete Handlung, deshalb nur 2 Sterne. Stil ist sonst gut

  • Rezension zu "Über den Fluß" von Andrzej Stasiuk

    Über den Fluß

    leserin

    31. July 2007 um 22:12 Rezension zu "Über den Fluß" von Andrzej Stasiuk

    Schriftsteller war im Bierstindl bei einer Lesung

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks