Andy Claus Narziss II – Zehn Jahre danach

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Narziss II – Zehn Jahre danach“ von Andy Claus

Auch in der Fortsetzung von „Narziss – Verbrannte Erde“ geht es spannend weiter: Nicolas von Sydow ist inzwischen 42 Jahre alt. Er hat die letzten zehn Jahre an der Seite eines Drogenbosses in Italien verbracht. Ein Leben, das seinen narzisstischen Charakter nicht zum Besseren geformt hat. Er ist zur Zeitbombe geworden, in seiner Emotionslosigkeit gefährlicher als jemals zuvor. Wieder einmal muss er fliehen und kommt so zurück nach Deutschland, wo er sich ein Leben nach seinen Vorstellungen aufbaut. Dabei opfert er wie gewöhnlich seine Mitmenschen dem ihm eigenen Egoismus, benutzt sie als Mittel zum Zweck, um seine Ziele zu erreichen. Seine Vorgehensweise hat sich nicht geändert, noch immer ist er ein Meister darin, andere zu manipulieren und für seinen Vorteil zu benutzen. Aber Nico trifft auch auf Menschen aus seiner Vergangenheit und begreift zu spät, dass diese für ihn nicht mehr manipulierbar sind. Und schließlich gibt es da noch den vierundzwanzigjährigen Florian, ein attraktives Model, den er einfach nicht in den Griff bekommt. Den widerspenstigen Florian zu zähmen, weckt Nicos Ehrgeiz und am Ende steht die Frage, wer nun wen beherrscht und warum.

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Ein Buch in dem man sich selbst wieder findet und der schlimmste Alptraum wird wahr

lesefix213

Der Sandmaler

Schön und mit einfachen Worten hat Mankell dieses frühe Werk verfaßt.

Hennie

Manchmal musst du einfach leben

Die Emotionen werden erstaunlich gut dargestellt

derbuecherwald-blog

Und jetzt auch noch Liebe

wunderschön

KRLeserin

Das Glück meines Bruders

Zwei Brüder über Familie, Glück, Lebenssinn und Liebe: eine Geschichte zum Nachdenken und Reflektieren.

Jessy1189

Ein Gentleman in Moskau

Ich habe ein Lieblingsbuch gefunden, das ich sicher immer wieder zur Hand nehmen werde

Bibliomarie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nach 10 Jahren ... Zeit genug, um sich zu verändern?

    Narziss II – Zehn Jahre danach
    UtaMaria

    UtaMaria

    29. May 2016 um 00:27

    Andys Stil ist kein blumiger Stil. Ihre Sätze sind kein Ensemble wohlklingender Satzweisen. Ihr Ausdruck weißt schon daraufhin, dass ich in ihrer Geschichte, keine heile Welt zu erwarten habe. ...Sie schafft es dennoch oder gerade deswegen, dass ich, Nico, einen sehr egoistisch denkenden und ausführenden Menschen, nicht vollkommen ablehnen kann. Denn ihre Erklärungen, die sie Nico denken lässt, zeigen mir auf, dass er im Grunde ein sehr einsamer Mensch schon immer gewesen ist und sich darin eingerichtet hat.Der zweite Teil ist für mich ebenso wie der Erste aufregend gewesen. Sind wir ehrlich zu uns selbst, würden wir so einige Charaktereigenschaften in uns erblicken, die der Autorin Jeton, der sich bisher immer Ausnutzen lassen hat, zugeschrieben hat. Dedie wenigen erfüllenden Minuten, die er mit Nico erleben konnte, haben ihn immer wieder unschlüssig werden lassen, Nico zu verlassen. Sein Verstand zeigt ihm seine Hörigkeit auf, doch seine Gefühle verdeckten diese. Genau aus diesem Grunde fällt es Jeton so schwer sich von Nico abzunabeln.Denn er weiß auch, ein Narziss benötigt andere Menschen zum Mitteilen, Anlehnen, denn manchmal reicht das Ego eben nicht aus.

    Mehr