Andy Cools Unser Chemo-Baby

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unser Chemo-Baby“ von Andy Cools

Lesley und ihr Mann Andy wünschen sich sehnlichst ein Kind. Und so ist die Freude groß, als sie endlich schwanger wird. Doch dann wird bei ihr eine besonders aggressive Form von Brustkrebs diagnostiziert. Das Paar steht vor einem Gewissenskonflikt. Sollen sie sich ganz auf Lesleys Genesung konzentrieren und das Kind aufgeben oder sich für den ungeborenen Nachwuchs entscheiden und damit das Leben der Mutter noch weiter gefährden? Denn sich schwanger einer Chemotherapie unterziehen – das scheint ausgeschlossen. Lesley und Andy legen ihr Schicksal in die Hände von Ärzten, die sich für Mutter UND Kind entscheiden; ein Novum in der Medizin. Und so beginnt ein dramatischer Kampf um das Leben zweier Menschen.

Eine hoffnungsschöpfende und mutmachende Lebensgeschichte für Betroffene oder Angehörige.

— Katis-Buecherwelt
Katis-Buecherwelt

Stöbern in Biografie

Eine Liebe so groß wie du

Emotional und sehr gut!

Daniel_Allertseder

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unglaublich berührend!

    Unser Chemo-Baby
    Line1984

    Line1984

    29. June 2015 um 14:42

    Klappentext: (Quelle Knaur Verlag) Lesley und ihr Mann Andy wünschen sich sehnlichst ein Kind. Und so ist die Freude groß, als sie endlich schwanger wird. Doch dann wird bei ihr eine besonders aggressive Form von Brustkrebs diagnostiziert. Das Paar steht vor einem Gewissenskonflikt. Sollen sie sich ganz auf Lesleys Genesung konzentrieren und das Kind aufgeben oder sich für den ungeborenen Nachwuchs entscheiden und damit das Leben der Mutter noch weiter gefährden? Denn sich schwanger einer Chemotherapie unterziehen – das scheint ausgeschlossen. Lesley und Andy legen ihr Schicksal in die Hände von Ärzten, die sich für Mutter UND Kind entscheiden; ein Novum in der Medizin. Und so beginnt ein dramatischer Kampf um das Leben zweier Menschen. Der erste Satz: So hart das Schicksal manche Paare treffen kann, so herzerwämend kann andererseits die Art sein, wie sie damit umgehen. Meine Meinung: Dieses Buch ist wirklich etwas ganz besonderes, es zeigt den Kampf zweier Eltern die sich nichts sehnlichster wünschen als ein eigenes Kind. Endlich schwanger! Endlich scheint Lesleys und Andys sehnsüchtiger Traum nach einen eigenen Kind in Erfüllung zu gehen. Doch die Freude währt nur kurz, denn kaum haben Lesley und Andy die frohe Botschaft verarbeitet, kommt auch schon Lesleys niederschmetternde Diagnose. KREBS! Bei der 33 jährigen Lesley wurde eine sehr aggressive Form von Brustkrebs fest gestellt. Die Diagnose reist den beiden den Boden unter den Füßen weg. Warum werden sie von Unglück verfolgt? Die beiden haben schon ein Kind verloren. Wie sollen sie einen derart schlimmen Schicksalsschlag überstehen? Der Autor, Lesleys Mann Andy erzählt in diesem Buch die Geschichte seiner Frau. Er berichtet darüber wie er die ganze Zeit über mit der Angst um zwei Menschen umgegangen ist. Er schreibt von dem Gefühlschaos das ihn begleitet hat. Er schreibt über den Kampf und über die Hoffnung. Dies tut er sehr gefühlvoll, sein Schreibstil ist dennoch locker und auch flüssig. Was mir an diesem Buch besonders gut gefallen hat sind die vielen Bilder der Familie, von Andy, von Lesley und sogar von ihren kleinen Sohn Marnix. Dieses Buch hat mich wirklich sehr berührt und hat mir zudem die verschiedensten Emotionen beschert. Lesley und Andy sind zwei unglaublich starke Menschen. Trotz der schlimmen Diagnose halten sie zusammen und kämpfen Seite an Seite auch wenn es nicht immer leicht ist. Ihr Kampf wird mit Marnix belohnt und dieser kleine Mann ist ein wahrer Wunder. Ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen. Zudem denke ich das dieses Buch vielen Frauen Mut machen wird die vielleicht in einer ähnlichen Situation sind. Absolute Leseempfehlung !!! Das Cover: Das Cover zeigt die glückliche Familie, es ist ein wunderschönes Bild und hätte nicht besser gewählt sein können! Fazit: Unser Chemo - Baby ist ein berührender Roman einer wahren Geschichte der mich vollkommen überzeugt hat. Ganz klar dieses Buch bekommt 5 Sterne!

    Mehr
  • Unser Chemo-Baby

    Unser Chemo-Baby
    Rosa_Mariposa

    Rosa_Mariposa

    15. April 2015 um 19:51

    Meine Anerkennung Andy Cools erzählt uns seine Geschichte. Wie seine schwangere Frau die Diagnose bekommt, die ihr Leben verändern soll. Sie hat Krebs, Brustkrebs. Zum Glück wurde es früh genug entdeckt und die Ärzte haben großes Vertrauen in eine Heilung. Aber wie wirkt sich eine Krebs Behandlung auf ein Ungeborenes aus? Kann das gut gehen? Kann es überleben? Können es beide schaffen? Mama und Kind? Das Cover verrät uns schon das Ende. Das Gute daran, wir müssen nicht um das Leben des Kindes bangen. Auch die Bilder in der Mitte des Buches versprechen ein Gutes Ende. Trotzdem geht das Buch sehr ans Herz. Ich leide förmlich mit Andy, der nicht viel an der Situation ändern kann und einfach nur versucht stark zu sein. Der seinen Tränen nur freien Lauf lässt wenn er alleine ist. Der alles für seine Frau und seinen ungeborenen Sohn tut und betet das alles gut ausgeht. Für Andy und Lesley war es eine lange harte Zeit die sie durchmachen mussten, und auch jetzt müssen sie weiterhin mit der Angst leben, dass die Krankheit irgendwann wieder ihr Leben bestimmt. Für uns sind es kurze 200 Seiten wo wir die beiden begleiten durften. Auf diesem Weg durfte auch eine Journalistin und eine Fotografin Lesleys Situation miterleben. Die Journalistin wurde wie eine gute Freundin für Lesley und arbeitet bei einer Zeitschrift die über Brustkrebs berichtet. Die Fotografin war sogar bei der Geburt des kleinen Jungen dabei. Für mich verdient dieses Buch meine größte Anerkennung! "Unser Chemo-Baby" ist eine herzzerreißenden Geschichte, die vielen Menschen Mut macht und zeigt das man gegen den Krebs kämpfen sollte. Das Familie wichtig ist und man niemals aufgeben sollte. Ich wünsche Andy, Lesley und ihren Sohn alles erdenklich Gute.

    Mehr
  • Eine hoffnungsschöpfende und mutmachende Lebensgeschichte für Betroffene oder Angehörige.

    Unser Chemo-Baby
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    07. March 2015 um 19:09

    Klappentext: Lesley und ihr Mann Andy wünKlappentext: Lesley und ihr Mann Andy wünschen sich sehnlichst ein Kind. Und so ist die Freude groß, als sie endlich schwanger wird. Doch dann wird bei ihr eine besonders aggressive Form von Brustkrebs diagnostiziert. Das Paar steht vor einem Gewissenskonflikt. Sollen sie sich ganz auf Lesleys Genesung konzentrieren und das Kind aufgeben oder sich für den ungeborenen Nachwuchs entscheiden und damit das Leben der Mutter noch weiter gefährden? Denn sich schwanger einer Chemotherapie unterziehen – das scheint ausgeschlossen. Lesley und Andy legen ihr Schicksal in die Hände von Ärzten, die sich für Mutter UND Kind entscheiden; ein Novum in der Medizin. Und so beginnt ein dramatischer Kampf um das Leben zweier Menschen. Zum Buch: Das Cover zeigt eine glückliche kleine Familie. Doch schon beim Anblick der Mutter, mit ihrem kahl rasierten Kopf und dem Titel, erahnt hier der Leser, dass es sich nicht um eine einfache Lesekost handeln wird. Im Buchinneren sind einige hochwertige Fotografien von Andy und seiner Frau Lesley abgebildet. Eine schöne Buchgestaltung, die sehr viel Liebe ausstrahlt! Erster Satz: "So hart das Schicksal manche Paare treffen kann, so herzerwärmend kann andererseits die Art sein, wie sie damit umgehen." Meine Meinung: Als ich dieses Buch beim Droemer Knaur Verlag entdeckte, wusste ich sofort, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen möchte. Ich bin keine Betroffene, an Krebs erkrankte, dennoch interessiert mich dieses Thema, Rund um die Erkrankung, aber auch die psychische Ebene. Der Autor ist gleichzeitig auch der Mann, der an Brustkrebs erkrankten Lesley und erzählt hier die gemeinsame Geschichte, um den Kampf zweier geliebter Leben. Andy schreibt seine Lebensgeschichte so auf, als würde man direkt vor ihm sitzen und dabei bringt er seine Liebe zu Lesley und seinem ungeborenem Sohn bedingungslos zum Ausdruck. Er erzählt vom Kinderwunsch bis zum tragischen Tag der Feststellung der Diagnose, vom Kampf des Überlebens und der Hoffnung auf ein gesundes Kind. Es gibt nur wenige medizinische Erklärungen, die mir doch ein wenig gefehlt haben. Diese Geschichte bezieht sich überwiegend auf den emotionalen Aspekt und gibt Betroffenen neuen Mut und die Kraft zu kämpfen. Viele glauben noch, eine Krebserkrankung während einer Schwangerschaft sei nicht behandelbar, doch diese Lebensgeschichte und der Stand der Forschung zeigt, das es mittlerweile sehr wohl möglich ist. Andy und Lesley geben Hoffnung und machen Mut! Was ich allerdings sehr schade fand, war, dass auf dem inneren Klappentext bereits das gesamte Buch erzählt wurde und somit beim Lesen nichts neues mehr zu erfahren gab. Im Buchinneren finden sich hochwertige Fotografien, die eine Journalistin gemacht hat, während sie Andy und Lesley auf Grund einer Reportage begleitet hat. Ich wünsche der kleinen Familie alles Liebe und vor allem Gesundheit. Und danke dir Andy, dass du deine Geschichte mit vielen anderen teilst und ihnen somit neue Hoffnung schöpfen lässt. Fazit: Endlich Schwanger doch dann eine erschütternde Diagnose "Brustkrebs". Andy Cools und Lesley berichten über ihren Kampf um die aggressive Krebserkrankung und einem gesunden Sohn. Eine hoffnungsschöpfende und mutmachende Lebensgeschichte für Betroffene oder Angehörige. 

    Mehr