Andy Cruz House Industries

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „House Industries“ von Andy Cruz

Irgendwo zwischen New York und Washington, inmitten einer amerikanischen „Twin Peaks“-Idylle, leben und arbeiten die Mitglieder von House Industries seit 1993 an Fonts und Designs. Berühmt für Ihre erstklassigen, ironisch-distanzierten Interpretationen von American Retro, Comiceinflüssen (z.B. Ray Pettibon und Julie Doucet) und modernen Klassikern wie Neutra oder Charles Eames, entschlossen sich die Mitglieder dieser Gestalterkommune schon bald, von kommerziellen Auftragsarbeiten auf ein eigenes Produkt, „House Industries“, umzusatteln. Dieses präsentiert sich mittels eines selbstproduzierten Magazins, Kunst, Grafikdesign, Musik und Kulturbeiträgen, ist gleichzeitig aber auch ein superbes Vehikel für Ihre eigentliche Liebe und Schwäche: Fontsfontsfonts. Die Zahl der Abonnenten dieses Magazins, eigentlich der Werbeträger für ihre mit Preisen überhäuften, fantasievoll verpackten Fontpackages, beträgt mittlerweile über 80.000! Aber House Industries bieten weitaus mehr: Mit extrem sicherem Geschmack und fast penetrant penibel ist bei House Industries nur das Beste gut genug. Mit dem Fontpackage der Wahl (üblicherweise $100–250) kauft man ein Lebensgefühl und Gesamtkonzept, denn der schnöde Datenträger steckt je nach Gestaltungsansatz der darauf gespeicherten Schriften in einer passenden Verpackung. Das kann z.B. ein Sofakissen sein, eine Geldbörse, ein Modellfahrzeug, eine Bowlingtasche oder auch ein Ufo. Neben 240 Seiten Highlights aktueller Arbeiten, durchgehend 5-farbig gedruckt und mit zusätzlichen Kapiteln auf Transparent- und Buntpapier, enthält dieses Hardcoverbuch mit Heißfolienprägung im bedruckten Pappschuber natürlich auch ein Fontpackage mit 5 exklusiv gestalteten Fonts – das Schnäppchen schlechthin für die Fangemeinde.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen