Andy Deemer Stormglass - Das Tesla-Beben

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 22 Rezensionen
(11)
(7)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stormglass - Das Tesla-Beben“ von Andy Deemer

Ein neuer Stormglass-Auftrag erreicht die Nachwuchsagenten Jake, Lizzie und Filby. Bei einer Versteigerung soll eine alte Truhe mit unbekanntem Inhalt aus dem Besitz des Erfinders Nikola Tesla versteigert werden, doch das gute Stück verschwindet kurz nach Auktionsende spurlos. Stimmen die Gerüchte, dass sich in der geheimnisvollen Kiste Teslas gefürchtete Erdbebenkanone befindet? Und was hat der internationale Popstar Tof Flintoff mit dem Fall zu tun?
Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, reisen die Agenten von Belgrad bis nach Bangkok, wo sie wahrlich erschütternde Ereignisse erwarten. Und natürlich hat auch diesmal Vindiqo seine schmutzigen Finger mit im Spiel!

Trotz enormem Erzähltempo gönnt sich der Autor genügend Zeit für Humor, technische Spielereien und die ganz alltäglichen Dramen eines Teenagerlebens. Schlagkräftig, actiongeladen, humorvoll und purer Nervenkitzel!

Rasanter Abenteuer-Spionage-Roman für Nachwuchsagenten und solche, die es werden wollen.

— sinsa

Rasante Handlung, leider bleiben die Charaktere flach

— mysticcat

Ein kurzweiliges Buch für zwischendurch. Bietet actionreiche Unterhaltung mit einfacher Handlung und Sprache.

— Sternenlicht_

Wieder ein spannendes Jugendbuch mit Action und viel Wissensvermittlung

— MelaKafer

Ich hatte mir etwas mehr Spannung erhofft.

— lexana

Superspannend mit drei lieben Protagonisten, die einen in die Welt des Geheimdienstest entführen. Hat sogar den ersten Band übertroffen.

— Sanisi

Spannendes Agenten-Abenteuer mit jugendlichen Helden!

— Tuzzi

spannender Agenten Roman mit viel Action

— minnie133

Nur mal kurz die Welt retten: Fesselnde Action & ein atemberaubendes Tempo – ein toller Agententhriller für junge und junggebliebene Leser.

— BookHook

Rasant und super spannend.

— Neemar

Stöbern in Jugendbücher

JEMAND ist in deinem Haus

Spannender Thriller, aber eher für jüngere Leser

Booknerdsbykerstin

Immerwelt - Der Anfang

Es hat mich leider überhaupt nicht gepackt. Interessante Idee und Sprache, aber viel zu wenig Handlung.

Lrvtcb

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Tolles Finale mit vielen spannenden Wendungen

jasebou

Falling - Ich kann dich nicht vergessen

❤❤❤

alexandralovesbooks

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Ich habe es verschlungen.Klasse Story. super geschrieben.Ich bin absolut hin u weg u werde wohl seit langem mal wieder ein Buch vorbestellen

Aussi-Girl85

Vertrauen und Verrat

Ein absolutes Highlight. Ich habe lange nicht mehr so ein gutes Jugendbuch gelesen. Romantisch und absolut spannend.

rainybooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    sinsa

    22. January 2017 um 14:08

    Meine Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil einer Reihe. Die Geschichte an sich ist in sich abgeschlossen, allerdings sollte man den ersten Teil gelesen haben, da man sonst viele Dinge nicht versteht. Über die Akademie, in der die Nachwuchsagenten ausgebildet werden, erfährt man zwar ein bisschen was, die Hintergründe bleiben in diesem Band aber verborgen. Ich hoffe, dass man darüber mehr im ersten Band erfährt. Jedenfalls geht es mit einer Menge Technik und sehr Actionreich an den Kampf gut gegen bösen. Etwas vorhersehbar - aber ich als Erwachsene bin auch nicht unbedingt die Zielgruppe. Mir waren die Klischees ein bisschen zu ausgeprägt. Nachdem Jake mit seiner Klasse auf einer Aution miterleben muss, wie ein Koffer mit einer bislang unbekannten bzw. verlorenen geglaubten Erfindung von Tesla gestohlen wird, gerät er zunächst selbst unter Verdacht. Während seine Eltern glauben, dass er seine Strafe in einem Besserungscamp absitzt, versucht Jake mit seinen Freunden die Welt vor dieser Erfindung zu retten. Dabei geht es rund um die Welt und Jake und seine Freunde können ihre Stormglassfähigkeiten so richtig ausreizen. Insgesamt finde ich die Eltern etwas schwach dargestellt, außerdem kann ich das Konzept der Akademie nicht so ganz nachvollziehen. Da bleiben für mich viele Fragen offen. Insgesamt aber ein sehr spannend geschriebenes Jugendbuch nicht nur für Jungs.

    Mehr
  • Jakes zweite Mission

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    ChrischiD

    08. January 2017 um 16:28

    Jake darf gemeinsam mit seiner Klasse eine Auktion besuchen, bei der der lange verschollen geglaubte Überseekoffer des Erfinders Nikola Tesla versteigert werden soll. Niemand glaubt so recht, dass ein einfacher Koffer für so viel Interesse sorgen kann. Doch dann überschlagen sich die Angebote und die Ereignisse. Plötzlich geht das Licht aus, der Kofferinhalt verschwindet und Jake setzt dem Dieb intuitiv nach. Dabei sollte er sich eigentlich unauffällig verhalten, zu viele Verstöße könnten ihm das Genick brechen. Zwei Fragen allerdings geistern unaufhörlich durch Jakes Unterbewusstsein: Befand sich in dem Koffer tatsächlich Teslas berüchtigte wie gefährliche Erdbebenkanone? Und was hat Popstar und Teenieschwarm Tof Flintoff mit der Sache zu tun? Ein neuer Stormglass-Band, ein neuer Auftrag für Jake, Lizzie und Filby. Da aber vor allem Jakes Ausbildung noch nicht so weit fortgeschritten ist, werden dem Trio einige erfahrene Agenten zur Seite gestellt. Ob es ihnen jedoch gemeinsam gelingen wird den Dieb zu stellen bleib abzuwarten, dieser ist nämlich gewitzter als gedacht. Überhaupt stellen sich im Verlauf zahlreiche Fragen. 'Welches Geheimnis verbirgt beispielsweise Jakes Lehrer?', ist nur eine davon. In diesem Falle wartet das Buch mit einem echten Cliffhanger auf, der auf mindestens einen weiteren Band hoffen lässt. Trotz dessen, dass es sich bei den Hauptprotagonisten um Jungagenten handelt, müssen sie sich bereit mit Gegnern duellieren,die bereit sind Menschenleben zu opfern, um an ihren Vorteil zu gelangen. Es ist ein wahrhaftiges Hin und Her, so dass man kaum in der Lage ist eine definitive Prognose ob des Ausgangs abzugeben. Denn es geht um so viel mehr als das nackte Überleben. Zahlreiche Aspekte müssen bedacht werden, doch der Verlauf des Geschehens ist weitestgehend unvorhersehbar. Spannung ist durchweg vorhanden, auch wenn sie zeitweise zu stagnieren scheint. Es braut sich etwas zusammen, von dem man das gesamte Ausmaß nicht einmal erahnt hätte. Jake wird zu einem immer wichtigeren Bestandteil von Stormglass, so dass man sich unweigerlich fragt, ob seine Eltern irgendwann Verdacht schöpfen oder gar eingeweiht werden. Da es sich allerdings gerade einmal um den zweiten Auftrag handelt, wird doch sicherlich noch genug Zeit für weitere Missionen bleiben … Oder?

    Mehr
  • Ein toller zweiter Band

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    Seelensplitter

    26. November 2016 um 12:18

    Meine Meinung zum Kinder/Jugendbuch:Stormglass Teil 2Das Tesla - BebenAufmerksamkeit und Erwartung:Diesen Punkt sowie die Rezension zum ersten Teil findet ihr auf meinem Blog :)Inhalt in meinen Worten:Jack/Hale möchte unbedingt sein neues Wissen ausprobieren, dabei bringt er sich leider öfters in Gefahr als ihm lieb ist. Als die Klasse auch noch einen Ausflug zu einer Auktion machen, und dabei ein Koffer mit einer Waffe verschwindet, denken die meisten, Jake hätte damit zutun. Doch weit gefehlt. Denn ausgerechnet die Erzfeinde seines Agententeams steckt dahinter.Was Erdbeben, Geschwisterhass und ein Schulverweis gemein haben? Das könnt ihr in diesem Spannungsgeladenen Buch entdecken.Wie fand ich das Buch:Ging es im Ersten Teil der Reihe darum, dass ich Jake und sein Team kennen lerne, sowie darum was Stormglass macht, so finde ich in diesem Abenteuer mehr Abenteuer, Action und intensive Phasen als es im ersten Teil der Fall war.Jedoch kann man dieses Buch auch ohne die erste Geschichte gut lesen, denn das wichtigste bekommt der Leser mit.Geschichte:Was mir hier wieder sehr gut gefällt, dass ich eine Information über ein Erdbeben bekomme das 1989 geschehen ist. Und welche Folgen ein Erdbeben mit sich bringen kann. Sei es verletzte, zu wenige Ressourcen,Wiederaufbau und vieles mehr. Das finde ich lehrreich und dennoch nicht künstlich oder gar mit erhobenen Zeigefinger, sondern man kann spielerisch erfahren, was ein Erdbeben bedeutet. Gerade für Kinder eine tolle Lernaktion.Ein bisschen hat mich jedoch gestört, dass es zwei Momente im Buch gab, wo ich ein bisschen einen Sinnfehler sah. Einmal steht das Auto und auf einmal fährt es um die Kurve (passte nicht ganz). Ein anderes mal wurde der Name ausgetauscht ohne Vorankündigung.Charaktere:Jake ist wieder mal etwas vorschnell und doch dieses mal etwas vernünftiger. Der Streit zwischen Fiiby und Lizzie ist sehr nachvollziehbar und überhaupt wirkt die Kulisse des Buches sehr realistisch, Somit finde ich auch die Charaktere sehr passend im Buch.Mit einem Charakter habe ich sogar Mitleid, denn er wird in etwas hineingezogen, was er niemals so für möglich hielt, der andere der eigentlich eine echt ungute Rolle im Buch hat, tut mir leid, weil er ständig im Schatten von anderen stehen muss und dabei bräuchte er nur eines Liebe und Anerkennung.Spannung:Ist in diesem Buch wieder optimal gegeben, so das ich eigentlich von Anfang bis Ende durchlesen konnte. Wie gesagt hat mich auch die Thematik im Buch sehr angesprochen, gerade weil mir noch interessantes Wissen vermittelt wurde.Was mich jedoch hin und wieder aus dem Lesefluss brachte, waren gewisse Sprünge im Buch.Fazit:Ein wirklich toller zweiter Teil einer besonderen Reihe.Wer James Bond mag und die Fünf Freunde, ist hier perfekt aufgehoben.Ein Agententhriller der für Kinder ab 12 Jahren eine Menge Spannung, Abenteuer und eine Prise Freundschaft beherbergt.Sterne:Dem Buch gebe ich 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannend aber oberflächlich

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    mysticcat

    15. November 2016 um 21:20

    Das Buch „Stormglass. Das Tesla-Beben“ von Andy Deemer wurde von Ann Lecker aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt. Der Verlag empfiehlt dieses Buch Leser*innen ab 12 Jahren. Dieses etwa dreihundertseitige Buch mit Klappbroschur erschien im Oktober 2016. Es ist das zweite Buch der „Strormglass“ Reihe. Einige Ereignisse des ersten Bandes sind Grundlage der Geschichte dieses Bandes, wer Band 1 also noch lesen möchte, sollte das unbedingt vor diesem Buch tun. Worum geht es? Ein neuer Stormglass-Auftrag erreicht die Nachwuchsagenten. Bei einer Versteigerung wird eine alte Truhe mit unbekanntem Inhalt aus dem Besitz des Erfinders Nikola Tesla angeboten, doch das gute Stück verschwindet kurz nach Auktionsende spurlos. Stimmen die Gerüchte, dass sich in der geheimnisvollen Kiste Teslas gefürchtete Erdbebenkanone befindet? Und was hat der internationale Popstar Tof Flintoff mit dem Fall zu tun? Erzählweise: Die Geschichte wird von einem allwissenden Erzähler in der Vergangenheitsform erzählt. Besonderes Augenmerk wird auf Jake aus dem Stormglass – Team gelegt. Die Sätze sind einfach und auch für Jugendliche verständlich geschrieben, die Sprache ist auch für Erwachsene verständlich.   Meine Meinung zu den Personen: Jake mochte ich auf Anhieb. Leider kann ich ihn nach der Lektüre des Buches altersmäßig nicht so richtig zuordnen. Da das Buch aus dem amerikanischen Raum stammt und Jake dort noch nicht autofahren dürfte, muss er also meiner Meinung nach jünger als 16 sein. Ich habe ihn mir etwa als 14-Jährigen Burschen vorgestellt. Auch optisch konnte ich mir von ihm nicht wirklich ein Bild machen, mir kam es so vor, als würde ich die Geschichte aus seiner Perspektive erleben. Lizzie ist tough, bleibt aber für mich in dieser Geschichte sehr flach. Eventuell kennt man sie und Filby aus dem ersten Band schon besser, auch diese Figuren bleiben für mich wenig vorstellbar, so wie auch alle anderen Figuren, abgesehen vom Rockstar und von „Eichhörnchengesicht“.   Meine Meinung zur Handlung: Eine Organisation, die jugendliche und kindliche Spione ausbildet, kann ich mir so gar nicht vorstellen. Ich hoffe, dass wir hier auch von der Zeit schon etwas in der Zukunft leben, die Geschichte spielt allerdings in der Gegenwart. Mir ist die gesamte Handlung etwas zu weit hergeholt. Ich hätte mir mehr Hard-Facts über Tesla, Erdbeben oder was auch immer gewünscht, die Wissenschaft plätschert aber einfach so mit der Handlung hin. Auch hier ist der Autor unter den Möglichkeiten gebleiben.   Positiv an der Geschichte fand ich die Spannung sowie die Handlungsdichte. Ich wollte zu jedem Zeitpunkt unbedingt wissen, wie es weitergeht und habe gehofft, mehr über die Personen zu erfahren. Fazit: Vom Schreibstil her packend, die Personen bleiben mir zu flach, der Inhalt ist für mich unglaubwürdig.

    Mehr
  • jede Menge Action

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    Marzena_Bok

    05. November 2016 um 21:57

    Leider hatte ich am Anfang etwas Probleme in die Geschichte reinzukommen und alles richtig zu verstehen, aber dann habe ich mich informiert und erfahren, dass dieses Buch der zweite Teil einer Serie ist. Jack ist kein ganz normaler Junge, obwohl es auf dem ersten Blick so scheint. Er führt ein Doppel-Leben: er ist ein normaler Jugendlicher, aber auch ein Agent. Man kann sich gut in Jake reinversetzen und er war mir von Anfang an sympathisch. Als bei einer Auktion etwas gestohlen wird, das einem berühmten Erfinder gehörte, muss Jake dort aktiv werden, abr leider halten alle ihn für den Dieb... Ich glaube, dass diese Bücher in vielen Regalen von Kindern und Jugendlichen einen Platz finden werden, denn es gibt jede Menge Action.

    Mehr
  • Stromglass - Das Tesla-Beben

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    Pixibuch

    02. November 2016 um 20:18

    Das ist der 2. Band der Stormglass-Reihe über die Kinderagenten Hale, Lizzi und Filby. Man muß nicht gerade den 1. Band gelesen haben um die Fortsetzung zu verstehen, denn hier werden dem Leser die Hauptfiguren nochmals vorgestellt. Die Ferien sind vorbei, Jack (Hal) muß aber seine Ausbildung zum Superagenten weitermachen. Aber leider leiden seine schulischen Noten darunter. Als er heimlich einen Test vom Büro des Direktors zurückholen will, wird er erwischt. Dann der Schulausflug, der total daneben ging. Jacks Klasse besucht eine Versteigerung, bei der auch der alte Koffer des Genies Nikola Tesla versteigert werden soll. Plötzlich ist der Koffer weg.Hale ieht den vermeintlichen Dieb und will ihm folgen. Doch plötzlich wird er verhaftet, weil man ihn für den Dieb hält.Er kommt in eine Art Erziehungsheim zur Besserung und Läuterung. Doch dann befreien ihm zum Glück die beiden Agenten Lizzi und Filby. In dem verschwundenen Koffer soll nämlich eine von Tesla erfundene Erdbebenkanone sein. Der Fall ist sehr wunderlich, denn auch ein Popstar ist mit in die Sache verwickelt. Die Kinder kommen wieder in verschiedene Länder, Belgrad, Bangkok........Und auch die Firma Vindiqo ist natürlich wieder involviert. Und nicht zu vergessen sind wieder die technischen Maschinen und Dinge. Ein Buch, das von der ersten bis zur letzten Seite spannend ist und auch hier lösen die 3 Agenten den Fall zu vollster Zufriedenheit aller. Auf den 3. Band bin ich schon sehr gespannt.

    Mehr
  • Spaßig und actionreich - für Kinder und Jugendliche

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    Sternenlicht_

    02. November 2016 um 12:08

    Das ist der zweite Band der Stormglass-Reihe. Die Handlung des Buchs ist aber in sich geschlossen.Titel: Stormglass - Das Tesla BebenAutor: Andy DeemerSeitenanzahl: 304Verlag: AladinInhalt:Jake ist ein Stormglass-Geheimagent und ermittelt zusammen mit den anderen jugendlichen Agenten im Fall des Tesla-Koffers.Meinung:Der Titel und besonders das Cover haben mir auf Anhieb gefallen, sie wirken so modern, high-tech-mäßig. Dass sich dahinter ein actionreiches Kinder-/Jugendbuch verbirgt habe ich eigentlich weniger erwartet, stört mich aber nicht im geringsten. Im Buchladen hätte das Cover meine Aufmerksamkeit mit einer 70% Wahrscheinlichkeit erregt. Die Geschichte ist sehr actionreich und zu einem gewissen Grad spannend. Da das Buch für Kinder/Jugendliche geschrieben ist, sind hochkomplizierte Wendungen und Verzwickungen nicht vorhanden, manche Überraschungsmomente garantieren jedoch unterhaltsamen Lesespaß. Die Handlung ist zum großen Teil vorhersehbar und leicht zu folgen. Meiner Beurteilung nach ist die Handlung trotzdem - für die richtige Zielgruppe - sehr ansprechend.Es macht Spaß, der Geschichte und besonders den Nachwuchsagenten zu folgen, wie sie ihr Abenteuer bestehen. Der Schreibstil ist flüssig und besonders leicht zu lesen. Die unkomplizierte Ausdrucksweise des Autors bewirkt, dass auch sehr junge Leser mit dem Buch zurecht kommen können. Das Buch hat mir insgesamt ganz gut gefallen, ist eher eine kurzweilige Lektüre für zwischendurch. 4 Sterne dafür.

    Mehr
  • Band 2 des Stormglass-Abenteuers

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    esposa1969

    29. October 2016 um 10:45

    Klappentext:Ein neuer Stormglass-Auftrag erreicht die Nachwuchsagenten Jake, Lizzie und Filby. Bei einer Versteigerung soll eine alte Truhe mit unbekanntem Inhalt aus dem Besitz des Erfinders Nikola Tesla versteigert werden, doch das gute Stück verschwindet kurz nach Auktionsende spurlos. Stimmen die Gerüchte, dass sich in der geheimnisvollen Kiste Teslas gefürchtete Erdbebenkanone befindet? Und was hat der internationale Popstar Tof Flintoff mit dem Fall zu tun? Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, reisen die Agenten von Belgrad bis nach Bangkok, wo sie wahrlich erschütternde Ereignisse erwarten. Und natürlich hat auch diesmal Vindiqo seine schmutzigen Finger mit im Spiel! Trotz enormem Erzähltempo gönnt sich der Autor genügend Zeit für Humor, technische Spielereien und die ganz alltäglichen Dramen eines Teenagerlebens. Schlagkräftig, actiongeladen, humorvoll und purer Nervenkitzel!Leseeindruck:In diesem tollen und spannenden Buch "Stormglass: Das Tesla-Beben" von Andy Deemer geht es wieder um den Jungen Jack, der einen weiteren Fall lösen muss, der mit Nikola Tesla zu tun hat... Dieser Band ist nämlich Band 2 der Stromglass-Reihe und da ich Band 1 "Angriff der Killerbienen" vor kurzem erst gelesen habe, war ich sofort mit Schreibstil und Figuren wieder vertraut. Dieses Buch ist ein eigenständiges, man muss Band 1 nicht zwangsläufig kennen, um dieses zu verstehen. Die Altersempfehlung liegt hier bei 12- 15 Jahren, hier haben mein knapp 13-jähriger Sohn und ich gelesen.Der Stormglass Agent Jack (Codename: Hale ) muss in letzter Zeit sich mit viel Ärger herumschlagen. Er wurde vor kurzer Zeit erwischt, wie er in das Büro des Direktors einbrechen wollte, um seinen Test zurückzuholen. Doch alles wird noch schlimmer, als er mit seiner Klasse einen Ausflug zu einem Auktionshaus unternommen hatte. Ein alter Überseekoffer, der dem Genie Nikola Tesla gehörte, wurden während einer Auktion gestohlen. Als Jack dem Dieb folgt, wird er verhaftet, weil man glaubt, er hätte etwas damit zu tun. Nun soll er in eine Jugendanstalt und der Dieb ist auf freiem Fuß. Keiner weiß, was sich im Koffer befindet, vielleicht eine Waffe? Mit seine Freunden Lizzie und Filby kann er denoch der Anstalt entkommen und muss nun diesen Koffer finden. Doch was der Popstar Tof Flintoff damit zu tun?Ein tolles und spannendes Buch für Kinder und Jugendliche, die Agentengeschichten mögen. Ich hoffe es wird einen dritten Band geben. Der Schreibstil ist sehr jugendgerecht und Sprache leicht verstädnlich. Das Cover mit dem geheimnisvollen Übersee-Cover macht schon neugierig und Lust dieses Buch zu lesen.@ esposa1969 + Felipe

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung der Stornglass-Reihe

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    MelaKafer

    25. October 2016 um 16:52

    Mit "Das Tesla-Beben" hat Andy Deemer nun nach "Der Angriff der Killerbienen" den zweiten Band der Stormglass - Reihe veröffentlicht. Meine 13-jähriger Sohn hatte schon auf die Fortsetzung hingefiebert und wurde nicht enttäuscht. Die Handlung ist nachvollziehbar und für junge Jugendliche sehr spannend. Der Einstieg ist aber sicher leichter, wenn man den ersten Teil kennt. Die Hauptpersonen werden in diesem zweiten Band als mehr oder weniger bekannt vorausgesetzt. Die Geschichte wird aus Sicht des 14-jährigen Jake erzählt, wodurch sich der junge Leser gut mit dem Protagonisten identifizieren und intensiv in die Geschichte eintauchen kann. Mir als Mutter hat wiederum die Wissensvermittlung, in diesem Fall Informationen zum Wissenschaftler Tesla sehr gut gefallen. Ganz toll fand ich auch die detaillierte Anleitung zur Verwendung eines Gedächtnispalastes, mit dessen Hilfe man sich problemlos bis zu 30 Gegenstände in der richtigen Reihenfolge merken kann. Ausprobieren erwünscht. Das Cover, ein sich öffnender Koffer mit der gefürchteten Erdbebenkanone, die Blitze spukt, fanden wir beide wieder sehr gelungen. Wir hoffen auf weitere Fortsetzungen und vergeben sehr gerne 5 Sterne.

    Mehr
  • Mir fehlte irgendetwas

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    lexana

    17. October 2016 um 22:11

    Ich kenne zwar den ersten Teil nicht, aber man findet sich recht gut auch ohne Vorwissen in die Geschichte. Zwischendrin werden immer mal wieder Erklärungen zum vorigen Teil eingestreut, so dass man die Verbindungen einzelner Charaktere untereinander gut nachvollziehen kann. Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich, wodurch die Zielgruppe (ab 12) bestens bedient wird. Liegt es vielleicht an meinem Alter, ich weiß es nicht, aber obwohl so einiges geschah, kam bei mir kein ansteigender Spannungsbogen zu stande. Irgendwie schien die Geschichte auf relativ gleichem Niveau vor sich hinzudümpeln. Meine 11 jährige Tochter konnte sich allerdings auch nicht in das Buch verlieben. Ich denke daher, für 12 Jährige Jungs, die auf Geheimagenten stehen, ist es das richtige Buch, meins war es nicht so wirklich. Fazit Eine nette Story für nebenbei, bestimmt gut für Jungs geeignet, die zum Lesen animiert werden möchten/sollen. Aber definitiv kein All-Ager.

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluß

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    Sanisi

    16. October 2016 um 21:46

    Stormglass hat sich selber übertroffen. Meistens tue ich mich mit einem zweiten Teil ein bisschen schwer, aber schon das Cover hat mich um längen mehr fastziniert als beim ersten Buch. Es ist Geheimnisvoll und mega ansprechend. Man braucht nicht lange um wieder im Leben von Jake zu sein und fiebert direkt weiter mit. Man muss den ersten Teil nicht gelesen haben um in die Geschichte einzutauchen, aber es rundet es besser ab. Die Geschichte lebt wieder von vielen Spannungsbögen und man fliegt einfach durch die Seiten. Mein Sohn liebt Jake, Lizzie und Filby und fieberte auch bis zum Schluß mit den dreien mit. Eine sehr schöne Geschichte für alle die auf klein James Bond und moderne drei ??? stehen. Freue mich schon auf Band 3 und wie es mit den dreien weitergeht

    Mehr
  • Spannende Agentenunterhaltung für Kinder und Jugendliche

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    Aglaya

    15. October 2016 um 19:24

    „Das Tesla-Beben“ ist der zweite Band der Jugend-Agenten-Reihe „Stormglass“. Die Handlung ist in sich abgeschlossen, daher könnte das Buch theoretisch auch als Einzelband gelesen werden. Ich empfehle Interessierten trotzdem, zunächst den ersten Band „Angriff der Killerbienen“ zu lesen, da dort die Eckpfeiler der Handlung sowie die Figuren näher vorgestellt werden, was im zweiten Band fehlt. Die Geschichte wird, wie auch schon beim ersten Band der Reihe, aus der Sicht des Protagonisten Jake erzählt, einem 14-jährigen Teenager, der vor Kurzem als Geheimagent rekrutiert wurde. Er findet das Agentenleben ziemlich cool, leidet aber etwas darunter, dass er niemandem davon erzählen darf. Ausser zwei Mitagenten scheint Jake keine Freunde zu haben. Mehr als das erfährt man über den Protagonisten nicht wirklich, und die weiteren Figuren sind noch weniger herausgearbeitet. Wer also komplexe, tiefgründige Charaktere sucht, wird hier nicht fündig. Der Schreibstil des Autors Andy Deemer ist eher einfach gehalten und richtet sich merklich an Kinder. Die Sätze sind einfach aufgebaut und öfters werden Erklärungen eingebaut, die für Jugendlich oder Erwachsene mit einer einigermassen guten Allgemeinbildung nicht nötig gewesen wären. Das Zielalter setze ich daher etwas unter dem Alter der Protagonisten an, ab 10 bis 12 Jahren lässt sich die Geschichte gut lesen. Auch die Handlung ist eher einfach gestrickt, ohne grosse Wendungen oder Überraschungen. Leider hat der Autor Andy Deemer auch einige Widersprüche in die Geschichte eingebaut. So wundert sich Jake beispielsweise über eine dicke Tür in einem Gebäude, das er als seine zweite Heimat betrachtet. Neben solchen kleinen Details gibt es auch grössere Logiklöcher, über die ich mich hier aber aus Spoilergründen nicht weiter auslassen möchte. Wie erwähnt ist die „Stormglass“-Reihe eher für Kinder und jüngere Jugendliche geeignet. Als Erwachsener kann man sich mit „Das Tesla-Beben“ zwar durchaus gut unterhalten, der Anspruch fehlt jedoch. Mein Fazit Spannende Agentenunterhaltung für Kinder und Jugendliche

    Mehr
  • Nur ein Jugendbuch oder auch was für Erwachsene?

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    Smaz

    14. October 2016 um 21:44

    Extrem beeindruckt bin ich von dem Buch nicht, was aber auch daran liegen kann, dass ich als Erwachsener nicht die Hauptzielgruppe des Buches bin. Für einen Teenager ist das Buch aber denke ich ziemlich passend. Die Handlung ist insgesamt spannend und auch wenig vorhersehbar. Da es sich um ein Jugendbuch handelt, war aber auch schnell klar, dass es ein typischer Kampf "Gut gegen Böse" ist, wo einen wenig Überraschungen und Wendungen erwarten. Das führt sicherlich dazu, dass mich das Buch nicht allzu schwer beeindruckt hat. Auch die vielen unrealistischen Handlungen haben mir etwas die Spannung geraubt. Sehr gut gefallen hat mir hingegen, dass der "Held" des Buches sehr selbstkritisch und überfordert beschrieben ist, sodass man direkt Sympathien für ihn entwickelt. Das Buch ist auch ohne Vorwissen des vorherigen Buches gut zu verstehen. Die Anzahl der Charaktere ist stets überschaubar, der Schreibstil wirklich angenehm. Die Schriftgröße und der Abstand zwischen den Zeilen war meiner Meinung nach etwas groß gewählt, aber auch das kann daran liegen, dass man hier eher eine jüngere Leserschaft ansprechen möchte. Die Sprache ist auch eher kind-/jugendgerecht gewählt, was aber schnell in den Hintergrund rückt. Insgesamt ein gutes Buch, welches auch für Erwachsene geeignet ist. Für Teenager hingegen könnte dies ein perfektes Buch/Geschenk sein.

    Mehr
  • Spannend und gut lesbar

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    Tuzzi

    13. October 2016 um 14:52

    Tolles Cover! Die abgebildete Maschine macht den Leser sofort neugierig. In der Geschichte geht es um Jugendliche, die Geheimagenten von “Stormglass“, einer geheimen Organisation sind, die Terrorismus und Gefahren abwehrt. Jake, die Hauptperson führt ein Doppelleben, von dem seine Eltern und Mitschüler nichts wissen. Bei einer Versteigerung, die Jake mit seiner Klasse und dem Lehrer besucht, wird ein Überseekoffer versteigert, der dem Wissenschaftler und Erfinder Nikola Tessla gehört hat. Ohne zu wissen, was der Koffer enthält, wird dieser für einige Millionen versteigert. Noch bevor der ersteigerte Koffer übergeben wird, fällt der Strom und das Licht aus und der Koffer ist verschwunden. Jake wird verdächtigt der Dieb zu sein und soll bestraft werden. Jake und seine Freunde von Stormglass, Lizzie und Dolby müssen jedoch einen schwierigen Auftrag erledigen, um Jakes Unschuld zu beweisen und die Welt vor einer Katastrophe zu bewahren. Gutes Abenteuer-Buch, besonders für Kinder und Jugendliche. Der Schluss baut schon die Spannung für den nächsten Fall auf.

    Mehr
  • leider nichts für mich

    Stormglass - Das Tesla-Beben

    Tara01092012

    07. October 2016 um 17:09

    Inhalt: "Ein neuer Stormglass-Auftrag erreicht die Nachwuchsagenten Jake, Lizzie und Filby. Bei einer Versteigerung soll eine alte Truhe mit unbekanntem Inhalt aus dem Besitz des Erfinders Nikola Tesla versteigert werden, doch das gute Stück verschwindet kurz nach Auktionsende spurlos. Stimmen die Gerüchte, dass sich in der geheimnisvollen Kiste Teslas gefürchtete Erdbebenkanone befindet? Und was hat der internationale Popstar Tof Flintoff mit dem Fall zu tun?Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, reisen die Agenten von Belgrad bis nach Bangkok, wo sie wahrlich erschütternde Ereignisse erwarten. Und natürlich hat auch diesmal Vindiqo seine schmutzigen Finger mit im Spiel! "Irgendwie kam bei mir nur langsam Spannung auf und diese hat auch nicht wirklich lange angehalten... gegenüber dem ersten Teil wirklich schade, denn das konnte ich kaum aus den Händen legen ...Das Ende hier hat mir gut gefallen.Ich hatte das Gefühl, dass sich der größte Teil des Buches um Jack dreht und der Probleme damit hat seine beiden Leben unter einen Hut zu bekommen ... Wirklich schade, dass es mich nicht mehr begeistern konnte!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks