Liebe - lieber nicht

von Andy Jones 
3,8 Sterne bei21 Bewertungen
Liebe - lieber nicht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sylwesters avatar

Gibt es den richtigen Zeitpunkt für die Liebe?

Ellysetta_Rains avatar

Eine gefühlvolle Geschichte über Liebe, Freundschaft, dem Weg zu sich selbst, Verlust, zweite Chancen und mit einer guten Prise Humor.

Alle 21 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Liebe - lieber nicht"

Stell dir vor, du triffst die Liebe deines Lebens – und es passt einfach gerade nicht.

Was die Liebe angeht, haben Henry und Zoe viel gemeinsam – sie haben es immer verbockt. Und sie begegnen einander zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt: Henry fragt sich, ob er mit der Flucht von der eigenen Hochzeit den größten Fehler seines Lebens begangen hat. Und Zoe wird nach dem Ende ihrer letzten Beziehung von solchen Schuldgefühlen geplagt, dass sie wirklich anderes im Sinn hat, als sich darum zu kümmern, ob sie womöglich gerade den Mann ihres Lebens getroffen hat …

Eine ebenso lustige wie herzzerreißende Geschichte darüber, wie aus den schlechtesten Entscheidungen das Beste erwachsen kann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746633831
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:442 Seiten
Verlag:Aufbau TB
Erscheinungsdatum:13.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Sylwesters avatar
    Sylwestervor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Gibt es den richtigen Zeitpunkt für die Liebe?
    Gibt es den richtigen Zeitpunkt für die Liebe?

    Ich lese nicht allzu oft einen Liebesroman. Aber wenn, dann sollte es so sein wie bei diesem Buch: Nächtelang lesen, ohne es aus der Hand legen zu können. Zoe und Henry sind mir beide im Laufe der 440 Seiten ans Herz gewachsen. Beide mit komplizierten Vorgeschichten, was das Liebesleben angeht, treffen sich zu einem Zeitpunkt, an dem beide noch nicht mit ihrer Vorgeschichte abgeschlossen haben. So dass es dauert und kompliziert ist, bis sie sich wirklich näher kommen. Die Hauptpersonen Henry und Zoe und auch die Nebenfiguren, Eltern, Freunde, Expartner etc sind sympathisch charakterisiert und auch die Orte wie z.B. Wohnungen, Pubs, Friseurladen konnte ich mir gut vorstellen.


    Die Seiten flogen beim Lesen nur so dahin. Die Sprache ist einfach und schnell zu lesen. Teilweise fand ich aber die Gespräche zu knapp und umgangssprachlich in den Formulierungen. Irritiert hat mich der Wechsel der Erzählperspektive mitten im Buch. Im ersten Teil wird Henrys und Zoes Geschichte in der dritten Person erzählt und wechselt dann zu Ich-Erzählern. Wahrscheinlich sollte damit die Vergangenheit von der Gegenwart getrennt werden. Aber mir gefiel die 1. Person-Perspektive deutlich besser.


    Alles in allem ein wirklich angenehmer, romantischer, abwechslungsreicher Liebesroman.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ellysetta_Rains avatar
    Ellysetta_Rainvor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Eine gefühlvolle Geschichte über Liebe, Freundschaft, dem Weg zu sich selbst, Verlust, zweite Chancen und mit einer guten Prise Humor.
    Gefühl- und humorvoller Liebesroman

    4,5 Sterne

    Cover:
    Ein schönes Cover, man erkennt, das die Geschichte in London spielt und die Fahrräder finden sich auch in der Innengestaltung des Buches wieder.

    Inhalt (dem Klappentext entnommen):
    Stell dir vor, du triffst die Liebe deines Lebens – und es passt einfach gerade nicht.
    Was die Liebe angeht, haben Henry und Zoe viel gemeinsam – sie haben es immer verbockt. Und sie begegnen einander zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt: Henry fragt sich, ob er mit der Flucht von der eigenen Hochzeit den größten Fehler seines Lebens begangen hat. Und Zoe wird nach dem Ende ihrer letzten Beziehung von solchen Schuldgefühlen geplagt, dass sie wirklich anderes im Sinn hat, als sich darum zu kümmern, ob sie womöglich gerade den Mann ihres Lebens getroffen hat…
    Eine ebenso lustige wie herzzerreißende Geschichte darüber, wie aus den schlechtesten Entscheidungen das Beste erwachsen kann.
     
    Meinung:
    Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist im ersten Teil aus der dritten Erzähl-Perspektive und im zweiten Teil aus der Ich-Perspektive von Zoe und Henry geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
    Ich bin anfangs nicht gut ins Buch rein gekommen, was anscheinend an der Erzähl-Perspektive lag, denn als diese dann im zweiten Teil (nach ca. 100 Seiten) zur Ich-Perspektive wechselte war ich mittendrin in der Gefühls- und Gedankenwelt von Zoe und Henry und konnte dann hautnah mit den beiden mitfühlen.  
    Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden.
    Am Ende ging es dann etwas schnell, so dass ich mir hier einige Seiten mehr gewünscht hätte. Aber auch wenn das Buch zu einem Ende kommt, bietet sich noch genügend Raum für eine Fortsetzung.
    Eine gefühlvolle Geschichte über Liebe, Freundschaft, dem Weg zu sich selbst, Verlust, zweite Chancen und mit einer guten Prise Humor. Insgesamt wurde ich sehr gut unterhalten, doch da ich leichte Startschwierigkeiten hatten und erst ab ca. 100 Seiten wirklich von der Geschichte gefangen war, gibt es wunderbare 4,5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung für alle die Liebesgeschichten lieben mit einer guten Prise Humor und Authentizität.
     
    Fazit:
    Eine gefühl- und humorvolle Liebesgeschichte, in der es auch um Freundschaft, Mut, den Weg zu sich selbst und Verzeihen geht. Liebesromanfans kann ich diese etwas andere und doch sehr authentische Geschichte nur ans Herz legen.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Minangels avatar
    Minangelvor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Mein Liebesgeschichten-Sommerhighlight 2018!
    Mein Liebesgeschichten-Sommerhighlight 2018!

    Inhalt: Was die Liebe angeht, haben Henry und Zoe viel gemeinsam – sie haben es immer verbockt. Und sie begegnen einander zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt: Henry fragt sich, ob er mit der Flucht von der eigenen Hochzeit den größten Fehler seines Lebens begangen hat. Und Zoe wird nach dem Ende ihrer letzten Beziehung von solchen Schuldgefühlen geplagt, dass sie wirklich anderes im Sinn hat, als sich darum zu kümmern, ob sie womöglich gerade den Mann ihres Lebens getroffen hat …

     

    Meine Meinung: Zoe und Henry = Henry und April und Zoe und Alex. Anfangs erfahren wir getrennt, wie es Zoe und Henry in ihren Beziehungen ergangen ist und wie es soweit kommen konnte, dass diese in die Brüche gingen. Sehr unterhaltsamer angenehmer Schreibstil und der Autor hält uns bei Laune, in dem er anschließend abwechselnd die Geschichte der beiden erzählt. Gut eingeflochten sind ihre Familien und Freunde. Meiner Meinung nach erzählt er sehr authentisch warum die beiden so handeln mussten in ihren Beziehungen. Auch die Art, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen, gefällt mir und im Gegensatz zu anderen Romanen konnte ich eine gute Tiefe spüren und mich in die Hauptprotagonisten hineinfühlen – und ja, es muss nicht immer alles gleich wieder gut sein, es braucht manchmal Zeit... Trotzdem kommt bei der manchmal aufkommenden Tragik nicht der Humor zu kurz: schöner britischer Humor. Gut herausgearbeitet sind auch einige Nebenprotagonisten, wie die Eltern oder eine liebenswerte Patientin von Henry von denen man dazwischen immer gerne liest.

    Erwähnen möchte ich noch, das geniale Cover, das sehr den Inhalt der Geschichte trifft.

     

    Fazit: für mich eine rundum gelungene Liebesgeschichte mit allen Gefühlslagen und voller Tragik, Humor, Verständnis, Familie, Freundschaft, netten Nebendarstellern, Liebe usw.: daher 5 radelnde Sterne für Zoe und Henry.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    TochterAlices avatar
    TochterAlicevor 25 Tagen
    Won't you be my number two?

    Me and number one are through: das sang einst Joe Jackson und ich habe selten erlebt, dass ein Lied besser zu einem Roman passt als dieses - wobei darin ganz andere Lieder vorkommen, wesentlich schmalzigere und ebensolche Filme . Das sind aber auch die einzigen kitschig- süßlichen Komponenten in diesem Liebesroman mit Ecken und Kanten.

    Wir lernen zunächst Henry und Zoe getrennt voneinander kennen und erleben, wie Henry seine Langzeitfreundin April unmittelbar vor der Hochzeit sitzen lässt, weswegen er sich in seinem Heimatdorf nicht mehr sehen lassen kann und nach London geht, wo er sich als Teilzeit-Zahnarzt und Friseur durchschlägt.

    Zoe dagegen wird auf eine noch drastischere Art von ihrem Freund Alex, mit dem sie gerade zusammengezogen ist, getrennt: durch dessen Unfalltod. Auch sie zieht danach nach London, das für die ruhelos Gewordene aber nur Zwischenstation sein soll - sie plant eine lange, eine wirklich sehr lange Reise.

    Weiter geht's mit dem so passenden Joe Jackson-Song: There is not much left of me - what you get is what you see,
    Die beiden treffen sich und kommen zusammen, aber nicht so richtig. Obwohl es beide zueinander zieht, bleibt die Beziehung ziemlich lange unverbindlich, ohne dass sie einander den jeweiligen Grund dafür verraten.

    Is it worth the energy? I leave it up to you
    Und genau dadurch wird es kompliziert, denn beim endlich doch stattfindenen Outing ist einer ehrlich und der andere verrät nur Bruchstücke, wodurch es - nun ja, ziemlich diffizil wird für die beiden.

    Eine Geschichte mit Ecken und Kanten, mit Haken und Ösen und mit diversen Nebenwegen, denn die beiden Hauptfiguren Henry und Zoe stehen zwar im Mittelpunkt, werden aber flankiert von Nebendarstellern, die sich nicht einfach so beiseite schieben lassen und das sind beileibe nicht nur die beiden Ex-Partner April und Alex. Nein, es tauchen eine ganze Reihe von Figuren auf und leider finden die Ausführungen der Geschehnisse in diesen Nebensträngen auf Kosten der Charakterisierung der Figuren statt - abgesehen von Zoe und Henry kann ich eigentlich keinen so richtig lebendig vor mir sehen.

    Doch auch die Entfaltung der Geschichte findet nicht immer da statt, wo sie aus meiner Sicht besonders verweilen sollte - so wird Zoes und Henrys erstes Aufeinandertreffen ziemlich schnell "abgefrühstückt" (und glauben Sie mir, nicht im Stil eines Full English Breakfast - nein, das ist eher die sehr knappe südeuropäische Variante).

    Dennoch, das Thema ist eines mit Biss, der Autor Andy Jones lässt den British Sense of Humour an den richtigen Stellen aufblitzen und mit dem halb-offenen Ende kann ich sehr gut leben. Eine leichte, aber nicht oberflächliche Geschichte, die schnell gelesen, aber nicht ganz so schnell vergessen ist. Urlaubslektüre für nicht ganz Anspruchslose also!

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    vronika22s avatar
    vronika22vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein sehr berührender Liebesroman, der richtig zu Herzen geht und einem auf eine emotionale Berg- und Talfahrt mitnimmt!
    ein etwas anderer Liebesroman!

    Henry und Zoe sind beide schon lange in einer festen Beziehung, doch beide sind von Zweifeln geplagt. Das Schicksal lässt sie nun aufeinandertreffen. Mehr möchte ich an dieser Stelle zum Inhalt nicht verraten, da man bei diesem Buch leicht Gefahr läuft, zu viel zu verraten.

    Die Kapitel sind immer abwechselnd aus der Sicht von Henry und Zoe geschrieben, so dass man manche Szenen sogar zweimal aus unterschiedlicher Perspektive lesen kann. Das finde ich sehr schön gemacht und so waren mir beide Hauptprotagonisten gleichermaßen sympathisch und ich konnte beide gut verstehen.

    Entstanden ist ein schöner und sehr gefühlvoll geschriebener Roman um die Liebe und ihre Hindernisse. Überraschend finde ich es, dass dieser doch sehr emotionale Liebesroman von einem Mann geschrieben wurde. Das ist eher ungewöhnlich. Die Emotionen und Gefühle kamen sehr gut beim Lesen rüber, und ich habe mit Henry und Zoe regelrecht mitgelitten.

    Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und es ist auch immer wieder ein klein wenig Humor eingeflochten. Allerdings kamen an manchen Stellen für mein Empfinden doch etwas Längen rein, so dass manchmal weniger Nebensächlichkeiten oder Ausschmückungen besser für den Lesefluss gewesen wären.

    Das Ende kam mir dann fast ein wenig zu schnell und zu abrupt und es bleiben Fragen offen, dass eine Fortsetzung eine gute Option wäre. Aber alles in allem ein ungewöhnlicher, aber trotzdem sehr berührender Liebesroman, der richtig zu Herzen geht und einem auf eine emotionale Berg- und Talfahrt mitnimmt.

    Kommentieren0
    119
    Teilen
    elvires avatar
    elvirevor einem Monat
    leichte Kost fuer den Urlaub

    Als ich gesehen, dass der Autor ein Mann ist, war ich doch sehr erstaunt. Denn es eine typisch weibliche Liebesgeschichte. Der fluessige Schreibstil laesst einen das Buch in einem Rutsch durchlesen. Erzaehlt wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten, teils lustig, teils romantisch. Allerdings war es fuer meinen Geschmack etwas zu langatmig, deshalb von mir nur 3 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    TeleTabi1s avatar
    TeleTabi1vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein unterhaltsamer Roman mit viel Tragik, aber auch Humor!
    Ein etwas anderer Liebesroman

    "Stell dir vor, du triffst die Liebe deines Lebens – und es passt einfach gerade nicht“
    (Zitat Klappentext „Liebe lieber nicht“ von Andy Jones)

    Nachdem Henry seine Verlobte am Altar stehengelassen hat und Zoes Freund unerwartet bei einem Unfall ums Leben kam, treffen Henry und Zoe zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt aufeinander. Schuldgefühle und Selbstzweifel sind ihre ständigen Begleiter, während sie versuchen das Erlebte zu verarbeiten – nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine neue Beziehung! Doch was, wenn sie füreinander bestimmt wären und nur der schlechte Zeitpunkt einer möglicherwiese großen Liebe im Weg steht?!

    „Liebe lieber nicht“ von Andy Jones ist eine etwas andere Liebesgeschichte – eine Lovestory, in der eben nicht alles perfekt und rosarot ist, mit Protagonisten, die nicht direkt auf den ersten Blick auf der zuckerwatte-weichen Wolke Sieben schweben – stattdessen stehen für Zoe und Henry alle Vorzeichen auf Sturm, ihr ganzes Leben steht Kopf und eine neue Liebe hat darin erst Recht keinen Platz – eigentlich...
    Die Autorin Andy Jones hat eine wunderbare, fast schon kömodienhafte Situation geschaffen, in die sie ihre Charaktere aufeinander loslässt und Emotionen, Vernunft und Schicksal miteinander ringen lässt.
    Obwohl ich ein bisschen Zeit gebraucht habe, um mit den Protagonisten richtig warm zu werden und mit ihnen mitfühlen zu können, hat mir Jones´ Roman gut gefallen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und mich vor allem auch darüber gefreut, dass der Humor in diesem Roman trotz tragischer Vorgeschichte nicht zu kurz kommt. Von mir gibt es deshalb vier Sterne für „Liebe lieber nicht“!

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Bluesky_13s avatar
    Bluesky_13vor einem Monat
    Wenn die Liebe andere Wege geht

    INHALT

    Henry kann die Nacht vor der Hochzeit mit April nicht schlafen. Er überlegt krampfhaft ob die Hochzeit richtig ist. Ihm ist bewusst, das er April zwar mag, aber nicht liebt. Er kennt sie seit sie 15 Jahre alt ist, er findet sie nett und das war es dann auch schon, sie waren jetzt immerhin schon seit 12 Jahren zusammen.


    Zoe war mit Alex vor 9 Monaten in ihr erstes gemeinsames Haus gezogen, sie haben es sich zusammen gekauft. Doch nun kamen bei ihr erste Zweifel auf. War es das, was sie wollte? Sie wurde in knapp einem Jahr erst 30 Jahre, also hatte sie noch ein wenig Zeit, oder? Bei all diesen Gedanken hatte Alex einen tödlichen Unfall und nun war er für immer weg.

    Henry flieht aus der Beziehung und dann begegnen sich ausgerechnet Zoe und Henry.


    MEINE MEINUNG

    Dieser Roman ist sehr gefühlvoll und sehr emotional und ich musste tatsächlich zweimal hinschauen, als ich gesehen habe, das diese wundervolle Geschichte ein Mann verfasst hat. Respekt schon mal dafür, das ist sehr außergewöhnlich.


    Wir lesen hier die verschiedenen Abschnitte von Henry und dann von Zoe, das geschieht immer im Wechsel. Dort wird die Beziehung beschrieben und dann bekommt man einen Rückblick wie alles begann und seinen Lauf nahm.

    So hat man als Leser den direkten Einblick in beide Leben und auch in die Gefühle.

    Es ist alles sehr harmonisch und auch sehr gefühlvoll beschrieben. Der Autor hat aber auch immer wieder Humor mit einfließen lassen und das lockert das gesamte dann auch wieder etwas auf. So wird eine lustige, herzige und gefühlvolle Geschichte daraus.


    Während Henry die Wahl hat und April einfach vor der Hochzeit verlässt, wird Zoe Alex durch einen Unfall genommen. Mit einem Schlag war er weg und sie war alleine, das war so unfair. Sie war sehr traurig darüber, das sie Gedanken der Zweifel hatte und er musste sterben.


    Es ist sehr interessant so einen Roman mal aus der Sich von einem Mann zu lesen. Die Worte, die Sätze, der Aufbau und der Ablauf, es hat mir persönlich alles super gut gefallen. So viel Romantik, so viel Liebe, aber auch die Trauer, es ist hier wirklich alles vertreten, was große Gefühle auslöst. Es ist alles da, was so eine Geschichte braucht um das Herz eines Lesers zu erobern.


    Ich vergebe die vollen 5 Sterne, da ich so begeistert war. Es liest sich alles so flüssig und so zügig. Es macht totalen Spaß, in das Leben von Zoe und Henry abzutauchen und es macht Hoffnung.


    Bluesky_13

    Rosi

    Kommentieren0
    53
    Teilen
    AmaliaZeichnerins avatar
    AmaliaZeichnerinvor einem Monat
    Kurzmeinung: unterhaltsamer Liebesroman, der sein Potential allerdings nicht ganz ausschöpft
    unterhaltsamer Liebesroman, der sein Potential allerdings nicht ganz ausschöpft

    Dieser Roman erzählt, wie schon im Klappentext angedeutet wird, längst nicht nur Henrys und Zoes gemeinsame Geschichte, sondern auch in aller Ausführlichkeit von den vergangenen Beziehungen der beiden. Das gerät leider langatmig, da der Autor hier allerhand Einzelheiten beleuchtet, die die eigentliche Handlung nicht voranbringen.

    Im zweiten Teil des Buches ab S. 99 gibt es plötzlich einen Perspektivwechsel, sowohl Henry als auch Zoe werden zu Ich-Erzählern, während bis dahin für beide ebenfalls die 3. Person Singular genutzt wurde.

    Warum der Autor diesen Perspektivwechsel gewählt hat, erschließt sich mir nicht ganz, möglicherweise liegt es daran, dass im ersten Teil des Buches vor allem vergangenen Ereignisse geschildert werden.

    Gewöhnungsbedürftig fand ich auch die (durchgehend verwendete) Gegenwartsform in der Erzählung, da es in den meisten Bücher die Vergangenheitsform gibt. Aber daran habe ich mich nach kurzer Zeit dann doch gewöhnt.

    Im ersten Teil des Buches hält der Autor eine deutliche Distanz zu seinen Hauptfiguren, die durch die Ich-Perspektive im zweiten Teil schließlich weniger wird, so dass mehr mit den beiden Charakteren mitfühlen kann.

    Allerdings gibt es auch im zweiten Teil des Buches oft Beschreibungen von Alltagsereignissen der beiden Hauptfiguren, bis hin zu Briefen, die die Mutter von Zoes Exfreund an diesen schreibt. Das liest sich zwar durchaus unterhaltsam, hat aber mit der Liebesgeschichte der beiden oft nur wenig bis gar nichts zu tun und gerät an manchen Stellen wieder recht langatmig. Der dritte Teil des Buches besteht lediglich aus einem kurzen Epilog.


    Pluspunkte des Romans sind der leicht zu lesende, angenehme Schreibstil und die sympathischen Hauptcharaktere, die durch ihre Ecken und Kanten menschlich und realistisch wirken.


    Mein Fazit: Die Idee zu dieser Geschichte hat viel Potential, leider hat mich die Umsetzung nicht vollends überzeugen können.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Priseas avatar
    Priseavor einem Monat
    nette Lektüre

    Liebe - lieber nicht
    Roman
    von Andy Jones
    Aufbau Verlag GmbH & Co. KG
    Cover: 
    Comic ähnlich aufgebaut, man meint die beiden voneinander weg radeln zu sehen.
    Rezension:
    Dies ist mal ein Liebesroman geschrieben von einem Mann. Was an sich ja schon für den Leser eine interessante Sache ist, weil man gern auch mal ein Buch dieses Genres aus der Sicht eines Mannes lesen mag.
    Die Grundidee des Buches ist gut gewählt: Stell dir vor, du triffst die Liebe deines Lebens – und es passt einfach gerade nicht.
    Was die Protagonisten daraus machen und wie sie sich anstellen um es vielleicht doch noch auf die Reihe zu kriegen erfährt man in der Geschichte. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und daher lässt sich das Buch leicht lesen. Der Wechsel in der Erzählweise zwischen Zoe und Henry passt. Sie sind wirklich liebenswert dargestellt und haben wie alle Menschen auch ihre Schwachstellen. Humorvoll und mit Gefühl bringt uns der Autor durch diese Story, die aber an einigen Stellen etwas langweilig wirkt. Gut sind dagegen immer wieder die Einflüsse der Eltern der beiden, die mit viel Herzblut das Beste für ihre Kinder wünschen. Trotzdem fehlt mir irgendwas an dem Buch, dieses Gefühl ohne es nicht leben zu können, diese Sucht weiter zu lesen. Es ist alles in Allem ein gutes Urlaubsbuch und daher vergebe ich 3/5 Sterne. 
    Ich bedanke mich herzlich beim Aufbau Verlag und Netgalley für das Rezensionsexemplar, meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    aufbauverlags avatar
    Autoren oder Titel-Cover
    Stell dir vor, du triffst die Liebe deines Lebens – und es passt einfach gerade nicht.

    Was die Liebe angeht, haben Henry und Zoe viel gemeinsam – sie haben es immer verbockt. Und sie begegnen einander zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt: Henry fragt sich, ob er mit der Flucht von der eigenen Hochzeit den größten Fehler seines Lebens begangen hat. Und Zoe wird nach dem Ende ihrer letzten Beziehung von solchen Schuldgefühlen geplagt, dass sie wirklich anderes im Sinn hat, als sich darum zu kümmern, ob sie womöglich gerade den Mann ihres Lebens getroffen hat …

    Eine ebenso lustige wie herzzerreißende Geschichte darüber, wie aus den schlechtesten Entscheidungen das Beste erwachsen kann.

    Über Andy Jones 
    Andy Jones lebt mit seiner Frau und seinen zwei kleinen Mädchen in London. Tagsüber arbeitet er in einer Werbeagentur, am Wochenende und furchtbar früh am Morgen schreibt er. Eigentlich wollte er richtige Männerbücher schreiben – dass dabei immer wieder Liebesromane herauskommen, überrascht ihn selbst ziemlich. Im Aufbau Taschenbuch ist ebenfalls sein Roman „Zwei für immer“ lieferbar.

    Jetzt bewerben!
    Um eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

    Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!

    Euer Team vom Aufbau Verlag

    * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.

    ** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben 
    Zur Buchverlosung

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    hasirasi2s avatar
    hasirasi2vor 3 Monaten
    ... Ich schon das erste Buch des Autors so toll fand.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks