Star Trek, The Next Generation, Die Verschwörung

von Andy Mangels und Michael A Martin
3,8 Sterne bei11 Bewertungen
Star Trek, The Next Generation, Die Verschwörung
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Star Trek, The Next Generation, Die Verschwörung"

SEKTION 31 - DER MYSTERIÖSE GEHEIMBUND

Der Planet Chiaros IV ist die einzige bewohnbare Welt in der Geminus-Kluft. Die Regierung der Chiarosaner strebt eine Mitgliedschaft in der Föderation an. Doch proromulanische Guerilla-Gruppen versuchen, diese Pläne zu sabotieren.

Über die tatsächlichen Interessen der Romulaner in diesem strategisch wie ökonomisch bedeutungslosen Raumgebiet kann Starfleet Command nur rätseln. Als das Föderationsraumschiff "Slayton" in der Gemini-Kluft spurlos verschwindet, schickt Starfleet die "Enterprise" nach Chiaros IV. Mit Unterstützung des Botschafters Aubin Tabor soll Captain Jean-Luc Picard den dort drohenden Bürgerkrieg abwenden.

Bei dem ersten Verhandlungsversuch zwischen Regierungsvertretern und Rebellen wird Botschafter Tabor ermordet. Commander Riker und Counselor Troi werden von den Aufständischen entführt, aber einer der Überlebenden der "Slayton", Commander Zweller, kann eine Rettungsaktion einleiten. Captain Picard ist zunächst hoch erfreut, seinen alten Freund Zweller wieder zu sehen. Doch dann muss er entdecken, dass sein Akademie-Gefährte offenbar für die Romulaner arbeitet...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453213616
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:377 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:01.09.2002

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Rezension zu "Star Trek, The Next Generation, Die Verschwörung" von Andy Mangels

    Die Geminus-Kluft ist eine von drei scheinbar wertlosen Raumsektoren. Der einzige bewohnte Planet ist Chiaros IV.
    Die Regierung strebt eine Mitgliedschaft in der Föderation an, doch Rebellen haben die Romulaner um Hilfe gebeten. Deshalb findet eine planetare Abstimmung statt, für wen sich der Planet entscheiden soll.
    Als die Slayton in der Geminus-Kluft spurlos verschwindet, wird die Enterprise dorthin geschickt. Doch Botschafter Tabor, der einen Bürgerkrieg verhindern soll, wird ermordet.
    Als die Enterprise ein riesiges getarntes Gebiet im All entdeckt, spitzt sich die Lage zu.
    Ich finde den Roman spannend und interessant geschrieben. Der Spannungsbogen bleibt die ganze Zeit erhalten, die Charaktäre sind gut getroffen.
    Nur fehlt mir, wie bei den meisten TNG-Büchern der letzte Kick. Trotzdem sehr lesenswert.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    charlottes avatar
    charlottevor 9 Jahren
    Rezension zu "Star Trek, The Next Generation, Die Verschwörung" von Andy Mangels

    Nachdem im ersten Band der Sektion 31-Reihe schon Jim Kirk von eben dieser erfahren durfte, ist im zweiten Band Jean-Luc Picard dran zu entdecken, dass auch die Föderation eine geheime Organisation besitzt, die gerne mal die Gesetze bricht mit der Begründung sie zu erhalten. Darum geht es meiner Meinung nach in den Büchern, in denen die Sektion 31 auftaucht auch hauptsächlich. Wie viel Unrecht ist nötig, um das Recht aufrecht zu erhalten? Wie viel Unmoralisches darf man tun, um die Moral zu stärken?
    Wieder wurde diese Kernfragen in einer sehr spannenden Geschichte untergebracht, in der Picard auf seine alte Freunde von der Sternenflottenakademie trifft. Was mir an dem Buch besonders gefallen hat, war dass die Autoren vieles aus anderen unterschiedlichen Vorgeschichten aufgenommen haben. Zum Bespiel erfahren wir am Anfang, was direkt nach dem Kampf gegen die Borg in dem Star Trek-Film „Der erste Kontakt“ geschah. Wir erhalten Informationen darüber, wie der Angriff der Borg für die Crew der Enterprise war und im speziellen erfahren wir mehr über eine bestimmte Person, die im Film Opfer der Borg wird.

    Deswegen und weil die Rahmengeschichte sehr spannend war, gebe ich diesem Buch volle 5 Sterne. Die beiden Autoren haben in den Romanen der Titan-Reihe übrigens nicht nur Commander Riker und Counselor Troi eine Fortsetzung ihrer Geschichte gegönnt, sondern lassen auch eine andere Figur aus diesem Roman weiter ein Teil des Star Trek-Universums sein.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Ameises avatar
    Ameisevor 9 Jahren
    Rezension zu "Star Trek, The Next Generation, Die Verschwörung" von Andy Mangels

    Dieser Roman ist der 2. Teil der Sektion 31-Reihe und spielt kurz vor den Ereignissen des 8. Kinofilms. Die Regierung des Planeten Chiaros IV kann sich entscheiden, ob die Chiarosaner der Föderation oder dem romulanischen Imperium angehören wollen. Die Föderation kann das starke Interesse der Romulaner an dem strategisch unbedeutenden Planeten nicht ganz nachvollziehen, aber es weckt natürlich ihr Misstrauen. Picard begegnet seinen alten Freunden aus Akademie-Zeiten wieder, Vizeadmiral Marta Betanides und Commander Cortin Zweller. Doch die Freude währt nur kurz, weil schnell klar wird, dass Zweller etwas verheimlicht. Unterdessen steht Lt. Hawk (der im 8. Kinofilm von den Borg assimiliert wurde) vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens: Soll er sich der äußerst zwielichtigen Geheimorganisation Sektion 31 anschließen oder nicht?

    Nachdem ich vom 1. Teil mehr oder weniger enttäuscht war, hoffte ich auf im Nachfolgeroman auf eine Steigerung. Das ist zum größten Teil auch gelungen. Endlich erfahren wir mehr über Sektion 31, und die Handlung besticht durch ihre Komplexität und das hohe Tempo. Nach ungefähr der Hälfte des Buches geht dem Roman ein wenig die Puste aus, kann aber am Ende nochmal Fahrt aufnehmen. Besonders Datas Konfrontation mit der romulanischen KI ist ein originelles und spannendes Element. Die Charaktere sind nicht so gut getroffen wie beim Vorgänger, was anscheinend sowieso eine Schwäche des Autorenduos Mangels/Martin zu sein scheint. Picard verhält sich manchmal untypisch und lächelt in meinen Augen ein wenig zu oft in Situationen, wo er sonst ernst bleiben würde. Auch Lt. Hawk bleibt ein wenig blass, so dass seine Homosexualität wohl das einzige sein wird, was mir von ihm im Gedächtnis bleibt.


    Fazit: "Die Verschwörung" ist ein solider Star Trek-Roman, der recht unterhaltsam ist und immerhin gegenüber dem Vorgänger zulegen konnte. Ein absolutes Highlight ist das Buch allerdings nicht. Trotzdem gibt es von mir noch 4 Sterne.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Avengers avatar
    Avengervor 6 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    TSSs avatar
    TSSvor 8 Jahren
    Asimovs avatar
    Asimovvor 8 Jahren
    capkirkis avatar
    capkirkivor 8 Jahren
    capkirkis avatar
    capkirkivor 8 Jahren
    Kitnahrs avatar
    Kitnahrvor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks