Andy McDermott Das Grab des Herkules

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Grab des Herkules“ von Andy McDermott

Die tödliche Jagd nach dem größten Schatz der Menschheit Über Jahrhunderte blieb die Totenruhe des größten Kriegers der Antike ungestört, doch dann bringt ein altes Schriftstück die Archäologin Nina Wilde auf die Spur der sagenumwobenen Grabstätte. Zusammen mit ihrem Freund, dem Ex-SAS-Agenten Eddie Chase begibt sie sich auf die Suche. Schon bald stecken sie mitten in einer tödlichen Hetzjagd rund um den Globus, denn bei ihrer Suche nach dem legendären Schatz des Herkules ist ihnen ein mächtiger, skrupelloser Gegner dicht auf den Fersen …

Deutlich schlechter als "Die Jagd nach Atlantis"

— tob82
tob82

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Deutlich schlechter als "Die Jagd nach Atlantis"

    Das Grab des Herkules
    tob82

    tob82

    29. April 2016 um 21:58

    Mit "Das Grab des Herkules" ist nun auch der zweite Band der Nina Wilde/Eddie Chase-Serie von Andy McDermott auf deutsch erschienen. Ich habe mich sehr gefreut als ich das feststellte, da mir "Die Jagd nach Atlantis" als sehr unterhaltsam in Erinnerung war und ich sogar schon überlegt hatte, den zweiten Band im englischen Original zu lesen. Ich habe das Buch dann gleich bestellt und wurde leider schon nach den ersten Szenen derbe enttäuscht. "Das Grab des Herkules" entspricht leider dem, was man in negativer Weise oft von Fortsetzungen von Mainstream-Filmen kennt. Damit meine ich: mehr Action, mehr Gewalt, mehr Feuerwerk und dabei eine uninspirierte, zweitrangige Handlung. Dieser Vergleich liegt nahe, da die Reihe ja generell sehr actionlastig und filmartig ausgelegt ist. In "Die Jagd nach Atlantis" funktionierte dieses Konzept auch noch sehr gut. Zwar gab es für mich auch da schon einige grenzwertige Action-Sequenzen, dafür aber auch eine spannende Grundstory und sogar einige intelligente Rätselszenen. Davon ist leider in "Das Grab des Herkules" gar nichts mehr zu lesen. Eine übertriebene und brutale Actionszene jagt die nächste in einer Story, die viel banaler nicht sein könnte. Daneben gibt es ständig Streitereien zwischen den Protagonisten (die mittlerweile ein Paar sind), die einem sehr schnell nur noch auf die Nerven gehen. Eine richtige Schatzsuche wie im ersten Teil gibt es leider auch nicht wirklich. Erst nach ca. 2/3 des Buches machen sich die Protagonisten auf den Weg zum Grab und schnell sind sie dann auch schon in der Grabkammer, wobei man sagen muss, dass die kurzen Szenen im Grabtempel sogar noch die besten des Buches darstellen. Hier blitzt wenigstens noch ein bißchen die Qualität des Vorgängers auf."Das Grab des Herkules" ist daher sehr wahrscheinlich mein letztes Buch der Nina Wilde/Eddie Chase-Serie.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Grab des Herkules" von Andy McDermott

    Das Grab des Herkules
    cvcoconut

    cvcoconut

    16. September 2011 um 12:49

    Das Abenteuer geht weiter! Anfangs ging mir das Gezeter und Gezänk der zwei Hauptpersonen auf die Nerven, aber die Geschichte macht das alles wieder gut. Herkules kennt ja jeder aus der Geschichte, aber auch seine 10 Prüfungen? Nach einer langen Verfolgungsjagd rund um die Welt landen die beiden in einer Höhle, wo sie genau diese Aufgaben meistern müssen. Das Buch hat viel Witz, Charme und jede Menge Action, was mich bis zum Schluß in Atem gehalten hat.

    Mehr