Andy McNab Tödlicher Einsatz

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tödlicher Einsatz“ von Andy McNab

Aus dem Schattenreich der internationalen Geheimdienste: ein Thriller der Extraklasse! Undercoveragent Nick Stone wird von der CIA mit einer brisanten Mission beauftragt: Er soll sich in das Geldtransfersystem des El-Kaida-Netzwerks einschleichen und einen der Hauptknotenpunkte, einen algerischen Geschäftsmann, liquidieren. Er verstrickt sich jedoch immer tiefer in den Fallstricken eines Krieges, der weltweit mit en Mitteln der Täuschung und Gewalt geführt wird, und der mit jeder Wendung schmutziger und blutiger wird. Bald kann Stone selbst nicht mehr zwischen Gut und Böse unterscheiden ...

Lahme Manöver-Schilderung für eine Entführung. Gähn-Garantie.

— TheSilencer
TheSilencer

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nick Stone könnte das besser ...

    Tödlicher Einsatz
    TheSilencer

    TheSilencer

    06. April 2016 um 07:10

    Nick Stone hat seiner Lebensgefährtin versprochen, seinen Job an den Nagel zu hängen. Doch dem Briten ohne Staatsangehörigkeit wird von seinem Auftraggeber ein amerikanischer Paß in Aussicht gestellt, torpediert er ein Finanz-Netzwerk der Al Qaida.Für mich stellt dieser Roman den mit Abstand schlechtesten der Reihe dar.Sicher, McNab verwendet sehr viel Mühe darauf, sein Wissen aus seiner eigenen aktiven Zeit in den Geschichten unterzubringen. Aber von 479 Seiten ca. 300 darauf zu verwenden, die Vorbereitung einer Entführung zu schildern, ist nicht wirklich spannend.Hätte ich mit diesem Roman die Reihe begonnen; kein weiterer Roman von McNab hätte den Weg in meinen Bücherschrank gefunden.

    Mehr