Andy Rane Multiples of Six (Trilogy of The Six Book 1)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Multiples of Six (Trilogy of The Six Book 1)“ von Andy Rane

An old woman gunned down in her home in Texas. A hunted man tired of running. A retiree out to right the wrongs of his past. An assassin with a kill list. An FBI agent done playing by the rules. And a young man whose simple life is about to be shattered. With the death of his mother just days prior, James Masterson is only scratching the surface when he discovers the assailant on his back porch is his brother...a twin brother he never knew he had. Now, he must gather all of the pieces to the unraveling puzzle that is his life, discover the truth about his past, and save his brothers. All five of them. Multiples of Six is book #1 in the Trilogy of the Six. 70,000 words

Steht nicht für sich alleine - wenig Informationen zuviel wird auf den nächsten Band geschoben

— takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Steht nicht für sich alleine - wenig Informationen zuviel wird auf den nächsten Band geschoben

    Multiples of Six (Trilogy of The Six Book 1)

    takaronde

    11. September 2014 um 20:01

    Fangen wir mal wieder mit dem an, was leider wieder einmal nicht stimmt. Nicole bemerkt den Einbruch nicht James. Letzterer stellt nur den Einbrecher, der sich als sein Zwillingsbruder entpuppt. Dumm nur, dass er das nie gewusst hatte und dass einem das auch nicht weiterhilft. Kevin, so der Name seines Bruders, behauptet bei ihm auf einen Mann zu warten, der ihn angerufen habe und zu seinem Bruder geschickt hat. Dieser Mann taucht schließlich auf und zu viert geht es auf die Reise zu einem weiteren Bruder... Damit beginnt eine Hetzjagd, denn die vier werden verfolgt und jemand versucht sie zu toten... Gleichzeitig beginnt James zu nerven. Irgendwie scheint nichts mehr richtig zu sein und auch seine Freundin kann ihm nichts mehr recht machen. Mir kam er wie ein verzogener kleiner Bengel vor, obwohl er sich über Kevin ausliess. Letzterer wohnt nämlich noch bei seinem Vater und lebt von dessen Einkommen, da er sich wohl nicht fest für eine eigene Arbeit entscheiden kann. Für mich war das das Grundproblem aller Brüder. Die Sache mit der Entscheidungsfreudigkeit. Wobei- wer würde schon auf den Anruf eines wildfremden Mannes bei einem anderen unbekannten Mann einbrechen? Kevin, aber jeder vernünftig denkende Mensch würde der Kopf schütteln und wahrscheinlich eher online recherchieren, ob da jemand sein Bruder sein könnte. Wobei- man hätte den ja auch tagsüber besuchen können-oder? Und die Türkingel zu benutzen statt einzubrechen wäre auch eine Alternative.oder? Mir jedenfalls passt das nicht zusammen. Zumal Kevin auch sonst nicht zu den entscheidungsfreudigen Menschen gehört. Bei so einem seltsamen Anruf soll er seinen Allerwertesten in Bewegung gesetzt haben? Das bezweifle ich stark. Für mich ist keiner der Brüder glaubwürdig. Genauso wenig wie die gefälschten Geburtsurkunden von 1984, die trotzdem registriert sein mussten, deshalb konnte eigentlich keiner der Brüder einen Führerschein bekommen... Oja, das Buch ist, spannend. Es hat schnell, rasche teilweise rasante Handlungsabläufe und doch habe ich mich gelangweilt. Denn auch wenn von einer Ecke der USA zur nächsten gehetzt wird, will man doch irgendwann einmal wissen, was eigentlich der Grund für die ganze Sache ist. Doch genau da hakt es. Spätestens nach der dritten seltsamen Begegnung will man wissen, worum es im Ansatz geht. Aber es gibt einfach nichts an Information. Die einzig wirkliche Information geschieht auf den ersten Seiten des Buches mit der Ermordung der alten Frau. Man erfährt dabei, dass etwas geschaffen wurde, das immer noch lebt. Dazu dann die Adoptionen mit den gefälschten Geburtsurkunden und jeder Thrillerleser weiß , es geht um geheime Experimente, genetisch veränderte Menschen etc. Dazu dann am Ende des Buches noch ein Cliffhanger, damit man Band zwei auch noch kauft. Wobei man bei Band 2 nur den Klappentext/ Beschreibungstext des Buches lesen muss, um zu wissen, dass einen im Prinzip dasselbe Spiel wie in Band 1 erwartet und wohl erst Band 3 die Auflösung gibt. Jedoch ist mir Band 1 dafür nicht spannend genug und lässt mich zu sehr in der Luft hängen, dass ich mich weiter in die Geschichte rein lesen will. Immerhin war Band 1 auf der amerikanischen Seite dieses Versandes kostenlos zu bekommen, was diesen Buch die drei Punkte beschert, ansonsten hätte es für die verschwendet Lesezeit nur zwei gegeben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks