Anett Leunig

 4.6 Sterne bei 19 Bewertungen
Autorin von Bladenight, Wolkengaukler und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anett Leunig

Ich bin 1978 geboren, lebe mit meinem Mann Sven in Naumburg an der Saale und arbeite als Rechtspflegerin. Meine Hobbies sind neben dem Schreiben Klavier und Gitarre spielen, Skaten und Töpfern. Mein erstes Buch "Wolkengaukler" erschien 2009, in diesem Jahr (2012) ist bereits mein dritter Roman "Bladenight" erschienen.

Alle Bücher von Anett Leunig

Bladenight

Bladenight

 (16)
Erschienen am 14.02.2012
Wolkengaukler

Wolkengaukler

 (2)
Erschienen am 01.04.2009
Auf die Länge kommts nicht an

Auf die Länge kommts nicht an

 (1)
Erschienen am 13.03.2012
Irland verpackt in 26 Buchstaben

Irland verpackt in 26 Buchstaben

 (0)
Erschienen am 12.01.2012
Im Schatten des Drachen

Im Schatten des Drachen

 (0)
Erschienen am 01.10.2010

Neue Rezensionen zu Anett Leunig

Neu
JulesBs avatar

Rezension zu "Wolkengaukler" von Anett Leunig

Rezension zu "Wolkengaukler" von Anett Leunig
JulesBvor 5 Jahren

Jann hat so seine Probleme, mit Mädchen umzugehen.Als er kurzerhand die Ferien bei seiner Tante und seinem Cousin Christoph in München verbringen darf, fühlt er sich sofort von Christoph angezogen. Dies beruht auf Gegenseitigkeit und fast sofort macht Jann seine ersten Erfahrungen mit Jungs und findet dank Christoph zu sich selbst. Dies jedoch nicht nur in sexueller Hinsicht, sondern auch, was seine Zukunftspläne anbelangt. Jedoch muss er sich dazu erstmal gegen seinen Vater durchsetzen, der so ganz andere Pläne für ihn bereithält. Des Weiteren steht ein Außlandssemester für Christoph bevor und aufgrund von Christophs Vergangenheit stellt sich die Frage, ob dieser überhaupt zurückkehren wird, was Jann zusätzlich belastet.

Das Buch bietet mehr als es verspricht, weil es sehr viele komplexe Themen bearbeitet und auch die Gefühle der Nebencharaktere eine große Rolle spielen.
Zudem kommen in dem Buch immer wieder prickelnde Sexszenen vor, die wirklich Spaß machen.
Manchmal wirken die Wendungen im Buch ein wenig übertrieben, aber meist wird es erklärt und folglich stört das nicht groß.

Eine ausführlichere Rezension findet ihr auf meinem Blog:
www.julesbunteweltderbuecher.blogspot.de

Kommentieren0
1
Teilen
Themistokeless avatar

Rezension zu "Bladenight" von Anett Leunig

Bladenight
Themistokelesvor 5 Jahren

Ich würde zwar behaupten, dass dieser Sport heute nicht mehr ganz so »in« ist, wie noch vor einigen Jahren, dennoch erfreut sich das Inlineskaten bei vielen doch immer noch relativ großer Beliebtheit. In diesem Roman, der diesen Sport mit einer kleinen und sehr niedlichen Romanze verstickt, scheint die Beliebtheit ungebrochen und es wird auch denen, die mit diesem Sport bisher nicht viel zu tun gehabt haben, noch einiges dazu erläutert.

Mir persönlich haben die kleinen Anmerkungen zu Skaten und vor allen Dingen auch Markus versuche das Skaten für sich zu entdecken, welche Fehler er dabei macht, was für Leute er dadurch kennenlernt etc. ehrlich einfach gut gefallen. Dabei ist Markus ehrlich ein Protagonist, den man trotz seiner Fehler und manchmal gerade wegen dieser, echt ganz lieb gewinnt. Zum einen ist er einfach zu genial tollpatschig, was zu einigen sehr amüsanten Szenen führt. Ebenso auch, waren viele seiner Versuche seine neue Nachbarin für sich zu gewinnen, bzw. sie näher kennen zu lernen, auch äußerst amüsant. Besonders, da er es oft auf eine fast schon niedliche Art versucht hat. Besonders auch, da er am Anfang von seiner neuen Nachbarin glatt doch genervt wirkte.

Auf jeden Fall hat die Geschichte so einiges an Humor zu bieten, vor allem Situationskomik, einige lustige Dialoge und vor allen Dingen einen sehr sympathischen Protagonisten. Wobei ich auch einfach das Thema Skaten schön in den Roman eingebaut fand, da es ihn ergänzte, nicht zu aufgesetzt wirkte und die Handlung auch einfach nicht störte. Viel mehr fand ich die Idee seiner Angebeten über eins ihrer Hobbys näher zu kommen sogar sehr passend für eine Liebesgeschichte.

Ein niedlicher Roman, mit sogar noch ein paar Wendungen, der ehrlich Spaß macht beim Lesen, gut unterhält und einfach was zum Entspannen ist.

Kommentieren0
3
Teilen
Havenys avatar

Rezension zu "Bladenight" von Anett Leunig

Rezension zu "Bladenight" von Anett Leunig
Havenyvor 6 Jahren

Ein leichter, sportlich frischer Roman, der einen wirklich gut unterhält.

Markus ist glücklicher Single und überzeugter Sportmuffel, bis in die Wohnung nebenan eine Frau einzieht - und sein Leben sanft, aber gnadenlos auf den Kopf stellt. Anfangs ist Markus von ihr total genervt: doch schon bald erwacht in ihm das Interesse für sie und ihren Sport - das Skaten. Gemeinsam mit Markus lernt der Leser, wie man sich wieder interessant macht für eine Frau, wie man sie verstehen oder missverstehen kann, und wie man seinen Konkurrenten im Kampf um dieses Frau mit dessen eigenen Waffen schlägt. Und so ganz nebenher gibt es einene witzigen , verwirrenden und rasanten Crash-Kurs in Sachen Skaten.

Einen Roman zum Thema Skaten habe ich vor diesem Buch auch noch nicht in den Händen gehalten aber ich muss sagen dieser war richtig toll. Erst konnte ich mir ehrlich gesagt wirklicht nicht vorstellen wie man ja in eine Liebesgeschichte das Thema Skaten richtig einbringen will ohne das den Leser das Buch langweilt, aber ein riesen Lob an die Autorin: Sie hat es geschafft das Thema Skaten richtig gut in ihre Geschichte einzuarbeiten, sodass man dem locker leicht geschriebenen Erzählfluss super folgen kann und sich dennoch nie langweilt.
Der Protagonist Markus war mir von Anfang an sympathisch und es ist auch wirklich amüsant seine Gedankengänge zu den verschiedenene Situationen zu lesen. Ist aber auch wirklich mal interessant zu lesen, was ein Mann in so manchen Situationen denkt (:
In dem Buch begegnen einem auch wirklich viele tolle Charaktere von denen mir so einige sympathisch waren.
Wenn man das Buch so liest bekommt man auch einen Einblick in das Thema Skaten und so wie es von der Autorin geschildert wird, bekommt man auch selbst Lust daran es selbst einmal auszuprobieren.
Die Liebesgeschichte fand ich wirklich besonders schön, vor allem wie die Gefühle von Markus beschrieben werden. Diese Lovestory hat mich wirklich von Anfang bis zum Ende begeistert.

Mein Fazit:
Dieses Buch ist wirklich ein Roman den man leicht und locker lesen kann, der einen blendend unterhält und vielleicht doch aus dem einen oder anderen Sportmuffel einen Sportler macht (:

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Lovelybooker! Diese neue Leserunde richtet sich ganz besonders an alle SKATER unter Euch - und solche, die es gerne wären. Mit dem Roman "Bladenight" präsentieren Euch die Autorin und der NEPA-Verlag einen sportlichen Gute-Laune-Roman, bei dem es rasant und nicht ohne blaue Flecken abgeht.

Hier die Streckenübersicht:

 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anett Leunig im Netz:

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks