Anette Göttlicher Die Melonenschmugglerin

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(6)
(26)
(15)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Melonenschmugglerin“ von Anette Göttlicher

Mitte 30 und endlich vom Traummann schwanger... da muss man doch einfach glücklich sein! Nicht so Charlotte: Denn mit dem Bauch wächst auch das Chaos in ihrem Leben und vor allem in ihrem Herzen. Ist Karl wirklich der Richtige? Oder ist ihr bester Freund Tom eigentlich nicht schon lange die Liebe ihres Lebens? Sind vielleicht allein die Hormone Schuld an dieser Verwirrung? Und so steht Charlotte auf einmal- in einer Lebensphase, in der doch alles klar sein sollte- mit einem Baby im Bauch zwischen zwei Männern.

Einfache unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch.

— Lehnistina

Eines der schwächeren Bücher von A. Göttlicher, aber dennoch recht unterhaltsam.

— mimimuc

Ich war enttäuscht. Das Buch war einfach nur langweilig. Die Protagonistin ist schwanger (und das auch noch gewollt) - na und?!

— chaosbaerchen

Leider war dieses Buch auch für mich nichtder Knaller. Nach den anderen Büchern von Anette Göttlicher konnte ich es kaum abwarten, das nächste Buch zu lesen. Der Titel klang super interessant - doch dann: Leider eine Geschichte die kaum etwas mit dem Titel zu tun hat. Das Buch an sich konnte ich trotzdem leicht und zügig lesen - ohne viel zu denken...leichte Kost für einen Tag am see - ja. Mehr aber auch leider nicht.

— sunjules

Stöbern in Liebesromane

Taste of Love - Küsse zum Nachtisch

Eine schöne Liebesgeschichte, die man nicht mit leerem Magen lesen sollte. Lecker!

misery3103

Winterduft und Schneeflockenküsse

tolle Kurzgeschichte zur Weihnachtszeit

Fantasy Girl

Just one dance - Lea & Aidan

Schönes Buch für zwischendurch!

Jaani

Wintersterne

Roman mit einigen Längen, aber einer sehr gelungenen Beschreibung des wunderbaren Flairs Prags

MelaKafer

Berühre mich. Nicht.

Emotionale & fesselnde Liebesgeschichte, welche hoffentlich noch ihr Happy End finden wird...

cityofbooks

Gut geplant ist halb verliebt

Humorvolle Liebesgeschichte mit überraschendem, kitschigem Ende! Sehr unterhaltend, hat Spaß gemacht es zu lesen.

Romantikerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Melonenschmugglerin

    Die Melonenschmugglerin

    Gelinde

    10. November 2016 um 14:04

    Die Melonenschmugglerin , von Annette GöttlicherDas Cover hat mich neugierig gemacht, doch nachdem ich das Buch nun gelesen habe, muss ich sagen, dass der Titel und das Bild für mich nicht unbedingt etwas mit der Geschichte zu tun haben.Das Buch fängt recht interessant und humorvoll an.Doch dann so in der Mitte wird es recht zäh, irgendwie wiederholen sich die Gedanken der Protagonistin immer und immer wieder.Nach einer langen Beziehung stellt sich endlich die erwünschte Schwangerschaft ein und genau in diesem Moment verliebt sich die Protagonistin in ihren langjährigen Jugendfreund.Es ist ein einziges auf und ab, mal will sie bei dem Vater ihres ungeborenen Kindes bleiben, dann wieder zu ihrem Jugendfreund gehen.Und irgendwann denke ich: weißt du jetzt endlich was du willst??Das Ende kommt dann relativ plötzlich und für mich recht offen, so dass ich denke: und nun??Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen, deshalb auch nur 2 Sterne.

    Mehr
  • "Die Melonenschmugglerin" von Anette Göttlicher

    Die Melonenschmugglerin

    Buecherjenna

    16. May 2013 um 10:05

    Inhalt: Schon seit geraumer Zeit wünschen sich Charlotte und ihr Lebensgefährte Frank ein Kind. Damit würde für Charlotte ein Traum in Erfüllung gehen - das ersehnte Wunschkind von ihrem Traummann! Als es endlich klappt, ist jedoch irgendwie nichts mehr wie es vorher war.... denn Charlotte liebt Frank, das steht fest, aber was ist plötzlich mit ihren Gefühlen zu ihrem Kindergartenfreund Tom passiert? Da sind aufeinmal neben dem Baby auch noch Schmetterlinge in ihrem Bauch, die doch eigentlich gar nicht sein können/dürfen... vielleicht sind es ja auch einfach nur die Hormone... Charlotte wird also nicht nur von den üblichen Schwangerschaftswehwehchen geplagt, sondern auch von Gewissensbissen und einem Gefühlschaos, das nicht größer sein könnte. Meine Meinung: Diese locker leicht geschriebene Lektüre hat mir wirklich sehr viel Spaß bereitet. Die Geschichte ist aus Charlottes Sicht geschrieben, was es wiedermal einfach macht, sich in die Protagonistin hineinzuversetzen. Während des Lesens musste ich so manches Mal an meine eigenen Schwangerschaften denken (nicht, dass ich mich in einen fremden Mann verliebt hätte - dieses Problem hatte ich glücklicherweise nicht, aber so manch anderes gleichgeartetes Wehwehchen ^^). Nachdem ich den letzten Satz ausgelesen hatte, habe ich mir gewünscht es würde eine Fortsetzung geben und ich könnte Charlotte, Frank, Tom und das Baby weiter begleiten. Fazit: Ein Buch, das mir einige Lachfalten mehr beschert hat. Wer gerne viel lacht, aber auch die eine oder andere sentimentale Träne verdrückt, dem kann ich dieses Buch absolut empfehlen.

    Mehr
  • Rezension Anette Göttlicher: Die Melonenschmugglerin

    Die Melonenschmugglerin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. March 2013 um 14:54

    Vor einigen Jahren las ich mit großer Begeisterung die Bücher „Wer ist eigentlich Paul?“ (Rowohlt 2004), „Sind sie nicht alle ein bisschen Paul?“ (Rowohlt 2005), „Aus die Maus“ (Rowohlt 2006) von Anette Göttlicher. Ich konnte mich noch gut daran erinnern, dass ich die Bücher damals förmlich verschlungen habe. Entsprechend gespannt war ich darauf, ein weiteres Buch von der sich selbst als „Journalistin, Fotografin, Autorin, Mutter, Münchnerin“ vorstellenden Anette Göttlicher zu lesen. Meine Wahl fiel auf den 2009 beim Ullstein Verlag erschienenen Roman „Die Melonenschmugglerin“. Eine in ihrem Beruf recht erfolgreich 30jährige erwartet von ihrem Traummann, mit dem sie schon 10 Jahre zusammenlebt ein Kind – der lang gehegte Wunsch des Paares scheint in Erfüllung zu gehen. Doch dann schleichen sich Zweifel ein und Fragen wie „Niemals wieder einen anderen Mann küsssen?“, „Niemals wieder frisch verliebt sein?“ stellen alles in Frage. Charlotte, so der Name der Hauptprotagonistin, muss abwägen zwischen der soliden Beziehung mit Frank und der sich entwickelnden Romanze mit ihrem Sandkastenfreund Tom, der sich während der Schwangerschaft mehr um sie zu kümmern scheint, als der werdende Vater. Im lockeren, humorvollen und teils nachdenklichen Ton beschreibt Göttlicher die 9 Monate, auf die Charlotte solange hingefiebert hat, die sie aber nun gleichzeitig völlig aus der Bahn werfen. Wer die früheren Romane von Anette Göttlicher kennt, merkt natürlich, dass sich die Szenerien immer wieder ähneln – München, junge erfolgreiche (meist in der Werbebranche/Journalismus arbeitende) Frau, zwei Männer. Wer also eine innovative Geschichte erwartet, wird sicherlich enttäuscht sein. Möchte man aber einfach gut unterhalten werden, ohne große Aha-Momente während der Lektüre, ist das Buch absolut empfehlenswert. 

    Mehr
  • Rezension zu "Die Melonenschmugglerin" von Anette Göttlicher

    Die Melonenschmugglerin

    speedlady

    11. January 2013 um 00:32

    unbeschreiblich, und dennoch mitfühlen geschrieben

  • Rezension zu "Die Melonenschmugglerin" von Anette Göttlicher

    Die Melonenschmugglerin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. July 2012 um 19:52

    Mitte 30 und endlich vom Traummann schwanger... da muss man doch einfach glücklich sein! Nicht so Charlotte: Denn mit dem Bauch wächst auch das Chaos in ihrem Leben und vor allem in ihrem Herzen. Ist Karl wirklich der Richtige? Oder ist ihr bester Freund Tom eigentlich nicht schon lange die Liebe ihres Lebens? Sind vielleicht allein die Hormone Schuld an dieser Verwirrung? Und so steht Charlotte auf einmal - in einer Lebensphase, in der doch alles klar sein sollte - mit einem Baby im Bauch zwischen zwei Männern. Ich habe die Melonenschmugglerin nach einer kleinen privaten Auslosung alá "Was lese ich als nächstes? Keine Ahnung - Lose ich eben!" gelesen. Und mein Fazit: Okay. Was nicht an der Geschichte lag sondern vielmehr an ganz allein Charlotte. Anyway, von vorn. Das Buch ist in Kapiteln "xx Tage/Wochen vorher" eingeteilt, was wirklich angenehm ist, da bleibt der Überblick leicht, wo man sich gerade in der Geschichte befindet, wieviel Zeit zwischen den einzelnen Szenen vergangenen sind. Das ist auch gut, wenn man nochmal fix zurückblättert, wenn man die Zeit vergessen haben sollte. Der Überblick ist wirklich gut, man kommt das nicht durcheinander. Die Story ist eine typische Lovestory, ein typischer Frauenroman den man gut abends zum entspannen lesen kann. Charlotte selbst macht am Anfang einen ziemlich sympathischen Eindruck, allerdings ging sie mir nach kurzer Zeit ziemlich auf den Keks. Ihre gesamte Art, dieses ganze hin und her. Es ist wirklich belastend gewesen ihr nicht gern selbst eine reinwürgen zu wollen. Die gute jammert am laufenden Band, meckert, schimpft, grübelt. Es ist keine wirkliche Unterhaltungsgeschichte sondern wirkt mehr, als hätte man alles auf einmal herausgepresst. Mit Frank konnte ich auch nicht allzu viel anfangen. Der einzige der mir halbwegs sympathisch war, war Tom. Ein ganz solides Buch, das man zwischendurch mal lesen kann, aber nichts, was einen wirklich fesselt oder dass man nicht zur Seite legen kann. Was Cover und Titel mit dem Buch zu tun haben sollten (weil sie ihre Schwangerschaft ja nicht verheimlicht...) ist mir nicht klar. Wenn jemand möchte, darf er mich aber gerne aufklären.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Melonenschmugglerin" von Anette Göttlicher

    Die Melonenschmugglerin

    Deniise1997

    23. June 2012 um 11:48

    Das Buch hat mir gut gefallen. Man kann Richtig ihre Schwangerschaft miterleben und mit ihrer richtigen Partnerwahl ihr ganzes Gefühlschaos.

  • Rezension zu "Die Melonenschmugglerin" von Anette Göttlicher

    Die Melonenschmugglerin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. September 2010 um 16:37

    Mitte 30 und endlich vom Traummann schwanger... da muss man doch einfach glücklich sein! Nicht so Charlotte: Denn mit dem Bauch wächst auch das Chaos in ihrem Leben und vor allem in ihrem Herzen. Ist Karl wirklich der Richtige? Oder ist ihr bester Freund Tom eigentlich nicht schon lange die Liebe ihres Lebens? Sind vielleicht allein die Hormone Schuld an dieser Verwirrung? Und so steht Charlotte auf einmal - in einer Lebensphase, in der doch alles klar sein sollte - mit einem Baby im Bauch zwischen zwei Männern. Dieses Buch ist einfach klasse. Die Verkäuferin meinte auch so "Ui das hab ich auch gelesen, das ist super" Aber sagen die das nicht zu allen Büchern? Auf jeden Fall war ich nicht enttäuscht. Ich finde dieses Buch total lustig. Aber man fühlt auch mit Charlotte mit.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Melonenschmugglerin" von Anette Göttlicher

    Die Melonenschmugglerin

    jess020

    15. December 2009 um 21:30

    Der Titel "Melonenschmugglerin" klang vielversprechend, interessant irgendwie, mal was anderes. Auch das Cover fällt einem sofort ins Auge, so farbenfroh und Gute-Laune-verbreitend - für mich auf den ersten Blick ein Buch, das ich lesen möchte. Doch hinter der Fassade steht buchstäblich nichts interessantes. Die Protagonistin, Charlotte, jammert die Leser auf 319 Seiten unerbittlich voll. Erst wünscht sie sich so sehr ein Baby mit ihrem Freund Frank und dann, als sie endlich schwanger wird, jammert sie nur noch weiter herum. Mal zweifelt sie an ihrer Schwangerschaft, dann an Franks Liebe, dann verliebt sie sich doch in ihren besten Freund, der ihr aber dann doch wieder nicht gut genug ist, und so weiter und so weiter... Letztendlich ist sie pseudo-glücklich, zweifelt aber doch immer noch und dann, auf der letzten Seite - in Erwartung der baldigen Erlösung - endet der Roman an einem Punkt, wo man sich schließlich fragt: Aha, und jetzt? Jammert sie weiter rum? Ganz ehrlich, es tut weh, diesen Roman so kritisieren zu müssen, aber es gibt wirklich seichte Unterhaltungsromane, die weitaus besser sind als dieser hier. Und die sind schon schlecht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks