Anette Judersleben

 4.3 Sterne bei 16 Bewertungen
Autorin von Kölsch & Spätzle, Plötzlich auf Liebe programmiert.... und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anette Judersleben

Anette Judersleben, 1965 in Stuttgart geboren, lebt seit 1993 in der Nähe von Köln. Mit Ende Dreißig keimte in der Patchwork-Familienmutter (5 Kids, inzwischen alle erwachsen) und begeisterten Leseratte der unüberhörbare Wunsch auf, selbst zu schreiben. Sie absolvierte ein Belletristik-Fernstudium und konnte sich schon bald über erste Veröffentlichungen in Anthologien, christlichen Andachtsbüchern und verschiedenen Frauenzeitschriften freuen. Seit einigen Jahren liegt ihr Hauptschwerpunkt auf Liebesromanen mit Herz, Hirn und Humor!

Alle Bücher von Anette Judersleben

Kölsch & Spätzle

Kölsch & Spätzle

 (12)
Erschienen am 22.08.2013
Plötzlich auf Liebe programmiert....

Plötzlich auf Liebe programmiert....

 (3)
Erschienen am 15.10.2015
repair my heart

repair my heart

 (1)
Erschienen am 11.08.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Anette Judersleben

Neu
Lottewoesss avatar

Rezension zu "repair my heart" von Anette Judersleben

Entspanntes Lesevergnügen
Lottewoessvor einem Jahr

Zwei unterschiedliche Brüder leben in dem beschaulich kleinen Ort Swan River, in der jeder jeden kennt, Anteil nimmt, Hilfe anbietet und natürlich auch zwei Klatschtanten für die Verbreitung von Gerüchten und Halbwahrheiten sorgen. Josh und Mick sind Automechaniker, betreiben eine kleine Werkstatt – sehr erfrischend, nach all den Millionären, die einem sonst oft serviert werden. Auch sonst sind die Storys erdverbunden, aus dem Leben gegriffen und könnten genauso im realen Leben passiert sein.

In der ersten Geschichte geht es um Josh, den Älteren der beiden, der früh seine Frau verloren hat und den Sohn allein großziehen muss. Er sehnt sich nach einer neuen Liebe, aber in einer Kleinstadt ist die Auswahl begrenzt. Doch dann fängt die vom Leben enttäuschte Cathy neu an der hiesigen Bankfiliale zu arbeiten an und die beiden sind sich von Anfang an sympathisch. Leider sind da einige Hindernisse, die sie zu bewältigen haben, vor allem ist Josh’s Sohn mit der Beziehung überhaupt nicht einverstanden …

Die zweite Geschichte dreht sich um Mick, den Casanova, der Frauen verschlingt, wie eine Mahlzeit. Ein schwerer Unfall mit anschließend langem Aufenthalt in einer Reha-Klinik lässt ihn umdenken. Er verliebt sich in eine Frau mit entzückenden Zwillingen – doch kann sie einem Frauenhelden vertrauen, nachdem ihr Ehemann sie schmählich verlassen hat?

Ich habe mit diesen beiden Storys  entspannte Lesestunden genossen.  Die Atmosphäre der Kleinstadt war greifbar nahe, alle vier Hauptpersonen waren verschieden, mit guten und schlechten Eigenschaften, das hat mir besonders gut gefallen. Die Nebencharaktere, wie zum Beispiel die Mutter oder Freunde liebenswert dargestellt.  Für die beiden Klatschtanten, Mutter und Tochter, hätte ich mir ein versöhnliches Ende gewünscht, kann mir aber vorstellen, dass es solche Personen gibt, die überhaupt nicht merken, wie schlecht die Umwelt sie aufnimmt.

Wer sich ein Leservergnügen zum einfach mal Abschalten gönnen will, der ist mit diesen beiden Geschichten genau richtig beraten.

Kommentieren0
0
Teilen
schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Kölsch & Spätzle" von Anette Judersleben

Seichte Liebesschnulze auf niedrigem sprachlichen Niveau statt Kriminalroman
schnaeppchenjaegerinvor 2 Jahren

Florian Wenzel ist Polizeikommissar in Köln und bekommt einen neuen Partner an die Seite: Frank Scheuerle aus dem Schwabenland.

Mit Pullunder und Krawatte hält ihn Florian, der begeisterte Sportwagenfahrer mit dem athletischen Oberkörper, für einen Oberspießer und ist skeptisch was die zukünftige Zusammenarbeit betrifft.

Als Frank seinen Partner zu sich nach Hause einlädt, offenbart sich dem Junggesellen Florian die perfekte Familienidylle in der Reihenhaussiedlung. Frank ist glücklich mit seiner ersten Liebe Ute verheiratet, mit der er drei süße Kinder hat.

Florian muss sich bald eingestehen, dass die herzliche Schwabenfamilie nur auf den ersten Blick spießig und akzeptiert Frank als gleichberechtigten Partner. Zu dem ältesten Sohn Maik baut Florian sogar ein freundschaftliches Verhältnis und unternimmt gerne etwas mit ihm alleine.

Durch einen Zufall lernt Florian an einer Tankstelle die toughe Schwester Kerstin von Frank kennen, die in Stuttgart wohnt und seine Leidenschaft zu schnellen Autos und Hardrock-Musik teilt.

Auch Kerstin ist auf den ersten Blick von Florian überwältigt und kann ihn zu Hause in Stuttgart nicht vergessen. Sie hatte sich allerdings seit dem Tod ihres Vaters bei einem Polizeieinsatz geschworen, sich nie mit einem Polizisten einzulassen, weshalb es bei einzelnen knisternden Begegnungen im Hause Scheuerle zu bleiben scheint...

Unter "Kölsch & Spätzle" hatte ich mir irrtümlich einen humorigen Krimi vorgestellt, in welchem ein Kommissar aus Schwaben in Köln ermittelt. Anders als gedacht, handelt es sich um einen Liebesroman, in dem der Kriminalfall nahezu keine Rolle spielt. Schwerpunkt der Handlung ist die "verbotene" Liebe von Florian und Kerstin.

Nicht nur in der Vorstellung der Protagonisten, sondern auch in der Umsetzung durch die Autorin werden fortlaufend Klischees betont und stereotype Charaktere beschrieben. Diese Plattitüden wurden zwar auch nach einem aufmerksamen Lesen des Klappentextes klar, hätten aber auch spielerisch humorvoll in den Roman einfließen können. Ich fand sie allerdings vordergründig platt und fast schon satirisch und zu dominant für die Handlung. Formulierungen der Personenbeschreibungen à la "athletischer Oberkörper", "eisig blaue Augen", "stahlblaue Augen", "seliges Lächeln" usw. werden penetrant aneinadergereiht, so dass bei mir kein Lesevergnügen aufkommen konnte.

Aus einem Kriminalroman wurde eine seichte Liebesschnulze auf niedrigem sprachlichen Niveau.

Kommentieren0
4
Teilen
Anchesenamuns avatar

Rezension zu "Plötzlich auf Liebe programmiert...." von Anette Judersleben

Rezension: "Plötzlich auf Liebe programmiert..." von Anette Judersleben
Anchesenamunvor 2 Jahren

Zum Inhalt

Für Garett bricht die Welt zusammen, als seine Frau Rebecca bei einem Unfall ums Leben kommt. Mit ihr stirbt nicht nur die Liebe seines Lebens, sondern auch das gemeinsame ungeborene Kind. Nur schwer findet der Amerikaner zurück ins Leben, doch auch noch vier Jahre nach dieser Tragödie kann Garett die Schatten der Vergangenheit nicht abschütteln.

Deshalb entscheidet er sich, das Angebot seiner Firma anzunehmen und Teamleiter in der deutschen Dependance in Köln zu werden. Auf Anhieb fühlt er sich wohl in dieser schönen Stadt und bei den freundlichen Kollegen. Einziger Wertmutstropfen: Neben ihm zieht die äußerst unsympathische Constanze ein, die ihn von Anfang an völlig grundlos ätzend findet.

Doch so nach und nach können die beiden ihre gegenseitige Abneigung aus dem Weg räumen. Und irgendwann merkt Garett, dass er sich vielleicht doch wieder für eine neue Liebe öffnen kann. Aber hat er bei der verschlossenen Constanze, die scheinbar auch ein Beziehungstrauma verarbeitet, überhaupt eine Chance?

Meine Meinung

Die Geschichte wird aus Sicht des Amerikaners Garett erzählt. Mit 34 Jahren ist er noch ein sehr junger Witwer, und der Schmerz über den Verlust seiner Frau wird sehr gut wiedergegeben, so dass man als Leser auch richtig mitfühlt. Umso mehr muss man schmunzeln, wenn er langsam anfängt, sich für Constanze zu interessieren und plötzlich wie ein liebestoller Teenager alles, was sie tut und sagt, analysiert und sich von seiner Mutter und deren Partner Liebestipps holen muss, da er "aus der Übung" ist.

Constanze kommt anfänglich als Zicke daher, aber dies hat einen Grund, der so nach und nach enthüllt wird. Während man von Garett von Anfang an weiß, warum er sich gegen eine neue Liebe sperrt, erfährt man Constanzes Geheimnis bzw. Trauma erst recht spät. Auch dies ist emotional und obwohl ich jetzt nicht sagen würde, dass mich die Liebesgeschichte total gefesselt hat, ist doch zumindest ab und an ein Tränchen gekullert.

Die Protagonisten sind sympathische Menschen, denen beide auf unterschiedliche Art und Weise das Herz gebrochen wurde und die wieder lernen müssen, sich auf einen anderen Menschen einzulassen. Man kann durchaus sagen, dass die beiden sich gegenseitigheilen.

"Plötzlich auf Liebe programmiert..." ist ganz klar ein Liebesroman, der einerseits durch die früheren Erlebnisse der beiden Protagonisten einen ernsten Hintergrund, aber auch amüsante Momente hat und trotz allem sehr unterhaltsam ist. Die Geschichte hat keinen absoluten Höhepunkt und die Annäherung zwischen Garett und Constanze geschieht langsam, aber dadurch auch realistisch. An manchen Stellen war es mir ein bisschen zu kitschig, gerade gegen Ende, aber da man die Figuren so lieb gewonnen hat, gönnt man ihnen auch diesen Kitsch.

Die Autorin hat sich getraut, einen Liebesroman aus Sicht eines Mannes zu schreiben, was meines Wissens doch eher selten ist. Ich denke, das ist ihr aber auch ganz gut gelungen. Dadurch ist das Buch meiner Meinung nach für Leser beider Geschlechter interessant, natürlich vorausgesetzt, dass man Liebesromane mag.

Alles in Allem ist "Plötzlich auf Liebe programmiert..." solide Unterhaltung mit zwei liebenswerten Protagonisten und viel Gefühl.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
AnetteJuderslebens avatar
Ein Hallo an alle Leser!
Mit ein bisschen Herzklopfen lade ich euch zu meiner ersten Leserunde ein und gestehe, dass ich sehr gespannt bin, was da so auf mich zukommt. 
"Kölsch und Spätzle" ist kein Kochbuch, sondern ein spritziger Liebesroman, in dem sich ein Rheinländer und eine Schwäbin ineinander verlieben - daher der Titel. Die Story wird abwechselnd aus seiner und ihrer Sicht geschildert. 
Klappentext: 
Ein spießiger Schwabe ist sein neuer Partner? Florian Wenzel, der coolste Polizeikommissar des Rheinlands ist entsetzt. Ihr erster gemeinsamer Fall führt sie ausgerechnet in die Karnevalsszene, doch was die beiden unterschiedlichen Männer dabei erleben, wird zum Anstoß einer sich rasch entwickelnden, tiefen ehrlichen Freundschaft. Der Kontakt mit Frank Scheuerle und dessen Familie verändert Florian und eines Tages begegnet er Kerstin, der Schwester seines Partners. Die selbstbewusste Innenarchitektin aus Stuttgart und er verlieben sich auf Anhieb ineinander. Durch ein gegenseitiges Missverständnis dauert es jedoch geraume Zeit, bis aus ihnen ein Paar wird. Eine leidenschaftliche Fernbeziehung beginnt, die Monate später ein abruptes Ende findet, weil beide unterschiedliche Vorstellungen von einer gemeinsamen Zukunft haben. Eine Versöhnung scheint für immer ausgeschlossen, bis Kerstin eine gewagte Entscheidung trifft, die alles ändert. 
Eine Leseprobe findet ihr auf der von meinem Verlag eigens eingerichteten Seite zum Buch: http://koelsch-und-spaetzle.de/
Und in dem kleinen YouTube-Video auf meiner Seite hier, erfahrt ihr ein wenig über den Hintergrund, wieso ich gerade diese Geschichte geschrieben habe.  

Bis zum jecken Datum 11.11. könnt ihr euch nun für eines der 10 Rezensionsexemplare, die ich verlose, bewerben. Bitte beantwortet mir dafür die Frage: Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick? 

Ich freue mich auf den Austausch mit euch!!

Und hier sind die Gewinner: 

Mrs. Dalloway
chatty68
DonnaVivi
mimimaus01
Madamecurie
zyrima
tinstamp
Sirga
sabine399
saraa

Herzlichen Glückwunsch! 

An alle anderen:
Nicht traurig sein. Lasst euch einfach mein Buch zu Weihnachten schenken :D ! Und falls ihr Lust habt, lest weiterhin hier mit. 



tinstamps avatar
Letzter Beitrag von  tinstampvor 4 Jahren
Gerne!! =) Schöne Weihnachten!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks